Neue iMac- und Mac mini-Modelle

Apple hat angekündigt, dass die gesamte iMac-Produktlinie nun mit dem neuen Intel Core 2 Duo Prozessor ausgestattet ist. Ein neues Modell mit einem brillanten 24-Zoll Breitbild-Display ergänzt die 17-Zoll- und 20-Zoll-Modelle. Die neue iMac-Linie besteht somit aus vier Modellen: einem 1,83 GHz und einem 2,0 GHz 17-Zoll iMac, einem 2,16 GHz 20-Zoll iMac und dem völlig neuen 2,16 GHz 24-Zoll iMac. Jeder iMac mit dem neuen Intel Core 2 Duo Prozessor ist bei Standard-Benchmarks bis zu 50 Prozent schneller als das 20-Zoll-Vorgängermodell. Alle neuen iMacs besitzen eine integrierte iSight-Videokamera für Videogespräche, Front Row mit Apple Remote Fernbedienung, um Präsentationen digitaler Inhalte bequem aus der Distanz zu steuern und iLife ´06, die aktuelle Generation der Programmsammlung für den Digital Lifestyle. Apple bestückt auch die beiden Modelle des Mac mini ab sofort mit schnelleren Dual-Core Prozessoren ohne Aufpreis. Das Modell für CHF 1.149.- verfügt jetzt über einen 1,83 GHz Intel Core Duo (vorher: 1,66 GHz), das Modell für CHF 869.- über einen 1,66 GHz Intel Core Duo Prozessor (vorher: 1,5 GHz Core Solo).

1

Umfrage: Was halten Sie von den neuen Leopard Features

Wir haben eine neue Umfrage online geschalten und wollen von den MacWeb-Usern wissen, was sie von den neuen, bisher bekannten Features halten. Leopard wird voraussichtlich im Frühjahr 2007 auf den Markt kommen.

1

CrossOver – ein Fenster auf dem Apfel

CodeWeavers hat kürzlich eine Beta-Version seiner CrossOver Mac Software veröffentlicht. Damit lassen sich Windowsprogramme ohne Windowslizenz direkt auf OS X installieren. Leider funktioniert dies nur auf Intel-Macs. Ein weiteres Manko: es läuft bisher noch nicht jede Windowssoftware. Wer das Programm einmal testen will, kann sich die 60tägige Betaversion laden und geniesst dabei den vollen Funktionsumfang. Wer sich die Software vorbestellt, zahlt im Moment noch $39.95 anstatt $59.95

1

Pumera mit online Bücherdownload

Der Schweizer Verlag pumera, welcher bis anhin Bücher zum Mac OS X auf dem Markt brachte bietet nun seine Bücher auch zum Download an. Das Pumera-Buch zu Tiger kostet 8 Euro. Das Buch zu Panther bietet Pumera sogar kostenlos an. Zudem informiert Pumera, dass in Kürze ein Buch zu RagTime 6 erscheinen wird, welches für CHF 39.90 erhältlich sein wird. Weitere Infos gibt es bei Pumera im Internet.

1

CoreDuoTemp 1.0

Wer schon immer wissen wollte wie warm sein neuer Intel-Mac wird, kann das nun mit der Version 1.0 des Freeware-Tools CoreDuoTemp überprüfen. Für eine praktische Überwachung kann die Temperatur, die Auslastung und die Taktfrequenz direkt in der Menuleiste angezeigt werden.

1

iWebMore

Das neuste iLife Paket bringt mit iWeb ein Programm, dass hilft kinderleicht Homepages zu erstellen. Leider bietet es keine Möglichkeit den HTML-Code von Hand zu editieren. Dieses Problem schafft das 10 MB grosse Freeware Tool iWebMore aus der Welt. Somit lassen sich nun zum Beispiel Flash-Filmchen direkt in die Website einbinden.

1

NeoOffice 2.0 Beta 3 – Aqua is here!

Das Team rund um das OpenSource Projekt NeoOffice hat heute die Version 2.0 Beta 3 seiner Office-Suite veröffentlicht. NeoOffice erscheint nun erstmals in einem schönen Aqua-Gewand und basiert auf der neusten OpenOffice Version 2.0.3 mit all dessen Features. Der Vorteil: es ist nicht an die X11-Umgebung gebunden und läuft somit auf PPC- als auch Intel-Maschinen völlig nativ. Der Download ist etwa 120 MB gross und verlangt wird OS X 10.3.

1

Get a Mac, Take three

Und wieder hat Apple drei neue, amüsante Werbespots seiner Get a Mac-Kampagne online gestellt. Der erste zeigt einen verunfallten PC, welcher leider keinen MagSafe Stromanschluss besitzt, der zweite zeigt wie der PC zwischen Gut und Böse hin und her gerissen ist und im dritten Spot tarnt sich der PC vor der bösen Spyware. 

1

Apple Rückrufaktion von Akkus

Apple hat festgestellt, dass bestimmte Lithium-Ionen-Batterien, die von der Sony Corporation in Japan hergestellte Zellen enthalten, ein Sicherheitsrisiko darstellen, das in seltenen Fällen zu einer Überhitzung führt, wie das Unternehmen informiert. Die betroffenen Akkus werden von Apple kostenlos ausgetauscht. Betroffen sind relativ viele Akkus, die von Sony Corporation hergestellt und in iBooks G4, PowerBooks G4 (12 & 15) verbaut wurden. Weitere Infos gibts es hier. Auch das Redaktionsgerät von MacWeb.ch arbeitet derzeit ohne Akku, da dieser gemäss Apple ab sofort nicht mehr verwendet werden sollte.

1

OS X (noch) nicht auf dem Podest

OneStat.com hat eine neue Statistik veröffentlicht, die aufzeigt, dass sich MacOS X weiterhin tapfer an vierter Stelle der meistgenutzten Betriebsystemen liegt. Hinter Windows XP mit 87%, 2000 (6%) und 98 (2.7%) sind die Apple-User mit 2.3% vertreten. Dahinter folgen Win ME (1%) und Linux mit all seinen Distributionen mit 0.36%. Am Rande: Das YouTube.com-Team arbeitet fleissig mit den Äpfeln aus Cupertino.

1

Lern-DVD für iLife "06

Unter dem Aspekt anschauen – live mitmachen – verstehen hat Galileo Design ein sogenanntes Video-Training zum Thema iLife 06 veröffentlicht. Die DVD stellt alle Programme der Lifestyle-Suite von Apple vor. Nach dem Start der DVD und der Begrüssung durch den Trainer, Michael Hillenbrand, kann man im Auswahl-Menü das gewünschte Kapital und anschliessend die gewünschte Lernsequenz auswählen. Dann startet das Video, welches durch die einzelnen Lernschritte führt. Das Video kann über die vorhandene Statusleiste jederzeit gestoppt oder nach vorne bzw. hinten gespult werden. Die gesprochene Sprache wirkt sehr angenehm und man hört gerne zu. Es kann auch in einen Live-Modus umgeschaltet werden, damit man das Erlernte gleich in der Praxis ausprobieren kann. Zum Schluss jeden Kapitals hält die Applikation einen Wissenstest bereit, bei dem man mit einigen Fragen prüfen kann, ob man den Inhalt des besprochenen Kapitels verstanden hat. Wenn man eine Frage falsch beantwortet hat, kann man sich die entsprechende Sequenz nochmals vorspielen lassen. Um das Gelernte selbst auszuprobieren, kann man natürlich das eigene Material in den entsprechenen Applikationen anwenden. Für denjenigen, der vielleicht noch keinen Film gedreht haben, hält der Autor einige Uebungsdateien bereit, mit denen man beispielsweise erste Schnittversuche in iMovie wagen kann. Die Lern-DVD liefert in 83 Lektionen über 10 Stunden Spielzeit. Die DVD hat die MacWeb.ch-Redaktion überzeugt und kann sie zum Erlernen von iLife 06 voll und ganz empfehlen. Sie kostet EUR 29.90 und kann im Handel unter der ISBN-Nummer 3-89842-819-4 oder direkt auf der Galileo-Homepage bestellt werden. Die Silberscheibe kann sogar unter Windows betrieben werden, um den PC-User vom Mac überzeugen zu können…

width=111

1

Bob Dylans "Modern Times" im iTMS vorbestellbar

Columbia Records & Apple haben angekündigt, dass das neue Album von Bob Dylan Modern Times exklusiv im iTunes Music Store für CHF 16.50 inkl. MwSt vorbestellt werden kann. Das Digital Box Set „The Collection“, eine Zusammenstellung von fast 800 Dylan-Songs steht ab dem 29. August für CHF 330.- inkl. MwSt exklusiv im iTunes Music Store zum Download zur Verfügung. Um direkt in den iTunes Music Store zu gelangen, kann man auf der MacWeb-Homepage auf den Button in der Navigation klicken.

1

Boot Camp 1.1 veröffentlicht

In der neusten Version 1.1 (beta) unterstützt Boot Camp nun auch Mac Pros mit passenden Treibern. Ebenso funktioniert nun die iSight und das integrierte Mikrofon nahtlos mit Windows. Auch die Unterstützung von Maus und Tastatur wurde verbessert. Der Download ist nun satte 202 MB gross. Bestehende User müssen sich lediglich einen neue Treiber CD erstellen lassen und diese unter Windows einspielen.

1

Xbench 1.3 für den Leoparden

Der OpenSource Benchmark Xbench wurde in der Version 1.3 veröffentlicht. Das Programm erkennt nun alle Intel Macs und einige Fehler wurden beseitigt. Die Testergebnisse des eigenen Apfels lassen sich online mit anderen Systemen vergleichen. Voraussetzungen sind MacOS X 10.3.9 bis 10.5 Preview.

1

Seminar von Adobe und Topix

Zusammen mit Adobe führt der Mac-Händler Topix am 22. August 2006 in St. Gallen ein Seminar durch. Das Seminar umfasst primär die Vorstellung und den Einsatz der Produkte Adobe Acrobat 7 Professional (primär Druckvorstufenfunktionalität) und Adobe in Design CS 2. Das Seminar dauert einen Nachmittag und ist kostenlos. Weitere Infos erhält man bei Topix oder bei Adobe.

1

Upgrade-Aktionen von FileMaker für Version 8.5

Vor wenigen Tagen hat FileMaker die neue Version 8.5 auch in Deutsch vorgestellt. FileMaker bietet nun diverse Upgrademöglichkeiten an. Für CHF 343.– kann man von Version 6 & 7 upgraden, für ein Upgrade von Version 8 zahlt man CHF 183.–. Selbstverständlich sind auch Upgrades von den Developer- bzw. Advanced-Versionen möglich. Weitere Infos gibts bei FileMaker.

1

Neuer Verlag für Mac-Bücher – 1. Buch vorgestellt

Die beiden Macintosh-Begeisterten Daniel Mandl und Michael Schwarz haben einen eigenen Verlag für Bücher rund um den Apple Macintosh gegründet. Als erstes Buch wurde der Titel iPhoto 06 für den Mac vorgestellt. MacWeb.ch hat einen Augenschein des ersten Buches genommen und möchte seinen Lesern die Eindrücke nicht vorenthalten. Hier geht es zur Buchvorstellung.

1

Mindjet MindManager für Blogger kostenlos

Mindjet, führender Anbieter von Softwarelösungen zur Visualisierung und Steuerung von Informationen ist von der Wichtigkeit der Weblogs im Informationszeitalter überzeugt. Mit der Web-Log-Initiative bietet Mindjet Bloggern die Möglichkeit, MindManager kostenlos zu beziehen. Interessierte Blogger in der Schweiz akkreditieren sich mit der Angabe Ihres Web-Logs, dem gewünschten Betriebssystems und ihrer bevorzugten Sprache unter blog@mindjet.ch. Danach wird die Anmeldung geprüft und nach erfolgter Akkreditierung erhalten die Online-Medienschaffenden einen Downloadlink sowie einen dazugehörigen Lizenzschlüssel für die gewünschte Softwareversion per E-Mail zugestellt. Das Programm läuft ab sofort und ist befristet bis am 31. August.

1

WWDC06: Mac Pro

Der Intel-Switch ist vollzogen. Nun kommen auch die Mac Pro mit Intel-Chips daher. Um genau zu sein, sind es mit bis zu 3 GHz getaktete Woodcrest-Prozessoren, welche 2 CPUs umfassen – also 4 Kerne. Das Design der neuen Pro-Rechner bleibt identisch zum bekannten PowerMac Design. Nun passen jedoch 2 optische Laufwerke und 4 Festplatten in das Gehäuse, welches innerlich völlig umgestellt wurden. So finden sich auch 4 PCI-Express Steckplätze für Grafikkarten wie die ATi x1900 oder die nVidia FX4500. Weiterhin passen 16 GB Arbeitsspeicher in den Mac. Die einzige Standardkonfiguration besitzt zwei 2.66 GHz Dual-Core Intel Xeon Woodcrest Prozessoren, eine nVidia GeForce 7300 GT mit 128 MB VRam, 1 GB Ram und eine 250 GB Festplatte. Mehr Informationen, auch zum ähnlich ausgestatteten Xserve, gibt es auf der Apple Homepage.

1