Buch zu Office:mac 2011

Schon seit längerem werden Software-Lösungen ohne umfassende Handbücher angeboten. Bei komplexen und umfassenden Software-Produkten sehnen sich aber viele Anwender nach einem Buch, welches sie bei der Anwendung einer Software unterstützen. Dies ist sicherlich auch bei der komplett überarbeiteten Office-Suite von Microsoft der Fall. Aus dem amac-buch Verlag ist dazu ein umfassendes Lern- und Nachschlag-Buch erschienen. Auf über 500 Seiten führt der Autor Anton Ochsenkühn umfassend durch Office:mac 2011. Nebst einer Hilfe zur Installation und der Vorstellungen der Neuerungen und gemeinsamen Funktionen widmet sich der Autor in je einem Kapitel den vier Software-Bestandteilen PowerPoint, Word, Excel und Outlook.

Das Buch ist klar und verständlich geschrieben und der Autor führt sinnvoll und mit einer klaren Struktur durch die einzelnen Programme. Mit vielen Bildern und Grafiken werden die Erklärungen visualisiert. Das Buch richtet sich aus erster Sicht an Neuanwender der Office-Programme; durch die umfassenden Neuerungen werden auch Nutzer der Versionen 2004 und 2008 noch einiges Neues erfahren. Vorallem die Vorstellungen von Outlook für den Mac bringt eine grosse Neuerung auf den Mac, die verstanden werden wil und soll. So liefert dieses Buch auch Antworten, wie beispielsweise Microsoft Exchange eingerichtet und genutzt werden kann. Erhältlich ist das Buch für ca. CHF 40.– bis 45.– unter der ISBN-Nr. 978-3-940285-25-6. Weitere Infos gibt es auf der Verlags-Homepage, dort kann das Buch auch als eBook oder PDF bezogen werden.

 

"mac education" – Der Mac-Einsatz für Schüler und Lehrer

Der Computer ist aus den Schulen praktisch nicht mehr wegzudenken. Doch oft stellt sich die Frage, wie man Soft- und Hardware sinnvoll nutzen soll. Das Buch mac education aus dem deutschen Mandl & Schwarz-Verlag möchte Schulen und Universitäten demonstrieren, wie die Apple-Lösungen in Praxisprojekten sinnvoll eingesetzt werden können. Der Autor Uwe Nerger erklärt, wie in Geistes-, Natur- und Sozialwissenschaften sich die Soft- und Hardware von Apple bewähren kann.

Der Autor zeigt in seinen ausführlichen bebilderten Anleitungen, wie Lehrende und Lernende ihr Wissen digital sammeln, aufbereiten und präsentieren können. Nach einer kurzen Einführung präsentiert der Autor drei Projektmöglichkeiten, die sehr detailliert beschrieben werden. Es geht darum, dass die Schüler ein umfassendes Projekt mit Hilfe der Apple-Technologien bewerkstelligen können. Eine mögliche Aufgabenstellung ist: Mit Hilfe von Pages und iPhoto werden die Schüler in diesem Projekt ein Fotoessey erstellen und vortragen, das eine Stimmung wiedergibt und Inhalte an Emotionen bindet.

 

Ein weiteres Projekt widmet sich den Videoelementen und verlangt von den Schüler, dass sie zu einem bestimmten Thema einen Werbespot drehen. Es geht jeweils darum, dass klar definiert wird, was im Projekt verlangt wird, welche Rolle der Lehrer hat, wie das Projekt angegangen wird und wie schlussendlich die Beurteilung und die Abschlussbetrachtung erfolgen soll. Jeweils sehr detailliert wird beschrieben, wann und wie welche Apple-Unterstützung zum Einsatz kommt. Zumindest für den Lehrenden ist es jedoch von Vorteil, wenn er mit den zu nutzenden Apple Programmen bereits vertraut ist.

Nach den Projekt-Kapiteln widmet sich ein weiteres grosses Kapitel den AV-Medien und der entsprechenden Bereitstellung im Netzwerk. Das letzte, aber immer noch rund 100 Seiten grosse Kapitel trägt die Überschrift Tipps, Tools und Workflows. Dieses Kapitel hat es in sich! Es ist gespickt mit diversen Tipps und Tricks für den Schulalltag. So lernt man dort, wie man eine Schulnotenverwaltung mit Numbers erstellt oder einen Serienbrief mit Pages verfasst. Immer öfters ist auch im Schulalltag die Erstellung eines PDF’s gefragt. Äusserst verständlich erfährt der Leser, wie er PDF-Dokumente erstellt, zusammenführt oder aufteilt.

Obwohl der Autor mit diesem Buch sehr viele Themen und Bereichen abdeckt, ist der roter Faden erkennbar und das Buch ist sehr angenehm zu lesen. Das Buch ist aus meiner Sicht ein sehr gutes Ideenbuch für den Schweizer Schulalltag, sei dies in einer Sekundarschule oder in einem Gymnasium. Wie immer bei Mandl & Schwarz-Büchern ist das Layout sehr schön, übersichtlich und aufgeräumt. Das Buch kostet gut CHF 30.– und ist unter der ISBN-Nr. 978-3-939685-28-9 erhältlich. Der Verlag verschickt das Buch versandkostenfrei. Ebenfalls besteht die Möglichkeit, das Buch als eBook zu beziehen.

App-Test 2Do

Buch das ist ein Buch das ist ein Buch

Buch das ist ein Buch das ist ein Buch

Buch das ist ein Buch das ist ein Buch
Buch das ist ein Buch das ist ein Buch
Buch das ist ein Buch das ist ein Buch

Buch das ist ein Buch das ist ein Buch
Buch das ist ein Buch das ist ein Buch

 

Buch das ist ein Buch das ist ein Buch

Buch das ist ein Buch das ist ein Buch

Buch das ist ein Buch das ist ein Buch

Buch das ist ein Buch das ist ein Buch
Buch das ist ein Buch das ist ein Buch
Buch das ist ein Buch das ist ein Buch

Buch das ist ein Buch das ist ein Buch
Buch das ist ein Buch das ist ein Buch
Buch das ist ein Buch das ist ein Buch

Buch zu iTunes 10 – Mandl & Schwarz-Verlag

Der deutsche Mandl & Schwarz-Verlag veröffentlichte ein Buch zu iTunes 10, welches MacWeb.ch unter die Lupe genommen hat. Auf über 240 Seiten werden aus unserer Sicht alle nur erdenklichen Themen zu iTunes 10 abgedeckt. Nebst dem Einsteiger und Anfänger findet auch der Alltagsnutzer einige Tipps und Tricks, die er vor dem Lesen des Buches nicht kannte. Bei Themen wie Importieren und Drucken von Covers oder der Sortierung der Musik kann auch der Profi noch etwas dazulernen. Selbstverständlich fehlt auch ein umfassender Gang durch den iTunes Store nicht. Der Verbindung mit den iGeräten wird ebenfalls ein Kapitel gewidmet und auch AppleTV kommt nicht zu kurz. Ganz tool ist das Zubehör-Kapitel, welches diverse interessante Taschen, Lautsprecher, Kopfhörer, Halterungen und andere Goodies für die iGeräte vorstellt. Ein umfassendes Stichwortverzeichnis hilft, schnell einen bestimmten Begriff oder Thema zu finden. Das Buch mit der ISBN-Nr. 978-3-939685-29-6 ist für ca. CHF 30.00 erhältlich.

 

Mein iPad – Vierfarben-Verlag

Bekanntlich werden Apple-Geräte ohne gedruckte Handbücher ausgeliefert. Vorallem beim iPad handelt es sich um ein ganz neues Gerät, bei dem auch Apple-Freaks vermutlich nicht zu Beginn weg alle Funktionen und Möglichkeiten kennen. Der deutsche Buchverlag Vierfarben hat ein umfassendes Buch zum Thema iPad veröffentlicht, welches ein sehr guter Handbuch-Ersatz darstellt. MacWeb.ch hat das Buch unter die Lupe genommen. Auf 250 Seiten werden alle Themen rund ums iPad behandelt. Nach den ersten Schritten werden alle nur erdenklichen Einsatzmöglichkeiten des iPad sehr verständlich erklärt. Nebst vielen Bildern und Screenshots in Farbe überzeugt das Buch durch die klare und gut verständliche Sprache. Das Buch ist für absolute Neulinge, aber auch für forgeschrittene iPad-User empfehlenswert. Mein iPad ist unter der ISBN-Nr. 978-3-8421-0012-1 für ca. CHF 27.– erhältlich.

 

Grundlagenbuch zu iTunes und AppleTV

Passend zur neusten Version von iTunes, der Verfügbarkeit von Filmen und der neuen AppleTV-Ausführung hat der deutsche amac-buch Verlag das Taschenbuch iTunes 10 & Apple TV vorgestellt. Das Buch widmet sich in zwei Hauptkapiteln den Titelthemen. Die Bedienung und die Möglichkeiten von iTunes werden von Grund auf in einer sehr verständlichen Sprache erläutert. Selbstverständlich wird auch der neuste Dienst Ping nicht ausgelassen. Nebst einem kleinen Abstecher zum Thema iPods widmet sich das Buch im zweiten grossen Teil AppleTV. Die Schritt für Schritt-Erkärung von AppleTV ist ein genialer Ersatz des fehlenden Handbuches zu AppleTV. Selbstverständlich schneiden die Autoren auch die Themen Airplay und Remote-App in zwei Zusatzkapiteln an. Das Buch widmet sich aus unserer Sicht primär an iTunes-Anfänger. Regelmässige Nutzer finden – ausser den Informationen zu Ping – kaum spannende Neuigkeiten. Das Kapitel zu AppleTV ist aber auf jeden Fall für jeden neuen AppleTV-Nutzer eine Lektüre wert. Das Buch ist unter der ISBN-Nr. 978-3-940285-44-7 erhältlich und kostet ca. CHF 30.–.

 

Die Umsteigefibel in neuer Ausführung

In einer vollständig überarbeiteten und erweiterten Neuauflage präsentiert sich das Taschenbuch Von Windows zum Mac – die Umsteigefibel aus dem Mandl & Schwarz-Verlag. Dieses Buch richtet sich an Windows-Anwender, welche auf die Mac-Plattform wechseln möchten. Auf rund 150 Seiten werden alle wichtigen Schritte und Umstellung der neuen Systemwelt mit vielen Bilder und Beispielen und natürlich in Farbe vorgestellt und präsentiert. Nebst Grundkenntnissen zu Mac OS X Snow Leopard wird zu Beginn der Anschluss von externen Geräten und das Nutzen des Internets beschrieben. Anschliessend beschreibt der Autor die diversen Möglichkeiten, wie Windows auf dem Mac installiert werden kann, um nicht sofort auf die gewohnte Umgebung verzichten zu müssen. Anschliessend gehts um den Transfer der wichtigen Daten vom alten Windows-Computer auf den neuen Mac. Selbstverständlich fehlen auch entscheidende Tipps nicht, wie beispielsweise der Transfer von Outlook-Kontakten und Mail-Korrespondenz auf den Mac. Die Fibel wird abgerundet durch eine Übersicht mit dem Thema Wo ist was auf dem Mac und gibt zudem eine Ausblick auf die Potentiale weiterer kreativer Apple-Programme. Das Buch kostet gut 20 Franken und kann unter der ISBN-Nr. 978-3-939685-20-3 erworben werden.

 

App geht’s! – Einen Tag lag mit den iApps

Mit dem Buch App geht’s! hat der deutsche amac-Buch Verlag eine originelle Idee gewählt, um hilfreiche Apps zu diversen alltäglichen Situationen vorzustellen.

Das gut 250-seitige Taschenbuch widmet sich voll und ganz den Apps für die iGeräte von Apple. Zu Beginn (in den ersten 30 Seiten) geht es um das Grundwissen, wie iTunes einrichten und die grundsätzlichen Bedienungsmöglichkeiten des iOS (bspw. Ordner erstellen).

Anschliessend widmet sich das Buch einer Familie und deren 24-Stunden-Tagesablauf. Das Buch ist nicht in Kapitel eingeteilt, sondern gliedert sich in die unterschiedlichen Zeitabschnitte eines Tages. Passend zu jedem Zeitabschnitt präsentieren die Autoren Apps und erwähnt, welches Familienmitglied sie wie nutzen kann. Das Buch zieht sich somit als Geschichte durch das Leben der Familie.

Um 06.00 Uhr geht es logischerweise darum,

 

dass man mit der passenden App geweckt werden möchte.

Da Wolfgang, der Familienvater, heute morgen (mit Hilfe der iApps) noch ein bisschen mehr erledigen musste als gewohnt, hat er seine normalerweise benutzte S-Bahn verpasst. Da hilft ihm die Fahrplan-App, um schnell herauszufinden, wann die nächste S-Bahn fährt. Seine Frau Alexandra widmet sich heute der Hausarbeit; damit diese ein bisschen unterhaltsamer wird, wählt sie mit der passenden App die Lieblings-TV-Sendung aus.

Im Laufe des Tages benötigt Sohn Thomas während der Physikstunde die Formel-App. Alexandra sucht über Mittag ein passendes Kleidungsstück dank der H&M-App und Tochter Laura trainiert ihr Gehirn mit der App GehirnJoggen mit Dr. Kawashima.

Das Nachtessen wird nach der Rezepte-App zubereitet. Ebenfalls bleibt am Abend Zeit für ein spannendes Game und um sich über die Anschaffung eines Hundes Gedanken zu machen. Vor dem Schlafen gehen hat man Zeit sich über das Wetter des kommenden Tags zu informieren oder sich noch in Sachen Wirtschaftsnews up to date zu halten. Bei all diesen Tätigkeiten hilft eine App auf den iGeräten von Apple. Nebst diesen Möglichkeiten, werden im besprochenen Buch noch diverse andere Einsatzmöglichkeiten aufgezeigt und die dazu passenden Apps vorgestellt.

Fazit

Das Buch ist äusserst witzig und gut verständlich verfasst. Es zeigt die Vielfalt der vorhandenen Apps und deren Nutzungsmöglichkeiten auf. Auf Schweizer Anwender ist das Buch bei den länderspezifischen Anwendungsfeldern  leider nur bedingt zugeschnitten. iKiosk, iPostbank, Fahrplan, DB Navigator oder Kennzeichen-Finder sind Apps, die primär in Deutschland eingesetzt werden können. Der Schweizer Anwender wünscht sich hier natürlich Infos zu Schweizer Diensten. Wir haben dem Verlag vorgeschlagen, ihn bei der Umsetzung einer Swiss Edition zu unterstützen.

Buchinfos

Das Buch trägt die ISBN-Nr. 978-3-940285-26-3 und ist für ca. CHF 20.– erhältlich. Verlagshomepage: http://www.amac-buch.de

Praxis-Handbuch und Video-Lernkurs von Franzis

Vom Franzis Verlag aus Deutschland haben wir je ein Exemplar des Praxis-Handbuchs zu Mac OS X 10.6 Snow Leopard und der Video Lernkurs-DVD, ebenfalls für das neuste Apple Betriebssystem, erhalten. Im folgenden Bericht lesen Sie, ob Sie sich damit den Einstieg und die Arbeit mit Snow Leopard erleichtern können.

 

Mac OS X – Das Praxis-Handbuch

Das 280-seitige Buch aus dem Franzis Verlag kann sich auf den ersten Blick sehen lassen. Ein ansprechendes Cover, schön gestaltetes Layout und farbige Bilder laden gleich zum Lesen ein. Die Struktur der Kapitel ist nichts Neues, beinhaltet aber alle wichtigen Themen. Angefangen wird auch hier bei der Vorstellung der aktuellen Mac-Pallette, gefolgt von der Installation des Systems von Grund auf oder der Inbetriebnahme eines frisch gekauften Macs mit vorinstalliertem System. Auch für absolute Neulinge und weniger versierte Nutzer sollten die von Uli Ries geschriebenen Texte verständlich sein. Zumal die üppigen und reichlich vorhandenen Farbbilder immer wieder hilfreiche Screenshots zeigen.

Weiter schlingt sich das Buch durch die Themen Oberfläche von Mac OS X, Installation von Programmen, Anpassen des Systems auf die eigenen Bedürfnisse, iTunes, E-Mail, die besten Tools und vieles mehr. Speziell auffallen dürfte das Thema Blackberry. Hier nimmt sich das Buch Zeit für Geschäftsleute, die Smartphones aus dem Hause RIM verwenden und auch diese gerne mit ihrem neuen Mac und Snow Leopard nutzen möchten.

Fazit

Grundsätzlich ist die Idee eines Praxisbuches für den Otto-Normalanwender zu Mac OS X 10.6 Snow Leopard keine weltbewegende Neuerung mehr, dennoch bietet dieses Werk eine ernsthafte Konkurrenz zu anderen literarischen Helferchen und ist als Download durchaus ein Schnäppchen.
Das Mac OS X Praxis-Handbuch von Franzis trägt die ISBN 978-3-645-20023-3 und kostet EUR 19.99 als 32 MB grosser Download (versandkostenfrei) oder EUR 30.- als Softcover-Buch.

Video Lernkurs-DVD zu Mac OS X

Mal etwas anderes bietet der Video Lernkurs zu Snow Leopard. Timo Hetzel von Undsoversity widmet sich auch hier den Usern, die zum ersten Mal mit Snow Leopard in Berührung kommen. So darf auch gleich am Anfang die Erklärung nicht fehlen, wo denn die Neuerungen im Vergleich zum Vorgänger Leopard tatsächlich liegen. Ob ein weniger erfahrener Nutzer, also potentieller Käufer dieser DVD, wirklich versteht und wissen will was OpenCL, 64-bit und GCD sind, wagen wir aber zu bezweifeln.

Aber gut, fangen wir mal vorne an. Beim Einlegen der DVD will nicht etwa der DVD-Player starten, vielmehr hat man sich hier auf eine Lösung im Finder geeinigt. Ein Doppelklick auf das DVD-Symbol bietet eine Übersicht des Inhalts der DVD. Die kurzen Textanleitungen zum Inhalt sind simple Text-Dateien oder PDFs, die eigentlichen Filme liegen schlicht in Ordnern. Hier hat man sich die Umwandlung in eine richtige DVD gespart, was aber diverse Vorteile mit sich bringt. Die Videos in hoher Auflösung liegen in satter HD-Qualität vor (720p) und können einfach mit QuickTime abgespielt werden. Dies sollte auf allen Macs funktionieren, die auch Snow Leopard betreiben können. Wer die Workshops gerne unterwegs auf dem iPod oder iPhone ansehen will, findet diese auch in kleineren Versionen vor, die sich praktischerweise als Podcast in iTunes importieren lassen.

Podcast ist auch das Stichwort für einen kleinen Kritikpunkt. Man merkt stellenweise, dass die Videos nicht speziell für die DVD erstellt wurden, sondern bereits einmal als Podcast verfügbar waren. Ein weiterer Kritikpunkt ist die etwas monotone und graue Vortragsweise. Etwas wenig Abwechslung und relativ wenig Action auf dem Bildschirm sorgen für Mühe, den Erklärungen zu folgen. Zumal Hetzel etwas oft seine Vorlieben preisgibt, die andere Nutzer eventuell gar nicht schätzen.

Die Spielzeit der DVD liegt übrigens bei rund 5 Stunden und 30 Minuten. Es sind 26 einzelne Workshops.

Fazit

Alles in Allem lohnt sich die Anschaffung der DVD, wenn man nun wirklich vor dem allerersten Mac sitzt und absolut nicht gerne liest oder aber die gebotenen Möglichkeiten in Mac OS X lieber gleich live auf dem Bildschirm sehen und nachprüfen möchte.
Der Video-Lernkurs Mac OS X ist für EUR 30.- erhältlich und trägt die ISBN 978-3-645-70049-8.

Vielen Dank an den Fanzis Verlag für die freundliche Bereitstellung der Rezensionsexemplare!

Automatisierung und Anwendungsentwicklung auf dem Mac

Aus dem Verlag SmartBooks ist das Buch Automatisierung und Anwendungsentwicklung auf dem Mac erschienen. Dieses Buch richtet sich an Mac-Anwender die erste Schritte im Bereich Programmierung und Anwendungsentwicklung machen möchten. Es soll darum gehen, Abläufe am Mac zu vereinfachen, um den Arbeitsalltag noch einfacher zu meistern. Der Autor stellt auf einfache Weise betriebssystemeigene Automatisierungsmöglichkeiten vor, präsentiert aber auch Fremdapplikationen.

Gestartet wird mit der fast ein bisschen vergessen gegangen Applikation Automator, welche bei Mac OS X standardmässig mit dabei ist. Der Automator wurde erstmals mit Mac OS X 10.4 ausgeliefert. In der aktuellsten Version mit Mac OS X 10.6 erhält der Nutzer eine nochmals weiterentwickelte Version, bei der Arbeitsabläufe als Dienste erstellt werden können. Auf ca. 40 Seiten erklärt der Autor detailliert, wie der Automator funktioniert und wie er anzuwenden ist. Mit praktischen Beispielen lernt man, wie einfach es ist, wiederkehrende Aktionen, wie beispielsweise das Anpassen von Fotos und anschliessendem Versenden per E-Mail, einmal festzulegen und anschliessend immer wieder abzurufen.

Im 2. Teil steht eine Einführung zu Apple Script auf dem Programm. Während im SmartBooks-Verlag bereits ein umfassendes Kompenium zu Apple Sript verfügbar ist, widmet sich dieser Teil primär wieder an den Einsteiger. Schritt für Schritt kann man sich in die Welt von Apple Sript vortasten.

Für alle FileMaker-Anwender liefert der 3. Teil des Buches eine spannende Optimierungshilfe. Dank Scripts können auch in FileMaker diverse Abläufe vereinfacht werden. Der kleine Bruder der Datenbanksoftware FileMaker heisst Bento. Wie sich Bento optimieren lässt erfahren die Leser ebenfalls in diesem Buch.

Zuvor widmen sich die Autoren noch ganz anderen Themen.

 

Der Mac im Unternehmen

Alle IT-Manager, Administratoren und Kleinunternehmer, welche die Anschaffung von Macs prüfen, können neu auf eine hilfreiche Lektüre von Mandl & Schwarz zurück greifen. Der Mac im Unternehmen, geschrieben von Steffen Hellmuth, soll dabei helfen, die Entscheidung zu fällen, zu begründen und hilft natürlich dabei, den Mac in einem homogenen oder heterogenen Netzwerk zu betreiben.

 

Begonnen wird im Buch mit der Frage der Entscheidung. Wo liegen die Anforderungen? Wieso sollte man auf Macs setzen, anstelle von Windows PCs? Können sie Windows PCs ersetzen? Wo liegen die Kosten und was kann gespart werden? Was kann der Mac? Wo gibt es Kompatibilitätsprobleme? Dies sind nur einige der Fragen, die einläutend beantwortet werden. Grundsätzlich schlägt das Buch hier klar die Richtung Pro-Mac ein.

Das zweite Kapitel richtet sich an die Administratoren. Das Buch befasst sich hier mit der Einrichtung von Mac OS X. Dabei werden nicht nur die unzähligen Einstellungen, Programme und Systemtools erklärt, sondern auch die Tiefen der Library aufgezeigt. Jedes Verzeichnis, welches bei einem jungfräulichen System angelegt worden ist, wird hier kurz beschrieben und den Sinn und Zweck aufgezeigt.

Die Frage der Hard- und Software wird im nächsten Kapitel beantwortet. Muss man sich für ein Mac-Modell entscheiden, hilft das Buch hier ebenso weiter. Alle aktuellen Macs werden erwähnt, beschrieben und mit deren technischen Daten ergänzt – vom MacBook bis zum Xserve. Softwareseitig erwähnt werden beispielsweise Parallels, VMware Fusion, iWork, Office:mac, OpenOffice, Adobes Portfolio und einige, nützliche Tools, die auf wenigen Macs fehlen dürfen.

Kapitel vier befasst sich mit dem Clientmanagement in heterogenen Netzwerken, Kapitel fünf wendet sich dem wichtigen Thema Datensicherheit zu. Hierbei habe ich persönlich äusserst bedenklich gefunden, dass der Autor empfiehlt, man solle Time Machine-Backups auf die (einzige) interne Festplatte legen, anstelle einer externen Lösung. Während Kapitel sechs dann äusserst hilfreiche Hinweise zum Clientmanagement birgt, gibt’s im siebten Kapitel allerlei Erläuterungen zum Terminal und praxisbezogene Befehle als Beispiele. Abgerundet wird das Buch mit den grundlegendsten Kurzbefehlen im Finder und Programmen. Sehr hilfreich bei der Suche ist das Stichwort-Verzeichnis ganz am Schluss.

Fazit

Der Mac im Unternehmen (hardcover, ohne Farbe) bietet auf 396 Seiten massig Informationen, hilfreiche Tipps und bietet Unterstützung für alle Unternehmer und Administratoren, die die Anschaffung von Macs für das eigene Unternehmen prüfen. Das Buch ist gewiss für erfahrene Anwender geschrieben, sollte einen versierten IT-Fachmann ohne Mac-Erfahrung aber kaum überfordern. Der Mac im Unternehmen ist unter der ISBN 978-3-939685-15-9 für ungefähr CHF 55.- erhältlich.

iTunes 9 von Mandl & Schwarz erklärt

Im Jahresrhythmus stellt Apple zu den Special Events rund um den Geschäftsbereich Musik mit iPod + iTunes eine neue iTunes-Version vor, die meist mit einigen, neuen Funktionen aufwartet. Die Autoren vom Mandl & Schwarz-Verlag waren wieder fix und haben das 184-seitige Buch zu iTunes 9 mit allen alten und neuen Facetten fertig gestellt. Im Folgenden lesen Sie, was die Lektüre bietet.

 


Der Aufmachung des Buches ist in gewohnt hoher Qualität gehalten und erleichtert den Einstieg oder die Suche darin enorm. Die erste Orientierung bildet ein Themenverzeichnis, welches direkt angibt, wo welcher Bereich beginnt. Kleine Abbildung in kräftiger Farbe helfen dabei. Nur der Farbcode der Kapitel fehlt hier leider. Die selben Bilder finden sich auch im detaillierten Inhaltsverzeichnis, welches auf zwei Seiten genau angibt, wo man was findet. Über die Farben kann man schnell das gewünschte Kapitel aufschlagen.

Das Buch beginnt beim eigentlichen Inhalt natürlich mit dem Download der neusten Version von iTunes und der folgenden Installation. Wichtig dabei ist, dass dies auch für Windows genau so ausführlich beschrieben und erklärt wird, wie für Mac OS X. Grundsätzlich stammen die Screenshots von Mac OS X. Wo nötig (oder aber auch zwischendurch) wurden zudem stets Abbildungen der Windows-Version eingebettet. Auch bei empfohlenen Zusatzprogrammen wird, wenn möglich, ein Windows-Pendant vorgestellt.

Die eingebetteten Screenshots sind, wie das ganze Buch, in kräftiger Farbe gehalten und besitzen am freien Rand stets einen Kommentar, der nur die Abbildung beschreibt. Zusätzlich gibt es am seitlichen Rande des Textes noch Icons, die darauf hinweisen, dass nebenstehende Textstelle (blau gehalten) beispielsweise nützliche Tipps bereit hält.

Der Schreibstil ist Mandl & Schwarz-typisch locker und unkompliziert. Wer oben beim Abschnitt anfängt, kommt unten garantiert mit einer funktionierenden Lösung raus. Jeder iTunes-Neuling, der erstmals damit beginnt, seine CD-Sammlung auf den Computer zu importieren, wird mit Hilfe des Buches am Ende eine perfekt organisierte Mediathek vorweisen können. Gar iTunes-Veteranen dürften nach dem Durchlesen des Buches noch das ein oder andere Kniffchen aufgeschnappt haben.

Das Buch widmet sich jedoch nicht nur dem Programm selbst, sondern, wie bereits erwähnt, auch Tools und Helferlein von Drittherstellern. Sei es um fehlende Albumcover oder Songinfos zu suchen oder Medien zu konvertieren. Eine Einkaufstour im iTunes Store inklusive Apps, Podcasts und iTunes U darf da genauso nicht fehlen, wie die ausführlichen Erläuterungen zum Anschluss und zur Synchronisation mit einem iPod, iPhone oder dem Apple TV. Vorerst leider noch sparen können sich Schweizer Leser die enthaltenen Abschnitte zum Kauf und zur Miete von Filmen und TV-Sendungen im iTunes Store.

Zu guter Letzt spendierte Autor Daniel Mandl dem Buch gar noch ein eigenes Kapitel mit reichlich Zubehör für das iPhone und den iPod.

Fazit

iTunes ’09 ist eine Pflichtlektüre für jeden iTunes-Neuling, der seine Musik-Sammlung aus vergangenen Jahren (oder gar Jahrzehnten) am Mac oder Windows-PC mit Hilfe von iTunes 9 ein für alle mal sauber importieren, organisieren und verwalten möchte. Wer iTunes professionell einsetzt, lernt mit dem Buch, auch das letzte Quäntchen aus Apples digitaler Jukebox zu holen. Das Buch iTunes ’09 mit der ISBN 978-3-939685-16-6 ist für ca. CHF 35.- (Richtpreis EUR: 19.90) im Buchhandel erhältlich und bietet damit ein super Verhältnis zwischen Preis und Leistung.

Mandl & Schwarz-Buch zu iPhoto ’09

In gewohnter Frische und mit viel Farbe können engagierte Digitalfotografen die Software iPhoto ’09 erlernen, welche einen Bestandteil der iLife-Suite von Apple darstellt. Auf den 250 Seiten erfährt der Leser alles über iPhoto ’09. Wie man es sich vom Autor Daniel Mandl gewohnt ist,

 

ist dieses Buch locker und witzig aber trotzdem detailliert und umfassend geschrieben. Der Anfänger und Gelegenheitsnutzer wird sich darüber freuen, wie genau und ausführlich gewisse Vorgänge beschrieben sind. Nebst dem Importieren, Sortieren und Bearbeiten der Fotos widmet der Autor ein umfassendes Kapitel der Mobile Me Gallerie und erwähnt selbstverständlich auch die verschiedenen Bestellmöglichkeiten von Abzügen und Alben. Es versteht sich von selbst, dass man dank diesem Buch auch lernt, wie man die ersten Fotos auf einer eigenen iWeb-Homepage veröffentlicht.

Zur besseren Orientierung arbeitet dieses Buch mit drei Symbolen. Das eine Symbol weisst auf Grundwissen hin während das andere spannende Tipps weitergibt. Besonders hilfreich ist das Achtung-Symbol. Dort zeigt der Autor jeweils typische Fehler auf, die man vermeiden sollte, um schnell ans Ziel zu kommen und Arbeiten nicht doppelt verrichten zu müssen.

Sogar als langjähriger und häufiger Nutzer von iPhoto entdeckte ich dank diesem Buch diverse neue Möglichkeiten und Optionen und war von neuem überrascht, was alles aus iPhoto herauszuholen ist.

Das iPhoto ’09-Buch ist für ca. CHF 45.– unter der ISBN-Nr. 978-3-939685-13-5 zu haben. Mandl & Schwarz bietet zudem eine Möglichkeit an, das Buch als eBook zu beziehen. Für EUR 20.– (gut 30 Franken) kann das Buch sofort gekauft und als PDF-Version heruntergeladen werden. Für diejenigen, die sich mit Büchern schwer tun und lieber direkt am Bildschirm nachschlagen, ist dies eine spannende Alternative.

Smartbooks: iWork ’09

In der MacWeb.ch-Redaktion ist das Buch zu iWork ’09 aus dem SmartBooks-Verlag eingetroffen. Gerne möchten wir unseren Lesern dieses Buch kurz vorstellen.

 

Das Buch kommt – im Gegensatz zu früheren Versionen – komplett in Farbe daher, was sehr lobenswert ist!

Passend zu den drei Applikationen gibt es ein Abschnitt Pages, Keynote und Numbers. Rein von der Seitenzahl her gesehen gibt es über Pages am meisten zu Lernen und Numbers hat man am schnellsten begriffen oder die Autoren erachten es als weniger wichtig, jedenfalls stellt der Teil über Numbers der seitenzahlmässig kleinste Teil dar.

Bevor es losgeht, widmen sich die Autoren allgemeinen Mac OS-Themen, die jedoch für die Anwendung der Office-Suite aus dem Hause Apple relativ zentral sind. So geht es zuerst ums Thema Tastaturbelegung, Schriften und Farben. Den Link zu den iLife-Applikationen fehlt natürlich auch nicht.

Mit sehr vielen Grafiken und Beispielen werden anschliessend die drei Programme beschrieben. Das Lesen fällt einem einfach und man kann dem angenehmen Schreibstil problemlos folgen.

Ich selbst muss zugestehen, dass ich noch oft mit den Office-Programmen von Microsoft meine Korrespondenz, Präsentationen und Kalkulationen erledige. Ab und zu – für einen Flyer – habe ich mich auch schon an Pages herangewagt. Für kleinere Auswertungen probierte ich auch mal Numbers aus. Dabei habe ich mittels Learning-by-Doing laufend dazugelernt.

Dieses Buch hat mir aber viele Möglichkeiten und Funktionen aufgezeigt, die ich bis anhin nicht oder noch zu wenig kannte. Vorallem die vielen neuen Funktionen von Pages werden ausführlich erklärt und man merkt bald, dass man für sehr viele Aufgaben mit diesem Programm bestens gerüstet ist. In blau hinterlegten Balken werden einem immer wieder spannende Tipps präsentiert. Jetzt weiss ich zum Beispiel, wie man Textfelder verknüpft oder ganze Seriebriefe inklusive Adressettikete spielend einfach erstellt. Oder auch das Zusammenspiel von Text und Bilder geht jetzt bereits ganz flott von der Hand. Schliesslich wird noch Keynote, das Präsentationstool aus dem Hause Apple sehr umfassend beschrieben und erklärt. Hat man das Kapitel durchgearbeitet, besitzt man ein umfassendes Wissen darüber, wie man Präsentationen erstellt und präsentiert. Das Kapitel zu Numbers ist ebenfalls sehr aufschlussreich. Bei diesem Programm stellt man den grössten Unterschied zur Microsoft-Suite fest. Der Autor schafft es sehr gut, den Leser behutsam an das Programm Numbers heranzuführen. Er startet zuerst mit den unzähligen vorgegebenen Vorlagen, wagt sich dann gegen Schluss jedoch auch an die Formelerstellung heran.

Das Buch ist sauber gegliedert und sehr angenehm zu lesen. Eine grosszügige Bebilderung untermalt das Geschriebene. Es ist ein ideales Hilfsmittel, um den Umgang mit den Office-Programmen aus dem Hause Apple zu erlernen. Zu haben ist das Buch unter der ISBN-Nummer 978-3-9608497-92-9 und kostet ca. CHF 50.–. Bei Robinbook.ch kann es für CHF 46.80 bestellt werden.

Mein iPhone & ich – amac-Buch-Verlag

Im amac-buch-Verlag ist das Buch Mein iPhone & ich erschienen. MacWeb.ch freut sich, seinen Lesern dieses Buch vorzustellen. Auf knapp 320 Seiten gibts alle Infos rund ums Thema iPhone 3G. Als erstes fällt einem die Farbenvielfalt auf, welche der Herausgeber dieses Buchs verwendet.

 

Inhaltlich widmet sich das Buch zu Beginn der Aktivierung des iPhones.

Dies braucht man in der Regel nur ein Mal und ist meistens schon erfolgt, wenn man mit dem Lesen dieses Buchs beginnt. Aus diesem Grund habe ich dieses Kapitel relativ rasch übersprungen. Aufgefallen ist mir aber, dass dieser Teil sehr gut illustriert und verständlich erklärt ist. Ebenfalls nicht allzu spannend für den Nutzer eines iPhone 3G-Nutzer ist der Vergleich mit dem Vormodell.

Um so spannender wird es ab Kapitel 4. Hier geht es um die Bedienung des iPhones und die Anwendung der Tastatur. Alle wichtigen Kniffs, wie das Schreiben eines ö oder den Doppelklick auf einen Text, um ihn in angenehmer Grösse zu lesen, lernt man hier. Die anderen Tricks verraten wir nicht, dazu sollte man schon das Buch kaufen…

Anschliessend behandeln knapp hundert Seiten die fix installierten Applikationen, die sich standardmässig auf dem iPhone befinden. Hier ist sehr lobenswert, dass man anhand der jeweiligen Icons erkennt, welche Standard-Apps zusammenarbeiten. Auch sonst haben sich die Autoren grosse Mühe gemacht, alle Applikationen detailliert und umfassend zu erläutern. Hier merkt man auch als routinierter Anwender, dass das iPhone in der Grundausstattung eigentlich schon sehr viel mitbringt. Selbstverständlich fehlt auch ein Blick in den App Store nicht und der Autor stellt einige Highlights vor.

Ebenfallls sehr umfangreich und lehrreich wird der Teil Datenabgleich und Das iPhone mit Daten füllen präsentiert. Hier kommen vorallem iTunes und alle Umprogramme auf dem Mac zum Zug, damit das iPhone mit allen notwendigen Daten bestückt werden kann. In einem sehr umfangreichen Kapitel Alles Einstellungssache lernt man alle Einstellungsmöglichkeiten des iPhones kennen. Eine Erste Hilfe-Abteilung fehlt ebenfalls nicht. Zum Schluss präsentieren die Verfasser einige Zubehörmöglichkeiten zum iPhone.

Das Buch ist sehr umfassend abgefasst und lässt aus meiner Sicht keine Infos aus. Die Autoren haben mit Screenshots und Bilder überhaupt nicht gespart. Praktisch jeder Schritt wird illustriert, was das Erlernen stark vereinfacht. Das Buch lässt sich sehr angenehm lesen und dank dem guten Inhaltsverzeichnis findet man sich schnell zu Recht.

Für 34 Franken hält man etwas in den Händen, was den Preis verdient hat. Erhältlich ist das Buch über die Homepage des Verlages oder direkt im Schweizer Buch- und Mac-Handel. Die ISBN-Nummer lautet 978-3-940285-05-8. Eine Bestellung ist natürlich auch über einen Schweizer Online-Händler möglich, bei RobinBook.ch kostet das Buch gut 30 Franken.

Das Buch ist vor dem Erscheinen des letzten Software-Updates für das iPhone in den Druck gegangen. Alle Neuerungen der Software-Version 2.2 hat der Verlag in einem PDF zusammengefasst.

Mac OS X Leopard und Unix

Aus dem Verlag Galileo Design wurde eine überarbeitete Version des Buches Mac OS X Leopard und Unix. vorgestellt. Die 4. Auflage umfasst über 550 Seiten und geht weit in die Tiefen von Mac OS X hinein. Wie der Autor so schön schreibt, kennen die meisten die Benutzeroberfläche Aqua von Mac OS X. Nur wenige wagen sich jedoch an die Welt unter dem Wasser. In sechs Teilen und 21 Kapitel wird man langsam ans Thema herangeführt.

 

Im ersten Teil geht es um die Welt unter dem Wasser und die ersten Schritte im Terminal.

Smartbooks: Windows auf dem Macintosh

In diesem Buch erfahren Sie alles über die diversen Möglichkeiten, Windows auf dem Mac zu betreiben und lernen die jeweiligen Vor- und Nachteile kennen. In einem ersten – relativ kurz gehaltenen – Kapitel erklärt der Autor, Dipl.-Ing. Anoni Nadir Cherif, die Grundlagen der Möglichkeiten, Windows auf dem Mac zu betreiben, erklärt, dass es native und virutelle Möglichkeiten gibt und versucht anhand von drei Szenarien zu erklären, welcher Typ welche Lösung benötigt.

Kapitel 2 widmet sich auf rund 60 Seiten dem Thema Boot Camp. Boot Camp ist die Apple-Lösung, natives Windows auszuführen. Seit Mac OS X 10.5 Leopard ist Boot Camp Bestandteil des Apple-Betriebssystems. Es wird eine Partition (Teil der HD) erstellt,

 

auf der dann Windows installiert wird. Zu Beginn dieses Kapitels wird erklärt, was alles für Zutaten und Vorkehrungen notwendig sind, um Windows zu installieren und betreiben zu können. Ausserdem wird Schritt für Schritt und sehr detalliert durch den ganzen Installationsprozess geführt. Nach der erfolgreichen Installation geht es darum, Windows einzurichten (Drucker, Bluetooth, etc.). Ebenfalls wird erklärt, wie man den neuen Windows-Computer so bereit macht, dass man anschliessend unter Leopard auf die Windows-Daten zugreifen kann. Ebenfalls erfährt man, wie es umgekehrt funktioniert und wie man beispielsweise WLAN unter Windows einrichtet. Während dem ganzen Kapitel findet man immer wieder Tipps, welche einem bei der Arbeit weiterhelfen und es werden in einem speziell hervorgehobenen Kasten jeweils Windows-Grundlagen erläutert.

Im nächsten grossen Kapitel geht es um die Virtualisierung. Darin wird Parallels Desktop für den Mac sehr detailliert erklärt und man erfährt, wie die Software anschliessend genutzt wird und mit Mac OS X zusammenarbeitet. Anschliessend wird die zweite Virtualisierungssoftware VMware Fusion vorgestellt. Personen, die nur sehr selten eine Windows-Applikation ausführen und kein Windows installieren möchten, hilft die Software CrossOver weiter, welche ebenfalls kurz vorgestellt wird.

Dieses Smartbook ist ein ausgezeichnetes Hilfsmittel, wenn man den Wunsch hat, Windows auf dem Mac zu betreiben und sich noch nicht im klaren ist, was es alles für Möglichkeiten gibt. Es ist auch eine gute Hilfe beim Installieren und Einrichten von Windows unter Mac OS X.

Das Buch ist unter der ISBN-Nr. 978-3-908497-77-6 für CHF 35.– verfügbar.

Bücher zu Mac OS X

Mac OS X Leopard wurde Ende Oktober 2007 eingeführt. Aus diversen Verlagen sind diverse Bücher zu Mac OS X-Betriebssystem erschienen. Doch welches Buch passt zu wem? MacWeb hat einige der momentan vorhandenen Bücher (in der Reihenfolge des Eingangs in der Redaktion) unter die Lupe genommen und zu jedem Buch eine Kurzübersicht verfasst, welche das Auswählen des richtigen Buches vereinfachen soll.

Mac OS X 10.5 Leopard – Für Einsteiger und Windows-Umsteiger

424 Seiten
ISBN-Nummer 978-3-908497-73-8
CHF 35.00
Smartbooks Publishing AG
Bestellmöglichkeit

Wie es der Titel schon sagt, richtet sich dieses Buch bewusst an Einsteiger und Windows-Umsteiger. Nach dem ersten Kapitel, welches sich der Installation widmet, befassen sich die Kapitel 2-4 mit dem Grundlagenwissen. Das Buch führt sehr klar, aber knapp gehalten durch den Installationsteil. Von Grund auf erfährt man im Grundlagenteil alles zum Dock, zur Menüstruktur, zum Handling von Fenstern und Anpassen von Icons. Selbstverständlich fehlt auch eine kleine Info zur neuen Ansicht Coverflow nicht. Auch Spaces wird erklärt und man kann sich die eigenen Wunsch-Spaces direkt einrichten. Ein grosses Lob darf dem Kapitel Grundlagen Systemkenntnisse ausgesprochen werden. Nicht zu kompliziert und gut verständlich werden alle wichtigen Punkte erklärt. Hier wird beispielsweise auch erklärt, wie ein kleines Netzwerk eingerichtet und Aiport genutzt wird. Auch die Mac OS X-Programme werden sehr gut erläutert und mit vielen Screenshots untermauert. Gewisse Programm (Mail, iTunes, iCal/Adressbuch) kann ich nach dem Durcharbeiten des Kapitels praktisch wie ein Profi bedienen. Auch die Nutzung von .mac, iChat, Bluetooth und natürlich auch das Einrichten eines Druckers wird für den Einsteiger umfassend erklärt. Um dem Umsteiger im Notfall doch wieder einmal den Wechsel in die Windows-Welt zu ermöglichen, werden zwanzig Seiten dem Thema Windows & Co auf dem Mac gewidmet. Zum Schluss fehlen auch ein paar Seiten zur Problembehebung nicht. Dank diesem Buch erfährt man als Einsteiger alle wichtigen Infos rund um Mac OS X Leopard und kann, nachdem man das Buch durchgearbeitet hat, sehr gut mit Mac OS X arbeiten. Das Buch ist danach auch sehr gut wieder als Nachschlagewerk nutzbar. Leider fehlt ein Anhang mit Tastaturkürzel, dafür sind die Shortcuts jeweils direkt im Buch aufgeführt und erklärt. Für den Um- und Einsteiger gesamthaft ein sehr gelungenes Buch.

Mac OS X Leopard

685 Seiten
ISBN-Nummer 978-3-905403-04-6
CHF 59.00
Pumera GmbH
Bestellmöglichkeit

Beim ersten Durchblättern ist mir bei diesem Buch sofort aufgefallen, dass es farbig ist. Screenshots und diverse Grafiken strahlen einem in vollen Farben entgegen. Dieses Buch erscheint mir als gutes und sehr lesenswertes Rundum-Buch, es kann fast als Mac OS X-Bibel betitelt werden; sinnvoll jedoch eher für den fortgeschrittenen Anwender oder den Anfänger der umbedingt Profi werden möchte. Es wird in diesem Buch nebst Sreenshots oft auch mit Grafiken gearbeitet. So erfährt man beispielsweise mittels einer sehr schönen Grafik, wie die Mac OS X-Architektur aufgebaut ist, oder wie die einzelnen Benutzerrechte im Detail aussehen. Der Autor hat die Sreenshots nicht nur ins Buch hineinkopiert, sondern diese mit grosser Genauigkeit noch mit Zusatztext, Pfeilen und Umrandungen ergänzt, damit der Leser dem Geschriebenen noch besser folgen kann. Dieses Buch beginnt von Grund auf und klärt auch Fragen wie Was ist Mac OS X? oder Warum Mac OS X?. Das Buch startet mit Einrichten von Leopard, der Basiskonfiguration und dem Datei- und Ordner-Handling. Alle aufbauenden Themen werden äussert detailliert behandelt, so schenkt der Autor beispielsweise Spotlight über 20 Seiten und auch die ganze Benutzerverwaltung wird auf knapp 40 Seiten besprochen. Über 70 Seiten gibts zum Thema Netzwerk und Sharing; dem Thema Faxen und Drucken schenkt der Autor über dreissig Seiten. Für den richtigen Crack hält dieses Buch auch 30 Seiten zu UNIX und der Terminal-Bedienung von Mac OS X bereit. Selbstverständlich werden auch die Leopard-Anwendungsprogramme besprochen. Zu den iLife-Programmen ist in diesem Buch nicht viel zu finden; dafür widmet sich der Autor den Neuerungen und erklärt Schritt für Schritt wie Spaces eingerichtet wird. Abgerundet wird das Buch mit Kapiteln wie Datensicherung & Backup sowie der Problembehebung. Ebenfalls bietet das Buch einen umfassenden Anhang mit Glossar und einer Liste zu Shortcuts-Befehlen. Aus meiner Sicht ist dieses Buch für den regelmässigen und interessierten Benutzer sehr empfehlenswert, der Anfänger wird sich vermutlich in der Fülle an Informationen verlieren.

Mac OS X 10.5 Leopard – Einfach, wirkungsvoll und effizient nutzen

575 Seiten
ISBN-Nummer 978-3-908497-51-6
Gabi Brede
CHF 26.90
Smartbooks Publishing AG
Bestellmöglichkeit

Dieses Taschenbuch richet sich vor allem an versierte oder bisherige Mac OS X-Anwender bzw. Anwender mit gutem Computergrundwissen und bietet sehr viel Fleisch am Knochen. Bereits im ersten Kapitel kommt das Thema Boot Camp und die Partitionierung der Harddisk zur Sprache. Anschliessend wird auf den neuen Finder eingegangen. Nachdem einige Grundzüge (Fensteransicht, Menüs, Ordner) nochmals erklärt worden sind, geht es ans Eingemacht und Spaces wird beispielsweise im Detail erklärt. Ebenfalls erfährt man, wie man die Seitenleiste der Ordneransichten anpasst, Dokumente sucht, kopiert oder findet. Der Autorin ist es gelungen, dem versierten Nutzer die Materie so spannend wie möglich zu präsentieren aber stellt auch sicher, dass sich ein Anfänger nicht vollständig überrumpelt fühlt. Dass man sich in einem Fortgeschrittenen-Buch befindet, merkt man auch am Thema Zeichen, Schriften, Schriftensammlung, in welchem man alles rund um die Schriften und Schriftensammlung erfährt. Dem Thema Internet werden über 90 Seiten gewidmet; dort erfährt man alles zum Einrichten einer Verbindung, zur Anwendung von Mail oder der Verwendung von iChat. Die Programmrundschau stellt alle wichtigen Mac OS X-Programme vor und gibt Tipps und Tricks. Abgerundet wird das Buch durch einen Glossar und eine Auflistung von Tastaturkombinationen. Dieses Buch kommt in einem sehr handlichen Format daher und vergisst wirklich nichts! Es richet sich jedoch eher an den versierten Anwender.

Mac OS X 10.5 Leopard – Einfach, nützlich für Einsteiger, Umsteiger und Aufsteiger

240 Seiten
ISBN-Nummer 978-3-908497-70-7
Weber / Kraus / Cronenberg
CHF 26.90
Smartbooks Publishing AG
Bestellmöglichkeit

Dieses Buch richtet sich an absolute Einsteiger. Mit vier Seiten ist der Installationsteil sehr knapp gefasst; aber der Einsteiger braucht anscheinend auch nicht mehr Hintergrundinfos als DVD einlegen, Zielvolumen wählen und Installation starten. Die anschliessenden hundert Seiten widmen sich den Themen Grundlegendes für Computerneulinge und Grundprogramme. Relativ knapp werden praktisch alle Programme, die in Mac OS X enthalten sind, erklärt. So erfährt man kurz und bündig beispielsweise was der Automator, Dashbord, Spotlight, iChat, der DVD Player, iTunes, das Adressbuch, iCal, Mail und Safari ist. Vorgängig werden der Finder, die Fensterfunktionen, Quick Look und die Systemeinstellungen erklärt. Ganz knapp wird noch auf .mac eingegangen. Anschliessend geht es um Tipps und Tricks. Interessant erklärt ist das Programm Bildschirmfoto und die PDF-Möglichkeit. Im sechsten Kapitel wird auf genau sechs Seiten erklärt, was es alles für Möglichkeiten gibt, Windows auf dem Mac zu betreiben. Zum Schluss werden noch einige Shareware-Programme erklärt und ein paar Seiten helfen beim Troubleshooting. Im Anhang findet man eine Liste mit allen wichtigen Shortcuts und einen Glossar, welcher die wichtigsten Begriffe rund um den Mac und die Computerwelt erklärt. Irgendwie witzig aber auch irgendwie gar nicht passend, sind halbseitige Abschnitte, die irgendeine Story aus der Apple-Welt aufgreifen. So gibt es Anekdoten, die sich dem Thema Steve Jobs und die fehlenden Knöpfe (Eintastenmaus, Fernbedienung mit wenig Knöpfen) oder zwischen dem Abschnitt Startvolumen und Starten und Beenden von Programmen plötzlich dem Kult-Event Keynote widmen. Dieses Buch eignet sich aus Sicht der MacWeb.ch-Redaktion für jemanden der schnell aber oberflächlich alles rund um Mac OS X und den Mac generell wissen will. Es geht weniger darum, detailliert zu erklären, wie ein Programm funktioniert, viel mehr geht es darum, dass der Leser schlussendlich weiss, dass es das Programm einfach nur gibt. Aus unsere Sicht ist es wirklich ein Buch für den absoluten Neuling. Durch die bescheidenere Seitenzahl erschlägt es den Einsteiger nicht und gibt ihm mal einen Overview. Für das Erlernen des Systems und den entsprechenden Grundprogramme ist er aber auf weitere Literatur oder Dritthilfe angewiesen.

Das Praxisbuch Mac OS X Leopard – Die Version 10.5 im professionellen Einsatz

750 Seiten
ISBN-Nummer 978-3-89842-894-1
Kai Surendorf
CHF 67.90
Galileo Design
Bestellmöglichkeit

Auf über 750 Seiten gibt es absolutes Profi-Wissen rund um den Mac und das neuste Betriebssytem Mac OS X. Der Einsteiger sollte sich lieber nicht an dieses Buch wagen, da ihn bereits die Schwere und Dicke dieses Buches erschlagen würde. Für den Profi und der den es noch werden möchte, ist es jedoch ein absolut geniales Buch. Das Buch ist unterteilt in die Oberkapitel Neu in Mac OS X 10.5, Mac OS X 10.5 verstehen, Mac OS X 10.5 bedienen, Mac OS X 10.5 administrieren sowie Tipps und Troubleshooting. Diese Obertitel könnten ein bisschen verwirren, denn wer sich dieses Buch anschaffen möchte, sollte bereits mal wissen, was das Dock, der Finder und die Fenster unter Mac OS X sind. Denn auf diese werden nicht mehr eingegangen… Umso mehr geht es bereits in einem der ersten Kapitel ums Terminal und den Unix-Unterbau. Die diversen Anleitungen und Vorgehensweise sind sehr klar verständlich erklärt und bebildert, damit auch der nicht so versierte Profi-Anwender relativ schnell Boot Camp und Windows auf dem Mac installieren kann. Auf über zehn Seiten gits auch eine Erklärung wie man Linux dank rEFIt auf den Mac bringt. Allein 150 Seiten widmet sich dem Thema Mac OS X im Netzwerk. Selbstverständlich werden auch alle anderen Themen wie Schriften, Farb Management, Drucker, Time Machine, Festplatten und Dateisysteme sehr detailliert erklärt. Obwohl die Materie jeweils sehr umfangreich und detailliert ist, ist das Buch sehr einfach und verständlich geschrieben. Das Buch ist gebunden und verfügt über einen harten Einband, was es sehr robust macht. Somit eignet es sich immer wieder als Profi-Nachschlagewerk.

Das Grundlagenbuch zu Mac OS X Leopard

560 Seiten
ISBN-Nummer 978-3-939685-03-6
Daniel Mandl
CHF 50.00 (ca.)
Mandl & Schwarz-Verlag
Bestellmöglichkeit

Dieses Grundlagenbuch kommt im bekannten frischen Stil des Mandl & Schwarz-Verlages daher. Es ist absolut logisch aufgebaut und der rote Faden ist klar ersichtlich. Kapitel 1 widmet sich logischerweise der Installation und Kapitel 2 stellt die Benutzeroberfläche im Detail vor. Selbstverständlich sind alle Schritte und Erklärungen reich bebildert, damit man schnell weiss, von was gesprochen wird. In Kapitel 2 wird jedoch nicht nur das Dock und die Menüleiste vorgestellt, sondern beispielsweise auch die Ansicht Coverflow, das Anpassen von Fenstern, die intelligenten Ordner und auch das Verwenden von einen externen Harddisk besprochen. Im dritten Kapitel werden auf 125 Seiten alle Systemeinstellungen erklärt. Hier erfährt man detailliert, wie man beispielsweise den Drucker installiert, Bluetooth-Geräte nutzt, Spaces anwendet und einstellt, Benutzer verwaltet, die Kindersicherung aktiviert, Time Machine verwendet oder den Schreibtischhintergrund und den Bildschirmschoner einstellt oder verändert. Im nächsten Kapitel werden alle Programme erklärt, die mit dem Mac ausgeliefert werden. Hier vorallem interessant natürlich Photo Booth und Front Row, aber auch iCal und iSync werden erklärt. Auf die iLife-Applikationen geht der Autor nicht besonders ein. Anschliessend werden die Dienstprogramme erklärt; hier besonders interessant ist der Migrationsassistent, das Festplattendienstprogramm und die Applikation Bildschirmfoto. Das Thema Terminal lässt der Autor weg bzw. verweist lieber auf die die Apple-Homepage oder Unix-Seiten. In Kapitel 6 gehts voll und ganz ums Internet. Zuerst wird die Konfiguration im Detail besprochen. Anschliessend lernt man das WWW kennen und man erfährt sehr detailliert wie die Applikation Mail eingestellt und angewandt wird. Spass macht schlussendlich auch die Anwendung von iChat und den darin enthaltenden diversen Kommunikationsmöglichkeiten. Zum Schluss gibt es noch ein paar Infos zum Arbeiten im Netzwerk mit anderen Macs oder Windows-Computern. Selbstverständlich fehlen auch Infos zur Fehlerbehebung und Problemlösung nicht. Das Buch ist rundum sehr locker und angenehm geschrieben. Durch die klare Struktur ist das Erlernen des Mac OS X besonders einfach. Die vielen Bildschirmfotos weisen eine sehr hohe Qualität auf und helfen beim Lernen sehr gut. Obwohl es als Grundlagenbuch betitelt ist, darf selbstverständlich auch der Profi darin blättern und erfährt den einen oder anderen sehr guten Tipp! Der Mandl & Schwarz-Verlag bietet ein PDF-Services an, auf deren Homepage erhält man Updates zum Buch als PDF. So wurde aktuell beispielsweise noch ein Kapital zu iTunes bereitgestellt.

Fazit…

Es gibt eine Fülle von Mac OS X Leopard-Büchern. Es ist nicht einfach, für sich das richtige Buch zu finden. Mit dieser Uebersicht habe ich versucht, einen Ueberblick zu verschaffen, und auf die einzelnen Vorteile und Inhalte hinzuweisen. Ueber zahlreiche Feedbacks zu den einzelnen Büchern würde ich mich natürlich sehr freuen.

 

Mac OS X 10.5 Leopard vom amac-Buch-Verlag

Ein weiteres Buch nimmt sich die Aufgabe, dem Nutzer Mac OS X 10.5 Leopard näher zu bringen. Mit dem gleichnamigen Titel aus dem amac-Buch-Verlag kann der Mac-Einsteiger direkt nach ‘Willkommen am Mac‘ weiterlesen. Aber auch dem gestandenen Mac-Nutzer zeigt es das neue Betriebssystem und seine Funktionen.

 

Bereits das Inhaltsverzeichnis ist sehr detailiert, sodass man schnell zum gewünschten Thema findet. Kapitel 1 widmet sich da bereits der Installation von Mac OS X, worauf Kapitel 2 den ersten Kontakt mit dem Finder, dem Dock und den dazugehörenden Stacks beschreibt.

Das dritte Kapitel erklärt den Finder und den Umgang damit detailiert. Hier stecken viele Tipps und Tricks, die ein effizienteres Arbeiten erlauben. Kapitel 4 zeigt die Möglichkeiten in den Systemeinstellungen. Dem Leser werden nicht nur die einzelnen Optionen gezeigt, sondern beispielsweise im Falle von Time Machine auch die damit verbundenen Funktionen ausführlich erklärt.

Das nächste Kapitel, Kapitel 5, widmet sich einem der wichtigsten Vorteile von OS X; der Ordnerstruktur. Der Leser erhält einen grundlegenden Überblick, um sich auf der Macintosh HD zurecht zu finden und den einfachen Aufbau für sich zu nutzen. Einen kleinen Programmrundgang macht Kapitel 6 und stellt, meiner Meinung nach, die am meisten unterschätzten (Dienst-)Programme von OS X vor. Dazu gehören unter anderem das Lexikon, die Schriftensammlung, der Automator sowie die Schlüsselbundverwaltung und natürlich das Terminal. Im Falle vom Terminal werden allerdings nur Basics vermittelt. Das Buch will aus dem Leser keinen UNIX-Spezialisten machen.

Das siebte Kapitel erklärt die Benutzer-Administration, sowie die Arbeit mit unterschiedlichen Konten und Rechten. Kapitel 8 des Buches beschreibt mit Spotlight eine wichtige OS X Funktion und zeigt, wie man diese effizient nutzt.

Die Kapitel 9 und 10 widmen sich dem Thema Netzwerk und Internet. Es werden dem Leser nicht nur Möglichkeiten zum Aufbau eines Netzwerks aufgezeigt, sondern unter anderem auch die drei Internet-Programme Safari, Mail und iChat näher gebracht.

Das letzte Kapitel erklärt wie man sich mit dem Adressbuch, iCal und .Mac organisiert. Dazu gesellt sich laut Inhaltsverzeichnis das Thema iTunes, allerdings findet man dort nur Informationen, wie man unterschiedliche iPod und das iPhone mit iTunes synchronisiert.

Zu guter Letzt bietet das Buch den Lesern ein Troubleshooting-Kapitel, in dem erste Hilfe geboten wird. Auch die Wiederherstellung mittels Time Machine Backup greift dieses Kapitel 12 auf.

Fazit

‘Mac OS X 10.5 Leopard’ vom amac-Buch-Verlag bietet allen Anwendern einen grundlegenden Überblick über Apples aktuelles Betriebssystem. Den Mac-Neulingen wird das System und seine Funktionen für effizientes Arbeiten verständlich und übersichtlich erklärt, da es sich ohne grosse Umschweife auf den Kern konzentriert. Eingestandene Anwender dagegen finden sicherlich den ein oder anderen nützlichen Tipp und Trick. Da das Buch auf einer Doppelseite im Schnitt 2-3 Bilder und Screenshots bietet, kann man die fehlende Farbe problemlos verkraften. Es ist gebunden und hinterlässt daher einen soliden Eindruck.

Das Buch ist unter der ISBN 978-3-94028501-0 im Buchhandel oder direkt beim amac-Buch-Verlag für CHF 52.30 (Preisempfehlung) erhältlich.

Dieses Werk ergänzt unsere Mac OS X Leopard Bücherliste, welche demnächst in überarbeiter Form online zu finden ist.

Vielen Dank an den amac-Buch-Verlag für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Willkommen am Mac vom amac-Buch-Verlag

Umsteiger von Windows zu Mac OS X sind allgegenwärtig und ihre Zahl nimmt stetig zu. Oftmals sind sich diese Switcher aber nicht sicher, ob ein Wechsel zu Apples Betriebssystem und deren Hardware das Richtige ist und benötigen schlussendlich vielleicht auch etwas Hilfe, um einen reibungslosen Wechsel zu vollziehen. Die Lektüre Willkommen am Mac aus dem amac-Buch-Verlag will genau hier ansetzen.

 

So beginnt das Buch in Kapitel 1 auch gleich mit einigen Grundargumenten, wieso sich der potenzielle Switcher für OS X entscheiden soll. Hier werden die Vorteile anderer Betriebssystem natürlich vorenthalten, grundsätzlich sind aber die Punkte erwähnt, die den meisten Nutzern in der Praxis Vorteile bringen. Im selben Kapitel findet sich auch eine Zusammenstellung der aktuellen Apple-Produktpalette, womit Neukunden bei der Entscheidung für richtigen Mac geholfen werden soll.
Kapitel 2 zeigt Vergleiche zwischen Windows XP und Mac OS X 10.5. Mit vielen Bildern (Screenshots) werden die Oberfläche und die Funktionen der beiden Systeme erklärt und gegenübergestellt, sodass OS X-Neulinge ihre Arbeitsabläufe vergleichen und wenn nötig anpassen können. Auf diese Weise werden hier alle Grundfunktionen, die der Switcher benötigt bis er sich am Mac eingelebt hat, vorgestellt.
Das dritte und wahrscheinlich wichtigste Kapitel widmet sich voll und ganz der Datenmigration. Zu Beginn wird erklärt, wie man ein einfaches Netzwerk zwischen dem Windows PC und dem Mac herstellt, um die Daten zu übertragen. Alternativ kann auch ein externes Speichermedium dazu genutzt werden, was ebenfalls aufgegriffen wird. Ein wichtiges Thema darf dabei nicht fehlen: die E-Mails. Weiter wird beschrieben, wie auch Lesezeichen und die iTunes-Library übernommen werden kann. Ebenso zeigt Kapitel 3 auf, welche gebräuchlichen Windows-Programme auch auf dem Mac Einsatz finden oder ersetzt werden können.
Der Rest – ein Drittel bis die Hälfte – des Buches besteht aus Kapitel 4 und den Funktionen des neu erworbenen Mac OS X 10.5 Leopard. Hier werden dem Neuling die absoluten Grundfunktionen wie das Dock, Spaces, Front Row, Time Machine, Spotlight, Finder, Safari etc. näher gebracht. Ein kleiner Teil behandelt dann noch grundlegendes Troubleshooting, sowie das Thema Windows auf dem Mac, was unserer Meinung nach aber etwas zu knapp gekommen ist.

Fazit

Willkommen am Mac bietet eine einfach und verständlich geschriebene Lektüre, die es Windows-Nutzern mit rund 280 Seiten besonders einfach macht, auf den Mac zu wechseln. Während das erste Kapitel noch bei der Entscheidung hilft, bietet das zweite Kapitel eine wunderbare Unterstützung bei der Einarbeit in OS X. Durch die vielen und klaren Screenshots (schwarz/weiss) dürfen auch etwas lesefaule Switcher sicherlich ans Ziel kommen. Etwas schade ist die sehr kurz gefasste Nutzung von Apples Boot Camp oder Virtualisierungslösungen, um Windows auf den Mac zu bringen. Hier müsste der Switcher auf andere Bücher zurück greifen. Nichts desto trotz können wir Willkommen am Mac allen neuen Mac-Usern und denen die es werden wollen, wärmstens empfehlen.
Das Buch ist unter der ISBN 978-3-9402850-7 im Buchhandel oder direkt beim amac-Buch-Verlag für CHF 30.50 (Preisempfehlung) erhältlich.
Vielen Dank an den amac-Buch-Verlag für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsexemplars!