Siri ist witzig

hey-siri“Hey Siri” kennt jeder. Doch probiert mal “Hey Samantha” (deutsch artikuliert)! Siri nimmts gelassen und antwortet souverän. Ebenso auf die Frage “Kennst du Samantha?”. Lustig ist dies jedoch nur für alle die her gesehen haben.

Vor Kurzem wurde das seit langer Zeit vorhandene schweizer Zahlenformat-Problem behoben. Fragte man Siri nach “Wie viel sind 10’000 Fuss?” wurde die schriftliche Antwort in deutschem Format angezeigt und schweizerisch interprätiert “10.000 Fuss = 3.05 Meter”. Jetzt antwortet Siri korrekt mit “10’000 Fuss = 3’048 Meter”.

besten iPhone Apps backup

** Ganz aktuell!! – Gewinne einen 27 iMac **




Im Folgenden stellen wir Ihnen die besten Apps für das iPhone oder den iPod touch vor. Alle Apps wurden von der MacWeb.ch-Redaktion getestet und können ohne Bedenken weiter empfohlen werden.

Informationen

Bloomberg – gratis
Für jeden Börsenguru das Beste. Fast alle Börsenplätze sind praktisch realtime einsehbar. Dazu kommen schöne Grafiken und spannende Gewinner-/Verliererlisten.
-> zur App

Currency Converter – gratis
Das iPhone liefert Wetter- und Aktiendaten ab Werk. Wieso nicht auch gleich Wechselkurse? Abhilfe schafft hier die kostenlose App Currency Converter von Oanda.
-> zur App

LookItUp – gratis
Ein Telefonbuch – mehr muss man dazu eigentlich gar nicht sagen. Diese App sucht in gewohntem iPhone-App-Look via local.ch oder tel.search.ch nach Adressen und Telefonnummern aller Art. Die gefundenen Daten lassen sich dann auch ins lokale Adressbuch exportieren – alles kostenlos.
-> zur App


Schweizer Telefonbuch
– gratis
Mit der offiziellen App von local.ch findet sich eine Alternative zu LookItUp im App Store. Funktionell geben sich die Anwendungen nahezu nichts.
-> zur App

Preisvergleiche – gratis
Der auf Preisvergleiche spezialisierte Dienstleister comparis.ch bietet hiermit eine kostenlose App an, die stets die besten Preise der Produkte aus den Unterhaltungs- und IT-Elektronikbereichen liefert. Bis zu 80 Online-Shops und die grössten Detailhändler sind vertreten.
-> zur App

Toppreise.ch – gratis
Wer comparis.ch sagt, muss auch Toppreise.ch sagen. Das haben sich wohl die Entwickler gedacht und eine vergleichbare App für die Schweizer Preisjagd veröffentlicht.
-> zur App

Aktionen – gratis
Die App Aktionen von comparis.ch listet die aktuellsten Aktionen der Migros, Coop, Denner, Volg und anderen Anbietern.
-> zur App

Immobilien – gratis
Wer auf der Suche nach Immobilien ist, kann mit der gleichnamigen App von comparis.ch bei ImmoScout24, homegate.ch und newhome.ch gleichzeitig suchen.
-> zur App

Swiss Snow Report – gratis
Für alle Wintersportfans dürfte diese App unverzichtbar sein. Dank MySwitzerland.com können Schneeberichte, Wetterdaten und weitere Infos zu über 200 Wintersportgebieten abgefragt werden.
-> zur App

Badewetter MySwitzerland – gratis
Es ist Sommer! Da reisst es einem natürlich nach draussen ins kühle Nass. Doch wo sind die Temparaturen und Bedingungen am angenehmsten? Die Badewetter-App von MySwitzerland weiss es. Leider dürfte die Datenbank noch etwas voller und die Darstellungsfehler könnten etwas geringer sein.
-> zur App


Produktivität

Convertbot – CHF 1.10
Unter einer hübschen Oberfläche versteckt Convertbot unzählige Möglichkeiten zur Umrechnung von Einheiten von Länge, Zeit, Währung, Energie und viele mehr.
-> zur App

To Do – gratis
Im App Store tummeln sich bereits einige Applikationen, die dem Nutzer dabei helfen wollen, wichtige Dinge oder To Dos nicht zu vergessen. Die kostenlose App To Do verrichtet diese Arbeit ohne Mühe.
-> zur App

1Password – CHF 5.50
Mit 1Password findet sich eine Schlüsselbund-ähnliche Software auf dem iPhone wieder. Sensible Daten können so verschlüsselt gespeichert und bei Bedarf abgerufen werden. Wie gerne jemand seine wichtigsten PINs und Passwörter in den Speicher eines Handys legt, muss jedoch jeder Nutzer selber wissen.
-> zur App

Air Sharing – CHF 5.50
Der Wunsch, Dateien auf dem iPhone oder iPod touch ganz normal anschauen zu können, ist bei vielen Nutzern immer noch da. Mit Air Sharing können Daten bequem via WLAN auf das Gerät geladen werden.
-> zur App

MobileMe iDisk – gratis
Dies ist die offizielle App von Apple, welche den Zugriff auf die MobileMe iDisk erlaubt. Neben der Freigabefunktion, die auch schon die Web-Version der iDisk bietet, ermöglicht die App auch den Zugriff auf den Public-Ordner einer fremden iDisk.
-> zur App

WritePad – gratis
Wie oft haben Sie sich schon gewünscht, Sie könnten auf dem iPhone kurz etwas Text festhalten? Dies ist mit Hilfe von WritePad sogar kostenlos möglich. Die Anwendung kann entweder über die Tastatur (auch Landscape) oder mittels Texterkennung bedient werden.
-> zur App

ShopShop Einkaufsliste – gratis
Einkaufszettel goes digital dürfte die trendige Beschreibung für diese App lauten. ShopShop erleichtert den nächsten Einkauf und merkt sich sogar die aufgeschriebenen Artikel fürs nächste Mal. Einfach, schlicht, Zweck erfüllt.
-> zur App

SimpleMind – mindmapping – CHF 7.70
Wem unterwegs auch stets die besten Geschäftsideen per Gedankenblitz in den Sinn schiessen, dem hilft SimpleMind – mindmapping beim Erstellen einer Mindmap. Die Xpress-Version ist kostenlos.
-> zur App / -> zur Xpress Version

iFinance Mobile – CHF 2.20
Wer seinen Finanzen schon mittels iFinance für den Mac erfasst, kann diese nun bequem unterwegs weiterführen. Dank Synchronisation bleiben die Daten überall auf dem aktuellsten Stand.
-> zur App


News

20 Minuten Mobile – gratis
Neben tagfrischen News aus allen Bereichen, bietet das Programm auch Filme und Bilderstrecken. News lassen sich zudem herunterladen, um sie später offline lesen zu können.
-> zur App / -> zur französischen Version

Tages-Anzeiger – gratis
News aus dem Tagi gibt es ebenfalls auf dem iPhone. Auf Wunsch lassen sich gar die allerwichtigsten Meldung als Push-Alert anzeigen lassen.
-> zur App

HockeyInfo – CHF 4.40
Mit HocheyInfo bietet Resultate, Spielpläne und Tabellen der National League A. News werden auf Wunsch direkt als Push-Alerts angezeigt.
-> zur App

Schweizer Fernsehen – gratis
Die App bietet News, Videos, das aktuelle Meteo Wetter und das TV-Programm der SF-Sender. Für wichtige Sportevents gibt es einen Live-Ticker.
-> zur App

RSS Reader – gratis
Die allseits beliebten RSS Feeds bieten News in einer praktischen Übersicht. Mit dem RSS Reader in der Free oder Pro Variante lassen sich solche Feeds also auch bequem auf dem iPhone verfolgen und lesen.
-> zur App / -> zur Pro Version


Verkehr und Reisen

Transport – gratis
Alle kennen das Problem: man ist irgendwo mit den ÖV unterwegs und muss spontan wo anders hin. Doch wie und wann komm’ ich da hin? Kein Problem für Transport. Die kostenlose App hilft Ihnen und sucht live bei sbb.ch nach der nächsten Verbindung. (alter Name: GottaGo)
-> zur App

Wemlin – gratis
Für alle Nutzer der ÖV im Kanton Zürich ist Wemlin (ehemals Tramdroid) wie geschaffen. In Sekundenschnelle finden Reisende damit die nächsten Verbindungen (jetzt auch Züge uvm). Der Vorteil: der Fahrplan steht offline ohne Internetverbindung blitzschnell zur Verfügung.
-> zur App


Spiele

Super Monkey Ball 2 – CHF 8.80
Das Spielprinzip passt dabei nur zu gut auf das Apple-Gerät. Die analoge Steuerung funktioniert über Neigung, welche vom Beschleunigungsensor erfasst wird. 115 Levels und kleine Mini-Spielchen sind enthalten.
-> zur App

Tap Tap Revenge 2.6 – gratis
Ein Musikspiel dürfte auf einem Musikplayer natürlich auch nicht fehlen. Mit Tap Tap Revenge hielt ein bekanntes Spielprinzip auf dem iPhone Einzug. Es gilt im rechten Moment die Takte zur Musik zu treffen. Der Nachfolger bringt noch mehr Abwechslung und immer mehr und mehr Tracks gibt es zu bewältigen.
-> zur App

Tap Tap Revenge 3 – CHF 1.10
Der bereits dritte Ableger der beliebten Tap Tap Reihe bietet noch mehr Songs, eine bessere Optik und wurde mit zusätzlichen Features aufgewertet.
-> zur App

Crash Bandicoot Nitro Kart 3D – CHF 3.30
Bereits auf der PlayStation spielte Crash mit Nitro Kart das Pendant zu Mario und Mario Kart. Auf dem iPhone macht das Spiel genauso viel Spass wie seine grossen Brüder. Ein Muss für Fans von Fun-Racern.
-> zur App

Labyrinth 2 – CHF 5.50
Mit Hilfe den Beschleunigungssensoren gilt es auch bei Labyrinth 2 die Kugel durch die Levels zu navigieren. Neue Elemente sorgen für noch mehr Abwechslung.
-> zur App

Asphalt 4: Elite Racing – CHF 5.50
Mit Asphalt 4: Elite Racing raste erstmals ein realistischeres Rennspiel auf das iPhone und den iPod touch. Der Spieler erhält diverse Luxuskarossen, um damit in Need For Speed-Manier durch die Stadt zu rasen und zu tunen.
-> zur App

SimCity – CHF 3.30
Mit SimCity gibt’s einen wahren Spieleklassiker im App Store. Das Spiel bietet dabei alles, was man von seinen grossen Vorbildern auf dem PC und Mac kennt. Hier gibts viele Stunden Spielspass für wenig Geld.
-> zur App

Topple – gratis
In diesem kostenlosen Puzzle-Spiel geht es darum, mit Tetris-ähnlichen Teilen einen möglichst hohen Stapel zu bilden. Aber Vorsicht: Die Teile sind physikgestützt und können daher leicht umkippen oder gar us dem Bild fallen.
-> zur App

MetaSquares – CHF 1.10
Neuartige Unterhaltung für den Kopf bietet MetaSquares. Durch setzen von Kugeln müssen Quadrate gebildet werden, die wiederum Punkte geben. Das neue, aber simple Spielprinzip und der einstellbare Schwierigkeitsgrad fordern manch harte Nuss.
-> zur App

Catcha Mouse 3 – CHF 1.10
Mausefallen müssen so gesetzt werden, dass die Maus nicht entwischen kann, Zug für Zug. Die Optik des dritten Teils wurde nochmals verfeinert, das Prinzip und der Kniffelfaktor bleiben bestehen.
-> zur App

iCopter Classic – gratis
Tausendfach in Websites oder PowerPoint-Präsentationen eingebettet ist dieses Spiel sicher nicht unbekannt. Berührt man den Bildschirm steigt der Helicopter, lässt man den Screen los, sinkt das Fluggerät. So muss durch ein unendliches Tunnel geflogen werden nach der Jagd auf den Highscore.
-> zur App

Snake XT – CHF 1.10
Einfach Snake. Das Kürzel XT für Extreme erklärt allerdings, dass es sich hier um eine aufpolierte Variante des Nokia-Klassikers handelt. Diesmal wird die Schlange nähmlich schlicht per Tab auf den Screen gesteuert.
-> zur App

SlotZ Racer – CHF 5.50
Wer als Kind schon immer gerne mit Carrerabahnen spielte oder sich immer eine wünschte, wird SlotZ Racer lieben. Das Spiel bietet unterschiedliche Fahrzeuge und eine Menge Rennstrecken inklusive Streckeneditor.
-> zur App


Unterhaltung

Remote – gratis
Die App erlaubt es dem iPhone/iPod touch via WLAN auf einen entfernten Mac und dessen iTunes oder auf ein Apple TV zu greifen, welches sich so im gewohnten iPod-look fernsteuern lässt.
-> zur App

VLC Remote – CHF 3.30
Wer den VLC Media Player auf seinem Mac oder PC nutzt, kann das Programm mit Hilfe dieser App fernsteuern. Eine funktionsärmere Free-Version ist ebenfalls verfügbar.
-> zur App

JassBuddy – CHF 2.20
JassBuddy ist eine geniale App für Jass-Freunde – eine virtuelle Schiefertafel. Die Schiefertafel kann von zwei Seiten her beschriftet werden. Auf jeder Seite kann die Punktezahl erfasst werden.
-> zu App

Shazam – gratis
Wie oft passiert es doch, dass man irgendwo einen Song hört, nicht weiss wie er heisst und es aber sofort wissen möchte? Oft genug! Völlig kostenlos erkennt die Software über das Mikrofon im iPhone welcher Song in der Umgegung gerade gespielt wird und listet gleich alle nötigen Daten auf.
-> zur App


Dienste

Mocha VNC – CHF 6.60
Mittels Mocha VNC können Sie den ganzen Computer über WLAN steuern! Öffnen Sie hierfür eine VNC Verbindung am gewünschen Gerät und los geht’s. Vorab sollte die Lite-Version getestet werden.
-> zur App

Air Mouse Pro – CHF 2.20
Die Mobile Air Mouse simuliert auf dem Display eine berührungsempfindliche Maus, womit sich der Mac oder PC kabellos über WLAN steuern lässt. Funktionstasten für Mediaplayer und Browser sowie eine Tastatur sind ebenso vorhanden. Voraussetzung ist die Installation eines Server-Tools auf dem Ziel-Computer.
-> zur App

Google Earth – gratis
Wer kennt die innovative und beinahe revolutionäre Desktopanwendung von Google nicht? Nach einer gewissen Angewöhnungsphase klappt die Steuerung über den virtuellen Globus auch auf dem iPhone und iPod touch ohne Probleme. Alle wichtigen Funktionen gibt’s auch unterwegs.
-> zur App

WorldView – gratis
Passend zur Google Earth gibt es WorldView. Die App zeigt Bilder von Webcams an, die rund um die Welt verteilt sind. Die Highlights zeigen z.B. den Eifelturm, Manhatten oder das Matterhorn. Für CHF 3.30 ist auch eine Live-Version mit weiteren Funktionen verfügbar.
-> zur App / -> zur Live-Version


Kommunikation

AIM – gratis
Nutzer von iChat haben automatisch die Möglichkeit, mit Hilfe der App AIM auch unterwegs Kontakt zu den Buddys zu halten. Eine selbsterklärende, bekannte Oberfläche lässt trotz englischer Sprache nicht viele Fragen offen. Die Free Edition plagt leider mit Werbung. Für CHF 3.30 chattet man werbefrei.
-> zur App / -> zur werbefreien App

IM+ – na
Instant Messaging ist eine populäre, kostengünstige und schnelle Art der Kommunikation. Unnötig viele Dienste erschweren dies jedoch zunehmend. IM+ löst das Problem und vereint alle bekannten Dienste unter einem Hut. Eine lohnende Investition für Viel-Chatter.
-> zur App

WordPress – gratis
Die beliebte Blogging-Software erhält ihren eigenen, kostenlosen iPhone-Client. Mit der WordPress App steht eine leicht abgespeckte Variante des Blogging-Tools stets in der Hosentasche zur Verfügung. Viele Funktionen des grossen Bruders wurden dabei übernommen, Kamera-Support inklusive!
-> zur App

XtraSMS – gratis
Alle Swisscom-Kunden unter 26 Jahren, die einen entsprechenden xtra-Vertrag haben, können übers Internet kostenlose SMS (auch via Widget) versenden. Auf dem iPhone ist das nun mit XtraSMS für einmalige CHF 2.20 ebenfalls möglich.
-> zur App


Sonstiges

Night Stand – CHF 1.10
Waren Sie auch schon im Urlaub oder auf Geschäftsreise und haben den Wecker in der Nacht doch mal vermisst? Mit Night Stand mutiert Ihr iPhone zur nächtlichen Zeitanzeige in diversen Farben inklusive Alarm.
-> zur App

Cool Guy / Stylish Girl – gratis
Wissen Sie nie was Sie anziehen sollen? Cool Guy und Stylish Girl helfen Ihnen dabei, Ihre Kleidung und Outfits neu zu organisieren. Machen Sie Fotos Ihrer Kleidungsstücke und legen diese in den virtuellen Kleiderschrank. Anschliessend lassen sich passende Outfits spielend leicht zusammenstellen.
-> zur App Cool Guy / -> zur App Stylish Girl‘); // ]]>

 

100 Fragen zum iPhone

ACHTUNG!! – Dieser Inhalt ist nicht mehr aktuell und wird demnächst überarbeitet!

Das iPhone gibt es in der Schweiz seit Juli 2008 zu kaufen. Diverse Personen haben bereits ein iPhone und nutzen es regelmässig, andere ziehen einen Kauf in Betracht. Das iPhone hat sich mittlerweile bereits weit verbreitet und daher hat MacWeb ein kleines FAQ zum Gerät und dessen Nutzung zusammengestellt. Das FAQ bezieht sich primär auf den Betrieb des iPhones in der Schweiz.

Für allgemeine Tricks & Tipps zur Nutzung des iPhones helfen zudem die Apple-Seiten weiter.

Die Fragen beziehen sich grundsätzlich auf die offiziell in der Schweiz verfügbaren iPhone 3G, iPhone 3GS und neu iPhone 4.

Haben Sie Fragen, die hier nicht beantwortet wurden? Stimmt eine Antwortet Ihrer Meinung nach nicht?
Schreiben Sie uns an kontakt (at) macweb.ch

KAUFEN

Wo kann ich das iPhone kaufen?
Das iPhone 4 darf von Swisscom, Sunrise und Orange verkauft werden. Das iPhone kann auch bei diversen bekannten Apple-Händler (Data Quest, Letec, Ingenodata, Heiniger) oder bei Media Markt, Manor, Mobilezone, Interdiscount und MElectronics gekauft werden. Natürlich ist das iPhone auch in den Apple Retail Stores verfügbar.

Welche Versionen des iPhones gibt es?
Ab 30. Juli 2010 verfügbar ist das iPhone 4 in einer 16 GB und einer 32 GB-Version in schwarzer Farbe. Das weisse Modell verzögert sich auf unbestimmte Zeit. Weiterhin verfügbar ist das iPhone 3GS in schwarz mit 8 GB Speicherplatz als günstiges Einsteigermodell.

Wo liegen die Unterschiede zwischen iPhone 4 und iPhone 3GS?
Das im Juni 2010 vorgestellte iPhone 4 verfügt gegenüber dem Vorgängermodell über eine bessere Kamera (5 Megapixel), welche auch für HD-Videoaufnahmen verwendet werden kann. Neu ist auch die Front-Kamera, welche sich für Videocalls (FaceTime) nutzen lässt. Das Design des iPhones wurde komplett überarbeitet. Das iPhone 4 ist etwas kantiger, Front- und Rückseite sind aus Glas gefertigt. Das Retina Display löst doppelt so hoch auf und bietet neuere Technologien, um ein besseres Bild zu ermöglichen. Im WLAN kann mit dem iPhone 4 der neue und schnellere n-Standard (2.4 GHz) genutzt werden. Zudem unterstützt es neu 5.8 Mb/s HSUPA für den schnelleren Upload im UMTS-Netz. Eine weitere Neuerung bietet das 3-Achsen-Gyroskop, womit das iPhone neu ganze 6 Achsen in der Bewegung erkennen kann. Die allgemeine Systemleistung ist beim iPhone 4 zudem höher.

Welche Ausführung soll ich kaufen?
Grundsätzlich reicht die 16 GB-Version des iPhone 4 für viele Fotos, Musik und Bücher. Sobald man jedoch diverse Filme, grosse Apps und riesige Hörbücher auf dem iPhone speichern möchte, sollte man die 32 GB-Version wählen. Wer eine günstige Alternative sucht und trotz knappem Budget gerne eine Mini-Computer in der Hosentasche haben möchte, kann auch zum Vorgängermodell iPhone 3GS greifen. Der Speicher lässt mit 8 GB aber nicht viel Spielraum für Multimediainhalte und Apps. Zudem können speziell fürs iPhone 4 zugeschnittene Apps nicht genutzt werden.

Mit welchen Telekomanbietern kann ich das iPhone nutzen?
Alle drei grossen Schweizer Mobilfunkanbieter dürfen das iPhone auf ihren Netzen betreiben. In der Schweiz konnte das iPhone 3G/3GS mit Swisscom oder Orange genutzt werden. Das neue iPhone 4 darf nun auch Sunrise verkaufen.

Kann ich das iPhone online kaufen?
Ja, das iPhone 4 ist auch online im Apple Online Store erhältlich. Auch die Mobilfunkprovider bieten Möglichkeiten zur Onlinebestellung an.

Wie lange ist die Mindestvertragsdauer?
Bei Swisscom beträgt die Mindestvertragsdauer 24 Monate, bei Orange 12 oder 24 Monate. Angaben von Sunrise sind noch nicht verfügbar.

Kann ich das iPhone auch ohne Vertrag kaufen?
Ja, der empfohlene Verkaufspreis des iPhone 4 ohne Vertrag liegt bei CHF 769.- (16 GB) und CHF 899.- (32 GB). Es gilt zu beachten, dass das iPhone 4 eine micro-SIM-Karte verwendet, die meist nur in Verbindung mit einem Vertrag erhältlich ist.

Können bestehende Kunden von einem vergünstigten iPhone profitieren, die noch in einem subventionierten Vertrag stecken?
Die Anbieter bieten individuelle Angebot für ihre bestehenden Kunden an. Dabei ist unter anderem der Umsatz und die Kundentreue massgebend. Bitte fragen Sie bei Ihrem Provider an.

Gibt es spezielle Abos fürs iPhone?
Ja, Swisscom wie auch Orange bieten spezielle Surf- bzw. Datenabos für das iPhone an (Swisscom-Preispläne, Orange-Preispläne). Theoretisch, könnte auch das bestehende Abo weiterverwendet werden, dabei hat man aber möglicherweise gar kein Surfguthaben und muss somit jedes Megabyte separat bezahlen. Angaben von Sunrise sind noch nicht verfügbar.

Gibt es spezielle Abos für jugendliche Kunden?
Ja, Swisscom bietet das Abo NATEL xtra-liberty mezzo an und bei Orange gibt es die Orange Young Option. Angaben von Sunrise sind noch nicht verfügbar.

Braucht man eine spezielle SIM-Karte?
Beim iPhone 3GS kann man als bestehender Kunde die bisherige SIM-Karte weiterhin benutzen. Das neue iPhone 4 setzt aber eine kleinere micro-SIM-Karte voraus.

Was mache ich als Sunrise-Kunde?
Das iPhone 4 wird nun erstmals auch von Sunrise angeboten. Detaillierte Infos gibt es bei Sunrise.

Wie gut ist die Akkudauer des iPhone?
Im Vergleich zu einem gewöhnlichen Mobiltelefon (nicht Smartphone) ist die Akkudauer relativ gering. Im iPhone 4 setzt Apple einen grösseren Akku ein, der bedeutende höhere Telefonie- und Surf-Zeiten als sein Vorgänger liefern sollen. Durch die bisherigen Softwareupdates hat sich auch die Akkulaufzeit des iPhone 3G verbessert.

Kann ich die Akkudauer erhöhen?
Das Ausschalten von 3G oder natürlich auch WLAN reduziert den Akkuverbrauch enorm. Wie bei anderen Geräten kann auch die Helligkeit des Displays runtergeregelt werden. Weiter hilft auch eine Deaktivierung des Push-Services und des Ortungsdienstes.

TELEFONIEREN

Wie nutze ich die Combox bzw. Orangebox auf dem iPhone?
Die Combox ist auf dem iPhone installiert. Mit der Funktion Voicemail werden die Combox-Nachrichten direkt aufs iPhone gespeichert und können auch jederzeit von dort aus aufgerufen werden. Die Dienstleistung Combox pro der Swisscom kann mit dem iPhone nicht mehr genutzt werden.

Kann der Swisscom Zusatzdienst Swisscom Together auch weiterhin genutzt werden?

Selbstverständlich kann auch mit einem iPhone-Abo Swisscom Together genutzt werden.

Anleitungen zur Telefonfunktion gibts direkt bei Apple.

SMS & MMS

Wie schreibe ich Umlaute?
Um Umlaute auf dem iPhone zu schreiben, muss man einfach die entsprechende Taste (beispielsweise A) länger gedrückt halten. Es erscheinen alle verfügbaren Umlaute zum entsprechenden Buchstaben, welcher dann ausgewählt werden kann.

Kann ich die Autokorrektur ausschalten?
Anfänglich konnte die Autokorrektur auf dem iPhone nicht ausgeschaltet werden. Durch die bisherigen Software-Updates kann die Autokorrektur nun ganz einfach in den Einstellungen deaktiviert werden.

Kann ich mit den iPhone MMS versenden?
Ab dem iPhone OS in Version 3.0 können jetzt auch MMS versandt werden.

Kann ich ein SMS weiterleiten?
Ab dem iPhone OS in Version 3.0 können jetzt auch SMS weitergeleitet werden.

INTERNET & VERBINDUNGSKOSTEN

Wann zahle ich Verbindungskosten bzw. mein Datenguthaben wird beansprucht?
Sobald Sie Dienste beanspruchen, bei der eine Verbindung via Mobile-Netz notwendig ist, wird Datenguthaben aufgebraucht bzw. Verbindungskosten werden verrechnet. Ein animierter Kreissymbol zeigt an, dass eine Verbindung besteht. Wird beispielsweise die Karte aufgerufen, besteht die Verbindung, solange die Karte aufgebaut wird. Das gleiche gilt zum Beispiel auch für das Aufrufen von Börsenkursen.

Wie erkenne ich, ob ich übers Handynetz oder über ein WLAN-Netz surfe?

Erscheint oben links nebst dem Anbieternamen (Swisscom, Sunrise oder Orange) ein E oder ein 3G, wird über das Handynetz gesurft. Erscheint das WLAN-Logo mit den drei Wellenhalbkreisen surft man über ein WLAN-Netz.

Was kostet das Surfen über WLAN?
Die Preise sind vom entsprechender Anbieter abhänig. Es gibt WLAN-Netze, über die gratis gesurft werden kann. Für andere muss man sich speziell registrieren und über die Kreditkarte abrechnen. An Swisscom WLAN-Netzen können Swisscom-Kunden gratis surfen. Gratis bedeutet, dass dabei am vereinbarten Datenvolumen gemäss Abomodell gezehrt wird. Bei Orange sind WLAN-Minuten im Preis dabei.

Ist das Surfen im heimischen WLAN kostenlos?

Selbstverständlich ist das Surfen in eigens eingerichteten Wireless-Netzwerken zu Hause kostenlos. Möchten Sie auch im WLAN des Arbeitgebers surfen können, kontaktieren Sie bitte Ihren IT-Administrator.

Gibt es Internet-Seiten, welche speziell für das iPhone optimiert sind?
Ja, diverse Internetseiten wurden für den mobilen Einsatz optimiert. Diese reichen von News, Ausgang, Immobilien Telefonverzeichnisse bis zu Wetter. MacWeb.ch hat bereits eine umfassende Liste zusammengestellt.

Kann ich überprüfen, wie viel ich schon versurft habe?
Bei Swisscom kann ein SMS mit dem Text Status an die Nummer 444 gesandt werden. Darauf erhält man ein SMS, welches einem das Surfvolumen nennt.

Was passiert, wenn ich bei Swisscom mein Datenvolumen aufgebraucht habe?
Jedes weitere Megabyte kostet CHF 0.10. Pro Tag ist aber ein Maximum von von CHF 5.– definiert.

Wie kann ich FaceTime nutzen?
FaceTime bleibt dem iPhone 4 vorbehalten und verlangt momentan noch eine WLAN-Verbindung. Beide Gesprächsteilnehmer müssen also ein iPhone 4 besitzen und sich in einem WLAN-Netz befinden. Apple arbeite daran, FaceTime zu standardisieren und für andere Smartphonehersteller verfügbar zu machen. Weiter sei man mit den Mobilfunkprovidern im Gespräch, auch UMTS zu unterstützen.

Was kostet FaceTime?
Nach aktuellen Informationen ist die Nutzung von FaceTime kostenlos. Zusätzlich zum normalen Telefonanruf, wo selbstverständlich Verbindungskosten anfallen, wird das Videobild über WLAN übertragen. Allfällige kosten für die Nutzung öffentlicher WLANs müssen natürlich berücksichtigt werden. Zuhause fallen aber keine weiteren Kosten an.

EINRICHTEN, KONFIGURIEREN & SYNCHRONISIEREN

Wie kann ich Musik auf mein iPhone laden?
Wie bei einem iPod wird die Musik über die kostenlose Software iTunes auf das iPhone geladen, iTunes gibt es für den Mac und den PC.

Wie bringe ich meine Kalendereinträge und Adressbucheinträge aufs iPhone?
Via iTunes können weitere Daten wie Notizen, Kontakte, Kalender, E-Mail-Accounts (ohne E-Mails!), Lesezeichen und Fotos synchronisiert werden.

Wie kann ich mein iPhone finden?
Mit dem Zusatzdienst MobileMe kann man sein iPhone finden lassen. Apple hat dazu eine detaillierte Anleitung online geschaltet.

Apple liefert umfassende Infos zu den Grundfunktionen des iPhones.

SOFTWARE

Wie kann ich Software auf dem iPhone installieren?
Software kann über den App Store gekauft werden. Am besten kauft man die Apps über iTunes direkt am Mac oder PC, da dort die Internetverbindung grundsätzlich viel günstiger ist. Die Software kann jedoch auch mobil direkt über den App Store auf dem iPhone gekauft werden. Sobald der Computer mit dem iPhone verbunden wird, werden die gekauften Programm jeweils synchronisiert.

Was gibt es für Software für das iPhone?

Der Schweizer App Store umfasst Software zu praktisch allen Themen und Bereichen. Diese reichen von Games, Unterhaltung, Wirtschaft, Musik, Nachrichten, Wetter bis zu Reisen und Sport. Eine kleine Übersicht über gute und von MacWeb.ch getesteten Apps gibt es hier.

Was kostet die Software?
Vor jedem Kauf wird im App Store angezeigt, was die einzelne Software kostet. Die Kosten reichen von kostenlos, über 2 bis 3 Franken bis zu 20 bis 30 Franken für beispielsweise ein komplettes DUDEN-Wörterbuch.

ZUBEHÖR

Wo kann ich Zubehör für das iPhone erwerben?
Die Apple-Händler aber auch der übrige Fachhandel, primär die Verkaufstellen von iPhones, bieten diverses Zubehör an. Auch der Apple Retail Store und der Apple Online Store verkauft verschiedene Zusatzprodukte zum iPhone. Zudem bietet der MP3-Player-Shop unterschiedliches Zubehör, vorallem Schutzhüllen in diversen Ausführungen, für das iPhone an. MacWeb.ch hat bereits einige Hardware getestet und in einer Zubehör-Übersicht zusammengestellt.

MIT DEM IPHONE IM AUSLAND

Wie telefoniere ich mit dem iPhone im Ausland?
Das Telefonieren geschieht genau gleich wie bei einem anderen Handy. Das iPhone sucht sich automatisch ein verfügbares Netz. Über Einstellungen -> Netzbetreiber werden die verfügbaren Anbieter angezeigt und man kann sich den bevorzugten Anbieter auswählen.

Kann ich das Internet auch im Ausland nutzen?
Selbstverständlich kann das Internet auch im Ausland benutzt werden. Dazu muss aber über Einstellungen -> Allgemein -> Netzwerk das Daten-Roaming aktiviert werden. Das iPhone macht den Hinweis, dass das Daten-Roaming hohe Gebühren mit sich bringen kann.

Welchen Partner soll ich fürs Daten-Roaming wählen?
Von den Kosten her spielt dies keine Rolle (siehe unten). Gewisse Anbieter bieten aber 3G-Netze, andere nur EDGE an.

Was kostet das Daten-Roaming für Internet, Mail, etc.?
Swisscom verrechnet CHF 14.- pro Megabyte. Für CHF 5.- Monatsgebühr kann die World Data Option abgeschlossen werden. Anschliessend kostet das Daten-Roaming CHF 3.-/MB. Die Kosten sind für alle Netze gleich.

UPDATE MIT INFORMATIONEN ZU SUNRISE FOLGEN!
WEITERE FRAGEN FOLGEN!

Haben Sie Fragen, die hier nicht beantwortet wurden? Stimmt eine Antwortet Ihrer Meinung nach nicht?
Schreiben Sie uns doch bitte einfach an kontakt (at) macweb.ch.

 

Schweizer Websites fürs iPhone optimiert

Bereits diverse Schweizer Websites sind speziell fürs iPhone optimiert worden. Gerne möchten wir einen Überblick über die aktuell verfügbaren Seiten geben:

News und Informationen

20 MINUTEN – www.20min.ch

BLICK – www.blick.ch

WELTWOCHE – www.weltwoche.ch

BLUEWINhttp://mobile.bluewin.ch

SFhttp://mobile.sf.tv

Wetter

METEO24 – www.meteo24.ch

Telefonbuch

LOCAL.CHmobile.local.ch

Ausgang

ZURI.NET – zuri.net (fürs iPhone: zuriPhone.ch)

Immobilien

HOMEGATEmobile.homegate.ch

Gewerbe


QUARTIERVEREIN HOENGG
www.hoengg.ch/iphone (Stadtkreis von Zürich)

Musik

JAZZDRUMMERWORLDwww.jazzdrummerworld.com

MUSIKGRUPPE AMOREShttp://homepage.hispeed.ch/amores/iphone/index.html

Konsum & Shopping

MIGROSmobile.migros.ch

Diese Liste ist auf keinen Fall vollständig und wird in unregelmässigen Abständen erweitert. Kennen Sie weitere, bereits optimierte Seiten? Melden Sie uns die Entdeckung doch an kontakt (at) macweb.ch. Vielen Dank!

 

Kurzinterview mit erstem iPhone-Käufer

Einer der ersten iPhone-Käufer, welcher am 11. Juli 2008 um Mitternacht ein iPhone ergattert hat, hat MacWeb.ch einige Frage zu seiner mitternächtlichen Aktivität beantwortet.

MacWeb.ch: Wie viele Stunden hast Du gewartet?

Jay Justitz: Ich war zehn Stunden am warten!

MW: Was war der Grund, dass Du für dein iPhone extra mehrere Stunden angestanden bist?

JJ: Ich wollte es schon über Nacht testen können.

MW: Warum wolltest Du umbedingt zu den ersten gehören?

JJ: Reines Prestige!

MW: Seit wann stand fest, dass Du zum Mitternachtsverkauf gehen wirst? War es ein Spontanentscheid?

JJ: Am selben Tag um die Mittagszeit.

MW: Was findest Du besonders gut am iPhone? Warum verwendest Du nicht einfach dein bisheriges Handy?

JJ: Schnelle Datenverbindung und Sync mit meinem Mac!

MW: Für was willst Du das iPhone primär nutzen?

JJ: Telefon und SMS, Mail und Netz sind nützliche Funktionen, Bloomberg App werde ich für Finanzinfos nutzen.

MW: Ist es das erste Produkte aus dem Hause Apple?

JJ: Nein, ich bin ein zufriedener MacBook Pro – Besitzer!

MacWeb.ch: Besten Dank für das Interview und viel Spass mit dem iPhone!

 

Das iPhone-Tagebuch

Willkommen zum iPhone-Tagebuch…

Tag 1, 11. Juli 2008
Um Mitternacht durfte ich das Licht der Welt erblicken. Als Testexemplar der Swisscom wusste ich, dass ich die nächsten paar Tage bei einem Journalist verbringen werde; genauer gesagt bei einem Mitglied der MacWeb-Redaktion. Bereits einige Minuten nach meinem Erwachen durfte ich mich mit einem MacBook Pro anfreunden, welches mir für die nächsten paar Tage als notwendiger Partner vorgestellt wurde. Mein vorübergehender Besitzer stöpselte mich an diesen Apple-Computer an, in gewohnter Apple-Manier startete die Software iTunes und ich war bereit, mich mit Datenmaterial füllen zu lassen. Heute musste ich vorerst nur für ein bisschen Musik herhalten, welche mich beglückte. Danach gabs eine kurze Nacht…

Bei den Freunden und Kollegen löste ich grosse Begeisterung aus. Alle wollten mich in die Hand nehmen und vor allem mein Vorderteil begrabschen. Dass man sich dies gefallen lassen muss, ist einem als iPhone bereits in die Wiege gelegt worden. Vorallem die Internet-Funktion stand heute auf dem Programm. Ich durfte diverse Websites präsentieren; besonders entzückend war meine überaus geniale Zoomfunktion, um auch ganz normale Websites lesbar darsstellen zu können. Besonders freute mich, dass 20 Minuten und Blick speziell für mich ihren Internet-Aufritt geschaffen haben. Zudem freute es die Mitarbeiter, dass sie den Anderen dank Google Maps und der GPS-Funktion mittels Luftaufnahme zeigen konnten, in welchem Hotel sie die kommenden Ferien verbringen werden und wie lange die Reise dauern wird. Bei Börsen- und Finanzfreunden stiess die Bloomberg-App, welche mir aus dem App Store geladen wurde, auf grosses Interesse…

Tag 2, 12. Juli 2008
Heute durfte ich mit zu einem Bekannten meines Besitzers, welcher sich ein iPhone in einem Swisscom-Shop im Zürcher Oberland ergattert hatte. Mein Besitzer erklärte ihm die Funktionen und führte ihn durch die ersten Schritte am iPhone. Zuerst musste das iPhone aber in iTunes aktiviert und registriert werden. Dann jedoch ging alles ganz flott. Die Begeisterung war gross. Am Abend empfing mein Besitzer Besuch. Selbstverständlich hatte auch ich meinen Part. Mit grossem Interesse drückte man auf mir herum, und man war vor allem ab dem tollen Display begeistert. In der Zwischenzeit habe ich via iTunes ein paar Fotos aus den letzten Ferien erhalten und durfte diese nun präsentieren. Doch ganz plötzlich stand etwas ganz anderes auf dem Programm. Man hat auf mir das Programm Monkey Ball entdeckt, welches mir vorgängig installiert wurde, und so Gott wollte, musste ich mindestens eine Stunde mit meiner Neigesensorfunktion herhalten, damit der arme Affe seine Bananen einsammeln konnte.

Tag 3, 13. Juli 2008
Eigentlich hätte ich heute für ein Fotoshooting herhalten sollen, um meine Kamera zu testen, die ja oft ein bisschen bemängelt wurde. Doch das Wetter spielt nicht mit. So erlebe ich heute eher einen passiven Teil. Hoffen wir in der kommenden Woche auf schönes Wetter…. Mein Besitzer konnte es bei diesem kargen Wetter aber nicht lassen, noch kurz nachzuschauen, wie warm es derzeit in der Karibik ist. Dies durfte ich ihm auf einem wunderschönen Wetter-Tableau präsentieren; ein Programm, dass standardmässig mit mir mitkommt. Ich habe aber erfahren, dass es bereits ein besseres als zusätzliche App geben soll… Am Abend gabs dann aber doch noch etwas zu tun. Ich musste alle Adresseinträge aus dem Mac OS X in mein Adressbuch laden. Dank iTunes ging dies natürlich superschnell und die Daten wurden auch total korrekt übernommen. Vor dem Schlafengehen klickte mein Besitzer nochmals auf das Bloomberg-App und drehte mich; erst dann entdeckte er, dass Bloomberg in der Quer-Version wunderschöne Börsencharts darstellt. Was lernt ihr daraus? Ab und zu solltet ihr mich schon drehen…

Tag 4, 14. Juli 2008
Als ich heute morgen mit meinem Besitzer in Richtung Arbeitsplatz unterwegs war, haben wir zusammen Radio 24 gehört. Selbstverständlich war auch dort das iPhone Thema. Der Moderator, Andreas Meier, hatte ebenfalls ein Test-iPhone erhalten. Während ich gestern eher ausruhte hat dieser Andreas anscheinend vergeblich versucht, Umlaute zu schreiben. Doch geübte iPhone-Nutzer meldeten sich sofort im Studio und halfen Andreas weiter… Für alle die es auch noch nicht wissen; man muss auf mir lediglich das A, O oder U etwas länger gedrückt halten und schon erscheinen die Auswahlmöglichkeiten. Selbstverständlich geht es auch mit dem C oder N, um beispielsweise spanische Umlaute zu schreiben. Am Abend konnte ich unsere Nachbarn vom iPhone begeistern und es war spannend, wie auch Personen, für die Internet oder SMS ein Fremdwort sind, plötzlich Freude hatten am iPhone. Begeistert waren Sie auch vom Full-Screen-Foto, welches erscheint, wenn man mich anruft. Es zeigt dann jeweils das beim Anrufer hinterlegte Foto.

Tag 5, 15. Juli 2008
Nutzen wir doch den schönen Tag, um einige Fotos zu schiessen. Heute kam meine Kamera zum Einsatz. Doch ich merkte ein bisschen, dass mein Besitzer nicht ganz zufrieden ist mit meiner Leistung. Die Fotos sind OK, aber störend ist natürlich die fehlende Zoomfunktion oder natürlich auch der Blitz; …OK, ich bin ja auch ein iPhone und keine Digicam von Canon, Kodak oder dergleichen, aber trotzdem hat man anscheinend ein bisschen mehr von mir erwartet. Wo ich hingegen vorallem gegenüber anderen Handys gepunktet habe, ist beim einfachen Transfer der Fotos. Beim Anschluss an mein MacBook-Pro-Freund öffnet sich sofort iPhoto und die Fotos können – wie von der Digicam her gewohnt – umgehend ins iPhoto übertragen werden.

Tag 6, 16. Juli 2008
Seit heute habe ich noch eine neue Aufgabe. Jetzt bin ich auch ein Wecker. Dank der tollen und klangvollen Weckfunktion, darf ich meinen Besitzer nun auch jeden Morgen wecken. Ebenfalls kann nun mein Besitzer endlich selbständig einkaufen gehen. Dadurch, dass er sich die App Einkaufsliste gekauft hat, kann er jetzt selbständig aufschreiben, was man braucht und schlussendlich auch selber einkaufen gehen…

Tag 7, 17. Juli 2008
Heute haben wir zusammen ein E-Mail-Konto synchronisiert. Meiner Besitzer kann seinen .mac-Account jetzt auch über mich bewirtschaften. Das Einrichten ging tiptop und nun kann ich meinen Besitzer die E-Mails, die er bis anhin auf dem Mac gelesen hat, nun auch auf mir zeigen. Beim Account sollte es sich jedoch um ein IMAP-Zugang handelt, damit die Mails auch laufend sauber synchronisiert werden.

Tag 8, 18. Juli 2008
Heute hat mein Besitzer ein bisschen besonders viel auf mir herumgedrückt. Er hat heute vorallem an meinen Einstellung herumgebastelt. Nun habe ich ein neues Hintergrundbild, welches man ganz einfach aus meinen Vorlage oder aus den Fotoalben auswählen kann. Zudem hornt es neue, wenn ein SMS ankommt. Auch haben wir die verschiedenen Einstellungsmöglichkeiten der verschiedenen Programm angeschaut. So ist es auch auf mir möglich, für Safari spezielle Einstellungen wie beispielsweise das Akzeptieren von Cookies oder Popups zu unterdrücken. Auch für die Fotos kann definiert werden, wie lange die Dia-Show pro Foto dauern soll oder ob die Fotos nach Zufall gezeigt werden sollen. Auch die diversen Telefoneinstellungen sind spannend. So kann ich beispielsweise so eingestellt werden, dass ich die Rufnummer nicht sende oder ein Anklopfen zulasse.

Tag 9, 19. Juli 2008
Heute waren wir nochmals im App Store… und sind einfach ein bisschen herumgesurft. Es ist schon wahnsinnig, viele Progrämmli für mich geschrieben wurden… Sehr gute Spiele, Newsapplikationen, simulierte Musikinstrumente, Radiostreams, Wörterbücher, Reisetools, ToDo-Lists, und vieles mehr… Ich muss irgendwie schon etwas besonders sein. Nebenbei fanden wir aber auch ein bisschen Blödsinn… was soll ich denn mit iBeer oder iMilch anfangen?

Tag 10, 20. Juli 2008
Heute lief das Radio; da klang plötzlich ein Song aus dem Lautsprecher, der meinen Besitzer anscheinend gefiel. Er wusste aber nicht, von wem dieser Song war. Da habe ich natürlich aus der Patsche geholfen. Sofort haben wir das App Shazam aus dem App Store heruntergeladen und anschliessend nach dem Drücken der Taste Taggen mich an den Lautsprecher hingehalten. Nachdem die Software einige Sekunden der Melodie aufgenommen hatte, übermittelte sie diese an eine Datenbank. In Kürze haben wir erfahren, dass es sich beim Sohn um I’m Yours von Jason Mraz handelt. Da uns der Song so gut gefiel, haben wir die Option angeklickt und den Song im iTunes Store gekauft; aber nicht in dem vom iTunes, sondern in dem, der direkt auf mir zur Verfügung steht; für die, die es noch nicht wissen, ich habe auch einen iTunes Store, ätsch! Sobald ich dann mit dem MacBook Pro-Freund verbunden wurde, war der Song dann natürlich auch sofort in der iTunes-Mediathek auf dem Mac.

Tag 11, 21. Juli 2008
Wenn man wissen will, vieviele Daten bereits auf mich heruntergeladen wurden, kann man dies unter den Einstellungen unter dem Punkte Allgemein nachschauen. Dort ist unter dem Punkt ersichtlich, wieviele Daten bereits vom Internet heruntergeladen worden sind. Ebenfalls sieht man dort, wie langen ich seit der letzten Vollständigen Ladung im Standby liege oder benutzt wurde. Heute haben wir uns noch den Youtube-Videos gewidmet. Bei dieser Applikation, welche standardmässig auf mir installiert ist, kann man direkt die neusten Filmchen von Youtube ansehen… Wird ein Film ausgewählt, wechselt die Ansicht sofort in die Quer-Version, um den Film in grösserem Format ansehen zu können. Spannendes Goody, aber nicht zwingend notwendig, finde ich….

Tag 12, 22. Juli 2008
Ja, das war’s vorerst von mir. Ich melde mich wieder sobald es wieder was Spannendes gibt!

 

Die besten iPhone Apps

Im Folgenden stellen wir Ihnen die besten Apps für das iPhone oder den iPod touch vor. Alle Apps wurden von der MacWeb.ch-Redaktion getestet und können ohne Bedenken weiter empfohlen werden. Viele Apps sind zudem spezifisch auf die Schweiz zugeschnitten.

Informationen

Bloomberg – gratis
Für jeden Börsenguru das Beste. Fast alle Börsenplätze sind praktisch realtime einsehbar. Dazu kommen schöne Grafiken und spannende Gewinner-/Verliererlisten.
-> zur App

Currency Converter – gratis
Das iPhone liefert Wetter- und Aktiendaten ab Werk. Wieso nicht auch gleich Wechselkurse? Abhilfe schafft hier die kostenlose App Currency Converter von Oanda.
-> zur App

LookItUp – gratis
Ein Telefonbuch – mehr muss man dazu eigentlich gar nicht sagen. Diese App sucht in gewohntem iPhone-App-Look via local.ch oder tel.search.ch nach Adressen und Telefonnummern aller Art. Die gefundenen Daten lassen sich dann auch ins lokale Adressbuch exportieren – alles kostenlos.
-> zur App


Schweizer Telefonbuch
– gratis
Mit der offiziellen App von local.ch findet sich eine Alternative zu LookItUp im App Store. Funktionell geben sich die Anwendungen nahezu nichts.
-> zur App

Preisvergleiche – gratis
Der auf Preisvergleiche spezialisierte Dienstleister comparis.ch bietet hiermit eine kostenlose App an, die stets die besten Preise der Produkte aus den Unterhaltungs- und IT-Elektronikbereichen liefert. Bis zu 80 Online-Shops und die grössten Detailhändler sind vertreten.
-> zur App

Wetter MeteoNews – 4.40
Die Wetter App von MeteoNews AG liefert detaillierte Wetterprognosen und aktuelle Messwerte für nahezu alle Ortschaften in der Schweiz sowie für die wichtigen Orte weltweit.
-> zur App

Toppreise.ch – gratis
Wer comparis.ch sagt, muss auch Toppreise.ch sagen. Das haben sich wohl die Entwickler gedacht und eine vergleichbare App für die Schweizer Preisjagd veröffentlicht.
-> zur App

Smartshopper– gratis
Die App Smartshopper von comparis.ch listet die aktuellsten Aktionen der Migros, Coop, Denner, Volg und anderen Anbietern.
-> zur App

Immobilien – gratis
Wer auf der Suche nach Immobilien ist, kann mit der gleichnamigen App von comparis.ch bei ImmoScout24, homegate.ch und newhome.ch gleichzeitig suchen.
-> zur App

Swiss Snow Report – gratis
Für alle Wintersportfans dürfte diese App unverzichtbar sein. Dank MySwitzerland.com können Schneeberichte, Wetterdaten und weitere Infos zu über 200 Wintersportgebieten abgefragt werden.
-> zur App

Lawinenbericht – gratis
Um die aktuelle Lawinenlage einzuschätzen, haben die Schweizer Lawinenspezialisten diese App für das iPhone vorgestellt. Bevor man die Bergtour oder die Fahrt neben den Pisten in Angriff nimmt, kann man sich dank dieser App ein Bild über die aktuellen Lawinenlage machen.
-> zur App

Badewetter MySwitzerland – gratis
Wo sind die Badetemparaturen am gemütlichsten? Die Badewetter-App von MySwitzerland weiss es.
-> zur App

Wikipanion – gratis
Diese App sucht bequem noch Wikipedia-Artikeln (auf Wunsch in mehreren Sprachen gleichzeitig). Gefundene Artikel können als Lesezeichen gespeichert werden.
-> zur App

Autoscout24 – gratis
Diese App hilft bequem beim Autokauf. Sie durchsucht die Datenbank von Autoscout24.ch. Die Kriterien (Marke, Typ, Suchumkreis) können iPhone-like ausgewählt werden.
-> zur App

Parkplatz finden – gratis
Mit dieser App kann man ganz einfach nachschlagen, wo es in Zürich noch Parkplätze in Parkhäusern hat. Ganz neu ist auch St. Gallen mit dabei.
-> zur App

Die Post – gratis
Mit dieser App findet man die nächste Postfiliale oder weiss, wie man Briefe und Pakete frankieren muss. Ebenfalls kann eine Postsendung verfolgt werden.
-> zur App

WC-Guide – gratis
Mit dieser App findet man das nächste öffentliche WC in der Schweiz.
-> zur App


Produktivität

Quickoffice Mobile Office Suite – CHF 11.-
Wer unterwegs Office-Dokumente betrachten und editieren will, ist hier genau richtig. Die Quickoffice Mobile Office Suite öffnet alle gängigen Formate und speichert die Dokumente auf der iDisk oder lokal auf dem Gerät ab.
-> zur App


Convertbot
– CHF 1.10
Unter einer hübschen Oberfläche versteckt Convertbot unzählige Möglichkeiten zur Umrechnung von Einheiten von Länge, Zeit, Währung, Energie und viele mehr.
-> zur App

To Do – gratis
Im App Store tummeln sich bereits einige Applikationen, die dem Nutzer dabei helfen wollen, wichtige Dinge oder To Dos nicht zu vergessen. Die kostenlose App To Do verrichtet diese Arbeit ohne Mühe.
-> zur App

1Password – CHF 5.50
Mit 1Password findet sich eine Schlüsselbund-ähnliche Software auf dem iPhone wieder. Sensible Daten können so verschlüsselt gespeichert und bei Bedarf abgerufen werden. Wie gerne jemand seine wichtigsten PINs und Passwörter in den Speicher eines Handys legt, muss jedoch jeder Nutzer selber wissen.
-> zur App

Air Sharing – CHF 5.50
Der Wunsch, Dateien auf dem iPhone oder iPod touch ganz normal anschauen zu können, ist bei vielen Nutzern immer noch da. Mit Air Sharing können Daten bequem via WLAN auf das Gerät geladen werden.
-> zur App

MobileMe iDisk – gratis
Dies ist die offizielle App von Apple, welche den Zugriff auf die MobileMe iDisk erlaubt. Neben der Freigabefunktion, die auch schon die Web-Version der iDisk bietet, ermöglicht die App auch den Zugriff auf den Public-Ordner einer fremden iDisk.
-> zur App

WritePad – gratis
Wie oft haben Sie sich schon gewünscht, Sie könnten auf dem iPhone kurz etwas Text festhalten? Dies ist mit Hilfe von WritePad sogar kostenlos möglich. Die Anwendung kann entweder über die Tastatur (auch Landscape) oder mittels Texterkennung bedient werden.
-> zur App

ShopShop Einkaufsliste – gratis
Einkaufszettel goes digital dürfte die trendige Beschreibung für diese App lauten. ShopShop erleichtert den nächsten Einkauf und merkt sich sogar die aufgeschriebenen Artikel fürs nächste Mal. Einfach, schlicht, Zweck erfüllt.
-> zur App

SimpleMind – mindmapping – CHF 7.70
Wem unterwegs auch stets die besten Geschäftsideen per Gedankenblitz in den Sinn schiessen, dem hilft SimpleMind – mindmapping beim Erstellen einer Mindmap. Die Xpress-Version ist kostenlos.
-> zur App / -> zur Xpress Version

iFinance Mobile – CHF 2.20
Wer seinen Finanzen schon mittels iFinance für den Mac erfasst, kann diese nun bequem unterwegs weiterführen. Dank Synchronisation bleiben die Daten überall auf dem aktuellsten Stand.
-> zur App

Keynote Remote – CHF 1.10
Mit dieser Verbedienung sind Sie in Ihrer Präsentation von Apples Keynote immer einen Schritt voraus.
-> zur App

AppBox Pro – CHF 1.10
Diese App bieter mehrere Apps in einer. Das Schweizer Taschenmesser bietet viele Funktionen wie Batterieanzeige, Lineal, Übersetzer, diverse Rechner und vieles mehr.
-> zur App

Photoshop Mobile – gratis
Mit dieser App gibt’s erstmals Photoshop für die Hosentasche. Bilder und Fotos lassen sich auf einfache Weise rudimentär bearbeiten abspeichern oder für später auf photoshop.com hochladen.
-> zur App


News

20 Minuten Mobile – gratis
Neben tagfrischen News aus allen Bereichen, bietet das Programm auch Filme und Bilderstrecken. News lassen sich zudem herunterladen, um sie später offline lesen zu können.
-> zur App / -> zur französischen Version

Tages-Anzeiger – gratis
News aus dem Tagi gibt es ebenfalls auf dem iPhone. Auf Wunsch lassen sich gar die allerwichtigsten Meldung als Push-Alert anzeigen lassen.
-> zur App

HockeyInfo – CHF 4.40
Mit HocheyInfo bietet Resultate, Spielpläne und Tabellen der National League A. News werden auf Wunsch direkt als Push-Alerts angezeigt.
-> zur App

Eurosport – gratis
Alles News zu allen erdenklichen Sportarten gibt es von Eurosport. Fussball-Tabellen dürfen dabei genauso nicht fehlen wie Streckeninfos zum nächsten Formel 1-Rennen.
-> zur App

Schweizer Fernsehen – gratis
Die App bietet News, Videos, das aktuelle Meteo Wetter und das TV-Programm aller grossen Sender. Für wichtige Sportevents gibt es einen Live-Ticker.
-> zur App

RSS Reader – gratis
Die allseits beliebten RSS Feeds bieten News in einer praktischen Übersicht. Mit dem RSS Reader in der Free oder Pro Variante lassen sich solche Feeds also auch bequem auf dem iPhone verfolgen und lesen.
-> zur App / -> zur Pro Version

Reeder – CHF 3.30
Google Reader-Client für die neusten Nachrichten bequem und innovativ via RSS-Feeds serviert.
-> zur App


Verkehr und Reisen

Transport – gratis
Alle kennen das Problem: man ist irgendwo mit den ÖV unterwegs und muss spontan wo anders hin. Doch wie und wann komm’ ich da hin? Kein Problem für Transport. Die kostenlose App hilft Ihnen und sucht live bei sbb.ch nach der nächsten Verbindung. (alter Name: GottaGo)
-> zur App

Wemlin – gratis
Für alle Nutzer der ÖV im Kanton Zürich ist Wemlin (ehemals Tramdroid) wie geschaffen. In Sekundenschnelle finden Reisende damit die nächsten Verbindungen (jetzt auch Züge uvm). Der Vorteil: der Fahrplan steht offline ohne Internetverbindung blitzschnell zur Verfügung.
-> zur App


Spiele

Super Monkey Ball 2 – CHF 8.80
Das Spielprinzip passt dabei nur zu gut auf das Apple-Gerät. Die analoge Steuerung funktioniert über Neigung, welche vom Beschleunigungsensor erfasst wird. 115 Levels und kleine Mini-Spielchen sind enthalten.
-> zur App


Labyrinth 2
– CHF 5.50
Mit Hilfe der Beschleunigungssensoren gilt es auch bei Labyrinth 2, die Kugel durch die Levels zu navigieren. Neue Elemente sorgen für noch mehr Abwechslung.
-> zur App

Monopoly – CHF 5.50
So wie man es kennt – einfach jetzt für das iPhone. Mittels Wifi oder Bluetooth können auch mit mehreren iPhones gespielt werden. Absolut genial!
-> zur App

SwissQuiz – gratis
Quiz mit Fragen rund um die Schweiz
-> zur App

Welcher Ort? – 1.10
Quiz, bei dem Schweizer Orte auf der Schweizer-Karte bestimmt werden müssen
-> zur App

Die Flut an tollen Spielen im App Store ist riesig. Die Liste nennt nur eine handvoll empfehlenswerter App. Hier finden Sie die aktuellen Top Apps im Bereich Spiele. Natürlich können Sie auch unsere tagfrischen News lesen und verpassen Sie so nie mehr eine Meldung über neue Top Titel.


Unterhaltung

Remote – gratis
Die App erlaubt es dem iPhone/iPod touch via WLAN auf einen entfernten Mac und dessen iTunes oder auf ein Apple TV zu greifen, welches sich so im gewohnten iPod-look fernsteuern lässt.
-> zur App

VLC Remote – CHF 3.30
Wer den VLC Media Player auf seinem Mac oder PC nutzt, kann das Programm mit Hilfe dieser App fernsteuern. Eine funktionsärmere Free-Version ist ebenfalls verfügbar.
-> zur App

JassBuddy – CHF 2.20
JassBuddy ist eine geniale App für Jass-Freunde – eine virtuelle Schiefertafel. Die Schiefertafel kann von zwei Seiten her beschriftet werden. Auf jeder Seite kann die Punktezahl erfasst werden.
-> zu App

JassTafel – CHF 2.20
Auf dieser Schweizer Entwicklung können sehr bequem die Ergebnisse aus Schieber und Coiffure auf der virtuellen Jasstafel eingetragen werden.
-> zu App

Shazam – gratis
Wie oft passiert es doch, dass man irgendwo einen Song hört, nicht weiss wie er heisst und es aber sofort wissen möchte? Oft genug! Völlig kostenlos erkennt die Software über das Mikrofon im iPhone welcher Song in der Umgegung gerade gespielt wird und listet gleich alle nötigen Daten auf.
-> zur App


Dienste

Mocha VNC – CHF 6.60
Mittels Mocha VNC können Sie den ganzen Computer über WLAN steuern! Öffnen Sie hierfür eine VNC Verbindung am gewünschen Gerät und los geht’s. Vorab sollte die Lite-Version getestet werden.
-> zur App

Air Mouse Pro – CHF 2.20
Die Mobile Air Mouse simuliert auf dem Display eine berührungsempfindliche Maus, womit sich der Mac oder PC kabellos über WLAN steuern lässt. Funktionstasten für Mediaplayer und Browser sowie eine Tastatur sind ebenso vorhanden. Voraussetzung ist die Installation eines Server-Tools auf dem Ziel-Computer.
-> zur App

Google Earth – gratis
Wer kennt die innovative und beinahe revolutionäre Desktopanwendung von Google nicht? Nach einer gewissen Angewöhnungsphase klappt die Steuerung über den virtuellen Globus auch auf dem iPhone und iPod touch ohne Probleme. Alle wichtigen Funktionen gibt’s auch unterwegs.
-> zur App

WorldView – gratis
Passend zur Google Earth gibt es WorldView. Die App zeigt Bilder von Webcams an, die rund um die Welt verteilt sind. Die Highlights zeigen z.B. den Eifelturm, Manhatten oder das Matterhorn. Für CHF 3.30 ist auch eine Live-Version mit weiteren Funktionen verfügbar.
-> zur App / -> zur Live-Version


Kommunikation

WhatsApp Messenger – CHF 1.10
Diese App ist ein Messenger, der einfach zu nutzen ist und ermöglicht die kostenfreie Kommunikation zwischen iPhone und iPhone über WLAN oder UMTS.
-> zur App

AIM – gratis
Nutzer von iChat haben automatisch die Möglichkeit, mit Hilfe der App AIM auch unterwegs Kontakt zu den Buddys zu halten. Eine selbsterklärende, bekannte Oberfläche lässt trotz englischer Sprache nicht viele Fragen offen. Die Free Edition plagt leider mit Werbung. Für CHF 3.30 chattet man werbefrei.
-> zur App / -> zur werbefreien App

IM+ – CHF 11.-
Instant Messaging ist eine populäre, kostengünstige und schnelle Art der Kommunikation. Unnötig viele Dienste erschweren dies jedoch zunehmend. IM+ löst das Problem und vereint alle bekannten Dienste unter einem Hut. Eine lohnende Investition für Viel-Chatter.
-> zur App

WordPress – gratis
Die beliebte Blogging-Software erhält ihren eigenen, kostenlosen iPhone-Client. Mit der WordPress App steht eine leicht abgespeckte Variante des Blogging-Tools stets in der Hosentasche zur Verfügung. Viele Funktionen des grossen Bruders wurden dabei übernommen, Kamera-Support inklusive!
-> zur App

Xtra-Zone – gratis
Alle Swisscom-Kunden unter 26 Jahren, die einen entsprechenden xtra-Vertrag haben, können übers Internet kostenlose SMS (auch via Widget) versenden. Auf dem iPhone ist das mit XtraSMS ebenfalls möglich.
-> zur App


Sonstiges

Night Stand – CHF 1.10
Waren Sie auch schon im Urlaub oder auf Geschäftsreise und haben den Wecker in der Nacht doch mal vermisst? Mit Night Stand mutiert Ihr iPhone zur nächtlichen Zeitanzeige in diversen Farben inklusive Alarm.
-> zur App

Cool Guy / Stylish Girl – gratis
Wissen Sie nie was Sie anziehen sollen? Cool Guy und Stylish Girl helfen Ihnen dabei, Ihre Kleidung und Outfits neu zu organisieren. Machen Sie Fotos Ihrer Kleidungsstücke und legen diese in den virtuellen Kleiderschrank. Anschliessend lassen sich passende Outfits spielend leicht zusammenstellen.
-> zur App Cool Guy / -> zur App Stylish Girl


Diese Liste ist auf keinen Fall vollständig und wird laufend ergänzt und erweitert. Bitte haben Sie Verständnis, sollte ein Preis oder die Beschreibung einer App vom tatsächlichen Angebot im App Store abweichen. Relevant sind stets die Angaben im App Store. Fehler oder interessante Vorschläge können Sie uns gerne per Mail an kontakt (at) macweb.ch zustellen.

‘); // ]]>

 

Bilder vom iPhone-Event

 

Zubehör zum iPhone

Zum iPhone gibt es diverses Zubehör. Doch es ist nicht immer einfach, den Überblick zu behalten. MacWeb.ch möchte seinen Lesern einzelne Zubehör vorstellen und dazu vorallem auch direkt die Schweizer Bezugsquellen nennen. Alle hier vorgestellten Produkte hat die MacWeb.ch-Redaktion persönlich getestet.

iStreamer

Der Hersteller HRT (High Resolution Technologies), welcher bekannt ist für erstklassische Music Streamern, hat mit dem iStreamer ein professionelles Verbindungsstück für die Musikübertragung zwischen den iGeräten von Apple und der Stereoanlage geschaffen. Somit kann auf sehr einfache Art, das iPhone, das iPad und die diversen iPod-Modelle sehr bequem an der heimischen Musikanlage angeschlossen werden, um Musik in bester Qualität zu geniessen. Entgegen herkömmlichen Verbindungsdocs greift der iStreamer auf das digitale Signal zu. Die Technologie des iStreamers brilliert mit einem hochwertigen Wandler, mehrfacher Spannungsstabilisierung und einem praktisch jitter-freiem Host-Modus. Dadurch kann die Musik in CD-Qualität abgespielt werden. Der iStreamer wird komplett mit allen Kabeln geliefert; das Dock Connector Kabel, das Cinch-Kabel und das Stromversorgungskabel ist mit dabei. Der Preis für den iStreamer liegt bei CHF 249.–. MacWeb.ch hat das Gerät getestet und ist von der Qualität begeistert. Weitere Infos gibt es bei der Firma Audio Sphere, welche den iStreamer für die Schweiz importiert.

Griffin Technologies WAVE


Dank diesen Schutzhüllen aus Kunststoff (Polycarbonat) ist das iPhone bestens geschützt. Die WAVE’s bestehen aus zwei Teilen, welches sich von hinten und vorne ineinanderschieben lassen. Der Wellenlook lassen sie besonders frech aussehen. Selbstverständliche sind alle Zugänge zum iPhone (Anschlüsse & seitlich Tasten) trotz dieser Schutzhülle problemlos bedienbar. Die Waves fürs iPhone 3G kosten CHF 35.00. Sie sind in den Farben schwarz, weiss, pink und blau verfügbar. Die Schutzhüllen können direkt über den MP3-Player-Shop.ch bestellt werden.

Gelaskins


Gelaskins sind Folien, die sich auf die Rückseite des iPhones kleben lassen. Damit erhält das iPhone eine persönliche Note. Selbstveständlich sind die Folien genau so ausgeschnitten, dass das Loch für die Kamera bleibt und die seitlichen Bedienelemente einwandfrei genutzt werden können. Für die Vorderseite kann der Bildschirmhintergrund vom Web heruntergeladen werden. Gelaskins kosten CHF 19.– und können direkt auf der Schweizer Gelaskins-Homepage bestellt werden.

1A Piel Frama Deluxe Lederetui mit Magnetverschluss


Dieses äusserst hochwertigen Lederetuis ist ein Luxuszubehör zum iPhone. Es wird in einer edlen Verpackung geliefert. Das Lederetui selber ist sehr schön, einwandfrei verarbeitet und passgenau für das iPhone 3G. Selbstverständlich ist es so ausgearbeitet, dass alle Bedienelemente und Anschlüsse frei zugänglich sind. Verschlossen wird das Etui mit zwei Magneten. Daneben bietet das Etui Platz für Visiten-, Kredit- oder Kundenkarten, etc. Bestellen kann man das Deluxe Lederetui beim MP3-Player-Shop.ch für derzeit CHF 99.–. Dieses Etui gibt es in diversen Farben. Ebenfalls von Piel Frama gibt es diverse andere Ausführungen, beispielsweise die Version Krokodil oder eine Brieftasche in der Version Strauss.

iPhone handmade-Lederhülle von suedecases


Diese iPhone-Hülle von suede ist aus echtem Leder und duftet auch wunderbar danach. Sie wird in der Schweiz handgefertigt und individuell für den Käufer mit einem Schriftzug und/oder einem Design versehen. Das iPhone hat bestens darin Platz und ist auch bestens geschützt. Mit Druck kostet die Handmade-Hülle CHF 45.–, ohne CHF 35.–. Sie kann auf der suedecases-HomePage bestellt werden.

OtterBox Defender und Armor für alle iDevices


Manchen ist der Schutz des geliebten iPhone oder iPod äusserst wichtig. Starken Schutz bieten da die extrem robusten Hüllen von OtterBox. Während die Defender Serie durch einen Plastikrahmen und eine darüber gestülpte Silikon-Hülle guten Schutz bietet, wartet die Armor Serie gleich mit massivem Hartplastik auf – wasserdicht wohl gemerkt. Im Test lassen sich sowohl iPod touch als auch iPod classic noch mühelos bedienen. Bei den Defender-Modellen ist selbst der Dock-Connector noch zugänglich, beim Armor nur ein eigener Kopfhöreranschluss. Allerdings lässt sich hier das Gerät schneller und einfacher entnehmen. Die OtterBox-Produkte sind in der Schweiz exklusiv bei Disdata ab CHF 59.- erhältlich.

Power Support Transparente Folie für das iPhone 3G und 3GS

Die transparente Folie wird auf die Vorderseite des iPhones geklebt. Dadurch wird der Bildschirm vor Kratzern geschützt. Selbstverständlich gibt es Aussparungen für den Home-Button und die Tonausgabe. Die Folie kann zum Preis von CHF 19.95 (2 Stück) im Apple Store bestellt werden. Die Folie ist praktisch nicht zu sehen. Wenn das iPhone noch in eine Schutzhülle gepackt wird, erkennt man die Folie gar nicht mehr.

iClooly Alumistand


Ab sofort ist der schmucke iClooly Alumistand für das iPhone 3G und 3GS auch in der Schweiz erhältlich. Mit diesem Ständer schiebt sich das Apple Smartphone elegant neben den Alu-iMac, lässt sich wie diesen im Winkel einstellen und sogar um 90° drehen. Durch die grosszügige Aussparung lässt sich der Dockanschluss weiterhin nutzen. Etwas schwerer zu bedienen sind leider die Lautstärketasten an der Seite. Den Alumistand gibt es exklusiv über den Shop von iClooly.ch für CHF 39.90 zu kaufen.

Weitere Vorstellungen folgen!

 

Hier gibt es das iPhone zu kaufen

Für die Schweiz wurden verschiedene Vertriebswege gewählt. Hier sehen Sie, wo Sie das iPhone überall kaufen können:


Die Swisscom hat die iPhone-Abo-Tarife am 1. Juli 2008 bekanntgegeben und dazu eine detaillierte Internet-Seite online geschaltet. Das iPhone ist seit 11. Juli 2008 in allen Swisscom-Shops verfügbar.


Auch Orange hat seine Preismodelle veröffentlicht und bietet die Geräte seit dem 11. Juli 2008 in den Orange-Shops an.

Folgende Apple-Händler bieten das iPhone ebenfalls zum Verkauf an:

Heiniger AG

Data Quest AG

Letec AG

Ingeno Data AG

Ebenfalls gibt es das iPhone bei

Interdiscount

M-Electronics

Manor

Mobilezone

zu kaufen.

Natürlich ist das iPhone mit Vertrag und Anbieter nach Wahl auch in den Apple Retail Stores in Genf an der Rue de Rive, im Glattzentrum in Wallisellen oder in Zürich an der Bahnhofstrasse erhältlich.

 

Webapps für die iDevices

Ursprünglich wollte Apple keine Drittprogramme auf seinem iPhone und iPod touch. Als Alternative konnten die Entwickler so genannte Webapps erstellen. Folgend stellen wir ein paar nützliche davon vor.

 

zuri.net
bietet seinen Service nun auch im Taschenformat an. Hier findet der mobile Surfer alle Infos über Veranstaltungen, Partys, Konzerte oder das Kinoprogramm der Stadt Zürich.

ipTexter
Für alle iPod touch Nutzer bietet sich dieser Dienst an. Für £ 7.99/Monat verwandelt sich auch der touch in ein SMS fähiges Gadget mit eigener Telefonnummer. Dabei ist das Interface identisch zu dem des iPhones.

meebo
Für alle Nutzer von Instant Messaging bietet meebo einen fürs iPhone angepassten Dienst. meebo unterstützt AIM (iChat), MSN, ICQ, Yahoo!, GTalk und Jabber.

Webclipr
erlaubt es anhand von eigenen Icons einen Home-Screen-Link zu Webseiten oder E-Mail-Kontakten zu erstellen.

Ruler
einen kleinen Massstab gefällig? Legen Sie einen kleinen Gegenstand auf das Display des iPhones / IPod touches und messen wie lang er ist.

Scenario Poker
Für alle Poker-Liebhaber gibt es hier ein kleines Pokerspiel als Webapp. Selbiges ist auch als Widget fürs Dashboard erhältlich.

Kingdom Game
ist ein kleines online Echtzeit-Strategiespiel für den Browser. Suchtpotenzial vorhanden!

EditGrid
ermöglicht das Erstellen und Bearbeiten von Tabellen auf dem iPhone als auch auf dem Mac.

deviantART
Das Portal für Grafikkünstler gibt es nun auch in einer fürs iPhone angepassten Version.

Calc Board
hilft bei komplexeren Rechenaufgaben. Auch als Widget erhältlich.

mobileMessiah
erlaubt es allen Swisscom xtrazone Nutzern die kostenlosen SMS am iPhone zu versenden.

m.local.ch
ist die mobile Version vom bekannten Telefonbuchdienst local.ch

Bitte beachten Sie, dass Webapps seit Eröffnung des App Stores mehr und mehr an Attraktivität verlieren und einige Angebote womöglich nicht immer aktuell sind. Kennen Sie dennoch weitere nützliche Webapps? Melden Sie uns die Entdeckung auf efrei (at) macweb.ch und wir aktualisieren gerne diese Liste.