Trading-Info Update

Wir haben unsere Datenbank Trading-Info aktualisiert. Trading-Info liefert Namen, Adressen, Telefonnummern, Internet-Adresse von Händlern, Soft-/Hardwarefirmen, etc. und steht unter dem Punkt Adressen zur Verfügung.

1

apple-news.de

Unter der Adresse http://www.apple-news.de ist ein neuer deutscher Newsdienst für Mac-Anwender geboren. Die News sollen vorerst einmal in der Woche aktualisiert werden. Mit Produktetests, einer Liste von Händlern, User-Clubs und Links soll das Angebot erweitert und laufend ausgebaut werden. Wir wünschen unseren deutschen Kollegen viel Spass mit ihrem neuen Newsportal.

1

Neues PowerBook und Subnotebook?

Es sind nur Gerüchte! Doch sie kursieren wieder auf diversen Newsseiten. Es geht um eine neue PowerBook-Generation. Gemäss AppleInsider soll das neue Powerbook leichter und flacher sein und als Prozessor einen G4 enthalten. Zudem wird berichtet, dass Apple eventuell Geräte mit einem 15 Bildschirm ausliefert. Nebst dem neuen PowerBook – bei dem eine Neuerscheinung sehr gut vorstellbar ist – kursieren auch Gerüchte um ein Subnotebook. Viele Mac-User haben sich schon ein solches gewünscht und es würde die Produktepalette entsprechend ergänzen. Ob diese Gerüchte Wirklichkeit werden, werden wir sicherlich erst an der MacWorld Expo in San Francisco erfahren.

1

Schöne Weihnachten und einen guten Rutsch!

Das MacWeb-Team wünscht allen Besucherinnen und Besucher unserer News- und Informationsplattform frohe Weihnachten, schöne Festttage und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

1

Keynote via QuickTime-Streaming

Am 9. Januar 2001 um 18.00 Uhr MEZ (mitteleuropäische Zeit) hält Steve Jobs seine Eröffnungsrede zur MacWorld Expo in San Francisco. Wer die Keynote live miterleben möchte, kann dies am 9. Januar 2001 auf der dafür eingerichteten Internet-Seite tun. Selbstverständlich werden wir über die neuen Produktevorstellungen ausführlich berichten.

1

Letec News 2000/2001

Die Letec AG hat ihren neuen Katalog Letec News 2000/2001 veröffentlicht, welcher Informationen über die aktuellen Apple-Produkte liefert und natürlich auch Informationen über weitere Hardware und Software bereithält, die die Letec AG anbietet. Ebenfalls sind darin einige interessante Bundles zu finden. Im Softwarekatalog 2000/2001 listet die Letec AG – nebst diverser anderer Software – auch diverse Spiele und Lernprogramme rund um die Mac-Plattform auf. Die beiden Broschüren sind den Letec-Kunden zugesandt worden und liegen in den Letec-Geschäftsstellen auf. Zudem informiert die Letec, dass die Letec-Filialen am 3. Januar 2001 wegen Inventur geschlossen bleiben.

1

Neuigkeiten auf MacTopia

MacTopia ist die Internet-Seite von Microsoft für Mac-Anwender. Auf dieser Seite sind laufend Neuigkeiten rund um Microsoft-Produkte für den Mac zu finden. Auch hat Microsoft einige Tools neu zur Verfügung gestellt. Beispielsweise findet man Scripts, um Daten aus Entourage in die Zwischenablage zu kopieren oder Tools, um Entouragefunktionen via Kontrolleistenmodul einfacher aufzurufen.

1

QuickTime 5 Preview

Wer Informationen über die nächste QuickTime-Version erfahren möchte, kann sich auf die entsprechende Apple-Seite einwählen. Man hat dort auch bereits die Möglichkeit, eine Vorabversion herunterzuladen.

1

Weichnachtsaktionen der DataQuest AG

Wie uns die Data Quest AG informierte, gibt es aktuell einige interessante Weihnachtsaktionen. So gewährt die Data Quest beispielsweise beim Kauf eines PowerMacs, PowerBooks, iMacs oder iBooks auf das gesamte Zubehör (Drucker, Scanner, Ram, etc.) 10 % Rabatt. Ebenfalls bietet die Data Quest AG spezielle iMac Starter Kits an. Wer gerne eine Restposten ergattern möchte, kann sich auf der Occasions- und Restpostenliste herumschauen. Für diejenigen, die gerne etwas Grösseres kaufen möchten, hat die DataQuest diverse Monitor/G4-Bundles parat. Zu finden sind die Aktionen auf der Data Quest-HomePage unter dem Punkt Produkte.

1

Apple-Gewinnwarnung – Q1 mit Verlust!

Wie Apple heute mitteilt, erwartet der Computerkonzern für das erste Quartal des Finanzjahres 2001 (Q1) ein schlechtes Ergebnis. Der Absatz an Produkten in den Monaten Oktober und November sei deutlich zurückgegangen. Apple erwartet einen Umsatz von 1 Milliarde US-Dollar und einen Netto-Verlust zwischen 225 und 250 Millionen US-Dollar! Der Umsatzrückgang um 600 Millionen geht auf einen weltweit niedrigeren Absatz im Handelskanal, ausserplanmässige Verkaufsmassnahmen sowie Preisreduzierungen zurück. Der Verlust resultiert aus dem verringerten Umsatz und den Kosten, die durch die Stornierung von zuviel georderten Komponenten entstehen. Steve Jobs gab offiziell bekannt, dass Apple nach drei Jahren das erste nicht profitable Quartal haben werde! Steve Jobs meint dazu weiter: Bis zum Ende dieses Quartals werden wir die Lagerbestände im Handelskanal auf ein normales Mass reduziert haben und freuen uns auf die Produkte, die Apple im Jahr 2001 vorstellen wird.

1

Apple TV-Spots in der Schweiz

Wer in den letzten Tagen den Fernseher eingeschaltet hat, hat sicherlich festgestellt, dass Apple wieder TV Spots zum Thema iMac und iMovie schaltet. Wer nun genau wissen will, wann wie und wo die TV Spots laufen, kann hier die PDF-Dokument downloaden (Ausstrahlung iMovie, Ausstrahlung iMac). Viel Spass beim Werbung schauen!

1

Apple-Aktie unter 17 Dollar – Warten die Anleger auf San Francisco?

Seit der Gewinnwarnung im Oktober 2000 stehts um die Apple-Aktie nicht mehr gut. Nachdem Apple eine Gewinnwarnung bekanntgab, rutschte die Apple-Aktie von über 50 US-Dollar auf gute 25 US-Dollar; sie verlor somit ganze 50 %. Heute liegt die Aktie sogar nur noch bei 17 US-Dollar. Obwohl Apples Quartalsergebnis per 30. September 2000 und auch das Jahresergebnis 1999/2000 gar nicht so schlecht aussehen, investierten die Anleger nicht mehr in Apple-Aktien. Negative Schlagzeilen machte Apple auch mit angeblichen Rissen im G4 Cube; ebenfalls war oft zu hören, dass die Cubes zu teuer seien. Zudem haben die Kunden auch mit den Prozessortaktraten Mühe. Während die Intel-Welt schon über 1000 MHz taktet, arbeiten die besten Apple-Geräte mit maximal (zwei) 500 MHz-Prozessoren. Obwohl die Taktfrequenz der beiden Prozessorsystemen nicht gleich Geschwindigkeit/Leistung ist, achten viele nur auf den Zahlenwert. Anleger (und Kunden) warten erst einmal gespannt auf die MacWorld Expo in San Francisco, welche anfangs Januar 2001 stattfindet. Man erwartet von Apple neue, interessante Produkte. Apple bietet momentan jedoch auch diverse (sehr günstige) Aktionen für PowerBooks, PowerMac, iMacs, iBooks und den G4 Cube an. Alle diese Aktionen sind gültig bis 31.12.2000. Viele Branchenkenner erwarten auf der MacWorld Expo neue Apple-Produkte. Man munkelt über neue PowerMacs und neue PowerBooks. Mac OS X Final wird vermutlich noch nicht zur MacWorld Expo erscheinen. Neue Produkte könnten den Aktienkurs wieder ein bisschen beflügeln. Wie immer erfährt man von Apple natürlich nichts über allfällige Produktevorstellungen und es kursieren nur Gerüchte. Alle Macianer werden gespannt auf die MacWorld-Expo warten, welche vom 9. bis 12. Januar 2001 in San Francisco stattfindet. Wir werden dann selbstverständlich ausführlich darüber berichten.

1

Autofahren lernen auch mit dem Mac

Die Firma REMA Software AG in St. Gallen hat die Software REMA Fahrschule auf den Markt gebracht. Dank dieser Software haben auch Mac-Anwender die Möglichkeit, sich auf die Autoprüfung vorzubereiten. Nebst dem ganzen Theorieteil, kann man theoretische Prüfungen absolvieren. Jedesmal werden verschiedene Fragen in anderen Reihenfolgen präsentiert. Dazu gibt es über 100 3D-Filmanimationen. Nebst dem Theorieprüfungsteil gibt es auch noch Informationen rund ums Auto, zum Autokauf, zur Autoversicherung und über die Finanzierung des eigenen Autos. Die Software kostet Fr. 59.–.

1

SCA bietet Palm-Kurse an

Die SCA, die Schule für Computer-Anwender AG, welche bekannt ist für Ihre Apple Macintosh-Kurse, bietet neu auch ein Kurs für Palm-Organizer-Anwender an. Nebst dem Kennenlernen des Palms und die Erarbeitung der diversen Möglichkeiten, die man mit dem Palm tun kann, lernt man auch, wie man den Palm mit dem Mac vernetzt und Daten austauscht.

1

ComputerTakeAway am Samstag geöffnet

Wie der Zürcher Apple-Händler ComputerTakeAway informiert, hat dieser ab sofort bis Weihnachten auch jeden Samstag von 10.00 bis 16.00 Uhr geöffnet. Somit kann man seine Weihnachtsgeschenke auch samstags bei ComputerTakeAway einkaufen. ComputerTakeAway hat zudem einige interessante Aktionen parat.

1

MUS-Meeting zum Thema Viren

Wie der Schweizer Macintosh Anwender-Club MUS informiert, veranstaltet dieser am 25. November 2000 ein Meeting mit dem Titel Viren im Computer – Viren im Kopf: Sicherheitsaspekte rund um den Mac. Obwohl die Anmeldefrist bereits abgelaufen ist, kann man sich immer noch zu diesem Meeting anmelden, wie uns der MUS informierte. Weitere Infos gibt es auf der MUS-Internet-Seite. Die Anmeldung sollen am besten direkt per E-Mail erfolgen.

1

Auch PowerBook mit 400 MHz billiger

Und nochmals eine Aktion! Der Preis des 500 MHz-PowerBooks wurde bereits stark gesenkt. Nun gab Apple bekannt, dass man auch beim Kauf eines 400 MHz-PowerBooks CHF 350.– zurückerstattet bekommt. Weitere Infos gibt es unter dieser Adresse.

1

Auch PowerBook mit 400 MHz billiger

Und nochmals eine Aktion! Wir haben bereits informiert, dass der Preis des 500er-PowerBooks stark gesenkt wurde. Nun gab Apple bekannt, dass man auch beim Kauf eines 400 MHz-PowerBooks CHF 350.– zurückerstattet bekommt. Weitere Infos gibt es unter dieser Adresse.

1

Bis zu 900 Franken sparen beim Kauf eines PowerMac G4

Wie Apple uns informierte, startet per sofort eine neue Promo, die bis am 31. Dezember 2000 dauert. Das Angebot ist ganz einfach: Wer ab sofort einen PowerMac G4 mit einem 450 MHz-Prozessor kauft, erhält CHF 550.– zurück und wer einen PowerMac G4 mit einem 500 MHz kauft, erhält CHF 900.– zurück. Weitere Infos auf der dafür eingerichteten Internet-Seite.

1

Bis zu 900Fr sparen beim Kauf eines PowerMac G4

Wie Apple uns informierte, startet per sofort eine neue Promo, die bis am 31. Dezember 2000 dauert. Das Angebot ist ganz einfach: Wer ab sofort einen PowerMac G4 mit einem 450 MHz-Prozessor kauft, erhält CHF 550.– zurück und wer einen PowerMac G4 mit einem 500 MHz kauft, erhält CHF 900.– zurück. Die Aktion ist über den AppleStore wie auch über den autorisierten Händler gültig. Weitere Infos auf der dafür eingerichteten Internet-Seite.

1