Shakehands mit diversen Produkteneuerungen

Die ShakeHands Software Ltd kündigt drei Neuigkeiten an: ShakeHands Kontor 2015, ShakeHands Reisekosten 2015 und die neue Edition Portemonnaie für Buchhaltungen bei Privaten und im Haushalt. ShakeHands Kontor 2015 das integrierte Bürosoftware-Komplettpaket umfasst die Ausführungen Freeware mit Kassenbuch, Adressen, Offene Posten, Fremdwährungen Shakehands Kontor Saldo mit Buchhaltung, MwSt-Abrechnung mit Jahresabschluss sowie  Shakehands Kontor Balance mit Rechnungswesen, Bestellwesen und Warenwirtschaft samt Aboverwaltung, Abschlagsrechnungen, Mail-Client und digitaler Anhänge. Mit ShakeHands Reisekosten 2015 werden 40 Neuerungen veröffentlicht. U.a. eine native Cocoa Version für Apple OS X. Mit ShakeHands Reisekosten werden Spesenbelege, Fahrtenbücher und Reiseabrechnungen verwaltet. Mit der Ausführung Edition Portemonnaie von ShakeHands Kontor Saldo erhalten Private ein neues Buchhaltungstool für die doppelte Buchhaltung. Mit einfach für den Privatbereich erstellten Vorlagen finden auch Laien den schnellen Einstieg in die Buchhaltung. Budgets werden einfach verwaltet. Kontoauszüge ab Bankumsatzdateien importiert und Zahlungsauftrags-Dateien Offline erstellt. Damit bereiten Private die steuerlichen oder privaten Jahresabschlüsse. Einfache Buchungsmasken und ein Grundlagenkurs helfen für den Einstieg ins Thema Buchhaltung. Alle Informationen und Details findet man auf der Shakehands-Homepage.

Apple – Höchster je erzielter Umsatz & Gewinn

Apple hat die Ergebnisse des ersten Quartals im Geschäftsjahr 2015, welches am 27. Dezember 2014 endete, bekannt gegeben. Im zurückliegenden Quartal erzielte Apple einen Umsatz von 74,6 Milliarden US-Dollar sowie einen Netto-Quartalsgewinn von 18 Milliarden US-Dollar bzw. 3,06 US-Dollar pro verwässerter Aktie. Im Vorjahresquartal wurde ein Umsatz von 57,6 Milliarden US-Dollar sowie ein Netto-Gewinn von 13,1 Milliarden US-Dollar bzw. 2,07 US-Dollar pro verwässerter Aktie erzielt. Die Bruttogewinnspanne lag bei 39,9 Prozent, verglichen mit 37,9 Prozent im Vorjahresquartal. Der Nicht-US-Anteil am Umsatz betrug in diesem Quartal 65 Prozent. Die Ergebnisse werden durch Allzeit-Rekordumsätze bei iPhone- und Mac-Verkauf sowie Rekordergebnissen beim App Store getrieben. Darüber hinaus stellt der iPhone-Absatz mit 74,5 Millionen Stück einen neuen Rekord dar. Wir möchten unseren Kunden für ein unglaubliches Quartal danken, in dem die Nachfrage nach Apple-Produkten auf ein Allzeithoch schnellte, sagt Tim Cook, CEO von Apple. Unser Umsatz ist im Vergleich zum letzten Jahr um 30 Prozent auf 74,6 Milliarden US-Dollar gewachsen und die Anstrengung unserer Teams diese Ergebnisse zu erreichen waren einfach nur phänomenal. Unsere aussergewöhnlichen Ergebnisse haben für ein EPS-Wachstum von 48 Prozent im Vergleich zum letzten Jahr und einen Barmittelzuwachs aus dem laufenden Geschäft in Höhe von 33,7 Milliarden US-Dollar während des letzten Quartals gesorgt, sagt Luca Maestri, CFO von Apple. Wir haben über acht Milliarden US-Dollar in unser Kapitalrückflußprogramm investiert, die kumulierten Zahlungen betragen knapp 103 Milliarden US-Dollar, davon allein mehr als 57 Milliarden US-Dollar in den letzten 12 Monaten.

iTunes Karte bei Migros und melectronics vergünstigt

Mit dem zuständigen Rabatt-Coupon aus dem Migros-Magazin ist derzeit die CHF 30-iTunes-Karte für nur CHF 25 erhältlich. Die Aktion ist gültig bis zum 31.1.2015.

App Store läutet 2015 mit neuen Rekorden ein

Apple hat bekannt gegeben, dass in der ersten Januarwoche ein neuer Rekord an Transaktionen im App Store aufgestellt wurde. Kunden aus der ganzen Welt haben knapp eine halbe Milliarde US-Dollar für Apps und In-App-Käufe ausgegeben und der Neujahrstag 2015 markierte den bisher erfolgreichsten Tag in der Geschichte des App Stores. Diese Meilensteine folgen auf das Rekordjahr 2014, in dem die Transaktionen um 50 Prozent gestiegen sind und der Verkauf von Apps mehr als 10 Milliarden US-Dollar Umsatz für Entwickler generiert hat. Kumuliert haben App Store-Entwickler bis heute mehr als 25 Milliarden US-Dollar mit dem Verkauf von Apps und Spielen verdient. Die Einführung von iOS 8, dem bislang bedeutendsten iOS-Update, eröffnete Entwicklern die Möglichkeit erstaunliche neue Apps zu gestalten und bietet innovative Funktionen, die sich als sehr beliebt unter den App Store-Kunden auf der ganzen Welt erwiesen haben. Nach dem letzten Rekordjahr für den App Store und unsere Entwicklergemeinschaft ist der Start dieses Jahr enorm, sagt Eddy Cue, Senior Vice President of Internet Software and Services. Wir sind so stolz auf die Kreativität und Innovation, die Entwickler bei der Gestaltung von Apps für iOS-Anwender an den Tag legen und darauf, dass die Entwicklergemeinschaft mittlerweile über 25 Milliarden US-Dollar verdient hat.