iPhone und iPod im Holz

Miniot geht mit dem iPhone, dem iPod touch und dem iPod classic auf dem exklusiveren und edleren Holzweg. Für alle drei Geräte bietet der Hersteller Schutzhüllen aus Holz mit dem Namen iWood. Mitbringen muss der Kunde mindestens Eur 80.-, dafür darf dieser das eigene Holzstück aber auch mit Text und Monogram gravieren lassen.

IBM will Transitive kaufen

Der blaue Riese IBM möchte das Unternehmen Transitive übernehmen. Transitive machte für Apple den Umstieg von IBMs PowerPC-Prozessoren auf Intel-Chips erst möglich, in dem es die Technologie Rosetta entwickelte und Apple diese in allen Intel-Version von Mac OS X einpflegte, um PPC-Programme auch auf Intel-Macs betreiben zu können. Nun möchte sich IBM die Technologie sichern, um Programme für die Intel-Architektur für die eigene PowerPC-Architektur lauffähig zu machen.

Fashion Your Firefox

Seit geraumer Zeit ist der Firefox-Browser aus dem Hause Mozilla ein beliebter Begleiter im worldwideweb – nicht zu letzt wegen seiner Erweiterbarkeit durch unzählige Extensions. Nun bieten die Entwickler von Mozilla einen Dienst an, bei dem die Erweiterungen nach Surf-Gewohnheiten sortiert sind und in einem Rutsch installiert werden können. Unter fashionyourfirefox.com finden beispielsweise alle News Junkies nützliche Add-ons, um stets auf dem Laufenden zu bleiben. Social Butterflies hingegen können sich Tools für ihr Social-Networking nach Empfehlung installieren. Verlangt wird die aktuelle Version des Firefox 3.

StarOffice 9 von Sun ist da

Wie Sun bereits im Juli ankündigte, ist das neue StarOffice 9 nun erstmals auch für den Mac erschienen. Die Office-Suite basiert auf OpenOffice.org 3. Neben verbessertem Microsoft Office-Support bringt StartOffice 9 auch eine einfache PDF-Import und -Export-Funktion mit. Weitere Tools für Blogs oder Wikis erweitern die Suite ebenfalls. Genau wie OpenOffice.org 3 läuft auch StarOffice 9 nativ auf dem Mac und soll direkt mit Microsofts Office konkurrieren. Die Suite ist ab USD 34.95 als Download erhältlich.

"Cocomo" von Adobe in der Beta-Phase

Mit einem neuen Web-Service, Codename Cocomo, will Adobe seine Online-Präsenz ausbauen. Bei Cocomo handelt es sich um eine Plattform für Flex-Entwickler, die ihre Rich Internet Applications mit Komponenten des Social-Networking ausstatten wollen. Bisher stehen Funktionen wie VoIP Audio, Webcam Video, Chat, Whiteboards, File Sharing oder User Management bereit. Adobe übernimmt dabei das Hosting und die Server-Kapazität.

Rote Canon-Jubiläums-Kamera mit sozialem Nebeneffekt

Am 19. August war es soweit: Canon lieferte seine 100 Millionste digitale Kompaktkamera aus. Canon nutzt diesen Meilenstein und stellt eine leuchtend rote Digital IXUS 980 IS in limitierter Auflage vor. Von dieser Digitalkamera werden nur 6000 Exemplare gefertigt. Die limitierte rote Digital IXUS 980 IS ist ab Ende November zum Preis von CHF 598.– (Preisempfehlung) in ausgewählten Fachhandelsgeschäften erhältlich. Pro verkaufte Kamera gehen CHF 100.- direkt an das Schweizerische Rote Kreuz, auf Wunsch im Namen des Käufers. Weitere Infos auf www.canon.ch/100million.

Microsoft mit gratis Filmen

Das Unternehmen aus Redmond hat heute die deutsche Ausgabe des Internetportals MSN mit einem neuen Dienst versehen. Mit MSN Movies will Microsoft eine werbefinanzierte Online-Videothek aufbauen. Zu Beginn stehen 100 Filme zur Verfügung, darunter Top-Klassiker wie Blade, American History X oder Good Will Hunting – weitere sollen folgen. Pro Stunde werden maximal 12 Minuten Werbung gezeigt, nachdem man sich auch vor dem Film einen kurzen Spot ansehen musste.

XBMC neu auch für den Mac

Das XBMC (Xbox Media Center) wurde, wie der Name schon verrät, ursprünglich für Microsofts Spielekonsole Xbox entwickelt, um diese in ein Media Center zu verwandeln. Die jüngste Version 8.1 steht erstmalig auch für Mac OS X, Windows und Linux zur Verfügung. Neben einer schönen, flexiblen Oberfläche bietet das kostenlose Media Center Unterstützung für unzählige und exotische Audio- und Video-Codecs und Formate. Über Plugins und Scripts lässt sich die Software nach belieben erweitern. Benötigt wird ein Intel-Mac mit mindestens Mac OS X 10.4 Tiger. Bei Gefallen freuen sich die Entwickler über eine kleine Spende in Form von Hardware oder Geld.

Google Mobile App bald mit Spracherkennung

Der Internetriese Google versprach bereits für vergangenes Wochenende eine neue Version der kostenlosen Google Mobile App, die auch Spracherkennung unterstützen soll. Über die GPS-Lokalisierung des iPhones wäre es dann gar möglich, das Gerät mit Hilfe des integrierten Mikrofons nach dem nächsten Restaurant zu fragen. Die Suchanfrage funktioniert vorerst nur in Englisch und läuft über einen Server von Google. Ein Demo-Video stellt das Unternehmen auf der eigenen Plattform YouTube bereits zur Verfügung. UPDATE 18.11.08: Das Update ist seit heute verfügbar.

Der Apple (Online) Store ist bereit für Weihnachten

Der Apple Store ist bereit für Weihnachten. Der Apple Online Store bietet eine Reihe fantastischer EXKLUSIVER Geschenkideen zum Weihnachtsfest, darunter die kostenlose iPod Gravur, die Geschenkverpackung, die exklusiven iPod (PRODUCT) RED Modelle, die Möglichkeit, einen Mac individuell zu konfigurieren, die versandkostenfreie Lieferung ab einem Bestellwert von CHF 173.- und ganz neu die grenzübergreifende Lieferung von Geschenken! Mit der grenzübergreifenden Lieferung garantiert Apple die Zustellung der Geschenke an Freunde und Verwandte in 15 europäische Länder. Selbstverständlich gibt es auch für einem selbst wunderschöne Geschenke.

Jetzt – iPod nano gewinnen!

MacWeb.ch verlost zusammen mit dem Apple Store einen iPod nano. MacWeb.ch hat dazu einige Produkte aus dem Apple Store unter den Weihnachtsbaum gelegt. Die Aufgabe ist es, die Preise der Produkte zusammenzuzählen und schon ist man dabei. Hier geht es zum Wettbewerb.

Über 70 Seiten kostenlos & 13 Franken gespart

MacWeb.ch präsentiert zusammen mit eload24.com das eBook zu iWork ’08. Dieses eBooklet macht Sie mit den wichtigsten Funktionen aus den einzelnen Programmen vertraut. Im Programm Pages werden Textbearbeitung- und formatierung ausführlich besprochen. Das Kapitel Numbers beschäftigt sich mit dem Aufbau von Formeln, der Tabellenformatierung und der Diagrammerstellung. In Keynote wird eine komplette Präsentation erstellt, die sowohl Grundlagen als auch benutzerdefinierte Animation behandelt. Hier kann das eBook nach der Registrierung kostenlos heruntergeladen werden. Hier gibt es weitere Infos. Bis zu Weihnachten gibt es jede Woche ein kostenloses eBook.

Sunrise-iPhone bei digitec

Schon vor dem offiziellen Schweizer Verkaufsstart des iPhone 3G machte der Zürcher Händler digitec auf sich aufmerksam, in dem es den Vorgänger importierte und teilweise schon mit Sunrise-Verträgen verkaufte. Nun folgt das jüngste Angebot zusammen mit Sunrise für das aktuelle 3G-Modell. In Verbindung mit dem teuren Sunrise max Abo für 24 Monate verlangt digitec für das iPhone 3G mit 8 GB Speicherplatz dabei nur noch CHF 49.-. Nebst den Sunrise-Verträgen können bei digitec jedoch auch die gewohnten Swisscom- und Orange-Angebote bezogen werden.

Safari mit Phishing-Schutz

In der Nacht auf heute hat Apple ein Update für den hauseigenen Browser Safari 3 freigegeben. In der Version 3.2 hat der Mac-Hersteller ein zu recht vermisstes Sicherheitsfeature eingebaut, sodass Safari nun betrügerische Phishing-Seiten erkennt und dem entsprechend eine Warnmeldung ausspuckt. Ausserdem wurden vier Sicherheitslücken gestopft. Safari 3.2 kann wie gewohnt über die Softwareaktualisierung bezogen werden und verlangt Mac OS X 10.4.11 oder 10.5.5.

Testversionen der CS4 verfügbar

Wer noch skeptisch ist, ob er oder sie sich die neuen Adobe Creative Suite 4 Programme erwerben soll, dem helfen nun womöglich die neuen Demoversionen, die Hersteller Adobe ab sofort für einen 30-tägigen Test zur Verfügung stellt, beim Entscheid. Einen breiten Internetanschluss sollten Interessierte für die teils sehr gewichtigen Downloads allerdings mitbringen. Einige Demos müssen gar als DVD bestellt werden.

Kurioses: Loveletter bald im Kino

Wie die Internet Movie Database (IMDb) verrät, soll im nächsten Jahr der erste Film über einen echten Computervirus in die Kinos kommen. Subject: I Love You handelt vom Loveletter-Wurm, welcher vor acht Jahren aus einem Versehen heraus und der Unerfahrenheit der User mit unbekannten E-Mail-Anhängen zu grossem Ruhm gelangte. Im Gegensatz zur wahren Begebenheit dreht sich die Geschichte im Film um einen philippinischen Jungen, der jedoch mit einem Virus die Aufmerksamkeit seiner grossen Liebe wecken will.

Switch-to-Mac Kabel von Belkin

Der Peripherie- und Zubehörhersteller Belkin hat ein neues Kabel vorgestellt, welches den einfachen Umstieg von Windows zu Mac OS X ermöglicht. Das 2.4m lange Switch-to-Mac Cable (oder Easy Transfer-Kabel) wird über USB am Quell-PC mit Windows und am Ziel-PC mit Mac OS X angeschlossen. Über einen Assistenten wählt der Switcher die gewünschten Daten, die übertragen werden sollen, die Analyse der Quelle und die Ausführung des Transfers übernimmt anschliessend die integrierte Elektronik vollautomatisch. Ab sofort ist das Kabel in den USA ab USD 49.99 erhältlich, in Europa soll es im Februar 2009 folgen.

Deutschland: der Mac im Hotel

HOTELSERV bietet Komplettlösungen für Macs in der deutschsprachigen Hotelbranche an. Nun lädt der Entwickler zur erstmaligen, öffentlichen Vorstellung in diversen, deutschen Städten. Innovative Apple Technologie, All-in-one-Multimedia in den Hotelzimmern und öffentlichen Hotelbereichen, digitale Komplettlösungen, die die Prozesse an Empfang und Verwaltung revolutionär vereinfachen, das offeriert HOTELSERV der deutschsprachigen Hotellerie. Genaue Daten und Anmeldemöglichkeiten finden alle Interessierte auf der Website des Unternehmens.

Holiday Pack für Bento 2

Um für die bevorstehende Weihnachtszeit gerüsstet zu sein, veröffentlicht FileMaker nun eine Erweiterung für die Datenbanklösung Bento 2 namens Holiday Pack. Die Erweiterung enthält Vorlagen, um die Weihnachtsaktivitäten, Kontakte, Geschenke, Karten und anfallende Spenden festlich zu organisieren. Für alle die, die Bento 2 noch nicht besitzen, bietet der Hersteller gleich eine 30-Tage-Testversion mit an.

Video- und Audiochat über Gmail

Google hat gestern einen neue Funktion für seinen E-Mail-Dienst Gmail freigegeben. So es ist nun möglich, sich über Audio- oder Videochat mit anderen Nutzern zu unterhalten. Benötigt wird dafür nur ein kleines Plugin für den Browser, welches Mac OS X 10.4 voraussetzt. Danach steht dem kostenlosen Chat-Vergnügen nichts mehr im Wege.