Neue u Digital 500 von Olympus

Die neue in Silber oder Marineblau erhältliche 5-Millionen-Pixel Kamera von Olympus präsentiert sich mit extragrossem Monitor und einem bestechend schlichten Design. Der Clou: Der Objektivschutz verschwindet beim Einschalten galant im Inneren des Gehäuses, wie Olympus schreibt. Das 6,4 cm (2,5 Zoll) grosse Hyper Crystal LC-Display mit 160 Grad-Betrachtungswinkel sorgt für stets klare Bilder im XXL-Format. Die hohe Aufnahmequalität resultiert aus dem perfekten Zusammenspiel des präzisen 3fach optischen Zoomobjektivs (1:3,1 – 5,2) und des TruePic TURBO-Bildprozessors. Insgesamt stehen 20 Aufnahmeprogramme zur Auswahl, die die gesamte Bandbreite des Fotografierens bis hin zu Nachtaufnahmen und mit dem zusätzlich erhältlichen Unterwassergehäuse auch Unterwasseraufnahmen abdecken. Das Drucken der Aufnahmen auf Papier ist dank PictBridge-Unterstützung ein Kinderspiel. Das Allround-Talent u DIGITAL 500 kommt in einem wetterfesten Metallgehäuse und bietet neben Super-Makroaufnahmen auch die Möglichkeit, Videos mit Ton aufzunehmen. Die u DIGITAL 500 wird ab Anfang 2005 in den Verkaufsregalen zu einem Preis von CHF 598.– zu finden sein.

1

Frohe Weihnachten!

MacWeb wünscht seinen Lesern frohe Weihnachten und erholsame Tage!

1

Adobe Acrobat 7 pur beim Publisher

Die Schweizer Fachzeitschrift für elektronisches Publizieren, der Publisher, widmet sich im grossen Stil der neuen Ausgabe von Acrobat 7.0. Auf dem Internet hat der Publisher ein Themendossier zu Acrobat 7.0 zusammengestellt. Der Publisher bietet ein Seminar zum Thema Adobe Acrobat 7 in der Druckvorstufe an. Das Seminar wird von Acrobat-Profis geleitet und dauert einen Tag. Für Publisher-Abonnenten kostet das Seminar CHF 490.– (für Nichtabonnenten CHF 550.–). Weitere Infos gibts beim Publisher im Internet. Zudem bietet der Publisher für CHF 38.– eine Lern-DVD für neuen Acrobat 7 an.

1

200 Millionen Songs aus dem iTunes Music Store

Musikfans haben bislang über 200 Millionen Songs aus dem iTunes Music Store gekauft und heruntergeladen. Der zweihundertmillionste Song – ein Lied der digitalen Kollektion – The Complete U2 – wurde von Ryan Alekman aus Belchertown, Massachusetts (USA) erworben, wie Apple informierte. Leider muss die Schweiz immer noch auf den eigenen iTunes Music Store warten.

1

Mac OS X 10.3.7 ist da

Apple stellte das Update zu Mac OS X 10.3.7 vor. Das 10.3.7 Update verbessert gemäss Apple die Funktionalität und Zuverlässigkeit von Mac OS X Version 10.3 Panther. Wir empfehlen allen Benutzern, dieses Update zu installieren, schreibt Apple. Das Update enthält folgende Verbesserungen:
Die AFP-Unterstützung zum Sichern von Dokumenten mit langen Dateinamen wurde verbessert.
Die OpenGL-Technologie wurde verbessert und die ATI- und NVIDIA-Grafiktreiber wurden aktualisiert.
Die Kompatibilität mit FireWire Geräten wurde verbessert.
Das Programm Vorschau wurde aktualisiert.
Die Kompatibilität mit Programmen von Drittanbietern wurde verbessert.
Die vorherigen Security-Updates sind zusätzlich integriert.
Ausführliche Informationen zu diesem Update finden man bei Apple im Internet.

1

Neue Druckerserie von OKI

Der Druckerhersteller OKI erweitert sein Produktportfolio um eine Serie von Multifunktionsgeräten. Die neuen, kostengünstigen All-in-One B4500 MFP Modelle sind vor allem für Einzelunternehmer sowie kleine und mittlere Arbeitsgruppen konzipiert und drucken, scannen, kopieren und faxen in einem. Das Modell B4540 MFP eignet sich besonders für den Einsatz in kleinen und mittleren Arbeitsgruppen, kommt mit Netzwerkfähigkeit als Standard daher und ist Mac OS X kompatibel. Dieser Drucker bietet als besonderes Leistungsmerkmal farbigen DuplexScanning und verschiedene Scan-Optionen – von Scan-to-E-Mail über Scan-to-Fax, Scan-to-OCR und Scan-to-Desktop bis hin zu Scan-to-FTP. Somit kann der Anwender doppelseitige Vorlagen in einem einzigen Arbeitsgang einscannen, faxen und kopieren. Durch diese Eigenschaften – ebenso wie durch den automatischen Dokumenteneinzug für 50 Blatt Papier, den 250-Blatt-Papierschacht und die manuelle Papierzufuhr für zehn Blatt sowie die schnelle Modemübertragung – steigern die neuen OKI MFPs die Produktivität im Büroalltag deutlich, wie OKI schreibt. Weitere Infos zu diesem neuen Druckermodell hat liefert OKI im Internet. Das Modell B4540 MFP ist für CHF 1499.- (inkl. MwSt.) zu haben. Dank der aktuellen Cash-Back Promotion ist dieses Modell noch um CHF 150.- günstiger zu haben.

1

Buch zu Microsoft Office:mac 2004 verfügbar

Wie uns der Smartbooks-Verlag informierte, ist das in der Newsmeldung vom 11.11.2004 vorgestellte Buch zu Microsoft Office:mac 2004 nun ab sofort verfügbar; für CHF 52.30 kann es online bestellt werden.

1

Interessante Software von SOFTID

Es ist immer schön, wenn kleine Firmen Software für den Mac herstellen, die auf ihre Weise sehr nützlich bzw. amüsant sein können. MacWeb möchte in diesem Zusammenhang auf die Firma SOFTID hinweisen. SOFTID stellt einen Bewerbungs-Manager zur Verfügung mit dem man seine Bewerbungen sehr gut verwalten kann. Man erfasst, wann und an wen man eine Bewerbung gesandt hat. Ebenfalls können Beilagen hinzugefügt werden. Dank einer Status-Erfassung (pendent, Absage, etc.) kann man mittels Statistik jederzeit sehen, wieviel Bewerbungen noch pendent sind bzw. bereits zu einer Absage geführt haben. Die ebenfalls von SOFTID erhätliche Software MIKIAMO ist ein Vornamen-Ratespiel. Weit über 2000 Vor- und Nachnamen bekannter Persönlichkeiten aus Bereichen wie etwa Politik, Wissenschaft, Musik, Sport und Fernsehen sind bisher in 7 Kategorien unterteilt und frei kombinierbar. Diese Namen-Datenbank wird regelmässig aktualisiert und als sparates Download angeboten werden.

1

Infos zur MacWorld Expo San Francisco

Für all diejenigen die anfangs Januar 2005 einige Tage an der Westküste von Amerika verbringen möchten und auch gerne noch einige Augenblicke Steve Jobs zuhören möchten, hat der Verantstalter der MacWorld Expo San Francisco sämtliche Informationen zur nächsten MacWorld Expo San Francisco ins Internet gestellt.

1

Neues Buch zu Garageband von Galileo

Der deutsche Verlag Galileo hat ein neues Buch zu Garageband veröffentlicht. Auf knapp 350 Seiten informiert der Autor über die diversen Möglichkeiten von Garageband. Nach dem Einstieg und der Erklärung der Benutzeroberfläche, dem Spurmixer, dem Loop-Browser und den anderen Garageband-Bedienelementen führt der Autor im 2. Kapitel durch den ersten Song. Auf über 40 Seiten kreiert man seinen eigenen Song, wählt das Tempo und den Takt bzw. fügt eine Bass-Spur ein und lernt den Balance-Regler kennen. Als nächstes werden die Audio-Quellen besprochen. Das interne Mikrofon, wie auch die externen Stimmeingabegeräte werden erklärt. Selbstverständlich kommt auch das Kapitel über das externe Keyboard nicht zu kurz. Nachdem man den Song fertig komponiert hat, erfährt man wie man ihn auf CD-ROM bringt oder mit den anderen iLife-Produkten nutzt. Ebenfalls werden die diversen Erweiterungsmöglichkeiten von Garageband angesprochen. Besonders zu erwähnen sind die Tipps und Tricks-Seiten sowie das sehr gute Glossary. Das Garageband-Buch trägt die ISBN-Nummer 3-89842-567-3 und kostet EUR 24.–.

1

Neues Security Update

Apple hat noch ein neues Security Update online geschaltet. Das Update enthält gemäss Apple mehrere Sicherheitsverbesserungen und wird allen Macintosh Benutzern empfohlen. Das Update enthält folgende Komponenten: Apache, AppKit, HIToolbox, Kerberos, Postfix, PSNormalizer, Safari und Terminal. Es kann über die Software-Aktualisierung heruntergeladen werden. Weitere Infos gibts im Internet bei Apple.

1

Brockhaus in Text und Bild 2005 verfügbar

Das riesige Lexikon Brockhaus ist nun auf CD-Rom in Text und Bild verfügbar. Zur Freude der Mac-Anwender gibt es diese Software auch für Mac OS X. Wie der Herausgeber schreibt, ist der neue Brockhaus mit 122000 Artikeln zu 195000 Stickwörtern und mehr als 10 Millionen Wörtern jetzt noch umfangreicher als bisher. Die neue Ausgabe bietet ausserdem mehr als 8770 Bilder und rund 20000 von der Brockhaus-Redaktion geprüfte und kommentierte Web-Links, die auf weitere Informations- und Serviceangebote im Internet verweisen. Für Nutzer, die grösseren Wert auf schnelle, gezielte Recherchen nach aktuellen Informationen legen als auf auf aufwendige Multimedia-Elemente, ist er ein praktisches Arbeitsinstrument. Der Brockhaus 2005 auf CD-Rom kostet CHF 141.00; monatliche erhält man nach dem Kauf bis Dezember 2005 Aktualisierungen via Internet. Weitere Infos gibt es auf der Brockhaus-Internetseite.

Virtual PC 7 nun in allen Versionen verfügbar

Wie uns Microsoft informierte, ist Virtual PC 7 nun in allen Versionen im Schweizer Handel verfügbar. Virtual PC 7, die Windows-Emulation aus dem Hause Microsoft gibt es in der Version Mit Windows XP Professional, Mit Windows XP Home und Mit Windows 2000. Zudem ist eine eigenständige Version für den Fall verfügbar, dass man bereits eine Windows-Lizenz besitzt. Ebenfalls bietet Microsoft eine Update-Version für Besitzer der Versionen 5.0 bis 6.1 an. Weitere Infos erhält man direkt bei Microsoft. Die XP Home-Version ist im Schweizer Handel für ca. CHF 400.– bis 450.– erhältlich, die XP Professional-Version für CHF 450.– bis 500.–.

1

Adobe kündigt Acrobat 7.0 an

Adobe Systems kündigt die Adobe Acrobat 7.0 Produktfamilie an. Die Funktionalitäten der neuen Version bieten gemäss Adobe weit mehr als die Erstellung von PDF-Dateien. Zur neuen Produktfamilie gehören Adobe Acrobat 7.0 Professional, Acrobat 7.0 Standard, Acrobat Elements und Adobe Reader 7.0. Arbeitsgruppen nutzen jetzt Acrobat 7.0 und Adobe PDF, um eine Vielzahl grundlegender Geschäftsprozesse abzuwickeln. Dazu gehören das Zusammenfügen von Dokumenten unterschiedlicher Quellen in ein einziges PDF, das Erstellen intelligenter Formulare und die sichere Zusammenarbeit an Dokumenten innerhalb und ausserhalb von Organisationen. Mit Adobe Acrobat 7.0 Professional lassen sich erstmals für bestimmte PDF-Dateien die Kommentarwerkzeuge im Adobe Reader 7.0 aktivieren. Dadurch werden Anwender des kostenlosen Adobe Reader 7.0 in elektronische Abstimmungsprozesse eingebunden. So können auch Nutzer des Adobe Reader schnell Feedback auf ein PDF Dokument geben, das sich aus verschiedenen Inhalten zusammensetzt – vom eingescannten Dokument über Tabellen, Präsentationen bis hin zu 3D-CAD-Inhalten. Die deutschsprachigen Versionen von Acrobat 7.0 Professional und Acrobat 7.0 Standard Mac OS X 10.2.8 und 10.3 werden voraussichtlich zum Jahresanfang 2005 verfügbar sein. Acrobat 7.0 Professional wird ca. CHF 910.- kosten. Registrierte Anwender von Acrobat 4.0, Acrobat 5.0, Acrobat 6.0 Standard oder Acrobat 6.0 Professional erhalten ein Upgrade für CHF 305.-. Ab 17. Dezember 2004 steht zudem eine neue Version des weit verbreiteten Adobe Reader zum kostenlosen Download auf der Adobe-Internetseite bereit.

1

Apple Händler zeigen Weihnachtsgeschenke

Damit dieses Jahr auf der Weihnachtswunschliste auch Apple-Produkte stehen, veranstaltet Apple zusammen mit Händlern diverse Events. An diesen Event-Tagen zeigen die Apple-Händler Produkte, welche besonders gut auf die Wunschliste passen. Alles weiteren Infos zu dieser Promo findet man auf der Apple-HomePage.

1

MacWorld Expo SF wieder mit Jobs-Keynote

Die Firma IDG World Expo, welcher Veranstalterin der Macworld Expo in San Francisco ist, hat bekannt gegeben, dass Apple-CEO Steve Jobs die Messe am 11. Januar 2005 um 9:00 Uhr (Ortszeit) mit der legendären Keynote eröffnen wird. Es darf damit gerechnet werden, dass uns Jobs wieder diverse neue Produkte aus dem Hut zaubern wird.

1

Buch Macintosh-Tuning verfügbar

In unserer Newsmeldung vom 9. Oktober 2004 haben wir über das neue Buch Macintosh-Tuning aus dem Smartbooks-Verlag informiert. Die MacWeb-Redaktion hat das Buch in der Zwischenzeit durchgestöbert und kann es als wirklich sehr gutes Hilfswerk bezeichnen. Das Praxisbuch zum erfolgreichen Aufrüsten und schnellen Reparieren des Apple-Rechners liefert zu diversen Themen sehr aufschlussreiche Erklärungen. Man erfährt beispielsweise sehr detailliert, wie man seinen Mac mit einer Airport-Karte aufrüstet, die diversen Schnittstellen mit ihren Möglichkeiten werden erläutert und auch umfassende Angaben zum RAM-erweitern oder das Ein- und Ausbauen von Festplatten fehlt nicht. Auch dem Thema Digital Hub wird ein eigenes Thema gewidmet. Wie man zwei Computer wie Ethernet oder FireWire zusammenschweisst oder Bluetooth und Airport in der Praxis nutzt, erfährt man im Kapitel Verbindungsmöglichkeiten. Das über 50 Seiten grosse Kapital Fehlerbehebung rundet dieses Nachschlagewerk ab. Das Buch Macintosh-Tuning kostet CHF 69.50 und kann hier online bestellt werden.

1

FileMaker Entwickler-Trainingsprogramm jetzt in deutscher Sprache erhältlich

Die Trainingsunterlagen für die FileMaker Entwickler-Zertifizierung sind seit dieser Woche in sieben Sprachen verfügbar: Neben Englisch liegen die Dokumente nun auch auf Deutsch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Schwedisch und Niederländisch vor. FileMaker hatte sein weltweites Entwickler-Zertifizierungsprogramm für FileMaker 7 im August angekündigt. Seitdem haben 125 Entwickler die Tests erfolgreich durchlaufen und das Zertifikat FileMaker 7 Certified Developer erhalten. Der Zertifizierungstest fragt Basis-Wissen der Kandidaten ab, das zur Entwicklung und Implementierung von FileMaker-basierten Lösungen vorausgesetzt wird. Dabei wird Können beim Umgang mit der gesamten FileMaker 7-Produktfamilie vorausgesetzt: FileMaker Pro 7, FileMaker Developer 7, FileMaker Mobile 7, FileMaker Server 7 und FileMaker Server 7 Advanced. Details zum FileMaker-Zertifizierungsprogramm findet man auf der FileMaker-HomePage. auf hinterlegt.

1

Apple eröffnet ersten europäischen Store

Apple wird am kommenden Samstag, den 20. November 2004, den ersten europäischen Retail Store in der Regent Street im Londoner West End eröffnen. Mit dem Apple Store Regent Street bietet Apple jetzt erstmals auch in Europa das einzigartige Einkauferlebnis der Apple Retail Stores, in dem Kunden alles über die innovativen Lösungen von Apple erfahren und die Produkte direkt kaufen können. Mit dem Apple Store Regent Street bringen wir das weltweit einzigartige Einkaufserlebnis der Apple Retail Stores nach London, sagt Steve Jobs, CEO von Apple. Dieser neue Store bietet Millionen von Interessenten die Möglichkeit, die Produkte von Apple, wie beispielsweise den brandneuen iPod Photo oder den iMac G5, auszuprobieren und dabei auf die Beratung geschulter Mac-Experten zurückzugreifen. Seit der Eröffnung des ersten Apple Retail Store im Mai 2001 haben mehr als 51 Millionen Besucher die mittlerweile 99 Apple Retail Stores weltweit besucht. Weitere Infos zum Apple Store London gibts bei Apple im Internet.

1

Apple Seminar zum Thema Musik

Am 7. Dezember 2004 veranstaltet Apple ein Seminar zum Thema Musik. Apple schreibt dazu: Dieses kostenlose Seminar erweitert musikalische Horizonte. Es stellt die beeindruckende Palette integrierter Lösungen von Apple und industrieweit führenden Partnern vor. Finden Sie heraus, warum der Mac die ideale Plattform für die Musikerstellung ist – vom Aufnehmen und Komponieren zu Hause über den Musikunterricht bis hin zu kompletten Studioproduktionen. Apple stellt unter anderem die Softwarepakete Logic Pro 7, Logic Express 7 und GarageBand vor. Der Anlass findet in Zürich im Palais X-TRA um 18.00 Uhr statt. Weitere Infos gibt es bei Apple .

1