Bern hat ab Samstag einen zweiten Apple Premium Reseller

Nachdem die Data Quest im Oktober 2006 umgebaut wurde, eröffnet nun auch die Letec AG in Bern am 2. Dezember 2006 ihre umgebaute Filiale als Apple Premium Reseller. Premium Reseller ist die neue Bezeichnung von Apple für Händler die ausschliesslich Apple-Computer nach genauen Vorgaben verkaufen. Die Berner Filiale ist an der Kramgasse 46 in 3011 Bern zu finden und und empfängt seine Besucher am 2. Dezember 2006 mit einem Eröffnungswettbewerb, Sonderangeboten und Ueberraschungen.

1

iPod-Zubehör speziell für den Winter

Rechtzeitig zu Weihnachten und zum bevorstehenden Winter hat Apple einige Angebote an Drittprodukten für den iPod zusammengestellt. Hanschuhe, Jacken, Rucksäcke aber auch Skihelme sind speziell für den Einsatz zusammen mit den iPod vorbereitet. Weitere Infos erhält man hier.

1

Ausblick auf Shakehands V3 2007

Der Schweizer Softwarehersteller Shakehands informierte über die neue Version Shakehands V3 2007. Die neuen Versionen der Buchhaltungssoftware werden nun ebenfalls als Universal verfügbar sein, das heisst optimiert für Intel- und PowerPC-Macs. Die neue Version wird auch hinsichtlich Anwendung und Rechnungslegung Neuerung mit sich bringen. So kann man neue Sonderabschreibungen direkt erfassen und es kann ein detaillierter Vorjahres- und Budgetvergleich vorgenommen werden. Zudem lassen sich Buchungen einfacher filtern und somit finden. Weitere Neuerungen hat Shakehands auf der eigenen Internetseite zusammengestellt. Die neue Version wird voraussichtlich ab anfangs 2007 zur Verfügung stehen. Wer jedoch jetzt die derzeit aktuelle Version ShakeHands V3 2006 kaufen, erhält das Update kostenlos.

1

Softwarefirmen informieren über eidgenössiche Abstimmungen

Der MindMap-Software-Hersteller Mindjet hat auf seiner Homepage zwei Mindjet-Dokumente veröffentlicht. Sie sollen veranschaulichen, wie umfassend und spannend ein MindMap erstellt werden kann. Minjet schreibt: Im übersichtlichen Map-Format informiert Mindjet alle Stimmberechtigten über den Inhalt der bevorstehenden Vorlagen mit allem Wichtigen in Kürze – einfach, verständlich und neutral. Links zu Webseiten von Bund, Parteien und Referendumskomitees vervollständigt die Übersicht. Wer Mindjet nicht besitzt, kann eine Demoversion downloaden, um die Dokumente anzuschauen. Es ist interessant mit welchen guten Ideen die Software-Schmieden ihre Produkte anzupreisen versuchen.

1

Desktop-Publishing mit iCalamus

Mit iCalamus bietet die invers Vetriebs GmbH ihre Desktop-Publishing Software nun in der finalen Version an. Die Software ermöglicht es, komplexe Dokumente wie Plakate, Flyer oder Broschüren mit Hilfe von diversen Werkzeugen hervor zu zaubern. So lassen sich selbst Bilder bearbeiten oder geometrische Formen kreieren. Das Programm läuft ab OS X 10.4.5 und die Vollversion kostet Eur 99.-, die Lite-Version ist kostenlos, bietet aber nur eine Seite pro Dokument und weitere kleine Einschränkungen.

1

Ragtime-Buch von pumera erschienen

Nachdem im Sommer das Update RagTime 6 auf den Markt kam, ist nun auch ein Buch im Schweizer pumera- Verlag dazu erschienen. Die beiden Autoren Thomas Kaegi und Helmut Rodenhausen wissen, wovon sie schreiben, wie der Verlag schreibt. Sie sind seit den späten achtziger Jahren intensive RagTime- Anwender. Praxisnahe Beispiele in Layout und Gestaltung wechseln sich ab mit sorgfältig erklärten Formelanwendungen. Windows- und Mac-Anwender finden in jedem Fall, was sie suchen. Dazu verhilft der sorgfältig redigierte Anhang, wo unter anderem eine Fülle von Tastaturkürzeln und alle Paletten und Werkzeuge für Windows und für Mac aufgelistet und abgebildet sind. Das Buch umfasst 500 Abbildungen, welche das Erlernen von Ragtime vereinfachen sollen. Da das ganze Buch vierfarbig gedruckt ist, sind die einzelnen Arbeitsschritte noch leichter nachvollziehbar. Praxisgerecht ist das Buch auch dank der nachvollziehbaren Fallbeispiele. Die Autoren setzen ein minimales Wissen von Ragtime voraus. Das Buch kostet CHF 65.– und kann direkt auf der Pumera- Homepage oder im Buchhandlung unter der ISBN-Nr. 3-905403-03-X erworben werden.

1

Webinars zu FileMaker 8.5

Mit sogenannten Webinars stellt FileMaker den Teilnehmern die neuen Funktionen von FileMaker 8.5. Auf einer Internetseite von FileMaker kann man sich für ein Seminar anmelden und dann online zur festgelegten Zeit daran teilnehmen. Weitere Infos hält FileMaker im Internet bereit.

1

iPod-Integration in den Flugzeugen

Apple hat heute die Zusammenarbeit mit Air France, Continental, Delta, Emirates, KLM und United bekannt gegeben, um die erste nahtlose Integration zwischen iPod und dem Bordunterhaltungsprogramm zu ermöglichen. Diese sechs Fluggesellschaften werden damit anfangen ihren Passagieren Anschlüsse an den Sitzen bereitzustellen, damit sie während des Fluges ihre iPods mit Strom versorgen und aufladen, sowie die Videoinhalte ihrer iPods auf den Monitoren in den Rückenlehnen der Vordersitze anschauen können. Die Dienstleistung soll ab Mitte 2007 verfügbar sein.

1

Auch die MacBooks mit Core 2 Duo

Apple hat heute eine neue Modellreihe der MacBook vorgestellt, die jetzt mit Intel Core 2 Duo Prozessoren ausgestattet sind. Neben der schnelleren CPU haben die Notebooks auch mehr Ram und grössere Festplatten spendiert bekommen. Jedoch bleibt in der kleinsten Variante stets nur ein Combo-Laufwerk verbaut und die Farbe schwarz bleibt dem teuersten Modell vorbehalten. Die restlichen Komponente bleiben ebenfalls unverändert zu den Vorgängern. Erhätlich ist das MacBook ab CHF 1579.-.

1

FileMaker-Angebote speziell für Bildungseinrichtungen

FileMaker bietet allen im Bildungsbereich tätigen Personen und Institutionen sowie Schülern und Studenten ab sofort umfassende branchenspezifische Informations- und Schulungsmöglichkeiten, ein Bildungs-Kit mit erweiterbaren Starterlösungen sowie attraktive Sonderkonditionen für die Datenbanksoftware FileMaker Pro, wie das Unternehmen informierte. Mit dem Start der Bildungsoffensive launcht das Unternehmen eine spezielle Internetseite, auf der sämtliche Informationen und Angebote zusammengestellt sind.

1

RED-nano mit 8 GB erhätlich

Auf die grosse Kundennachfrage nach dem neusten iPod nano (Product) RED hat Apple nun direkt reagiert und stellt auch eine 8 GB Variante ins Produktsortiment. Erhätlich ist dieses Modell ab CHF 359.- und pro verkauftem Gerät spendet Apple 10 US-Dollar an den Hilfsfond zur Bekämpfung von AIDS.

1

iPod shuffle im Handel

Wie Apple heute informierte, ist der iPod shuffle ab diesem Freitag, den 3. November, im Apple Online Store und ab dem Wochenende im Fachhandel erhältlich. Der neue iPod shuffle ist nur noch halb so gross wie das Original und wiegt mit seinem neuen Aluminium-Design und einem integrierten Befestigungs-Clip nur noch knapp 15 Gramm. Der neue iPod shuffle verfügt über 1 GB Flash-Speicher mit Platz für bis zu 240 Songs und kostet CHF 119.-.

1

MusiComp Workshop

Der Mac-Händler MusiComp veranstaltet am 4. November 2006 einen ganztägigen Workshop. Themen sind iLife, iWork und ein Ausblick auf Leopard. Dazu kommt eine Vorstellung der Mac Pro-Serie und des iMac 24. Nach einer Mittagsverpflegung widmet man sich dem Thema Flash-Recorder und Recording-Lösungen für den iPod. Ebenfalls wird die Notationssoftware Finale 2006 vorgeführt. Alle wichtigen Infos findet man auf der MusiComp-Homepage.

1

iPod, Notebook oder Handy-"Hülle" mit eigenem Namen

Pull-i ist eine Filzschutzhülle, die es für diverse elektrische Geräte gibt. Neu hat man die Möglichkeit, den eigenen Namen oder einen anderen Text auf die Hülle sticken zu lassen. Weitere Infos gibt es bei Pull-i.

1

Neue Build-to-order-Optionen beim iMac und Mac Pro

Neu bietet Apple die Möglichkeit den 24-iMac oder Mac Pro mit einer resp. vier 750 GB Festplatte/-n zu konfigurieren. Der Aufpreis beträgt beim iMac CHF 560.- und beim Mac Pro pro Harddisk CHF 850.-.

1

Bitte anschnallen! Neue MacBook Pro mit Core 2 Duo

Heute hat Apple nach den iMac auch die mit neuen Core 2 Duo Prozessoren ausgestattet. Diese bringen dem Notebook bis zu 39% mehr CPU-Leistung. Das kleine 15.4-Modell kommt dabei mit einem 2.16 oder einem 2.33 GHz Chip daher. Das grössere 17-Modell besitzt ebenfalls einen 2.33 GHz Prozessor. Den Arbeitsspeicher hat Apple auch aufgerüstet, grössere Festplatten sind verbaut und die Grafikkarten haben mehr VRam. Optionale Grafikkarten wie beim Mac Pro gibt es hingegen leider nicht. Die neuen MacBook Pro sind ab CHF 2849.- erhältlich. Weitere Infos gibt es wie immer bei Apple

1

Apple an der WorldDidac

Vom 25. bis 27. Oktober 2006 ist Basel der Bildungstreffpunkt für Fachleute auf allen Ebenen der schulischen und beruflichen Aus- und Weiterbildung. Nebst einem internationalen Angebot an Neuheiten und kreativen Lösungen für den modernen Unterricht, umrahmen attraktive Begleitveranstaltungen die WORLDDIDAC Basel 2006. Auch Apple ist mit einem eigenen Stand an der Worlddidac vertreten. An unserem Apple Stand (Halle 1, Stand D60) erfahren Sie, wie Lehrer und Schüler durch einfach zu handhabende Werkzeuge von Apple optimal im Unterricht unterstützt werden, schreibt Apple. Wir zeigen Ihnen aktuelle Entwicklungen und Lösungen für Forschung & Lehre und geben viele Anregungen für eine moderne und kreative Unterrichtsgestaltung. Apple hat eine spezielle Internetseite zur Worlddidac eingerichtet.

1

Adobe Acrobat on Tour

Im Rahmen einer Roadshow stellt Adobe Systems im Oktober und November 2006 in Berlin, Hamburg, Köln, Zürich, Wien und München die neue Adobe Acrobat 8 Software vor. Die Veranstaltung in Zürich findet am 31. Oktober 2006 statt. In Vorträgen und Workshops erfahren die Teilnehmer alles zu den Neuerungen und erweiterten Funktionalitäten von Acrobat 8 und bekommen Tipps von Experten für die tägliche Arbeit mit PDF-Dokumenten. Die Veranstaltungen richten sich speziell an Business- Anwender aus kleinen, mittleren und grossen Unternehmen aller Branchen sowie an Kreativprofis. Weitere Infos gibt es bei Adobe im Internet.

1

Nike+iPod jetzt auch in der Schweiz

NIKE+ bringt das neue Running-Erlebnis. Mit NIKE+ kann man beim Lauftraining Musik hören und jederzeit Informationen zur gelaufenen Distanz, Dauer des Trainings und den verbrauchten Kalorien abrufen. Zum Laufen braucht es den Nike-Schuh Air Zoom Moire; dies ist der einzige Schuh, mit den man derzeit iPod-laufen kann. Nike plant jedoch, viele seiner führenden Sportschuhe „Nike+ ready“ zu machen und Millionen von Kunden in den Genuss von Nike+iPod kommen zu lassen. Der Air Zoom Moire stellt über ein drahtloses Nike +iPod Sport Kit eine Verbindung zum iPod her. Während der Nike+ mit dem iPod nano verbunden ist, werden Informationen über die Laufzeit, absolvierte Strecke, verbrannte Kalorien und Geschwindigkeit im iPod gespeichert und auf dem Display angezeigt. Gleichzeitig wird über die Kopfhörer Echtzeit-Audio-Feedback gegeben. Das Kit besteht aus einem im Schuh integrierten Sensor und einem Empfänger, der am iPod angebracht wird. Im Anschluss an die Trainingseinheit kann man den iPod nano ganz einfach an einen Mac oder PC anschliessen und mithilfe von iTunes die Trainingsdaten automatisch mit einem persönlichen Workout-Log unter nikeplus.com abgleichen und speichern. Nike+iPod ist ab sofort in der Schweiz auf dem Markt und ist in den Nike Shops im Jelmoli Zürich, in Bern und Lausanne erhältlich. Der Nike + Schuh kostet CHF 160.–, der Sensor und Empfänger (Nike+iPod Sport Kit) kostet CHF 45.–. Weitere Infos erhält man bei Nike im Internet.

width=191

1

Apple mit bestem Quartal und bestem Jahr

Mit 4.84 Milliarden US$ Umsatz und 546 Millionen US$ Gewinn präsentiert Apple erneut ein Spitzenresultat. Zudem verkaufte Apple im vergangen Quartal 1610000 Macs und 8729000 iPods. Dies ist eine Steigerung gegenüber dem Vorjahresquartal von 30 Prozent bei den Macs und 35 Prozent bei den iPods. Die internationalen Verkäufen machen 40 % des Umsatzes aus. Im Gesamten Geschäftsjahr von Apple, welches am 30. September 2006 endete, verkauft Apple total 5.3 Millionen Macs und 39 Millionen iPods.

1