MWSF: 10.4.4 Update verfügbar – Details

Soeben hat Apple das Update zu Mac OS X 10.4.4 in der Software-Aktualisierung aufgeschaltet. Apple schreibt dazu: Das 10.4.4 Update verbessert allgemein die Zuverlässigkeit und Kompatibilität von Mac OS X Version 10.4. Wir empfehlen allen Benutzern, dieses Update zu installieren. Ausführliche Informationen zu diesem Update findet man bei Apple im Internet

1

MWSF: Mac OS X 10.4.4, Universal und Rosetta

width=130

Im Zusammenhang mit dem neuen MacBook Pro und dem Intel-iMac hat Apple auch Mac OS X 10.4.4 vorgestellt. OS X 10.4.4 ist das erste OS X, das auch Intel- und Power-PC-Macs läuft. Auf den neuen Apple-Geräten ist die neue OS X-Version bereits vorinstalliert. Apple bietet die beiden neuen Versionen von iLife und iWork ebenfalls in einer Universal-Version an; d.h. diese Software läuft unter den neuen Intel-Macs aber auch auf den bisherigen PowerPC-Macs. Für die Pro-Applikationen wird Apple in Kürze ebenfalls Universal-Updates zur Verfügung stellen. Wie Steve Jobs informierte, werden auch andere Drittanbieter von Software für den Mac baldmöglichst ihre Software anpassen. Diejenigen Applikationen welche noch nicht in einer Universal-Version verfügbar sind, arbeitet unter den Intel-Macs dank der Emulationssoftware Rosetta. Wie Präsentation anlässlich der MWSF-Keynote zeigte, ist die Emulation sehr gut. Software welche bereits umgeschrieben wurde, soll gemäss Apple das oben abgebildete Logo tragen.

1

MWSF: Apple stellt iLife "06 vor

Mit iLife 06 hat Apple anlässlich der MWSF die Digital Lifestyle- Software auf Vordermann gebracht. Die wichtigstens Neuerungen sind unter anderem folgende:
iPhoto 6 hat an Geschwindigkeit zugelegt; dabei unterstützt es bis zu 250000 Fotos und führt mit Photocasting eine neue Möglichkeit ein, Freunden und Verwandten die eigene Fotos direkt aus iPhoto heraus via .Mac zu präsentieren. Photocasting ist Podcasting für Fotos – jeder kann ein veröffentlichtes Fotoalbum abonnieren und erhält automatisch die entsprechenden Bilder in voller Qualität in iPhoto 6 oder auf seinem PC, wie Apple schreibt. Die Fotos werden automatisch aktualisieren, wenn der Besitzer des veröffentlichten Albums ein Foto ergänzt, bearbeitet oder löscht. Fotos können im neuen Vollbildschirm-Modus bearbeitet und verglichen werden, ohne dass Menüs oder Fenster dabei ablenken. Bis zu acht Fotos lassen sich auf diese Weise parallel vergleichen und über das Ein-Klick-Bildbearbeitungs- und Effekt-Panel bearbeiten. Mittels Vorlagen können auf einfache Weise hochwertige Bücher, Kalender und Grusskarten erstellt werden.
iMovie 6 HD wartet mit neuen animierten Themen auf. Die Effekte können dank Core Video in Echtzeit begutachtet werden. Flexible Kino-Filmtitel ermöglichen unglaubliche Texteffekte. Dank der neuen Audio-Verbesserungstools und neuer Soundeffekte können Filme nun auch so gut klingen wie sie aussehen. iMovie HD ist auch der einfachste Weg Video Podcasts zu produzieren, die dann mit iWeb der ganzen Welt zugänglich gemacht werden können.
iDVD 6 unterstützt die neuesten HDV- und Breitbild-DV Kameras und ermöglicht die Erstellung von DVDs mit Breitbild-Menüs, Filmen und hochauflösenden Diashows, die die aktuellen Breitbild-TV-Geräte optimal ausfüllen. iDVD 6 verfügt über zehn neue Menü-Themen für Breitbild (16:10) und Standard (4:3)-Formate.
GarageBand ist der beste Weg eigene Musik auf seinem Computer zu machen. In Ergänzung dazu stellt GarageBand 3 eine komplette Lösung zur Produktion von Podcasts in Profi-Qualität dar.
iLife ´06 enthält erstmals iWeb, den einfachsten Weg zur Erstellung professioneller Webseiten, Online Fotoalben, Blogs und Podcasts binnen weniger Minuten. Vorlagen helfen bei der Gestaltung von Websites. Über den iLife Media Browser  lassen sich Fotos, Movies, Musik oder Abspiellisten einfach per Drag und Drop einfügen.
iLife ’06 ist ab sofort für CHF 109.- inkl. MwSt. erhältlich. iLife 06 ist bei allen neuen Macs im Lieferumfang enthalten. iTunes 6.0.2. steht zum kostenlosen Download zur Verfügung.

width=160

1

MWSF: Das MacBook Pro ist da!

Apple hat das neue MacBook Pro Notebook mit dem neuen Intel Core Duo Prozessor vorgestellt, der bis zu viermal so schnell ist wie das PowerBook G4. Das neue MacBook Pro ist das erste Mac Notebook mit einem Intel-Prozessor. Das Aluminium-Gehäuse ist 2,6 cm flach, wiegt knapp 2,5 kg und verfügt über eine integrierte iSight Videokamera für sofortige Videogespräche, eine Apple Remote Fernbedienung und das Front Row Feature, um digitale Inhalte überall bequem präsentieren zu können. Das MacBook Pro liefert Doppelprozessor-Desktop-Leistung in einem flachen Notebook, verkündete Steve Jobs. Das neue MacBook Pro mit dem Intel Core Duo Prozessor hat die Performance nicht nur eines, sondern gleich zweier G5 Prozessoren in einem lediglich 2,6 Zentimeter dünnen Design. Mit dem neuen MacBook Pro wird der zum Patent angemeldete magnetische Stromanschluss MagSafe eingeführt, der speziell für mobile Anwender entwickelt wurde. Der MagSafe Stromanschluss macht es durch die magnetische Kopplung des Stromkabels so einfach wie noch nie, die Batterie des Notebooks aufzuladen. Wird der Zug am Stromkabel zu stark, entkoppelt sich der MagSafe Stromanschluss automatisch und verhindert dadurch, dass das Notebook hinuntergerissen wird, wenn beispielsweise jemand versehentlich über das Stromkabel fällt. Das neue MacBook Pro besitzt ein 15-Zoll-Display, das um 67 Prozent heller ist – genauso hell wie ein Apple Cinema Display. Es sind zwei Modelle verfügbar. Die Version mit einem 1,67 GHz Intel Core Duo Prozessor 512 MB SDRAM und einer 80 GB Harddisk kostet CHF 2999.–; die 1,83 GHz-Version mit 1 GB SDRAM und 100 GB Harddisk CHF 3699.–. Beide Modell verfügen über eine SuperDrive, Airport Extreme, Bluetooth 2.0, zwei USB-Anschlüsse und ein Fireware 400-Anschluss. Ein Firewire 800-Anschluss ist leider nicht mehr dabei. Das neue 15-Zoll MacBook Pro wird voraussichtlich im Februar erhältlich sein. Das MacBook Pro positioniert sich ganz klar als Nachfolger des PowerBooks. Die PowerBook G4 Modelle sind anscheinend bis auf weiteres immer noch erhältlich. Ebenfalls gibt es das MacBook Pro (vorerst) nur in einer 15-Version.

width=462

1

MWSF: Facelifting für iWork "06

Apple hat iWork 06 vorgestellt. In iWork 06 wurden Pages 2 und Keynote 3 stark weiterentwickelt, um dreidimensionale Charts, iPhoto-ähnliche Bildbearbeitungs- und Maskierungs-Tools sowie Tabellenkalkulations-ähnliche Tabellen zu ermöglichen, die zu schnellen Ergebnissen führen. Durch Ausschöpfen der Möglichkeiten von Mac OS X und die nahtlose Einbindung von Fotos, Filmen und Musik aus iLife bringt iWork ´06 Produktivitätssoftware zum Leben, sagt Rob Schoeben, Vice President Applications Marketing von Apple. Grossartige neue Features in Pages und Keynote eröffnen neue Wege, um professionell aussehende Dokumente und Präsentationen zu erstellen. Pages 2 arbeitet mit dem Mac OS X Adressbuch zusammen, um über vordefinierte Felder in Vorlagen und mit Drag & Drop- Unterstützung für einzelne Kontakte Serienbriefe zu erstellen sowie Newsletter und Broschüren zu personalisieren. Keynote 3 verfügt über neue Möglichkeiten, um kinoreife Präsentationen und interaktive Slideshows zu erzeugen und zum Leben zu erwecken. Keynote 3 besitzt neue Überblendungen wie u.a. vertikale oder horizontale Blenden, Dreh- und Wischeffekte. Bei Keynote 3 sind eine Vielzahl neuer Themen enthalten, darunter vier, die speziell für HD Displays entworfen wurden. Weitere Details und Informationen zu den diversen Features findet man auf der iWork-HomePage von Apple. iWork ’06 ist ab sofort für CHF 109.- inkl. MwSt. erhältlich. Eine 30-Tage-Trial-Version ist zusammen mit neuen Macs, Mac OS X-Retail- und iLife 06-Paketen verfügbar. Nach 30 Tagen wird aus der Trial-Version ein iWork 06-Player.

1

MWSF: Aus dem alten iMac G5 wird der neue viel schnellere Intel-iMac

Apple hat als ersten Intel-Rechner eine Neuauflage des bekannten iMacs vorgestellt. Der neue iMac, welcher sich äusserlich dem bisherigen Modell gleicht, arbeitet neu mit einem Intel-Prozessor. Zum Einsatz kommt ein Intel Core Duo Prozessor, der gemäss Apple bis zu zweimal so schnell ist wie sein Vorgänger. Der neue iMac verfügt (wie der bekannte iMac G5) über eine eingebaute iSight- Kamera, die Software Front Row und nutzt die mitgelieferte Fernbedienung, um die verschiedenen Medieninhalte auf dem iMac – darunter u.a. die eigene Musik aus iTunes, Diashows aus iPhoto, Videos wie etwa Podcasts, iMovies und DVDs bequem steuern zu können. Ebenfalls mitgeliefert wird die neuste Version von iLife (siehe separate Newsmeldung). Wie bis anhin gibt es eine 17- und eine 20-Version. Die 17-Version mit einem 1,83 GHz Intel Core Duo Processor kostet CHF 1949.–; die 20-Version mit einem 2,0 GHz Intel Core Duo Processor kostet CHF 2549.–. Beide Modelle verfügen über eine SuperDrive 512 MB SDRAM, AirPort Extreme, Bluetooth 2.0 und eine 160 bzw. 250 GB Harddisk. Sie werden unverändert mit Mighty Mouse und Apple Keyboard ausgeliefert. Gemäss Auskunft von Apple sind die Geräte in Kürze verfügbar.

width=129

1

MWSF: Mit dem iPod jetzt auch Radio hören

Anlässlich der heutigen MacWorld Expo in San Francisco hat Apple Radio Remote vorgestellt. Radio Remote ist eine Kabel-Fernbedienung mit integriertem Radiotuner für den iPod nano und den iPod der 5. Generation. Über die iPod Radio Remote Fernbedienung können Musikfans komfortabel Musikstücke ansteuern, die Lautstärke regeln und Radio hören. Die Radiostation und Titelinformationen werden dabei auf dem Bildschirm des iPod angezeigt. Die iPod Radio Remote Fernbedienung mit Apple Ohrhörern und verkürztem Kabel ist gemäss Apple Schweiz in Kürze für CHF 75.- inkl. MwSt. erhältlich.

width=147

1

MWSF: Grosse Produkteankündigungen

Zur MacWorld Expo San Francisco hat Apple diverse Neuigkeiten vorgestellt. Die grösste Neuigkeit ist das MacBook Pro (bisher PowerBook) mit Intel Prozessoren und der iMac mit Intel-Prozessor. Zudem gibt es eine neue Version von iLife und iWork. Ebenfalls wurde Mac OS X 10.4.4 vorgestellt. Weitere Details folgen in Kürze….

1

FileMaker Server 8 Advanced verfügbar

FileMaker gab die Markteinführung von FileMaker Server 8 Advanced bekannt, einer erweiterten Version von FileMaker Server 8, mittels derer sich gemeinsam genutzte FileMaker Pro 8- und 7-Datenbanken sicher und zuverlässig im Netzwerk, Intranet und Internet verwalten und aufbauen lassen. FileMaker Server 8 Advanced ist eine All- in-one-Server-Lösung, die über weitreichende Netzwerk- und Sicherheits-Funktionen verfügt, um FileMaker-Datenbanken innerhalb von Teams unterschiedlichster Größe gemeinsam zu nutzen, wie uns FileMaker schreibt. Die Funktionalitäten des Tools gehen weit über die von FileMaker Server 8 hinaus und ermöglichen das schnelle Erstellen von Web-Lösungen, die benutzerdefinierte Integration interner und externer Webseiten sowie das Einbinden von Links mit externen Unternehmensdatenquellen über ODBC, JDBC und XML. Alles über die neue FileMaker-Version und detaillierte Informationen findet man auf der Server 8 Advanced-Internet-Seite von FileMaker. FileMaker Server 8 Advanced ist ab sofort zum Preis von 3675.– Schweizer Franken zzgl. MwSt. erhältlich. Der Upgrade-Preis von FileMaker Server 7 Advanced auf FileMaker Server 8 Advanced beträgt 1100.– Schweizer Franken zzgl. MwSt.

1

SCA mit neuem Kursprogramm

Die SCA, die Schule für Computeranwender, hat ihr neues Kursprogramm vorgestellt. Schon seit Jahren bietet SCA diverse Kurs rund um den Mac an. Im neuen Kursprogramm ist selbstverständlich Mac OS X Tiger ein grosses Thema. Aber auch Anwendungssoftware wie FileMaker 8 oder die ganze Adobe-Palette kann man bei der SCA lernen. Alle wichtigen Infos hält die SCA-Homepage bereit.

1

Hintergrundbericht zu FileMaker

Im Spätsommer 2005 wurde FileMaker Pro in der Version 8 auch in der Schweiz eingeführt. Zudem sind weitere Ankündigungen / Veröffentlichungen in Kürze geplant. MacWeb.ch hatte die Möglichkeit, mit Vertretern von FileMaker Deutschland (Central Europe) ein Gespräch über die Vergangenheit, Gegenwart und auch Zukunft von FileMaker zu sprechen. Gerne möchten wir unseren Lesern die interessanten Infos und Eindrücke nicht vorenthalten. Hier geht es zum Hintergrundbericht.

1