YouTube bringt 1080p HD-Videos

Ab nächster Woche will YouTube sein HD-Angebot um Videos in der Auflösung 1080p erweitern. Abhängig von der Auflösung der Quelldatei will man, wenn möglich, HD 720p ablösen. YouTube gibt an, dass man hiermit die steigende Verbreitung von HD-Kameras abdecken möchte. Im YouTube-Blog gibt es Beispielbilder sowie verlinkte Beispielvideos, die einen Jack Russell oder den Toy Story 3 Teaser Trailer zeigen.

Update auf 10.6.2 flickt Fehler mit Adobe Photoshop

Anfang September wurden kleine Probleme im Zusammenspiel mit Mac OS X 10.6 Snow Leopard und Adobe Photoshop CS4 bestätigt. So stürzte Photoshop ab, wenn die Schrift Menlo ausgewählt wurde. Weiter gab es einen Bug, der auch andere Applikationen abstürzen liese, wenn man Dokumente öffnete oder speicherte. Das Ziehen eines Bildes aus einem externen Programm auf das Dockicon von Photoshop öffnete das Bild zudem noch nicht. Wie Adobe PM John Nack nun bestätigt, wurden diese und andere Probleme mit dem Update auf Mac OS X 10.6.2 behoben.

Neue Verlosung – 3 Digitalkameras von Canon zu gewinnen

Es freut uns sehr, dass Canon uns zum Jubiläum drei Digitalkameras Digital IXUS 120 IS, im Wert von CHF 478.– zur Verlosung zur Verfügung stellt. Der neuste Wettbewerb ist aufgeschaltet. Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme!

Mini DisplayPort ist offiziell Standard

Die Video Electronics Standards Association (VESA) hat den von Apple entwickelten Mini DisplayPort (mDP) als Standard anerkennt. Der Anschluss für Videoausgabegeräte wie TFT-Bildschirme ist eine verkleinerte Abwandlung des DisplayPort und unterstützt alle Funktionen, die im DisplayPort Standard 1.1a definiert worden sind. Damit wäre nun auch der letzte Weg geebnet, welcher andere Hersteller wohl noch davon abhielten, vermehrt Hardware mit mDP anzubieten.

10.6.2 ändert Empfangroutine von POP-Accounts

Wer in Apple Mail einen POP-Account eingerichtet hat, kann seit dem Update auf Mac OS X 10.6.2 womöglich keine E-Mails mehr empfangen. Apple hat die Routine von Mail geändert, welches neuerdings nicht mehr auf gut Glück alle Identifizierungsmethoden beim Empfang durchprobiert, sollte die vorgegebene nicht funktioniert haben. Somit muss die vom Provider vorgegebene Methode korrekt hinterlegt werden. Wie das geht, schreibt Apple in einem neuen Support Dokument.

Für jeden ist was dabei…

Die MacWeb.ch-Verlosungen im Zusammenhang mit dem 10-jährigen Jubiläum erreichen bald ihren Höhepunkt. Zu gewinnen gibt es ab 1. Dezember 2009 einen 27 iMac, gesponsert von der Data Quest AG. Derzeit laufen 5 spannende Verlosungen, für jeden ist etwas dabei: 3 Bento von FileMaker, 5 Spiele von Application Systems Heidelberg, 5 Wörterbücher von Paragon/PONS, Hard- und Softwareprodukte von equinux, Snow Leopard Video Trainings von Galileo Design. Ab Donnerstag gibt es zudem 3 Digitalkameras, gesponsert von Canon zu gewinnen. Anschliessend gibt es noch weitere spannende Verlosungen; es wartet unter anderem noch ein iPod touch oder eine Time Capsule auf eine Abnehmerin oder Abnehmer. Es heisst somit: Drannebliibe, drannebliibe, drannebliibe…

Mac OS X 10.6.2 freigegeben

Apple schickt das zweite Update in den Schnee. Die Aktualisierung auf Mac OS X 10.6.2 behebt einige Probleme und Fehler des Snow Leopards. So sollte sich das System nun nicht mehr unerwartet abmelden. Auch gehören verzerrte Grafiken in Safari Top Sites der Vergangenheit an. Ebenso behebte Apple einige Fehler im Zusammenhang mit dem neu implementierten Exchange von Microsoft. Ausserdem korrigierte das Unternehmen einen schwerwiegenden Fehler, bei dem bei der Verwendung des Gast-Accounts Daten anderer User fälschlicherweise gelöscht wurden. Details zum Update stehen in der Softwareaktualisierung oder in folgendem Support-Dokument bereit. Die Grösse des Updates variiert von ca. 158 MB bis hin zu über 475 MB. Für User von Mac OS X 10.5.8 Leopard steht das Security Update 2009-006 bereit zum Download.

Navigon verlängert MobileNavigator-Aktion

Die europäische Software-Version des MobileNavigators gibt es derzeit zum Vorzugspreis von CHF 109.– (danach: CHF 149.–). Das Angebot wird heute noch einmal verlängert und gilt nun bis zum 16. November. Die aktuelle 1.3.0-Version können iPhone-Kunden wie gewohnt im App Store herunterladen. Aber nicht nur die neue Software macht das iPhone künftig zu einem noch besseren Navigator. Seit kurzem ist das Design Car Kit erhältlich. Der Halter passt nicht nur optisch perfekt zum iPhone, mit ihm lässt es sich sowohl hochkant als auch waagerecht im Auto befestigen. Das dazugehörige Ladekabel sichert die zuverlässige Routenplanung unterwegs. Die neue Halterung gibt es für 39,90 Euro im NAVIGON Online-Shop und im Handel.

Die Siedler ziehen aufs iPhone und den iPod touch

Eben am Freitag noch mit einem Trailer angekündigt (wir berichteten), ist Die Siedler (The Settlers) von Gameloft bereits für das iPhone und den iPod touch erhältlich. In Die Siedler gilt es Dörfer und Städte zu errichten, Rohstoffe abzubauen, Handel zu betreiben, Allianzen zu schliessen und mit dem Heer in den Krieg zu ziehen, um das Reich über ganze Kontinente zu erweitern. Die Adaption des erfolgreichen Computerspiels ist für CHF 7.70 erhältlich und ist trotz englischem Programmtitel in deutscher Sprache spielbar. Ein Tutorial soll den Einstieg auch den unerfahrenen Strategiespielern erleichtern.

Wettbewerb Nr. 10 – Video Training zu Snow Leopard von Galileo zu gewinnen

MacWeb.ch freut es, 3 Exemplar des brandneuen Video Workshops zu Snow Leopard von Galileo Design im Wert von je CHF 60.– verlosen zu dürfen. Das umfassende Training umfasst 13 Stunden Lernvideo, aufgeteilt in 100 Lektionen. Sie möchten Ihr Mac-Betriebssystem besser kennen lernen? Sie suchen einen praxisorientierten Einstieg in die Arbeit mit Mac OS X Snow Leopard? Oder Sie sind sogar Windows-Umsteiger und fühlen sich von den Herausforderungen des neuen Betriebssystems überfordert? Jens Martens, langjähriger Mac-Profi und Apple zertifizierter Trainer, zeigt Ihnen in zahlreichen anschaulichen Video-Lektionen, wie Sie sicher mit Mac OS X Snow Leopard umgehen. Hier geht es zur Verlosung.

Weihnachtsgrüsse mit schönen Mail-Vorlagen

in diesem Jahr können Mac-Anwender ihre Weihnachtspost bequem wieder per Mail erledigen. Wer seinen Freunden Grüsse zum Advent, frohe Weihnachten und ein gutes Neues Jahr wünschen möchte, kann das bequem und 100% umweltbewusst per Mail erledigen. Insgesamt 22 Motive für die Feiertage in der kalten Jahreszeit und fürs neue Jahr stecken im Stationery Pack Season’s Greetings Vol. 2 von equinux. Stilvoll und ästhetisch anspruchsvoll ergänzen die neuen Motive die bestehenden Grußkarten der ersten Season’s Greetings Collection. Um die neuen Grusskarten zu installieren, steht ab sofort Stationery Pack 2.5 bereit zum Download.

Noch wenige Tage: Bento-Lizenzen zu gewinnen

Noch wenige Tage gibt es 3 Bento-Lizenzen zu verlosen. Bento ist die einfache Datenbanklösung von FileMaker. Vor wenigen Wochen wurde Bento in der Version 3 vorgestellt und mit vielen, neuen Funktionen erweitert. Mit Bento 3 lassen sich beispielsweise Kontakte organisieren, Projekte verfolgen oder Veranstaltungen planen. Hier nehmen Sie am Wettbewerb teil.

Spiele-Auflauf im App Store

Allen mobilen Spielern wird es die nächste Winterzeit sicherlich nicht langweilig. Gameloft, einer der grössten Anbieter im App Store, hat neben dem Kult-Klassiker Earthworm Jim für CHF 5.50 nun auch das lang ersehnte Asphalt 5 für nur CHF 7.70 veröffentlicht. Nach Asphalt 4: Elite Racing schraubte Gameloft nochmals kräftig an der Grafik und stellt so eines der optisch aufwändigsten Spiele in Apples iTunes Store. Weiter findet man dort jetzt den Basketball-Titel NBA Live von EA Sports für CHF 11.- und Command & Conquer: Red Alert von EA für ebenfalls CHF 11.-. Ausserdem neu ist Tap Tap Revenge 3 mit kostenlosen Tracks von Metallica, Fall Out Boy, Tiësto uvm. zum Schnäppchenpreis von CHF 1.10. Eine Ankündigung seitens Gameloft verspricht, Die Siedler im November auf das iPhone und den iPod touch zu bringen. Einen Trailer gibt es bei YouTube. Bei den Spielen sollte explizit auf das verlangte Geräte-Modell und die vorausgesetzte iPhone OS-Version geachtet werden.

Swisscom Hotspot Locator

Swisscom lanciert für ihre Kunden eine eigene Applikation für iPhones: Der Hotspot Locator zeigt die nächstgelegenen der 1300 Public WLAN Standorte von Swisscom. Wer also unterwegs von Surfgeschwindigkeiten von bis zu 20 Mbit/s profitieren will, findet so schnell und einfach einen Hotspot in Bahnhöfen, Hotels und an vielen anderen öffentlichen Orten. Ab 5. November ist die iPhone Anwendung von Swisscom verfügbar und kann kostenlos über den App Store sowie iTunes geladen werden.

MusiComp Workshop am 7. November 2009

Der Mac-Händler MusiComp, welcher sich auf den Bereich Musik und Video spezialisiert hat, führt am 7. November 2009 einen spannenden Workshop durch. Mit von der Partie sind die beiden Software-Lösungen Logic Pro 9 und Final Cut Pro 7. Thomas Würgler von MusiComp präsentiert die beiden Anwendungen praxisnah und auch für den Anwender gut verständlich. Nach einer Snack-Pause über Mittag gibt es einen Waves-Workshop. Das Programm heisst: Zuschauen und mitmachen mit Jessi Brustolin von Waves/Giant Electronics.  Mithilfe von Waves GTR können die Workshop-Teilnehmer Bass und Gitarre während des Workshop gleich Live aufnehmen. So wird eine Demo-Aufnahme zur lebendigen Jam Session. Die Anmeldung an diesen Anlass ist obligatorisch, weitere Infos gibt es bei MusiComp.

Parallels Desktop in neuer Version

Parallels Desktop 5 für Mac ist die neueste Version des beliebten Mac-Werkzeugs, das von mehr als 2 Millionen Nutzern weltweit eingesetzt wird, um Windows, Linux und andere Betriebssysteme parallel mit Mac OS X zu betreiben. Gemäss Parallels werden die Befehle für die Steuerung der virtuellen Maschinen bis zu 300% schneller als in der Vorgängerversion 4.0 ausgeführt. Während die Betriebssystemschlachten zwischen Microsoft, Apple und Linux weitergehen, bieten wir eine komplett anpassbare Lösung, mit denen der Nutzer seine Anwendungen so nutzen kann wie er es möchte, bei bester Performance und unabhängig vom Betriebssystem, sagt Serguei Beloussov, CEO von Parallels. Parallels treibt die Innovationen in der Virtualisierung weiter voran und bietet die schnellste, smarteste und leistungsfähigste Lösung für Windows auf dem Mac. Parallels Desktop 5 für Mac enthält mehr als 70 neue Features, die dem Nutzer eine neue Flexibilität geben. Parallels-Kunden können selbst entscheiden, wie viel oder wie wenig Windows sie auf ihrem Mac sehen wollen. So nimmt Windows im Vollbild-Modus den kompletten Bildschirm ein, während der neue Crystal Mode Windows vollständig verschwinden lässt. Ebenfalls neu sind die Möglichkeiten, Windows-Programme wie Mac-Anwendungen aussehen zu lassen und die intuitiven Apple Trackpad-Mehrfinger-Gesten wie Scrollen, Rotieren und Zoomen auf die virtuellen Windows-Programme anzuwenden. Parallels Desktop 5 für Mac ist ab sofort verfügbar. Die unverbindliche Preisempfehlung für die Vollversion von Parallels Desktop 5 für Mac beträgt 79,99 Euro. Kunden, die eine Vorgängerversion von Parallels Desktop besitzen, können eine Update-Version für 49,99 Euro erwerben. Wer Parallels Desktop 4.0 für Mac am oder nach dem 1. Oktober 2009 erworben hat, kann kostenlos auf Version 5 aktualisieren. Kunden, die ihre Lizenz im Parallels Online Store gekauft haben, werden direkt mit ihrem Upgrade Key benachrichtigt. Kunden, die Parallels Desktop 4.0 für Mac im Fachhandel erworben haben, besuchen die Upgrade-Seite von Parallels. Jeder Interessierte kann sich mit Hilfe einer kostenlosen voll funktionsfähigen Trialversion ein eigenes Bild machen.

3 für 2 Angebot der Cablecom

Cablecom bietet ab sofort ein interessantes Angebot. Man hat die Möglichkeit, sich ein Paket aus Internet, Telefonie und Digital-TV zusammenzustellen. Das günstigste Produkt ist dabei kostenlos. Dabei kann man aus den drei Kategorien individuell auswählen, und das für sich persönlich am besten passende Paket zusammenstellen. Übersichtlich berechnet die Cablecom, wieviel die gewünschten Dienstleistungen kosten.

100’000 Apps im App Store

Apple hat heute bekannt gegeben, dass Entwickler mehr als 100’000 Applikationen für den  revolutionären App Store, dem weltweit grössten Store für Anwendungen, entwickelt haben. Aktuell können iPhone- und iPod touch-Anwender in 77 Ländern aus einer enormen Vielfalt an Apps aus 20 verschiedenen Kategorien wählen, darunter Spiele, Wirtschaft, Nachrichten, Sport, Gesundheit und Fitness, Referenz und Reisen. Nutzer haben bisher weit über zwei Milliarden Programme heruntergeladen und machen den App Store damit weiterhin zum weltweit beliebtesten Store für Anwendungen.

eBooks von Galileo Press

Das Thema E-Book bewegt die Medien. Spätestens seit dem Digitalisierungsprojekt ‘Google Books’ genießt das Angebot elektronischer Bücher allgemeine Aufmerksamkeit. Aber auch Verlage sind selbst aktiv: So bietet der Fachverlag Galileo Press auf seiner Website ab sofort elektronische Fassungen der gedruckten Bücher an. Mit dem Kauf eines Online-Buches (keine PDF) erwirbt ein Kunde das Recht, jederzeit und von jedem Rechner aus auf den Inhalt des Buches online zuzugreifen. In einem Online-Buch kann der Leser komfortabel suchen, nach Belieben navigieren, Notizen machen, Seiten gezielt ausdrucken und es mit anderen Online-Büchern zu einer eigenen, integrierten Bibliothek zusammenfügen. Weitere Infos gibt es bei Galileo Press.

‘Final Cut Studio im Einsatz’ im Apple Store, Bahnhofstrasse

Die Kreativ-Agentur Ground15 – creative area berichtet über das Projekt der FIFA “The DNA of Football” und dessen Umsetzung. Angefangen beim Storyboard bis zur fertigen DVD wird der kreative sowie technische Prozess aufgezeigt und dabei der Einsatz von Final Cut, Color und DVD Studio Pro erklärt. Der Event findet am Freitag, 6. November, 18 Uhr statt. Er dauert insgesamt 1h und besteht aus einem Präsentationsteil und anschliessendem Q&A für Fragen aus dem Publikum. Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Infos gibt es hier.