vier Mal erster Platz für Apple

Jedes Jahr ermittelt die Zeitschrift Infoweek.ch in diversen Kategorien das Produkt des Jahres. In der vor kurzem durchgeführten Umfrage konnten die Leser von Infoweek.ch ihre Stimme abgeben. Die Ergebnisse wurden nun in der aktuellen Infoweek-Ausgabe veröffentlicht. Sowohl in der Kategorie Betriebssystem sowie in der Kategorie PC-System erreichte Apple den ersten Platz mit dem Mac OS X 10.2 und dem PowerMac G4. In der Sparte Notebooks liess Apple mit dem PowerBook G4 die Konkurrenten Dell und Sony hinter sich liegen. Und auch bei den Server-System liegt Apple mit XServe vor Dell und HP.

1

Schöne Weihnachten und alles Gute für s"2003!

Das MacWeb-Team wünscht allen Besuchern schöne Weihnachten und ein besinnliches Fest. Für das neue Jahr wünschen wir Euch alles Gute, viel Erfolg und nur das Beste. Es freut uns natürlich sehr, wenn ihr uns auch im nächsten Jahr treu bleibt!

1

SmartBooks: FileMaker Pro 6 – GoodProgramming Practice

Die Stärke von FileMaker Pro als Datenbankprogramm liegt in seiner leichten Erlernbarkeit. Schnell und ohne viel Aufwand lassen sich Datenbanken mit aussagekräftigen Layouts gestalten. Es ist daher sehr beliebt und weit verbreitet. Sowohl mittelständische Unternehmen als auch einzelne Abteilungen innerhalb grosser Betriebe greifen in den letzten Jahren vermehrt bei grösseren Datenbankprojekten auf FileMaker Pro zurück. Diese Projekte setzen eine systematische Planung voraus, denn auch das Datenbankdesign sollte methodisch konzipiert werden. Dieses SmartBooks Buch bietet hierzu umfassende Hilfestellungen. Eingeführte Richtlinien zielen dabei auf umsichtige und vor allem erweiterbare Programmierung. Die entwickelten Standardelemente vereinfachen und vereinheitlichen den Aufbau der einzelnen Dateien und ihre Anwendung im Datenbank-Design. FileMaker Pro – Good Programming Practice gewährleistet eine nachvollziehbare und zugleich professionelle Programmierung von FileMaker-Datenbanken. Durch die Anpassung an das aktuelle System Mac OS X kann man zudem die Tools so effizient wie möglich einsetzen. Das Buch beschäftigt sich zunächst mit Richtlinien für eine strukturierte Programmierung in FileMaker Pro. Aus der Umsetzung dieser Regeln ergeben sich Basisbausteine, die vorgestellt und anhand von Beispielen verdeutlicht werden. Am Ende des ersten Teils stehen praktische Tipps, die insbesondere Hürden und Schwächen von FileMaker Pro verdeutlichen und dazu konkrete Lösungen anbieten. Der zweite Teil konzentriert sich auf den Entwurf von umfassenderen Strukturen einer Datenbank. Hierbei werden z.B. auch Besonderheiten im Einsatz von FileMaker Pro im Netzwerk aufgezeigt. Im Mittelpunkt steht dabei, für komplexe Funktionen in Datenbankanwendungen stets nachvollziehbare Techniken zu entwickeln und komfortable Benutzerschnittstellen zu definieren. Zuletzt geht es um weitere Arbeitsmethoden, die die Arbeit an bzw. mit FileMaker Pro-Datenbanken erleichtern. Das Smartbooks kostet CHF 79.– und kann hier online bestellt werden.

1

Apple-Promo mit MS Office

Gerade so kurz vor Weihnachten, macht es sicherlich Sinn, dass wir nochmals über die aktuelle Apple-Promo aufmerksam machen. Beim Kauf eines Macs zusammen mit MS Office für Mac OS X erhält man eine Rabatt von bis zu 670 Franken. Weitere Infos gibt es auf der Apple-Page.

1

Apple-Produkte bei VOBIS Deutschland

Apple Deutschland gab uns folgende Infos bekannt: Die VOBIS Microcomputer AG vertreibt ab sofort Produkte von Apple in 30 ausgewaehlten VOBIS-Stores und im Online-Store. Mit dem Vertrieb unserer Produkte in diesen 30 VOBIS-Stores erschliessen wir uns eine weitere hervorragende, bundesweite Präsenz, erklärt Frank Steinhoff, Geschäftsführer Apple Deutschland. Hier können wir direkt neue Kunden mit unseren Lösungen für den digitalen Alltag ansprechen. Dr. Jürgen Rakow, Vorstandsvorsitzender der VOBIS Microcomputer AG, sagte anlässlich der Aufnahme der Apple-Produkte: Apple ist uns ein willkommener Kooperationspartner, speziell im Consumer-Geschäft. Die aktuelle Produktpalette von Apple ist eine hervorragende Ergänzung zu unseren angebotenen Produkten und bietet unseren Kunden einen weiteren Anreiz, die VOBIS-Stores zu besuchen. Es ist zu hoffen, dass Apple mit diesem Deal Erfolg hat und vorallem den Marktanteil in Deutschland etwas erhöhen kann.

1

Keine MacWorld Expo Tokio?

Gemäss diversen Newsdiensten ist Apple anscheinend dabei, sich nicht mehr so stark an Messen zu zeigen. Apple hatte sich – ebenso wie Microsoft, Adobe und Macromedia gegen eine Teilnahme an der Tokioter Macworld ausgesprochen, worauf hin der Veranstalter IDG nun die Frühjahrs-Messe in Japan abgesagt hat. Die Absage soll voerst nur für das Jahr 2003 gelten.

1

SmartBooks – Programmieren unter Mac OS X

In diesem Buch aus dem Verlag Smartbooks finden man alles zur Mac-Programmierung: Handlich, einfach, thematisch geordnet und übersichtlich zubereitet – praktisch zum sofortigen Loslegen. So erfahren Sie auf diesen Seiten, wie der Motor des Mac OS X aufgebaut ist und wie Sie – mit minimalem Aufwand – Herr und Meister desselben werden. Und dass Sie mit Cocoa und Carbon schnell per Du sein werden, versteht sich dann von selbst – und noch dazu auf unterhaltsame Art! Anhand von praxisorientierten Beispielen lernt man, wie spannend und kurz der Weg sein kann zwischen der Idee, der Programmierung und dem fertigen Produkt. Mit den Developer-Tools zeigt Apple, dass eine gut aussehende Applikation nicht kompliziert zu programmieren sein muss. Noch dazu werden die Developer-Tools mit jedem Mac OS X-Paket auf einer separaten CD kostenlos mitgeliefert: Damit bekommt jeder Mac OS X-Kunde die Entwickler-Werkzeuge zum Selber-Programme-Schreiben gleich mitgeliefert und wird so zum potenziellen Mac Entwickler. Und genau hier setzt dieses Buch an: Es zeigt nicht nur, wie einfach es sein kann, gute Software zu schreiben, sondern auch was sich hinter den Kulissen abspielt und wie man sich dieses Wissen zunutze machen kann. Das Smartbooks kostet CHF 69.– und kann hier online bestellt werden.

1

Switch-Days bei den Mac-Händlern

Apple führt bei diversen Händlern ab sofort diverse Switch-Days durch. An diesen Days sollen Windows-Anwender zum Umsteigen ermutigt werden. Die Experten vor Ort erklären Ihnen, wie Sie Ihre Daten vom PC auf den Mac übertragen können, verraten Ihnen, wie Sie Ihre Digitalkamera oder Ihren bisherigen Drucker weiter verwenden können und zeigen Ihnen tolle Anwendungen für den Mac. Dies schreibt Apple auf der Internet-Seite zur Switch-Kampagne. Ebenfalls hat Apple in der Schweiz begonnen, Werbung zur Switch Kampagne zu schalten. Werbespots, wie sie in Amerika ausgestrahlt wurden, werden vermutliche keine erscheinen.

1

Viva Swizz macht iPod Aktion

Viva Swizz, der Schweizer Top-Sender für Musikbegeisterte, veranstaltet vom 18. bis 23.11. eine spannende Aktion, bei dem  3  x 20 GB iPods zu gewinnen sind. Teilnehmer können die Titel und Interpreten ihrer eigenen Favoriten-Playlists dem Sender übermitteln, der die kreativsten Vorschläge auch im Sendeprogramm berücksichtigen wird. Die drei besten persönlichen Titel-Listen werden in Zusammenarbeit mit den Experten von Viva Swizz Music Management ausgewählt, im Internet unter www.viva-swizz.ch veröffentlicht und den Gewinnern winken 3 iPods für Mac oder Windows. Weitere Infos gibts unter der Rubrik Check.

1

MiniBüro räumt auf: Adressverwaltung und Bürosoftware für 249 Fr

Das mühselige Zusammensuchen von Informationen ist vorbei – MiniBüro ist das ideale Programm zur Verwaltung von Adressen, Briefen, Offerten, Aufträgen, Lieferscheinen und Rechnungen in einem. Einfachste Bedienung und eine anpassungsfähige Software bringen Ordnung in die Akten.
Visitenkarten sammeln, in Ordnern nachschlagen und Daten zusammentragen gehören der Vergangenheit an – dafür sorgt MiniBüro. Gebündelte Informationen in einem Programm erleichtern die tägliche Administrations-Arbeit von Klein- und Mittelbetrieben, Handwerkern und Selbständigen.

Adresse, Kontaktgeschichte, Rechnung, Kassabuch
Die Adressdatenbank von MiniBüro beinhaltet übliche Standardinfomationen sowie direkt verlinkte E-Mail- und Internetadressen. Zu jedem Kunden, Partner oder Lieferanten können Notizen hinterlegt werden: Damit ist die Kontaktgeschichte immer auf dem neusten Stand und sofort abrufbar. Direkt aus dem Adressteil heraus lassen sich Offerten schreiben, Rechnungen generieren oder Zahlungsausstände feststellen. Das Modul Kassa ersetzt Kassabücher oder bestehende Exceltabellen. Daraus ausgedruckte Journale reduzieren den Aufwand des Treuhänders, ersetzen ihn aber nicht. Auch Laien schätzen die Benutzerfreundlichkeit und finden sich schnell zurecht.

MiniBüro Pro passt sich dem Kunden an
MiniBüro basiert auf FileMaker Pro und läuft auf Windows und Mac OS. Die Basisversion kostet nur 249 Franken. MiniBüro Pro eignet sich für mehrere Arbeitsplätze und lässt sich an Kundenwünsche anpassen – diese Version kostet 1490 Franken pro Unternehmen, plus 574 Franken pro Arbeitsplatz für die FileMaker Lizenz. Eine kostenlose Demo-Version steht allen Interessenten auf www.minibuero.ch zur Verfügung.

1

Abstimmung auf infoweek.ch

Es ist wieder soweit: Die infoweek macht wieder ihre Abstimmung. Man kann seine Meinung rund um die beste Hardware und Software kundtun. Letzes Jahr hat Apple zum Beispiel zum zweiten Mal den Award für das PowerBook erhalten. Vielleicht macht es Sinn, wenn jeder begeisterte Mac-User unter infoweek.ch bei der diesjährigen Umfrage seine positive Meinung zu Apple und deren Produkten abgibt.

1

iPod – Testbericht aus der Praxis

Gerade richtig zur bevorstehenden Weihnacht, hat sich eine begeisterte iPod Anwenderin bereit erklärt, für MacWeb einen Testbericht zu schreiben. Das kleine Wunderding von Apple wurde auf Herz und Nieren getestet und die Eindrücke und Erlebnisse aus der Praxis wurden in den iPod-Testbericht verpackt; der iPod-Bericht haben wir auf unserer Berichte-Seite veröffentlicht. Viel Spass beim Lesen!

1

Steve Jobs eröffnet die MacWorld Expo

Wie Apple informierte, wird der Computerhersteller aus Cupertino an der MacWorld Expo in San Franciso vom kommenden Januar 2002 teilnehmen. Ebenfalls wurde bekannt, dass Steve Jobs die Eröffnungsrede am 7. Januar 2003 halten wird.

1

Vergünstigter iPod für Kunden der Credit Suisse

Alle Kunden, die bei der Credit Suisse über ein Anlagevermögen von mindestens CHF 25000.– verfügen, können die Dienstleistung BONVIVA der Credit Suisse nutzen. Bonvia bietet diverse Vergünstigungen und Aktionen. Die neuste Aktion scheint vorallem für Apple-Anhänger von grossem Interesse zu sein. Die CS bietet nämlich sämtlichen BONVIVA-Kunden den iPod vergünstigt an. Und so sieht das CS-Angebot aus:
10 GB iPod für CHF 599.– statt CHF 699.–
20 GB iPod für CHF 739.– statt CHF 849.–
Der iPod kann in der Mac- oder der Windows-Version bezogen werden. Alles weitere erfährt auf der Internet-Seite zu diesem Angebot.

1

Neues Titanium PowerBook G4 mit SuperDrive

Das ist genau das, worauf unsere Kunden gewartet haben. Das Titanium PowerBook G4 ist das dünnste und leichteste Profi-Notebook, das zu haben ist, erklärt Greg Joswiak, Vice President Hardware Product Marketing. Im neuen PowerBook sind ein 15,2-Zoll-Display, ein bis zu 1 GHz schneller PowerPC G4-Prozessor, ein SuperDrive-Laufwerk und die ATI Radeon Mobility 9000-Grafikkarte in einem supereleganten Gehäuse verpackt. Kein anderes Profi-Notebook kann da mithalten. Die neue PowerBook G4-Linie weist das erste schlittenlose SuperDrive-Laufwerk auf, mit dem sich sowohl CDs und DVDs abspielen und brennen lassen. Dank der iDVD-Software lassen sich auf einfache Weise eigene DVDs erstellen und brennen, die sich mit jedem handelsüblichen DVD-Player abspielen lassen. Mit der Disc Burner-Software, die in Mac OS X v10.2 integriert ist, können CDs und DVDs mit bis zu 4,7GB bequem vom Finder aus gebrannt werden. Im Lieferumfang der neuen PowerBook G4-Modelle ist eine Sammlung an Digital Lifestyle-Anwendungen enthalten, darunter iPhoto, um digitale Fotos zu verwalten und zu präsentieren, iMovie 2, um digitale Filme zu bearbeiten, die digitale Musik-Jukebox-Software iTunes 3 sowie iDVD 2, mit der sich eigene DVDs erstellen lassen. Das PowerBook G4 ist auf dem aktuellen Stand der mobilen Kommunikation und verfügt über eingebaute Antennen sowie einen Steckplatz für eine AirPort-Karte für Funknetze nach dem 802.11-Standard. Im PowerBook G4-Modell mit 1 GHz-Prozessor ist die AirPort-Karte bereits eingebaut.* Gigabit Ethernet (10/100/1000BASE-T) und ein internes 56K Modem, das auch den neuen v.92-Standard unterstützt, gehören zur Serien-Ausstattung bei allen Modellen. Das 867 MHz Titanium PowerBook G4 ist ab sofort verfügbar, das 1GHz-Modell wird ab Mitte November erhältlich sein.
Das PowerBook G4 867MHz ist erhältlich für CHF 3899.- inkl. MwSt. und bietet einen 867 MHz PowerPC G4 Prozessor mit 1MB DDR Level 3 Cache; ein DVD-ROM/CD-RW-Kombinationslaufwerk; eine ATI Mobility Radeon 9000 Grafikkarte mit 32MB DDR SDRAM Videospeicher; 256MB SDRAM, erweiterbar auf 1GB; eine 40GB Ultra ATA Festplatte; AirPort-Option mit integrierten Antennen und Steckplatz.
Das PowerBook G4 1 GHz ist erhältlich für CHF 5099.- inkl. MwSt. und bietet einen 1 GHz PowerPC G4 Prozessor mit 1MB DDR Level 3 Cache; ein DVD-R/CD-RW Laufwerk (Superdrive); eine ATI Mobility Radeon 9000 Grafikkarte mit 64MB DDR SDRAM Videospeicher; 512MB SDRAM, erweiterbar auf 1GB; eine 60GB Ultra ATA Festplatte; AirPort-Karte vorinstalliert mit integrierten Antennen. Weitere Infos zu den neuen PowerBooks erhält man auf den bereits lokalisierten Apple-Seiten.

1

Neue iBook-Serie schon ab CHF 1"699.–

Apple hat heute die Consumer-Notebook-Reihe iBook erweitert. Die ATI Mobility Radeon 7500 Grafikkarte und PowerPC G3 Prozessoren mit bis zu 800 MHz stehen für hohe Leistung und schnelle Grafikbeschleunigung. Mit einer Batterielaufzeit von bis zu 6 Stunden und einem Gewicht von gerade 2,2 Kilo zu einem Preis von CHF 1699.- inkl. MwSt. ist das iBook das ideale Notebook für den Einstieg ins mobile Computing. Die neue iBook-Serie bietet dem Anwender kompakte Spitzentechnologie in einem aussergewöhnlichen Design, sagt Greg Joswiak, Vice President Hardware Product Marketing von Apple. Schnellere Prozessoren, hervorragende Grafikbeschleunigung und die nahezu unschlagbare Batterielaufzeit zu diesem Preis machen das iBook zum Einstiegsnotebook erster Wahl. Ergänzend zu den schnelleren Prozessoren sorgt besonders die ATI Mobility Radeon 7500 Grafikkarte mit bis zu 32 MB RAM Arbeitsspeicher für optimale Grafikbeschleunigung, speziell bei 3D-Spielen. Alle neuen iBooks nutzen die Quartz Extreme Technologie, die die Grafikkarte zur Entlastung des Prozessors nutzt und somit die gesamte Systemleistung deutlich schneller werden lässt. Zur optimalen Kommunikationsmöglichkeit haben alle iBook-Modelle integrierte Antennen sowie einen Steckplatz für eine Airport-Karte, die auf dem 802.11-Standard für WirelessLAN-Technologie basiert. Das eingebaute 56K v.92-Modem sowie der 10/100BASE-T Ethernet-Anschluss ermöglichen einen einfachen Anschluss an Telefonleitung oder Netzwerk. Die iBook-Serie ist ab sofort in drei verschiedenen Konfigurationen erhältlich.
Die Konfiguration mit einem 700 MHz Power PC G3-Prozessor zu einem Preis von CHF 1699.- inkl. MwSt. umfasst: ein 12.1-Zoll-Aktiv-Matrix-Display; die ATI Mobility Radeon 7500 Grafikkarte mit 16 MB RAM; 128 MB SDRAM Arbeitsspeicher (erweiterbar bis 640 MB); eine 20 GB Ultra ATA Festplatte; CD-ROM-Laufwerk.
Das iBook mit einem 800 MHz Power PC G3-Prozessor zu einem Preis von CHF 2299.- inkl. MwSt. umfasst: ein 12.1-Zoll-Aktiv-Matrix-Display; die ATI Mobility Radeon 7500 Grafikkarte mit 32 MB RAM; 128 MB SDRAM Arbeitsspeicher (erweiterbar bis 640 MB); eine 30 GB Ultra ATA Festplatte; ein DVD-ROM/CD-RW-Kombinationslaufwerk.
Das Top-Modell mit einem 800 MHz Power PC G3-Prozessor zu einem Preis von CHF 2799.- inkl. MwSt. umfasst: ein 14.1-Zoll-Aktiv-Matrix-Display; die ATI Mobility Radeon 7500 Grafikkarte mit 32 MB RAM; 256 MB SDRAM Arbeitsspeicher (erweiterbar auf 640 MB); eine 30 GB Ultra ATA Festplatte; ein DVD-ROM/CD-RW-Kombinationslaufwerk.
Alle iBook-Modelle werden mit Mac OS X v10.2 ausgeliefert. Weitere Informationen erhält man auf den bereits lokalisieren Apple-Seiten.

1

Neues Buch für alle Photoshop 7-Anwender

Das Verlagshaus SmartBooks hat auch zum neuen Photoshop 7 ein Buch veröffentlicht. Auch die nunmehr dritte Auflage des erfolgreichen SmartBook-Bildbearbeitungs-Selbstläufers behandelt nicht die Programm-Basisfunktionen und üblichen Effekte. Im Vordergrund stehen wie immer die kreativ-bildbearbeiterischen Potenziale des Programms. Hierzu fokussiert das Kreativ-Kochbuch drei Schwerpunkte, die gemeinhin oft zu kurz kommen: Vorgehend von der Pflicht zur Kür, widmet sich Teil I zunächst dem Gerüst jener Photoshop-Basics und Technologien, ohne die ambitionierte Bildbearbeitung Stümperei bleibt: Auflösung, Kanäle, Ebenen. Ein kompletter Atlas zur Programm-Logistik von Photoshop 7 wird ergänzt durch Kapitel zu den kritischen Bereichen Druckausgabe und Bildoptimierung. Teil II widmet sich entschieden der gestalterischen Kür. Elf Kapitel handeln verschiedene Thematiken vor allem aus dem kreativen Bildbearbeitungs-Sektor ab: Farbbearbeitung von solide bis wildschräg, Zeichnungs- und Stichtechniken, Mal-, Pop Art-, Graffiti/Airbrush-, Holzschnitt- und Verzerrungseffekte. Fokus des Interesses ist, was Sie aus Bildmaterial potenziell herausholen können. Grossteils den neuen Composing- und Vektor-Techniken gewidmet sind hingegen die drei Kapitel Über Cover-Montagen und Weiche Masken, Texteffekte sowie dem Thema Texturen. Teil III schliesslich wartet mit dem Themenbereich Ressourcen und Automatisierung auf. Er enthält Kapitel zu den Specials Filter Factory und eigene Filter, eine Third-Party-Module-Leistungsschau sowie Beiträge zur Web-Bildbearbeitung und Aktions-Automatisierungen. Eine Buch-CD-ROM mit zahlreichen Bildbeispielen, Demo-Filtern und weiteren Goodies rundet dieses kreative Gesamt-Kompendium ab. Das Kreativ-Buch zu Adobe Photoshop von SmartBooks kostet CHF 89.00 und kann hier online bestellt werden.

1

Update zum Mac OS X-Buch

In unserer Newsmeldung vom 11. August 2002 haben wir über ein Buch zu Mac OS X der Firma Pumera berichtet. Zu diesem gibt es nun Updates im PDF-Format, welche von der HomePage heruntergeladen werden können. Als Benutzername verwendet man update und als Password das 3. Wort auf der Seite 220. Infos zu weiteren Updates erhält man ebenfalls auf der Pumera-Seite.

1

Apple-Promo: Mac-Kauf zusammen mit Office v.X

Wer bis zum 31. Januar 2002 einen Mac und dazu Office v.X kauft, erhält eine Vergünstigung von bis zu CHF 670.–. Qualifiziert sind alle Apple-Neugeräte, die erhältlich sind. Es ist also egal, ob man einen iMac oder ein PowerBook kauft. Die beiden Produkte müssen jedoch zusammen gekauft werden; d.h. der Mac und das Office-Paket muss auf eine Rechnung. Alles Weitere zu dieser Aktion findet man auf der Apple-Internet-Seite.

1

Preissenkungen bei den 15"-TFT-iMac"s!

Wie uns Apple informierte, wurden die Preise für die 15-TFT-iMacs gesenkt. Der iMac mit CDRW kostet anstatt CHF 2199.– nur noch CHF 1999.–. Der iMac mit Superdrive kostet anstatt CHF 3099.– nur noch CHF 2999.–. Die Konfigurationen sehen wie folgt aus:
iMac G4 15 CD-RW G4 700 MHz/128 MB Ram/40GB Harddisk/CD-RW/GEF2-SWM, CHF 1999.–
iMac G4 15 Superdrive G4 800 MHz/256 MB Ram/60GB Harddisk/SUPERDRIVE/GEF2/SPK-SWM, CHF 2999.–
Somit ist der iMac mit Superdrive für weniger als CHF 3000.– erhältlich. Auch beim CD-RW-Modell wurde der Preis auf einen strategisch wichtigen Preispunkt gesenkt.

1