ETH-Semesterarbeit zum Thema Wireless

In einer Semesterarbeit haben drei ETH-Studenten das Thema Wireless unter die Lupe genommen. In einer Umfrage haben Sie Fakten zum Thema gesammelt, welches sie nun in einem Dokument zusammengefasst haben. Die Semesterarbeit umfasst aber auch eine Zusammenstellung, welche Technologien es überhaupt gibt. Die Arbeit beschreibt diese sehr detailliert und geht auch auf die verschiedenen Frequenz- und Wellenarten ein. Nach dem Wissensteil sind die Umfrageergebnisse sehr interessant und aufschlussreich. Ein Blick in die 46seitige Dokumentation lohnt sich auf jeden Fall.

1

Letec AG und XTND AG mit strategischer Partnerschaft

Die Letec AG und die XTND AG haben eine strategische Partnerschaft beschlossen, um die Zukunft ab sofort gemeinsam anzugehen, wie die beiden Unternehmen informierten. Die Letec AG wurde 1986 gegründet und ist seit dieser Zeit auf 8 Geschäftsstellen in der Deutschschweiz angewachsen. Bis heute beschäftigt sie ca. 70 Mitarbeiter. Die Letec AG zählt zu den wichtigsten Anbietern von Gesamtlösungen im Schul- und Ausbildungsbereich und bietet IT-Lösungen für Win-, Mac- und gemischte Umgebungen an. Die XTND AG wurde 2001 gegründet und ist ein prosperierendes Unternehmen welches sich hervorragend im Ostschweizer Apple Markt positioniert hat, wie die XTND schreibt. Dank der Zusammenarbeit entstehen neue Synergien, die der Kundschaft beider Firmen zugute kommen werden. Wie die strategische Partnerschaft in der Praxis genau ausschaut haben die Unternehmen jedoch im Detail nicht kommunziert.

1

Second Life – Talkshow

Am Montag den 1. Oktober 2007 um 21.00 Uhr Schweizer Zeit ist es soweit. Die erste Talkshow mit dem Titel Wenn der Staat zum Hacker wird! flimmert dann über eure InWorld Fernseher oder via Browser auf eure Monitore. Es ist eine Koproduktion zwischen DBC www.dbc-radio.net, dem Schweizer Verein 2life.ch und maclifestyle.ch. , wie die Initianten und SecondLife-Bewohner schreiben. Zum Inhalt: Die stündige Sendung wird sich inhaltlich den Umständen von Schäubles Wünschen richten. Aus lauter Sicherheitsstreben erlässt der Minister Gesetze, welche Deutschland zu einem Spitzelstaat umbauen. Wie einst die DDR, welche die BRD doch so verhöhnte. Weiter gehen wir der Frage nach wie es in der Schweiz aussieht, was passiert hier und was wird dagegen getan. Müssen wir uns in Zukunft mit totalitären, scheindemokratischen Regierungen herumärgern. Und wir versuchen zu beantworten was das für uns als SecondLife Benutzer und Benutzerin heissen kann. Moderiert wird die Sendung von Michel Huber, Chefredaktor von maclifestyle.ch.

1

CHF 210 Vergünstigung bei Kauf von iPod und Mac

Ein Studium ohne Mac und iPod ist nicht dasselbe. Referate schreiben, Präsentationen gestalten und Recherchen betreiben – zeitintensive Aufgaben wie diese lassen sich mit einem Mac und einem iPod leichter erledigen. Und wenn es um Freizeitbeschäftigungen wie Musik, Fotos und Filme geht, ist der Spaßfaktor von Mac und iPod unbestritten, schreibt Apple. Aus diesem Grund gibt es nun eine sehr interessante Aktion. Studenten (vom Erstsemester bis zum Examenskandidat), Dozenten oder Fakultätsmitarbeiter können jetzt schwungvoll ins neue Semester durchstarten: Kaufen Sie vom 12. September 2007 bis zum 30. Oktober 2007 einen qualifizierten Mac und einen iPod bei Apple oder einem teilnehmenden von Apple autorisierten Campus Store, und Sie erhalten CHF 210 nach Einsenden des Rabattcoupons zurück. Weitere Infos gibt es direkt bei Apple.

1

Deutschland und UK erhalten das iPhone am 9. November 2007

Wie Apple informiert, ist das iPhone ab 9. November 2007 in Deutschland und in Grossbritannien erhältlich. Für EUR 399 kann das iPhone mit einem Zweijahresvertrag von T-Mobile gekauft werden. In UK heisst der Vertriebspartner O2, dort kostet das iPhone 269 Pfund. Weitere Verfügbarkeiten in Europa hat Apple noch nicht bekanntgegeben.

1

lokalisierte Internetseiten zu den neuen iPod-Modellen

Apple hat die Seiten zu den neuen iPods lokalisiert. Die Infos zu iPod shuffle, iPod nano, iPod Classic und iPod touch sind nun auch auf den Schweizer Apple-Seiten verfügbar.

1

iPod wird zu iPod classic – neue iPod shuffle-Farben!

width=167

Apple hat heute den neuen iPod classic (der iPod hat einen Namen bekommen) vorgestellt. Die beiden Modelle mit 80 GB oder 160 GB Speicher bieten Platz für die komplette Sammlung an Musik, Fotos, Videos, Podcasts und Spielen – bis zu 40000 Songs oder 200 Stunden Video. In der sechsten Generation bietet der heute vorgestellte iPod classic all die Funktionen, die die Anwender an ihren iPods lieben. Zusätzlich verfügt der neue iPod classic über eine verbesserte Benutzoberfläche mit Cover Flow sowie ein neues Vollmetall-Gehäuse. Der iPod classic mit 80 GB ist für nur CHF 399.- inkl. MwSt. erhältlich. Das 160 GB-Modell kostet CHF 579.- inkl. MwSt. Zudem wurden dem iPod shuffle neue Farben verpasst. Ebenfalls gibt es neue in Product (RED) iPod shuffle.

1

iPod touch – Fingersteuerung auf dem iPod!

width=314

Apple hat heute den neuen iPod touch mit der revolutionären Multi-touch Benutzeroberfläche von Apple vorgestellt, die es mit einer Fingerberührung ermöglicht, Musik, Videos und mehr auf einem beeindruckenden Breitbild- Display (3.5-Zoll) zu geniessen. Erstmals mit dem iPhone vorgestellt, setzt das Multi-touch Interface bahnbrechende Software dazu ein, um die perfekte Benutzeroberfläche für jede Anwendung bereitzustellen. Der iPod touch verfügt über WLAN – erstmals in einem iPod – sowie drei Anwendungen, die es nutzen: Safari, der hoch entwickelte Browser für Mobilgeräte, um drahtlos Webseiten wie auf dem Computer darzustellen und das Internet mit Google Search oder Yahoo! oneSearch zu durchsuchen; das YouTube-Programm von Apple, um über 10 Millionen kostenfreie Videos von der beliebtesten Video-Website des Internets abzuspielen; sowie der neue iTunes Wi-Fi Music Store, über den sich drahtlos mehr als fünf Millionen Songs und Alben aus dem beliebtesten Online Music Store der Welt durchstöbern, probehören und kaufen lassen. Der iPod touch kann Audio bis zu 22 Stunden und Video bis zu fünf Stunden wiedergeben. Der iTunes Wi-Fi Music Store ermöglicht den Zugang zu den iTunes Top 10 Songs und Alben, zu Neuerscheinungen und der Suche nach den eigenen Lieblingssongs, -alben und -künstlern. Jeder Song kann kostenlos probegehört und anschliessend direkt per WLAN gekauft und heruntergeladen werden. Die so heruntergeladene Musik wird automatisch in die iTunes Bibliothek aufgenommen, sobald der iPod touch das nächste Mal mit dem Computer abgeglichen wird. Der neue iPod touch wird im Laufe dieses Monats verfügbar sein. Das 8 GB Modell wird für CHF 469.- inkl. MwSt. und das 16 GB Modell für CHF 649.- inkl. MwSt. erhältlich sein.

1

iPod nano komplett überarbeitet

Apple hat den iPod nano komplett überarbeitet. Der beliebteste Music Player verfügt jetzt über Videowiedergabe, eine weiterentwickelte Benutzeroberfläche mit Cover Flow und ein neues Design. Der iPod nano enthält drei unterhaltsame Spiele, weitere Spiele können über den iTunes Store gekauft werden. Der iPod kann aufgeladen Musik bis zu 24 Stunden lang abspielen oder Filme bis zu fünf Stunden lang. Sein Gehäuse besteht komplett aus Aluminium und poliertem Stahl. Der völlig neue iPod nano eignet sich perfekt, um iPod Spiele zu spielen. Vorinstalliert sind mit iQuiz ein Entertainment-Ratespiel, mit Vortex ein schnelles 360-Grad Arcadespiel und mit Klondike ein populäres Karten-Solitäre. Weitere Spiele für den iPod nano werden im Laufe des Monats über den iTunes Store erhältlich sein, darunter Sudoku und Tetris von Electronic Arts und Ms. PC-MAN von NAMCO, wie Apple meint. Der iPod nano gibt es neuen Farben: Silber, Schwarz, Blau, Grün und als (PRODUCT) RED Special Edition. Der 4 GB iPod nano in Silber ist ab sofort für CHF 229.- inkl. Mwst. und das 8 GB-Modell in Silber, Schwarz, Blau, Grün und als (PRODUCT) RED Special Edition für CHF 319.- inkl. MwSt. erhältlich. Alle iPod nano verfügen über Earbud Kopfhörer, ein USB-auf-30-Pin-Kabel und einen Universal Dock Connector.

width=209

1

mStand – Notebookständer

Er lässt Notebooks fast schweben, er sieht dazu auch noch gut aus und er ist gut gegen Nacken- und Rückenschmerzen: mStand – so heisst der neueste Notebookständer aus sandgestrahltem Aluminium von RainDesign, Inc. Aus nur einem Stück gefertigt, passt der mStand optimal zu Apples MacBook Pro Serie, macht aber auch mit jedem anderen Notebook eine gute Figur. Im deutschsprachigen Raum ist der stabile Ständer für den Schreibtisch über den Generalimporteur PHOTO-ART oder im gut sortierten Einzelhandel für nur ca. 80 Euro erhältlich; gemäss Generalimporteur auch in der Schweiz.

1

Dreamweaver 8-Handbuch kostenlos

Ab sofort steht das Dreamweaver 8-Handbuch von Richard Beer und Susann Gailus als HTML-Version zur Online-Lektüre und zum Download auf der Website von Galileo Design zur Verfügung. Es ist das komplette Buch mit allen Bildern. Dieses umfassende Buch zeigt Ihnen alle Funktionen von Dreamweaver 8 im praktischen Einsatz, ohne dabei den technischen Hintergrund zu vernachlässigen. Zunächst erlernen Sie von Vorlagen und Tabellenlayouts bis zu Tag-Editor und Code-Fragmenten alles für die fortgeschrittene Erstellung statischer Webseiten mit CSS, Tabellen, Frames, Ebenen, JavaScript und XML. Der zweite große Teil des Buches dreht sich um die Entwicklung dynamischer Webseiten mit PHP, MySQL und Datenbankabfragen. Der Download beträgt 33 MB. Da das Buch im HTML-Format vorliegt, ist lediglich ein Webbrowser zum Betrachten nötig. Die Neuauflage dieses Buches zu Dreamweaver CS3 mit rund 700 Seiten wird voraussichtlich Ende Oktober erscheinen.

1

LogMeIn for Mac

Ab sofort können Apple-Nutzer über das Internet auf ihren Mac zugreifen, als sässen sie selbst direkt davor – auch von einem Windows PC aus und noch dazu kostenlos, wie der Hersteller von LogMeIn schreibt. Die Vorabversion von LogMeIn Free for Mac ist der erste Service, der den Nutzern erlaubt, über das Internet auf Ihren eigenen Apple Rechner zuzugreifen und ihn von jedem mit dem Internet verbundenen Gerät aus zu steuern, unabhängig vom Betriebssystem. LogMeIn ist mit seinen Produkten für Windows-Plattformen schon immer dem Mac-Mantra einfach zu bedienender Software gefolgt. Und jetzt stellen wir den Mac-Usern die gleiche Funktionalität für ihre Computer zur Verfügung, sagt Michael Simon, CEO von LogMeIn. „Wir öffnen damit den Mac-Usern neue Möglichkeiten und stärken unsere Position als führender Anbieter von Remote- Produkten. Die voll funktionsfähige Vorabversion von LogMeIn Free für Mac ist ab sofort unter https://secure.logmein.com/ products/mac/ verfügbar. Ueber Feedbacks von Anwendern würde sich die MacWeb-Redaktion freuen.

1

Uptodate-Programm für iLife "08

Für diejenigen, welche aktuell einen Mac kaufen, auf dem iLife 08 noch nicht vorinstalliert ist, können für eine Bearbeitungsgebühr (Versandkosten) von CHF 20.– ebenfalls auf iLife 08 wechseln. Alle Infos dazu hat Apple auf einer Internetseite zusammengestellt.

1

SmartBooks zieht um

Der Schweizer Verlag, vorallem bekannt für seine Mac-Bücher, zieht um. Die SmartBooks Publishing AG ist ab sofort an der Blegistrasse 7 in 6340 Baar zu Hause. Die neue Telefonnummer ist 041 766 68 80.

1

John Lennon bei iTunes

Apple hat die Verfügbarkeit des John Lennon-Katalogs im iTunes Store bekannt gegeben. Sechzehn, bei EMI Music erschienene Solo-Alben von John Lennon sind erstmals seit heute im iTunes Store verfügbar, darunter die beiden Collections Lennon Legend und Acoustic, die weltweit zum ersten Mal digital zum Download bereitgestellt werden.

1

Video-Lektionen zu Photoshop CS3 kostenlos im Web

Auf der Website von Galileo Design finden Sie 12 kostenlose Video-Lektionen zu Photoshop CS3. Dabei wird ei Arbeitsoberfläche erklärt, man erfährt, wie man die Fraben verwaltet oder eine Bildmontage mit mehreren Ebenen vornimmt. Ebenfalls wird die effektive Bildbearbeitung in einigen Lektionen erklärt. Die Gesamtlaufzeit beträgt eine Stunden und 32 Minuten.

1

MacFriends schliesst die Pforten

Die direkte Konkurenz von Apple, die minimalen Margen und noch grösserer Preiszerfall fordert seinen Tribut:
Der sympathische Apple Händler und Supporter MacFriends bedauert diesen Schritt laut eigenen Angaben ausserordentlich, sieht sich aufgrund des Margenkrieges jedoch dazu gezwungen.

1

Finale Version Cinebench R10

Die finale Version Cinebench R10 kann nun auf der Maxon Webseite heruntergeladen werden. Diese Software testet die Leistung der Prozessoren und der neusten Grafikarten. Neu an dieser Version ist, dass bis zu 16 Prozessoren oder Prozessor Kernen vollumfänglich getestet werden. Auch bei den Grafikkarten werden die neusten Funktionen mit einbezogen. Diese Software funktioniert auf jedem Mac- und Windows Computer und ist Ideal für den Leistungsvergleich mehrerer Computer.

1

Prozessor Update beim Mac mini

Seit dem letzten Dienstag hat auch der Mac mini ein kleines Update erfahren. Ab nun ist er mit einem 1,83 GHz Core 2 Duo oder mit einem 2,0 GHz Core 2 Duo Prozesssor ausgestattet. Seit einiger Zeit, gab es immer wieder Gerüchte, dass Apple den Mac mini auslaufen lassen will. Anders als bei anderen Apple Produkten, bekam der Mac mini nicht alle ı Jahr ein Hardware Update. Dieses Update macht Hoffnung, dass noch nicht alle Tage gezählt sind, für den Mac für Einsteiger bzw. Umsteiger.

1

iLife "08

Apple hat mit iLife 08 das bislang bedeutendste Upgrade seiner vielfach ausgezeichneten Programmsammlung digitaler Lifestyle-Anwendungen vorgestellt, darunter eine wichtige neue Version von iPhoto und ein vollständig neu entwickeltes iMovie. iPhoto 08 organisiert Fotoarchive jetzt automatisch in sog. Ereignisse („Events“), die den Überblick über die schnell anwachsenden Fotosammlungen erleichtern. iMovie 08 macht es somit so einfach wie nie, Movies zu erstellen und in die neue .Mac Web Gallery zu stellen. Die .Mac Web Gallery ist ein neues Angebot für .Mac Mitglieder, mit dem sich ohne Aufwand hochwertige Websites für Fotos und Videos aufsetzen lassen. Zu iLife 08 gehört auch iWeb 08, das jetzt Web Widgets wie Google Maps unterstützt, um dynamischere Websites zu erstellen, sowie GarageBand 08 mit seinem Magic GarageBand Feature, mit dem sowohl Musiker wie Nicht- Musiker ihren Spass bei der Produktion von wunderbaren eigenen Songs haben werden. Steve Jobs meint: Apple hat iLife 08 auf ein neues Niveau gebracht, das allem, was es für den PC gibt, um Jahre voraus ist. Das neue iLife 08 kostet CHF 109.–.

1