iOS 7 verfügbar

Ab sofort kann iOS 7 über die Software-Aktualisierung bzw. iTunes geladen werden. Das neue Betriebssystem für die iGeräte ist kompatibel mit dem iPhone 4 und neuer, dem iPod touch der aktuellsten Generation, dem iPad ab der 2. Generation und dem iPad mini.

FileMaker Seminar in Zürich

FileMaker veranstaltet Ende September 2013 in mehreren deutschen Städten sowie in Zürich Seminare für FileMaker-Einsteiger. Das Seminar in Zürich findet am 25.09.2013 statt. Die Teilnehmer erfahren in den Seminaren, wie Sie mit FileMaker Businesslösungen für Windows, Mac, aber auch iPad und iPhone erstellen. Es wird unter anderem gezeigt, wie man mithilfe von FileMaker Geschäfts- und Kundendaten pflegt und diese aktualisiert oder wie man eine FileMaker-Lösung absichert und Prozesse zur einfachen Handhabung automatisiert. Voraussetzungen für die Teilnahme sind grundlegende Computerkenntnisse einschließlich Textverarbeitung und Tabellenkalkulation. Weitergehende Erfahrungen mit Datenbanken oder FileMaker-Pro-Kenntnisse sind nicht erforderlich. Die Mitnahme eines eigenen Laptops zu den Seminaren ist nicht nötig. Wer die Übungen mitmachen möchte, sollte aber seinen eigenen Rechner mitbringen. Das Seminar kosten CHF 99.–. Weitere Informationen gibt es bei FileMaker.

iPad-Aktion bei Interdiscount

Wer bis zum 22.9.2013 bei Interdiscount ein Cellular iPad erwirbt, erhält dieses mit 10 % Rabatt. Somit gibt es ein iPad mini bereits ab CHF 467.10; das grosse iPad 4 bereits ab CHF 629.10. Für die Vergünstigung ist ein sogenannter Supercard-Rabattcoupon notwendig.

iOS 7 ab 18. September 2013

Apple hat heute bekanntgegeben, dass iOS 7 mit einer völlig neu designten atemberaubenden Benutzeroberfläche ab Mittwoch, 18. September für Nutzer von iPhone, iPad und iPod touch als kostenloses Software-Update verfügbar sein wird. iOS 7 bietet Hunderte neuer grossartiger Funktionen, darunter Control Center, Nachrichtenzentrale, weiterentwickeltes Multitasking, AirDrop, verbesserte Eigenschaften in Fotos, Safari und Siri und führt mit iTunes Radio einen kostenlosen Internetradio-Service ein, basierend auf der Musik, die man in iTunes hört. Ausserdem wurde iOS 7 so entwickelt, dass es sich sowohl bei iPhone 5s als auch bei iPhone 5c perfekt in Technik und Design integriert.

Apple stellt das iPhone 5S vor

Apple hat heute das iPhone 5S vorgestellt mit A7-Prozessor vorgestellt. Der komplett neue A7 Chip des iPhone 5s bringt zum ersten Mal eine vergleichbare 64-Bit Desktop-Architektur auf ein Smartphone. Mit bis zu doppelter CPU- und Grafik-Performance ist fast alles, was man auf seinem iPhone 5s macht, schneller und besser als jemals zuvor – vom Öffnen der Apps über Bildbearbeitung bis hin zum Spielen grafikintensiver Games – und das alles bei grossartiger Batterielaufzeit. iPhone 5s stellt Touch ID vor, eine innovative Möglichkeit sein iPhone auf einfache und sichere Art und Weise mit nur einer Berührung des Fingers zu entsperren. Direkt in die Hometaste integriert nutzt Touch ID lasergeschnittenes Saphir-Kristall zusammen mit dem kapazitiven Berührungssensor, um eine hochauflösende Abbildung des Fingerabdrucks des Nutzers zu erstellen und auf intelligente Art und Weise zu analysieren, um akkurate Messungen aus jedem Winkel zu erzielen. Das Einrichten von Touch ID, um den Fingerabdruck zu erkennen, ist kinderleicht und mit jeder Nutzung verbessert es sich. iPhone 5s macht es sogar noch einfacher grossartige Fotos mit der weltweit beliebtesten Kamera zu schiessen. Die völlig neue 8-Megapixel iSight Kamera bietet eine grössere f/2.2 Blende und einen neuen, grösseren Sensor mit 1,5μ Pixeln für gesteigerte Empfindlichkeit und Schwachlicht-Performance, was zu besseren Aufnahmen führt. iPhone 5s gibt es in Gold, Silber oder Spacegrau. iPhone 5s-Hüllen werden in Beige, Schwarz, Blau, Braun, Gelb und (RED) angeboten. In ausgewählten Ländern gibt es das iPhone 5s ab 20. September 2013; ein Erscheinungstermin für die Schweiz wurde noch nicht genannt.

Apple stellt das iPhone 5c vor

Ganz farbig kommt das neue iPhone 5c in blau, grün, pink, gelb und weiss daher. Das iPhone 5c basiert technologisch auf dem iPhone 5. Philip Schiller, Senior Vice President Worldwide Marketing von Apple meint dazu: „iPhone 5c ist alles was das iPhone 5 war und mehr, in einem komplett neuen Design, vollgepackt mit grossartigen Funktionen. iPhone 5c verfügt über ein komplett neues Design, gefertigt aus einem einzigen, gehärteten Polycarbonat-Körper mit einem mit Stahl verstärkten Rahmen für ein solides und robustes Gefühl. Der Stahlrahmen hält die internen Komponenten und fungiert ausserdem als Multiband-Antenne des iPhone 5c. Das Gehäuse hat eine durchgängige und nahtlose Struktur mit einem gehärteten Finish für eine langlebige und unglaublich glänzende Oberfläche. Vom iPhone 5 her bekannt wird das iPhone 5c mit 4-Zoll-Retina-Display und einer 8-Megapixel iSight-Kamera ausgestattet. Im Innern arbeitet ein A6-Prozessor. Das iPhone 5c unterstützt bis zu 13 LTE-Frequenzbänder, um noch schneller unterwegs surfen zu können. Das iPhone 5c wird ab 20. September 2013 in ausgewählten Ländern verfügbar sein; die Schweiz ist vorerst nicht dabei.

MacSupport – Hile für den Mac?

Ich brauche Hilfe für meinen Mac! Welcher Mac passt zu mir? Wie installiere ich ein Wireless-Netzwerk? Wie bediene ich iPhoto oder iMovie? Wie bediene ich mein iPad oder mein iPhone? Warum funktioniert mein Mac nicht mehr? Was bedeutet diese Fehlermeldung? Wann soll ich mir einen neuen Mac anschaffen? Welches Betriebssystem und welche Anwendungsprogramme brauche ich für meine Bedürfnisse? Wie kann ich eine Internet-Seite erstellen? Wie kann ich eine eigene Software programmieren? Bei der Beantwortung dieser Fragen kann Ihnen sicherlich ein MacSupporter weiterhelfen! Schlagen Sie dazu doch in unserer MacSupporter-Liste nach.

Special Event von Apple am 10.9.

Apple hat für den 10.9.2013 einen Special Event angekündigt. Erwartet werden auf diesen Zeitpunkt neue iPhone-Modelle. Nebst einen regulären iPhone 5S oder 6 wird auch eine Budget-Variante erwartet. MacWeb.ch wird selbstverständlich zeitnah über die Neuvorstellungen berichten.

Back to School-Aktion 2013 – noch bis zum 6.9.!

Wer noch bis am 6. September 2013 einen Mac fürs Studium (oder für die Schule) kauft, bekommt kostenlos dazu eine App Store Karte im Wert von CHF 100.00. Wer ein iPad oder ein iPhone kauft, bekommt eine Geschenkkarte im Wert von CHF 50.00. Beim Kauf von Apple-Produkten kann man zudem von den günstigen Bildungspreisen profitieren. Zudem gibt es weitere spannende Drittprodukte im Apple Online Store zu interessanten Preisen.

Neue iPad-App von ifolor

Ab sofort ist eine neue iPad-App von ifolor verfügbar. Ab sofort gibt es noch mehr Fotoprodukte, die direkt via iPad bestellt werden können. Als neue Produkte stehen beispielsweise Fotobuch Deluxe A4 hoch, Fotobuch Deluxe Hochglanz A4 hoch und quer sowie Fototassen mit fotorealistischer 3D-Vorschau zur Verfügung. Ausserdem gibt es neue Vorlagen für Fotogrusskarten, Fotodisplays und Fotoleinwände. Weitere Infos, ein Demovideo und den Download-Link findet man auf der ifolor-Homepage.

MacBook Air-Cumulus-Aktion

Wer derzeit bei melectronics ein 13.3 MacBook Air mit 1.3GHz und 128 GB RAM erwirbt, erhält die 10fachen-Cumulus-Punkte. Dies entspricht faktisch eine 10%-Rabatt. Weitere Infos gibt es auf der melectronics-Homepage.

Swisscom passt Kombiangebote an: Länger telefonieren und schneller surfen zum gleichen Preis

Die erfolgreichen Kombiangebote Vivo Casa werden per 12. August um das Einsteigerangebot Vivo Casa 1* ergänzt. Damit telefonieren Kunden unbeschränkt in alle Schweizer Netze, geniessen Swisscom TV light und surfen mit 2Mbit/s im Internet. Bei den bestehenden Vivo Casa Angeboten werden zudem die Surfgeschwindigkeiten deutlich erhöht. Auch KMU Office Kunden profitieren von deutlichen Leistungserweiterungen. Weitere Informationen findet man auf der Swisscom-Homepage.

iMac-Aktion bei Media Markt

Media Markt verkauft derzeit einen iMac 21.5 mit 2.7 GHz Quad-Core Intel Core i5 Prozessor mit 8 GB Arbeitsspeicher 1TB Festplatte für CHF 1’199.– statt 1’499.–. Die Aktion dauert bis am 6.8.2013.

Logic Maze – ganz banales Knobelspiel

Wer wieder mal auf der Suche nach einen ganz banalen Spiel für den Zeitvertreib ist, findet mit Logic Maze ein sehr gute Variante. Das Spiel ist handgezeichnet und relativ einfach erklärt. Mit den richtigen Zügen muss ein Ball ins Loch bewegt werden. Dabei kann der Ball nur immer ganze Strecken zurücklegen bis er wieder an einer Wand anschlägt. Gestartet wird mit ganz einfach Levels; doch bald erreicht man sehr anspruchsvolle Levels. Je nach Spielstatus erhält man Tipps, um ein Level lösen zu können. Die App kostet lediglich CHF 1.00 und kann im iTunes App Store geladen werden.

200 Rabatt auf ein MacBook Pro bei Interdiscount

Wer noch bis zum 4. August 2013 bei Interdiscount ein MacBook Pro 13 2.5 GHz erwirbt, erhält dieses CHF 200.00 günstiger. Es kostet somit nur noch CHF 1’149.– statt CHF 1’349.–. Das MacBook kann online oder direkt im Laden erworben werden; für den Einkauf im Laden muss der entsprechende Bon heruntergeladen werden.

Zubehör-Aktion in allen Data Quest- und Letec-Filialen

Am Samstag, 27. Juli 2013, erhält man in allen Data Quest- und Letec-Filialen einen Rabatt von 20 % auf sämtliches Zubehör; egal ob man nur eine iPad-Hülle oder einen Drucker kaufen möchte. Weitere Infos erhält man auf der Data Quest-Homepage.

Data Quest Restpostenverkauf

Am 27. Juli 2013 von 09.00 bis 17.00 Uhr führt die Data Quest AG Dietikon (Riedstrasse 10) wieder einen Occasions- und Restpostenverkauf durch. Weitere Infos gibt es auf der Data Quest-Homepage.

Apple mit gutem Quartalsergebnis – jedoch tieferem Gewinn

Apple hat gestern die Ergebnisse des dritten Quartals im Geschäftsjahr 2013, welches am 29. Juni 2013 endete, bekannt gegeben. Im zurückliegenden Quartal erzielte Apple einen Umsatz von 35,3 Milliarden US-Dollar sowie einen Netto-Quartalsgewinn von 6,9 Milliarden US-Dollar bzw. 7,47 US-Dollar pro verwässerter Aktie. Im Vorjahresquartal wurde ein Umsatz von 35 Milliarden US-Dollar sowie ein Netto-Gewinn von 8,8 Milliarden US-Dollar bzw. 9,32 US-Dollar pro verwässerter Aktie erzielt. Die Bruttogewinnspanne lag bei 36,9 Prozent, verglichen mit 42,8 Prozent im Vorjahresquartal. Der Nicht-US-Anteil am Umsatz betrug in diesem Quartal 57 Prozent. Das Unternehmen hat 31,2 Millionen iPhones verkauft, ein Rekordwert für ein drittes Quartal, verglichen mit 26 Millionen im Vorjahresquartal. iPads und Macs hat Apple jedoch weniger verkauft. Bei den iPads waren es 14,6 Millionen Stück, im Vergleich zu 17 Millionen im Vorjahresquartal. Das Unternehmen hat 3,8 Millionen Macs verkauft, verglichen mit 4 Millionen im Vorjahresquartal.

Erlebnis Zoo – Neu App für Kinder

Im Zoo gibt es viele Schönheiten zu bewundern. Die App Erlebnis Zoo stellt Kindern 115 Tierarten mit über 170 beeindruckenden Tonaufnahmen auf. Als Start erscheint ein buntes Zoo-Wimmelbild, auf dem ganz einfach ein einzelnes Tier angetippt werden kann. Schon folgen detaillierte Informationen, Tonaufnahmen und ein ausführlicher Steckbrief zu dem jeweiligen Zoobewohner. In einem Tierstimmen-Quiz wird das Erlernte schließlich vertieft und erweitert. Regelmäßige Updates bringen stets weitere Tonaufnahmen und Spiele. Die MacWeb.ch-Redaktion hat die App getestet. Sie ist wirklich sehr gelungen. Die Zoo-App kostet CHF 7.00; das Preis/Leistungsverhältnis stimmt! Die App kann im iTunes App Store geladen werden.

Apple stellt Logic Pro X vor

Apple hat heute Logic Pro X vorgestellt, die bisher fortschrittlichste Version von Logic Pro, mit einem neuen für Profis entwickelten Interface, leistungsstarken neuen Kreativ-Werkzeugen für Musiker und einer erweiterten Sammlung an Instrumenten und Effekten. Logic Pro X beinhaltet Drummer, eine revolutionäre neue Funktion, die einen virtuellen Session Player bietet, der automatisch Songs des Nutzers mit einer breiten Vielfalt an Schlagzeug-Stilen begleitet, und Flex Pitch, das integrierte Tonhöhenbearbeitung für Audioaufnahmen bietet. Apple hat ausserdem Logic Remote vorgestellt, eine innovative neue Möglichkeit Logic Pro X vom iPad aus abzuspielen und zu bedienen, was Musikern die Flexibilität eröffnet ihre Musik von überall aus im Raum zu erstellen und abzumischen. Logic Pro X ist unsere bisher leistungsstärkste Version, mit fortschrittlichen Werkzeugen und einem modernen neuen Interface, das entwickelt wurde, um den Prozess zu vereinfachen, Musik in professioneller Qualität zu erstellen“, sagt Philip Schiller, Senior Vice President Worldwide Marketing von Apple. Musiker werden die kreativen neuen Features wie Drummer, Flex Pitch, Track Stacks und den Arpeggiator lieben. Logic Pro war entscheidend für die Entstehung und Aufnahme unseres Debüt-Albums ,Night Visions‘ und daher konnten wir es kaum erwarten Logic Pro X in die Hände zu bekommen“, sagt Wayne Sermon, Gitarrist der mit Platin ausgezeichneten Band Imagine Dragons. Wir lieben das neue Design und die kreativen Funktionen von Logic Pro X haben uns bereits inspiriert neues Material zu schreiben, während wir auf Tour sind.“ Logic Remote ist ein innovativer neuer Weg die kreativen Stärken von Logic durch Nutzung des iPad noch zu erweitern. Logic Remote wurde dahingehend entwickelt das Multi-Touch Display des iPad komplett zu nutzen und bietet Anwendern eine neue Art aufzunehmen, zu mischen und sogar Instrumente in Logic Pro X von irgendwo im Raum aus zu spielen, indem es das iPad in ein Keyboard, Drumpad, Gitarrengriffbrett, Mischpult oder eine Transport Control verwandelt. MainStage 3, ein bedeutendes Update von MainStage, ist die begleitende Live Performance-App für Logic Pro X, die den Mac in ein Live-Rig verwandelt, welches es einfach macht Sounds aus dem Studio auf die Konzertbühne zu bringen. MainStage 3 bietet eine neue Benutzeroberfläche und ist mit den neuen Logic Pro X Plug-Ins, Patches und Smart Controls kompatibel. Logic Pro X und MainStage 3 sind ab heute über den Mac App Store für CHF 200.- inkl. MwSt. bzw. CHF 29.- inkl. MwSt. erhältlich. Logic Remote ist ab heute als kostenloser Download über den App Store verfügbar.