Norton AntiVirus 11.0 für den Mac

Mit Norton AntiVirus 11.0 für Macintosh stellt Symantec die aktuelle Version der bewährten Sicherheitslösung für Macintosh Computer vor. Das Programm bietet umfassenden Schutz gegen Angriffe und Schadcode, die Schwachstellen in Programmen und dem System ausnutzen. Weiter bietet es eine verbesserte Leistungsfähigkeit und eine höhere Erkennungsrate der Viren. Die neue, Leopard-kompatible Version ist für CHF 79.90 erhältlich.

1

Aktuelle Quartalsergebnisse zu Q1/2008

Apple hat heute die Ergebnisse des ersten Quartals im Geschäftsjahr 2008, das am 29. Dezember 2007 endete, bekannt gegeben. Im zurückliegenden Quartal erzielte Apple einen Umsatz von 9,6 Milliarden US-Dollar sowie einen Netto-Gewinn von 1,58 Milliarden US-Dollar bzw. 1,76 US-Dollar pro Aktie. Im Vorjahresquartal wurde ein Umsatz von 7,1 Milliarden US-Dollar bzw. ein Netto-Gewinn von 1 Milliarde US-Dollar oder 1,14 US-Dollar pro Aktie erzielt. Die Bruttogewinnspanne lag bei 34,7 Prozent, verglichen zu 31,2 Prozent im Vorjahresquartal. Der Nicht-US-Anteil am Umsatz betrug in diesem Quartal 45 Prozent. Apple hat im ersten Quartal des Fiskaljahres 2008 2319000 Rechner ausgeliefert, das entspricht einer Steigerung von 44 Prozent beim Absatz sowie 47 Prozent beim Umsatz zum vergleichbaren Vorjahresquartal. 22121000 iPods sind im zurückliegenden Quartal über den Ladentisch gegangen, das entspricht 5 Prozent Absatzwachstum sowie 17 Prozent Umsatzwachstum verglichen zu Q1/2007. Im zurückliegenden Quartal sind 2315000 iPhones verkauft worden.

1

Pretty in pink: iPod nano in neuer Farbe

Heute hat Apple ein neues Produkt in den Store gestellt. Es handelt sich dabei um einen iPod nano in pinker Farbe. Die technischen Spezifikationen haben sich aber nicht geändert.

1

EyeTV 3 – Fernsehen am Mac

Die preisgekrönte TV-Software ist anlässlich der MacWorld Expo in einer neuen Version erschienen. EyeTV 3 bringt zahlreiche neue und verbesserte Features mit, welche das Fernsehvergnügen am Mac nochmals steigern sollen. Elgato EyeTV 3 arbeitet mit diverser Hardware zusammen und ist als Upgradeversion für Eur 39.95 und als Vollversion für Eur 79.95 erhältlich.

1

MWSF 08: Keynote Address online

Wie gewohnt steht ein Stream zur Keynote von Steve Jobs online. Möglicherweise wird die Keynote auch bald wieder in iTunes als Podcast erscheinen. UPDATE: die Keynote ist nun auch in HD (720p) verfügbar.

1

MWSF 08: dünn, dünner, MacBook Air

Die MacBook Familie erhält Zuwachs. Neben den bekannten Geräten für professionelle Anwender und Consumer, gesellt sich eines für ultramobile Nutzer. Das 1.3kg leichte MacBook Air ist dünner als das zur Zeit dünnste Notebook auf dem Markt. Es hat ein 13.3 Display mit LED Beleuchtung, eine iSight, Ambient Light Sensor und ein Multi-touch Trackpad. Im Inneren rechnet ein 1.6 oder 1.8 GHz Core 2 Duo, welcher von 2 GB Arbeitsspeicher unterstützt wird. Die Daten liegen auf einer 1.8 Festplatte mit 80 GB Kapazität (ähnlich der im iPod). Als Option bietet Apple 64 GB schnellen Flashspeicher, welcher aber auch (noch) ziemlich teuer ist. Das MacBook Air muss ohne internes DVD/CD Laufwerk auskommen. Für USD 99.- ist jedoch ein externes SuperDrive erhältlich. Allerdings bietet Apple dafür eine neue Funktion namens Remote Disc, womit sich DVD Laufwerke entfernter Mac ansteuern lassen. Selbstverständlich bietet das Air Bluetooth und WLAN, allerdings kein Ethernet-Anschluss mehr (externe Apple USB Ethernet Adapter als Option erhältlich). Angeschlossen wird ein externer Bildschirm via den Micro-DVI port. Der Akku des CHF 2499.- teuren Winzlings hält laut Jobs 5 Stunden durch.

width=316

1

MWSF 08: Apple TV Take 2

Passend zum Filmverleih stellt Jobs eine neue Version des Apple TV vor. Filme können nun direkt über die Set- Top-Box ausgeliehen werden. Die Filme sind dabei auch in HD Qualität und mit Dolby 5.1 Unterstützung erhältlich, kosten allerdings USD 4.99. Generell bringt Apple TV Take 2 eine überarbeitete Version der Back Row-Software. Über den integrierten iTunes Store lassen sich so auch Podcasts abonnieren oder gewohnte Inhalte kaufen. Ebenso bringt es Unterstützung für die .Mac-Gallery und flickr. Apple TV Take 2 ist keine neue Hardware, sondern ein kostenloses Software-Update, welches in zwei Wochen zum Download bereit steht. Kosten wird Apple TV neu nur noch USD 229.- anstelle von 299.-.

MWSF 08: iTunes wird zur Videothek

Neu wird man Filme im iTunes Store mieten können. Vertreten sind alle grossen Studios: Lionsgate, FOX, Miramax, MGM, Newline, Paramount, Sony, Touchstone, Universal, Warner Brothers und natürlich Disney. Nach dem Download hat man 30 Tage Zeit den Film innerhalb von 24h zu schauen bis er verfällt. Neu Filme kosten dabei USD 3.99, ältere 2.99. Der Dienst startet in den USA sofort. International soll er noch dieses Jahr verfügbar sein. Neu werden zudem DVDs von 20th Century Fox zusätzlich mit einer Film-Version für iTunes ausgeliefert. Die iTunes-Version liegt kostenlos auf der DVD und kann in iTunes geladen werden. Anschliessend kann der Film in iTunes, auf dem iPod oder via Apple TV am Fernseher betrachtet werden.

1

MWSF 08: neue iPhone Firmware & Software-Update für den iPod touch

Selten schafft es ein Firmware/Software Update auf die Bühne einer Keynote. Steve Jobs zeigt heute aber eine neue Version der iPhone Software, womit z.B. nun SMS an mehrere Empfänger verschickt werden können, sich der Homescreen ändern lässt und GPRS Ortung möglich ist. Weiter wurde die iPod Funktion mit kleinen Features aufgewertet. Für den iPod touch ist ebenfalls ein Update erhältich. Dieses beinhaltet Programme wie Mail, Notizen, Aktien, Maps und Wetter. Mit Mail verfügt der iPod touch neu über ein E-Mail-Client, der POP3- und IMAP-Accounts wie auf einem Mac nutzen lässt. Das Update kostet CHF 25.-. Neue iPod touch werden bereits damit ausgeliefert.

1

MWSF 08: Neues für Time Machine: Time Capsule

Apple stellte heute ein völlig neues Produkt vor. Beim Time Capsule handelt es sich um eine AirPort Station mit integrierter Festplatte, die optimal mit Time Machine zusammenarbeitet. Neu kann ein Backup mit allen Macs gemacht werden, die zu Hause (oder im Büro) an der entsprechenden Airport-Station bzw. Time Capsule hängen. Die 500 GB-Version ist für CHF 429.-, das 1 TB-Modell für CHF 729.- ab Februar 2008 erhältlich.

1

Photoshop-Tricks von ulrich-media

Photoshop-Freak Michel Mayerle, ulrich-media GmbH, stellt ein kostenloses PDF zum Download, in dem seine Photoshop-Tricks aus dem Jahre 2007 gesammelt sind. Zahlreiche Screenshots wurden zugefügt, um das Geschriebene authentischer zu vermitteln.

1

Bento in englisch verfügbar

Ab sofort ist Bento, die neue intuitive Datenbanksoftware von FileMaker für den persönlichen Bedarf in englischer Sprache erhältlich. Bento wurde von der Apple-Tochter FileMaker eigens für den Mac und das neue Betriebssystem Mac OS X v.10.5 (Leopard) entworfen und bündelt durch Synchronisation mit dem Address Book und iCal alle wichtigen Informationen an einem Platz. Das Produkt kostet 39 Euro inklusive Mehrwertsteuer und wird ab März 2008 auch in Deutsch verfügbar sein. Ein CHF-Preis steht noch nicht fest.

1

Parallels Server Beta bereit zum Test

Interessierte können sich seit diesem Wochenende für den Beta Test von Parallels Server anmelden. Erstmals ist es möglich, mehrere Instanzen von Mac OS X Server, Windows Server und Linux auf einem Apple Xserve Server zu betreiben. Insgesamt werden mehr als 50 Gastsysteme unterstützt. Weiter bietet es experimentellen Support für Intels zweite Generation von VT-d, welches eine bessere Hardwareunterstützung verspricht.

1

Photoshop Elements 6 for Mac in den Startlöchern

Adobe Systems hat heute Adobe Photoshop Elements 6 für Macintosh angekündigt. Die Software ist voraussichtlich zu Beginn des 2. Quartals 2008 verfügbar und kann ab sofort im Adobe Store vorbestellt werden. Photoshop Elements 6 für Mac kombiniert Leistungsfähigkeit mit einfacher Bedienung, Einsteiger und fortgeschrittene Anwender holen so das Beste aus ihren digitalen Fotos heraus. Adobe zeigt die neuen Funktionen des Produkts vom 14. bis 17. Januar 2008 auf der Macworld Conference & Expo in San Francisco. Der Preis wird CHF 160 betragen und die Software setzt Mac OS X 10.5 voraus.

1

Apple Pro Series Veranstaltung am 31. Januar

Für den letzten Tag des Monats lädt Apple zu einem kostenlosen Pro Series Event ein. Lassen Sie sich aus erster Hand die Werkzeuge zeigen, die Sie brauchen, um sich in der facettenreichen Medienlandschaft von heute behaupten zu können. Weitere Informationen und die Anmeldung finden Interessierte unter folgendem Link: Pro Series Event.

1

Photoshop Elements 6 ebenfalls da

Neben Microsofts neustem Office lässt sich auch Photoshop Elements 6 von Adobe nun vorbestellen. Für nur CHF 129.- erhält der User die Vollversion, für die Upgrade Version lässt sich der Hersteller noch 105.- bezahlen. Bestellt man sich Photoshop Elements 6 für den Mac bis am 24. März vor, schenkt Adobe die Versandkosten.

1

Microsoft Office 2008 bald erhältlich

Im Februar erscheint die jüngste Version vom Microsofts Office für den Mac. Bereits jetzt lässt sich Microsoft Office 2008 in den drei unterschiedlichen Versionen vorbestellen. Zwei Jahre nach Apples Switch auf Intel Prozessoren, liegt die Office Suite nun zum ersten Mal als Universal Binary vor und läuft somit nativ auf den neusten Mac. Mit bringen muss der Kunde mindestens 219.- Schweizer Franken. Bis jetzt liegen die Editionen auch nur in englischer Sprache vor. Eine Übersicht der Features findet sich im Apple Store.

1

Neuer Mac Pro und Xserve

Obwohl die MacWorld Expo vor der Tür steht, hat Apple heute den neuen Mac Pro mit 8 Prozessorkernen und einer neuen Systemarchitektur vorgestellt, der bis zu doppelt so schnell ist wie das Vorgängermodell. Der neue Mac Pro kombiniert zwei der neuen Quad-Core Xeon Prozessoren in 45-Nanometer-Technik von Intel mit bis zu 3,2 GHz, eine leistungsfähige neue Grafik mit bis zu 4 TB internem Speicherplatz und ist damit ideal für Kreativprofis, 3D-Künstler und Wissenschaftler. Die Standard 8-Core Konfiguration ist ab CHF 3699.- inkl. MwSt. erhältlich. Weitere Infos kann man den Apple-Seiten entnehmen. Im AppleStore und beim Apple Händler sind die Produkte ab sofort erhältlich. Apple hat heute zudem einen neuen Xserve vorgestellt. Der für die Rackmontage vorgesehene 1 HE-Server ist bis zu zwei Mal so schnell wie sein Vorgänger und beinhaltet eine Lizenz für eine unbeschränkte Anzahl an Clients von Mac OS X Server Leopard. Erhältlich ab einem Preis von CF 4199.- inkl. MwSt. verfügt der neue Xserve über bis zu zwei Quad-Core 3,0 GHz Intel Xeon Prozessoren für 8- Core-Performance, eine neue Server-Architektur, schnellere Frontside-Busse, schnelleren Arbeitsspeicher, bis zu 3 TB internen Speicher und zwei PCI-Express 2.0 Erweiterungssteckplätze für höhere Leistungsfähigkeit und Flexibilität. Es bleibt nun abzuwarten, was sonst noch alles zur MacWorld Expo kommen wird.

1

Final Cut Pro 6 mit Lern-DVD erlernen

Viele Anwender wagen sich nicht an die Profi-Software von Apple, da sie relativ umfangreich und auf den ersten Blick ein bisschen kompliziert ist. Abhilfe schafft hier Das Praxis-Training zu Final Cut Pro 6 von Galileo Design. Bei diesem Paket handelt es sich um zwei DVDs, welche Final Cut Pro dem Anwender in 89 Lektionen Videomaterial mit einer Gesamtlänge von 10.5 Stunden Spielzeit näher bringen soll. Genial ist, dass man zusammen mit der Präsentations-DVD auf der separaten DVD Übungsmaterial erhält, mit dem man direkt das Gezeigte nachmachen kann. Der Trainer Thomas Kuhn spricht in einer sehr verständlichen und klaren Sprache, damit man sich schnell mit Final Cut Pro und dem Filme schneiden vertraut ist. Dieses Praxistraining kostet CHF 79.90 und ist sehr empfehlenswert, wenn man sich an Final Cut Pro 6 heranwagen möchte aber sich irgendwie nicht getraut.

width=176

1