64 kostenlose Seiten zum Thema "Sichere Netze mit dem Mac"

MacWeb.ch präsentiert das letzte kostenlose eBook. Diesmal geht es um Sichere Netze mit dem Mac. Kaum ein Mac steht heute völlig isoliert vom Rest der Welt da. Die Nutzung lokaler Netzwerke und des Internets ist inzwischen fast schon selbstverständlich und wirft ganz eigene Sicherheitsfragen auf, mit denen wir uns in diesem eBook beschäftigen. Hier gibt es weitere Infos. Hier kann das eBook heruntergeladen werden.

OpenGL-Beschleunigung in VirtualBox 2.1

In der jüngsten Version 2.1 integriert Hersteller Sun eine experimentelle OpenGL-Grafikbeschleunigung, sowie Intels VT-x, eine Virtualisierungsfunktion, die alle aktuellen Core 2 Duo Prozessoren beherrschen, in seine VirtualBox. Das Open Source Projekt unterstützt seit 2.0 zudem 64bit-Gastsysteme auf entsprechenden Macs und hat eine völlig überarbeitete, native Benutzeroberfläche erhalten. Ebenfalls verbessert hat Sun die Nutzung der Netzwerkverbindungen. VirtualBox ist eine kostenlose Alternative zu Parallels Desktop und VMware Fusion, verlangt Mac OS X 10.4 auf einem Intel-Mac und kann hier runtergeladen werden.

WRadio Widget in Version 4 mit 1755 Sendern

Die neue Version 4.01 des WRadio Widgets wartet mit der stolzen Anzahl von 1755 verfügbaren Radiostationen auf. Dazu können nun eigene Sender in allen gängigen Streaming-Formaten hinzugefügt werden. Die sechs neuen, wählbaren Oberflächen bieten nicht nur mehr Abwechslung, sie zeigen jetzt auch die Datenmenge an, die das Radiohören verschlingt. Die gesamte, umfrangreiche Funktionsliste mag den Preis von Eur 7.90 für manchen Radio-Liebhaber mehr als gerechtfertigen. Das Widget benötigt das kostenlos erhältliche Flip4Mac Plugin für QuickTime.

Update für Trackpad-Probleme unter Windows

Wer mit den neusten MacBook (Alu), MacBook Air oder MacBook Pro Probleme bei der Verwendung des Multi-Touch-Trackpads unter Windows XP oder Vista hat, kann nun ein entsprechendes Update über die Apple-Website laden. Alle Informationen inklusive einer kurzen Installationsanleitung finden sich in einem Support-Dokument und hier gibt es den passenden Download.

Apple kauft Lizenzen und Aktien von Imagination

Der Mac-Hersteller aus Cupertino steigt zu einem Teil ins Aktienkapital des englischen Grafikchipherstellers Imagination Technologies Group ein. Mit 8.2 Millionen Aktien in einem Gesamtwert von 3,198 Millionen Pfund besitzt Apple nun 3.6 Prozent der Aktien von Imagination. Gleichzeitig lizenziert das Unternehmen Grafiktechnologie der Briten und darf somit eigene Grafikchips auf Basis von PowerVR, womöglich in den aufgekauften Werken von P.A. Semi, herstellen. PowerVR MBX kommt bereits im iPhone und dem iPod touch zur Verwendung.

Norton Internet Security 4 für Mac

Wie Symantec informiert, bietet das Unternehmen die neue Norton Internet Security 4 Suite für den Mac an. Die Suite enthält einen Virenscanner auf Stand von Norton AntiVirus 11, Phising-Schutz, Zwei-Weg-Firewall, DeepSight, welches die Regeln stets aktuell hält und viele weitere Funktionen. Über eine einfach zu bedienende Oberfläche sollen sich Viren, Trojaner und andere Malware einfach beseitigen lassen. Die Software ist ab USD 79.- (Schweizer Preise noch nicht bekannt) erhältlich, benötigt Mac OS X 10.4 und läuft auf PPC- und Intel-Macs. Antiviren-Programme und andere Sicherheitstools sind auf dem Mac weiterhin umstritten, dennoch kann der Einsatz im Geschäftsfeld auch laut Apple sinnvoll sein.

MP3-Player-Shop.ch mit Ladenlokal

Am Samstag, den 20. Dezember zwischen 10.00 und 16.00 Uhr ist es soweit: Der Online-Spezialist für iPod- und iPhone-Zubehör MP3-Player-Shop.ch eröffnet sein erstes Ladenlokal in Affoltern am Albis. Alle iPod und iPhone Fans sind herzlich eingeladen, mitzufeiern. Alle Infos gibt es auf der Homepage des MP3-Player-Shop.ch.

Neuer Fan-Film über Apple zur Macworld

Fans von Apple haben mit MacHEADS ein erneutes Mal die Geschichte und den Kult rund um Apple verfilmt. Das Fanboy Documentary zeigt die wichtigsten Wende- und Höhepunkte in der bisherigen Geschichte des Mac-Herstellers aus Cupertino. Premiere feiert der Film am 7. Januar in der North Hall des Moscone Center an der Macworld San Francisco.

Wuala: erfolgreich und erweitert

Der an der ETH entwickelte, kostenlose Onlinespeicher Wuala erfreut sich grosser Beliebtheit und speichert schon über 30’000’000 Dateien. Über eine neue Webschnittstelle ist es nun auch möglich, Dateien direkt über den Browser an Dritte weiterzugeben oder diese an anderer Stelle im Internet einzubinden. Wuala speichert  bis zu 1 GB und alle Dateien verschlüsselt ab. Um den Speicher zu erweitern, kann dieser entweder gekauft oder gegen lokalen Festplattenspeicher getauscht werden.

Auch Palm mit "App Store"

Abereinmal machte Apple mit dem App Store für mobile Programme für das iPhone und den iPod touch ein Konzept massentauglich und populär. Das etwas Erfolgreiches gerne auch von anderen Firmen übernommen wird, zeigte bereits Google mit dem Android Market und auch Microsoft plant einen Skymarket (wir berichteten). Nun folgt der ehemalige Marktführer Palm mit dem einfach getauften Software Store. Damit soll es ebenfalls möglich sein, bisher rund 5000 Programme direkt auf dem Gerät zu kaufen. Hierbei gehen allerdings ganze 50% der Einnahmen an Palm.

Neue Spiele-Knüller für unterwegs

Wie bereits angekündigt (wir berichteten), hat Electronic Arts nun die beliebte SimCity-Reihe auch auf das iPhone und den iPod touch gebracht. Die mobile Version der Aufbausimulation SimCity bietet eine Grafik, die auf dem Niveau von SimCity 3000 (PC) liegt und bietet das komplette SimCity-Spielgefühl inklusive Naturkatastrophen, einem Tutorial, drei Schwierigkeitsstufen und eine aus Google Maps gewohnte Steuerung über die virtuelle Stadt. Mehrere Stunden Spielspass müssen mit CHF 11.- und einem 30 MB grossen Download beglichen werden. Weiter hat die japanische Spieleschmiede Konami vier ebenfalls sehr erfolgreiche Spielereihen für die Apple-Geräte angekündigt. Dabei handelt es sich um eigene Versionen von Metal Gear Solid, Silent Hill, Frogger und DanceDanceRevolution. Noch im Dezember soll Silent Hill erscheinen, die anderen Titel folgen nach und nach.

Macworld: keine Keynote von Steve Jobs

Wie Apple mitteilt, wird das Unternehmen aus Cupertino anfangs des kommenden Januars das letzte Mal an der Macworld Expo in San Francisco teilnehmen. Die Eröffnungs-Keynote wird auch nicht Steve Jobs, sondern Phil Schiller, Apples senior vice president of Worldwide Product Marketing halten. Die Präsentation wird wie gewohnt im Moscone West am 6. Januar um 9.00 Uhr lokaler Zeit gehalten. Die Macworld Expo findet vom 5.-9. Januar statt. Als Gründe gibt Apple an, dass über eine Expo viel weniger Kunden erreicht werden, als dies aktuell über die Retail Stores oder die Apple.com Webite geschieht. In den letzten Jahren zog sich Apple immer mehr und mehr von bekannten Veranstaltungen ab, obschon die Keynotes (von Steve Jobs) für viele Mac-User doch jedes Mal ein Highlight waren.

MobileMe: endlich "Push" dank OS X Update

Mit dem heutigen Mac OS X 10.5.6 Update für Leopard hat Apple insbesondere die Synchronisationsintervalle von MobileMe überarbeitet. In einem Support-Dokument erläutert der Mac-Hersteller nun die Details zu den gegebenen Optionen. Schaltet man den Sync auf Automatisch, so werden neuerdings Kontakte, Kalender und Lesezeichen innerhalb einer Minute auf MobileMe und alle verbundenen Geräte geladen. Mail Notizen und Drittherstellerdaten folgen jede Stunde, alles andere alle acht Stunden. Unter Mac OS X 10.5.5 lud das System noch alle Daten in Intervallen von 15min auf den MobileMe-Server. Weiter hat Apple auch den Web-Service MobileMe direkt verbessert. So soll die Webversion von Mail beispielsweise schneller starten und aktualisiert werden. Auch Kontaktdaten auf einem iPod touch oder iPhone sollen nun nicht mehr plötzlich verschwinden. Weitere Änderungen listet der Hersteller in einem weiteren Support-Dokument.

Season’s Greetings ’08 Collection für exklusive Weihnachtspost

In diesem Jahr können Leopard-Anwender ihre Weihnachtspost endgültig auf E-Mails umstellen. equinux hat die Season’s Greetings ’08 Collection für Stationery Pack vorgestellt. Die Sammlung erweitert Mac OS X 10.5 Leopard Mail um 12 E-Mail-Vorlagen mit insgesamt 22 verschiedenen Designs für Weihnachts- und Neujahrsgrüsse 2008/09. Dabei reichen die Mail-Vorlagen von hübschen Motiven für ganz persönliche Weihnachtsgrüsse über Motive für Familie, Freunde und Bekannte bis hin zur besinnlichen Vorlage für Geschäftspartner und Unternehmen. Die Season’s Greetings ’08 Collection erweitert damit rechtzeitig zu Weihnachten die Möglichkeiten von Leopard Mail. Die Season’s Greetings ’08 Collection steht ab sofort für nur Eur 7.95 auf der equinux Website zum Download bereit.

Jass-Schiefertafel auf dem iPhone/iPod touch

Bald geniessen wir unsere Festtage und das Zusammensein mit Familie und Freunden. Oft nutzen wir diese Zeit, um auch wieder einmal einen Jass zu klopfen. Vorallem beim Schieber gibt es viel zusammen zu zählen und vorallem zu verdoppeln oder zu verdreifachen. Da hat das eine oder andere Jasser-Hirn schon mal Mühe. Jetzt schafft der iPod touch oder das iPhone Abhilfe. Dank der App JassBuddy hat man eine virtuelle Schiefertafel stets bei sich. Sie kann von zwei Seiten her beschriftet werden. Auf jeder Seite kann die Punktezahl erfasst werden. Es wird angegeben, ob diese einfach, doppelt, dreifach oder vierfach zählen soll. Anschliessend schreibt JassBuddy den Wert direkt auf die Schiefertafel, so wie man es sich gewohnt ist bzw. sonst mittels Griffel macht. Die App kostet CHF 2.20 und kann hier heruntergeladen werden. Spannende Apps für iPod und iPhone stellt MacWeb.ch jeweils unter Die besten iPhone Apps vor.

Letec vertreibt ABACUS Software

Die betriebswirtschaftlichen Programme des Schweizer Branchenführers ABACUS werden mit der Version 2009 auch für die Apple Macintosh-Plattform verfügbar. Letec übernimmt hierfür den Vertrieb dieser Software. Mit der Portierung ihrer erfolgreichen ERP-Software von der Windows- auf die Macintosh-Plattform, eröffnet ABACUS den KMU, die mit Apple Computern arbeiten, neue Möglichkeiten. Unternehmen, welche die Apple-Plattform bevorzugen – insbesondere in den kreativen Berufszweigen wie der Werbung, Kommunikation, Gestaltung – müssen somit keine Windows-Server mehr einsetzen, nur damit sie ein ERP-System nutzen können.

Mac OS X 10.5.6 freigegeben

Apple hat vor keiner Stunde das neue Update auf Mac OS X 10.5.6 veröffentlicht. Die Updatebeschreibung ist wie gewohnt sehr kurz und knapp gehalten. Den ausführlichen Changelog finden alle Interessierte jedoch als Support-Dokument beim Hersteller. Das Update für den Leoparden ist via Softwareaktualisierung je nach System etwa 190 oder 377 MB gross. Das eigenständige Update wiegt 372 MB, das Combo-Update bereits stolze 699 MB. Alle Mac OS X 10.4 Tiger-Nutzer finden das Security-Update 2008-008 in der Softwareaktualisierung.

Bilder und Filme für iPod und iPhone aufbereiten – aktuelles kostenloses eBook

MacWeb.ch präsentiert wieder ein neues eBook. Diesmal geht es ums Aufbereiten von Bilder und Filmen für das iPhone und den iPod. Dank der Digitalkamera kommt man heute nicht mehr mit zahllosen Filmrollen oder einem Karton Papierabzügen bepackt aus den Ferien zurück, sondern kann alles auf einigen kleinen Speicherkarten unterbringen. Noch praktischer ist es, die Urlaubserinnerungen direkt auf den iPod zu kopieren, damit man sie Freunden und Bekannten auch gleich unter die Nase halten kann. Ganz so flott geht das allerdings doch nicht. Erfahrungsgemäss wird nämlich wesentlich häufiger auf den digitalen Auslöser gedrückt, kostet ja nix. Zu Hause angekommen, müssen die Bilder dann sortiert und etwas nachbearbeitet werden. Bei Filmen sieht es ganz ähnlich aus, nur die Nachbearbeitung ist etwas aufwendiger. In diesem eBook zeigen wir, wie Sie unter Windows oder Mac OS X Fotos und Videos in den Rechner und von dort aus auf den iPod oder das iPhone bekommen. Sie lernen Tools kennen, die Ihnen dabei helfen. Hier kann das eBook kostenlos geladen werden. Wer von den eBooks begeistert ist, kann alle eBooks mit der vergünstigten Flatrate von nur 36 Euro im Jahr downloaden (siehe auch Newsmeldung vom 8.12.2008).

Neue Ordnung im App Store

Mittlerweile fasst der App Store über 10’000 Apps. Um diese Menge etwas übersichtlicher darzustellen, hat Apple den App Store etwas umgestaltet. Klickt man eine Kategorie (zB Unterhaltung, Navigation usw) an, erscheinen jeweils links und rechts die zwanzig Top-Apps (gekauft) beziehungsweise die zwanzig Top-Apps (kostenlos). In der Mitte wird die gesamte Auswahl der gewählten Kategorie über verschiedene Möglichkeiten der Sortierung präsentiert. Bisher scheint diese aber noch nicht ganz ausgereift.

Mozilla gibt Thunderbird 3 Beta 1 frei

Neben dem Firefox-Browser freut sich auch der Mail-Client Thunderbird aus dem Hause Mozilla grösster Beliebtheit. Die freie Open Source-Software ist auf dem besten Wege zur Version 3 und diese ist jetzt erstmals als Beta erhältlich. Thunderbird 3 basiert auf der selben Gecko 1.9.1 Engine wie Firefox, welche über 10’000 Updates enthalten soll. Dazu gesellen sich neue Funktionen wie Tabbed E-Mail, welches beispielsweise bereits aus Lotus Notes bekannt ist, einen neuen Add-on Manager, schnellere IMAP-Anbindung und lang erwartete Unterstützung für das OS X Adressbuch. Weitere Informationen und den Download der Beta, welche mindestens Mac OS X 10.4 voraussetzt, gibt es auf der Beta-Seite. Beta-Versionen dienen zu Testzwecken und sollten nicht in Produktivumgebungen eingesetzt werden!