Apple bietet kostenlose Programmier-Sessions an

Apple hat angekündigt, dass es während der EU Code Week vom 6. bis 21. Oktober über 2’000 kostenlose Programmier-Sessions anbieten wird, darunter mindestens eine kostenlose Session pro Tag in jedem Apple Store in ganz Europa. Die Programmier-Sessions sind offen für alle und sollen Menschen jeden Alters und jeder Qualifikation inspirieren und ihnen helfen, das Programmieren mittels interaktiven Erfahrungen zu erlernen. Die Sessions beinhalten Tipps und Tricks: Erste Schritte beim Programmieren, Dienstage für Lehrer: App Design und Programmiergrundlagen sowie Kids Hour: Sphero Labyrinth Challenge. Apple bietet ganzjährig Programmierkurse im Rahmen des Today at Apple Programms an, bei denen die Teilnehmer lernen können mit Swift, der leistungsstarken und intuitiven modernen Programmiersprache von Apple, zu programmieren. Über 75.000 Teilnehmer haben im vergangenen Jahr an mehr als 14.000 Programmier-Sessions in den Apple Stores in ganz Europa teilgenommen. “Programmieren ist eine entscheidende Fähigkeit, die Menschen jeden Alters die Möglichkeit gibt, ihre Ideen zu entwickeln und diese mit der Welt zu teilen”, sagt Tim Cook, CEO von Apple. “Apple ist seit langem davon überzeugt, dass das Programmieren die Sprache der Zukunft ist und wir haben eine Reihe von Werkzeugen entwickelt, um diese Sprache für alle unterhaltsam und zugänglich zu machen. Wir freuen uns, Tausende von Sessions in den Apple Stores für die EU Code Week anbieten zu können und können es kaum erwarten, unsere Liebe zum Programmieren mit jungen Menschen und Pädagogen in ganz Europa zu teilen. Kunden finden lokale Programmier-Sessions unter codeweek.eu/events und apple.com/chde/today.

Data Quest, Letec und IngenoData heisst neu DQ Solutions

Knapp 30 Jahre nach der Grundsteinlegung hat sich die heutige Data Quest Gruppe einem strategischen Fitnessprogramm unterzogen. Sie tritt neu unter der Marke DQ Solutions auf. Die ursprüngliche Zweimannfirma beschäftigt mittlerweile knapp 300 Mitarbeitende an zurzeit 14 Standorten, erwirtschaftet einen Umsatz von über CHF 150 Mio. und ist europaweit die einzige Unternehmensgruppe, die in der Lage und dazu autorisiert ist, sowohl Privat- und Unternehmenskunden wie auch die Bildungsindustrie als Apple-Experten zu beliefern und zu bedienen, wie das Unternehmen schreibt. “DQ Solutions ist der schweizweit kompetenteste und umfassendste Anbieter von ICT-Lösungen rund um Apple-Produkte mit kompetitiven, fairen Preisen. Erstklassige Dienstleistungsqualität und ausgeprägte Kenntnis der Kundenbedürfnisse sind zentrale Bausteine unseres heutigen Erfolgs. Diese Stärken bauen wir weiter aus, optimieren unsere Organisation und richten uns im Sinne eines Concierge auf Kundenbegeisterung aus.”, fassen die Unternehmensgründer und -inhaber Roger Vogt und René Schneider ihre Beweggründe für die nun sichtbar werdende Veränderung zusammen. «Unser Neuauftritt ist der Auftakt in eine neue Ära, die noch einige Überraschungen bereithält.» Im Schweizer Retailmarkt werden die Kunden der bisher parallel geführten Marken Data Quest, IngenoData und Letec neu unter DQ Solutions in unverminderter Qualität kompetent bedient. Für KMU- und Enterprise Business-Kunden hält DQ Solutions mit einer auch über Apple hinausgehenden ICT-Kompetenz eine breite, aufeinander abgestimmte Palette an Lösungen bereit. Im Bildungsbereich ist DQ Solutions der marktführende Lösungspartner für Schulen, Institute, Studierende und Lernende. DQ Solutions schreibt: “Auf www.dq-solutions.ch und an unseren 14 Standorten halten wir ab dem 22. September 2018 einige Neuerungen und spannende Wettbewerbs-Überraschungen für Sie bereit.”

Apple hat iPhone Xs und Xs Max vorgestellt

Apple hat iPhone Xs und iPhone Xs Max angekündigt, die fortschrittlichsten iPhones aller Zeiten, die die Zukunftsvision des Smartphone auf ein neues Niveau heben. Das 5,8″ iPhone Xs und das 6,5 ” iPhone Xs Max verfügen über atemberaubende Super Retina Displays, ein schnelleres und weiterentwickeltes Dual-Kamerasystem, das bahnbrechende Foto- und Videofunktionen ermöglicht, den ersten in 7-Nanometer-Technik gefertigten Chip in einem Smartphone — den A12 Bionic Chip mit Neural Engine der nächsten Generation — schnellere Face ID, breiteren Stereoklang, ein schönes neues Finish in Gold und führen Dual SIM für iPhone ein. iPhone Xs und iPhone Xs Max werden ab Freitag, 14. September zum Vorbestellen und ab Freitag, 21. September in Geschäften erhältlich sein. iPhone Xs und iPhone Xs Max in wunderschönen Varianten in Gold, Space Grau und Silber. iPhone Xs und iPhone Xs Max bauen auf dem All-Screen Design von iPhone X auf und verfügen über die schärfsten Displays mit der höchsten Pixeldichte aller Apple-Geräte. Diese Super Retina Displays im speziell angefertigtem OLED-Design sind nun in den Grössen 5,8″ und 6,5″ erhältlich, unterstützen Dolby Vision und HDR10 und verfügen über systemweites Farbmanagement in iOS für die beste Farbgenauigkeit der Branche. iPhone Xs und iPhone Xs Max bieten ein Kontrastverhältnis von einer Million zu eins mit bemerkenswerter Helligkeit und tiefem Schwarz und zeigen gleichzeitig einen um 60 Prozent grösseren Dynamikumfang bei HDR Fotos. Das gläserne Design der Vorder- und Rückseite zeichnet sich durch das stabilste Glas, das es je in einem Smartphone gab. Das neue Glas besitzt eine verbesserte Kratzfestigkeit und die gläserne Rückseite ermöglicht kabelloses Laden. iPhone Xs und iPhone Xs Max erreichen mit IP68 ein neues Level an Spritzwasser- und Staubschutz für 30 Minuten Untertauchen in bis zu zwei Meter Tiefe und sind vor alltäglichen Missgeschicken wie dem Verschütten von Kaffee, Tee und Mineralwasser geschützt. Der von Apple entwickelte A12 Bionic ist der intelligenteste und leistungsfähigste Chip in einem Smartphone. Er verfügt über den ersten in 7-Nanometer-Technik gefertigten Chip aller Zeiten in einem Smartphone, der branchenführende Leistung in einem energieeffizienteren Design liefert. A12 Bionic verfügt über eine Sechskern Fusions-Architektur mit zwei bis zu 15 Prozent schnelleren Performancekernen, vier bis zu 50 Prozent effizienteren Effizienzkernen, einem bis zu 50 Prozent schnelleren Vierkern-Grafikprozessor, einem leistungsstarken von Apple entwickelten Bildsignalprozessor (ISP), Video-Encoder und mehr. Ein schneller Speichercontroller kann bis zu 512GB an iPhone-Speicher bereitstellen. iPhone Xs bringt weiterhin Innovationen in die Fotografie, die vor dem iPhone nicht möglich waren. Funktionen wie erweiterte Tiefen-Segmentierung unter Verwendung der Neural Engine, Smart HDR zur Erstellung von Fotos mit hohem Dynamikumfang und grossartigen Bilddetails, verbesserte Bokeh-Qualität bei Fotos im Porträtmodus und dynamische Schärfentiefe, die in der Fotos App vom Nutzer eingestellt werden kann, sind allesamt enorme Verbesserungen modernster Fototechniken, die jeder nutzen kann. Ein bahnbrechendes neues 12 Megapixel Dual-Kamerasystem mit 2x optischem Zoom und dualer optischer Bildstabilisierung leitet eine neue Ära der iPhone-Fotografie ein. Das 12-Megapixel Dual-Kamerasystem verfügt über einen dualen optischen Bildstabilisator mit 2x optischem Zoom, während ein neuer Sensor doppelt so schnell ist. Smart HDR erstellt Fotos mit feineren Helligkeit- und Schattendetails. Grössere und tiefere Pixel verbessern die Bildtreue und die Leistung bei wenig Licht iPhone Xs und iPhone Xs Max werden in Modellen mit Speicherkapazitäten von 64GB, 256GB und 512GB in Space Grau, Silber und einem neuen Finish in Gold beginnend ab CHF 1’199.- inkl. MwSt. und CHF 1’299 inkl. MwSt. über apple.com, die Apple Store App und die Apple Stores verfügbar sein und sind auch bei autorisierten Apple Händlern und Mobilfunkanbietern erhältlich.

Apple hat iPhone XR vorgestellt

Apple hat heute iPhone XR angekündigt, das bahnbrechende Technologien des iPhone XS in ein All-Screen-Glas- und Aluminiumdesign mit dem fortschrittlichsten LCD in einem Smartphone integriert, über ein 6,1-Zoll Liquid Retina Display verfügt und in sechs wunderschönen Varianten kommt. Das iPhone XR bietet den leistungsstarken A12 Bionic Chip mit Neural Engine der nächsten Generation, TrueDepth-Kameras, Face ID und ein fortschrittliches Kamerasystem, das mit einer einzelnen Kameralinse Porträtaufnahmen noch dramatischer erscheinen lässt. iPhone XR wird ab Freitag, 19. Oktober vorbestellbar und ab Freitag, 26. Oktober in den Stores verfügbar sein. “iPhone XR ermöglicht es uns, noch mehr Menschen mit den neuesten iPhone Innovationen zu erreichen. Es ist vollgepackt mit den aktuellsten Technologien, darunter ein komplett neues 6,1-Zoll Liquid Retina Display, die neueste TrueDepth Kamera mit schnellerer FaceID Authentifizierung, der neue 7-Nanometer A12 Bionic Chip mit Neural Engine der zweiten Generation und eine 12 Megapixel Kamera, die fortschrittliche Porträt- und Porträtlicht-Fotos macht”, sagt Philip Schiller, Senior Vice President of Worldwide Marketing bei Apple. “Das neue iPhone XR ist in sechs schönen Varianten erhältlich und verfügt über ein wunderschönes neues Aluminium- und Glasgehäuse in Raumfahrtqualität, welches mit IP67 Schutz vor Flüssigkeiten und Staub und eine ganztägige Akkulaufzeit bietet. iPhone XR ist in sechs neuen Oberflächen erhältlich: Weiss, Schwarz, Blau, Gelb, Koralle und (PRODUKT)RED. Ein siebenschichtiges Farbverfahren gibt dem Glas schöne nuancierte Farbtöne und das Aluminiumband sowie die Kameraverkleidung sind farblich aufeinander abgestimmt, um ein anspruchsvolles Finish zu erzielen. Dieses neue Design ist nach Schutzart IP67 spritzwasserbeständig und damit vor alltäglichen Missgeschicken wie dem Verschütten von Kaffee, Tee und Mineralwasser geschützt.1 iPhone XR wird in Modellen mit 64GB, 128GB und 256GB in den Farben Weiss, Schwarz, Blau, Gelb, Koralle und (PRODUKT)RED ab CHF 879.- über apple.com und die Apple Stores verfügbar sein und ist auch bei autorisierten Apple Händlern und ausgewählten Mobilfunkanbietern erhältlich (Preise können variieren).

Apple aktualisiert die MacBook Pro-Modelle

macbookproApple hat heute das MacBook Pro mit höherer Leistung und neuen Profi-Funktionen aktualisiert, die es damit zum fortschrittlichsten Mac-Notebook aller Zeiten machen. Die neuen MacBook Pro Modelle mit Touch Bar verfügen über Intel Core-Prozessoren der 8. Generation, mit 6-Core auf dem 15″-Modell für bis zu 70 Prozent mehr Leistung und Quad-Core auf dem 13″-Modell für bis zu zwei Mal höhere Leistung – ideal für die Bearbeitung grosser Datensätze, die Durchführung komplexer Simulationen, die Erstellung von Mehrspur-Audioprojekten oder anspruchsvolle Bild- und Filmbearbeitung. Als das bei Entwicklern auf der ganzen Welt schon jetzt beliebteste Notebook, kann das neue MacBook Pro Code jetzt schneller kompilieren und mehrere virtuelle Maschinen und Testumgebungen einfacher als zuvor ausführen. Zusätzliche Updates beinhalten die Unterstützung für bis zu 32GB Arbeitsspeicher, ein True Tone Display und eine verbesserte Tastatur der dritten Generation für leiseres Tippen. Und mit seiner leistungsstarken Radeon Pro Grafik, dem grossen Force Touch Trackpad, der revolutionären Touch Bar und Touch ID, den dynamischen Stereolautsprechern, dem von Apple entwickelten leisen Kühlsystem und Thunderbolt 3 für Datentransfer, Laden und das Anschliessen von bis zu zwei 5K Displays oder vier externen Grafikprozessoren, ist es das ultimative Profi-Notebook. “Das MacBook Pro der neuesten Generation ist das schnellste und leistungsfähigste Notebook, das wir je hergestellt haben”, sagt Philip Schiller, Senior Vice President of Worldwide Marketing bei Apple. “Ab sofort mit 6-Core-Prozessoren der 8. Generation, bis zu 32GB Systemspeicher, bis zu 4 TB superschnellem SSD-Speicher, neuer True Tone Technologie im Retina-Display und Touch Bar, dem Apple T2-Chip für mehr Sicherheit und einer leiseren Tastatur der dritten Generation im dünnen und leichten Aluminium-Design mit ganztägiger Batterielaufzeit, ist es das beste Notebook für Profi-Anwender.” Das neue MacBook Pro ist jetzt schneller und leistungsfähiger mit 6-Core Intel Core Prozessoren der 8. Generation auf dem 15″ MacBook Pro für bis zu 70 Prozent höhere Leistung und Quad-Core Intel Core Prozessoren der 8. Generation auf dem 13″-Modell für bis zu doppelt so schnelle Rechenpower.1 Mit der Option, bis zu 32 GB Speicher auf dem 15″ MacBook Pro hinzuzufügen, können Benutzer mehr Anwendungen gleichzeitig ausführen oder grössere Dateien in den Speicher laden. Und mit bis zu 2 TB SSD beim 13″-Modell und bis zu 4 TB SSD beim 15″-Modell bietet das MacBook Pro den Kunden die Flexibilität, überall mit grossen Asset-Bibliotheken und Projekten zu arbeiten. Mit einer Helligkeit von 500 Nits und der Unterstützung für den breiten P3-Farbraum ist das Retina-Display des MacBook Pro das beste Notebook-Display aller Zeiten. Mit der True Tone Technologie bieten das Display und die Touch Bar ein natürlicheres Bilderlebnis für Design- und Bearbeitungs-Workflows sowie für alltägliche Aufgaben wie das Surfen im Internet und das Schreiben von E-Mails. Ebenfalls neu im MacBook Pro ist der Apple T2 Chip, der erstmals im iMac Pro eingeführt wurde. Mit dem Apple T2 Chip bietet das MacBook Pro jetzt verbesserte Systemsicherheit mit Unterstützung für sicheres Booten und on-the-fly verschlüsseltem Speicher und bringt “Hey Siri” zum ersten Mal auf den Mac. Ab einem Preis von CHF 1’999.00 inkl. MwSt. bzw. CHF 2’699.00 inkl. MwSt. sind die aktualisierten 13″ MacBook Pro Modelle mit Touch Bar und 15″ MacBook Pro Modelle mit Touch Bar ab sofort verfügbar.

Apple kündigt iOS 12 an

Apple hat heute iOS 12 angekündigt, die neueste Version des fortschrittlichsten mobilen Betriebssystems, mit dem sich alltägliche Aufgaben noch schneller erledigen lassen. iOS 12 verändert die Art und Weise, wie iOS-Benutzer die Welt mit AR sehen, erhöht den Spass und die Ausdrucksmöglichkeiten bei der Kommunikation mit Memoji und Gruppen FaceTime und hilft Nutzern mit Screen Time die Zeit, die sie mit ihren iOS-Geräten verbringen, zu verstehen und zu kontrollieren. iOS 12 führt Siri Shortcuts ein, mit denen Siri mit jeder Anwendung arbeiten und Dinge viel schneller erledigen kann. “Wir freuen uns sehr über die neuen Kommunikationsmöglichkeiten, die wir mit Memoji, einer persönlicheren Form von Animoji, lustigen Kameraeffekten und Gruppen FaceTime auf iPhone und iPad bringen”, sagt Craig Federighi, Senior Vice President of Software Engineering bei Apple. “Mit iOS 12 ermöglichen wir neue Erfahrungen, die bisher nicht möglich waren. Wir verwenden fortschrittliche Algorithmen, um AR noch fesselnder zu gestalten und On-Device-Intelligenz, um Dinge mit Siri schneller zu erledigen.” iOS 12 wurde entwickelt, um alltägliche Aufgaben auf dem iPhone und iPad schneller und responsiver zu gestalten und die Leistung im gesamten System zu verbessern. Die Kamera startet bis zu 70 Prozent schneller, die Tastatur erscheint bis zu 50 Prozent schneller und das Tippen ist responsiver. Selbst wenn im gesamten System viel los ist, können Anwendungen bis zu doppelt so schnell gestartet werden. Vom iPhone 5s, das 2013 eingeführt wurde, bis zum fortschrittlichsten iPhone aller Zeiten, dem iPhone X, bringt iOS 12 Leistungsverbesserungen für mehr Geräte als jede vorherige Version.1 ARKit 2 ermöglicht es Entwicklern, die innovativsten AR-Anwendungen für die grösste AR-Plattform der Welt zu entwickeln, mit neuen Tools zur Integration von geteilten und persistenten AR-Erlebnissen, die an einen bestimmten Ort gebunden sind sowie Objekterkennung und Bildverfolgung, wodurch AR-Anwendungen noch dynamischer werden. Das neue offene Dateiformat usdz, entwickelt in Zusammenarbeit mit Pixar, macht es einfacher AR fast überall in iOS zu erleben, einschliesslich Anwendungen wie Nachrichten, Safari, Mail, Dateien und News, und liefert leistungsstarke Grafik- und Animationsfunktionen. Neue Funktionen ergänzen die Kommunikation mit iPhone X mit Freunden und Familie durch neue Animoji sowie personalisierte, anpassbare und lustige Memoji-Charaktere. Man kann schön gestaltete Memoji direkt in Nachrichten erstellen, indem man aus einer Reihe von inklusiven und vielfältigen Eigenschaften wählt, um eine einzigartige Persönlichkeit zu erschaffen. Das bestehende Set von Animoji erweitert sich zudem um Geist, Koala, Tiger und T-Rex. Alle Animoji und Memoji verfügen jetzt über Zwinker- und Zungenerkennung, um noch mehr Ausdrücke zu erfassen. FaceTime hat die Art und Weise, wie wir kommunizieren und wichtige Momente teilen, verändert, und mit Gruppen-FaceTime ist es jetzt einfach, mit mehreren Personen gleichzeitig zu chatten. Teilnehmer können jederzeit hinzugefügt werden, später beitreten wenn das Gespräch noch aktiv ist und sich für Video oder Audio von einem iPhone, iPad oder Mac entscheiden – oder sogar mit FaceTime Audio mit der Apple Watch teilnehmen. Die Entwickler-Vorschau von iOS 12 ist ab heute unter developer.apple.com für Mitglieder des Apple Developer Program verfügbar, und ein öffentliches Beta-Programm wird noch in diesem Monat unter beta.apple.com verfügbar sein. iOS 12 wird diesen Herbst als kostenloses Software-Update für iPhone 5s und neuer, alle iPad Air und iPad Pro Modelle, iPad 5. Generation Generation, iPad 6. Generation, iPad mini 2 und neuer und iPod touch 6. Generation verfügbar sein. Weitere Informationen unter apple.com/ios/ios/ios-12-preview. Änderungen vorbehalten. Einige Funktionen sind möglicherweise nicht in allen Regionen oder Sprachen verfügbar.

Apple gibt eine Vorschau auf watchOS 5

Apple hat heute eine Vorschau auf watchOS 5 gezeigt, ein wichtiges Update der weltweit beliebtesten Uhr, das den Anwendern dabei hilft, gesund und verbunden zu bleiben. Apple Watch wird zu einem noch stärkeren Begleiter für Fitness, Kommunikation und schnellen Zugriff auf Informationen mit zahlreichen neuen Funktionen wie Wettbewerbe beim Teilen von Aktivitäten, automatische Workout-Erkennung, erweiterte Lauffunktionen, Walkie-Talkie, Apple Podcasts und Anwendungen von Drittanbietern auf dem Siri-Zifferblatt. “Wir sind begeistert von den positiven Auswirkungen, die Apple Watch auf das Leben der Menschen hat”, sagt Jeff Williams, Chief Operating Officer von Apple. “Apple Watch hilft unseren Kunden in Verbindung zu bleiben, ihre Fitness zu verbessern und in vielen Fällen lebensbedrohliche Zustände zu erkennen. Mit der Einführung von watchOS 5 freuen wir uns, neue Aktivitäts- und Kommunikationsfunktionen einzuführen, die die Uhr auf ein völlig neues Niveau heben werden.” Aufbauend auf der Begeisterung rund um das Teilen von Aktivitäten, ermöglicht watchOS 5 es den Anwendern jetzt, einen anderen Apple Watch-Nutzer zu einem 7-tägigen Aktivitätswettbewerb einzuladen und Punkte für das Schliessen von Aktivitätsringen zu sammeln, während sie gleichzeitig Coaching-Mitteilungen erhalten, die ihnen helfen, sich zu engagieren und die Woche zu gewinnen. Für die beliebtesten Trainings auf Apple Watch bietet die automatische Workout-Erkennung einen Hinweis, um das richtige Training zu starten, und gibt rückwirkend eine Gutschrift. Diese Funktion bietet auch eine Erinnerung, Trainingseinheiten nach einer gewissen Zeit an Inaktivität zu beenden, wenn der Nutzer sie vergessen hat. Yoga und Wandern kommen zu 12 anderen dedizierten Trainingsarten hinzu, die exakt die aktiv verbrannten Kalorien und die verdienten Trainingsminuten tracken. watchOS 5 führt Walkie-Talkie ein, eine völlig neue Art der Kommunikation mit der Stimme und nur einem Fingertipp. Die neue Uhr-zu-Uhr Verbindung ist eine lustige und einfache Art mit Freunden und Familie schnell persönlich in Kontakt zu treten und kann zwischen allen kompatiblen Apple Watch-Nutzern weltweit über Wi-Fi oder Mobilfunkverbindung aktiviert werden. watchOS 5 wird in diesem Herbst als kostenloses Update für Apple Watch Series 1 und neuer verfügbar sein und setzt iPhone 5s oder neuer mit iOS 12 voraus.

Apple hat macOS Mojave vorgestellt

Apple hat macOS Mojave vorgestellt, die neueste Version des fortschrittlichsten Desktop-Betriebssystems der Welt, mit neuen Funktionen, die von Profis inspiriert, aber für jedermann entwickelt wurden. “macOS Mojave ist ein grosses Update, das leistungsstarke neue Funktionen für eine breite Palette von Mac-Anwendern einführt, von Einsteigern bis hin zu Profis”, sagt Craig Federighi, Senior Vice President of Software Engineering bei Apple. “Der Dark Mode bringt einen dramatischen neuen Look für macOS, der Inhalte in den Vordergrund stellt, vertraute iOS-Anwendungen kommen zum ersten Mal auf den Mac und der neu gestaltete Mac App Store macht das Auffinden neuer Anwendungen einfacher und angenehmer als je zuvor”. Anwender von macOS Mojave können in den Dark Mode wechseln, um ihren Desktop in ein abgedunkeltes Farbschema zu verwandeln, wobei der Fokus auf den Benutzerinhalt gelegt wird, während die Steuerelemente in den Hintergrund treten. Nutzer können zwischen einem hellen und einem dunklen Schreibtisch wechseln und integrierte Mac-Anwendungen wie Mail, Nachrichten, Karten, Kalender und Fotos enthalten alle Dark Mode-Designs. macOS Mojave bietet ausserdem einen neuen Dynamic Desktop, der das Desktop-Bild automatisch an die Tageszeit anpasst. Eine API ist verfügbar, so dass Entwickler den Dark Mode in ihre Anwendungen implementieren können. Stacks für den Desktop können selbst die überladensten Schreibtische organisieren, indem sie Dateien basierend auf dem Dateityp automatisch in übersichtliche Gruppen stapeln. Benutzer können ihre Stacks nach anderen Dateiattributen wie Datum und Tags sortieren. Finder erhält auch ein bedeutendes Update in macOS Mojave mit einer völlig neuen Galerieansicht, mit der Benutzer visuell durch Dateien blättern können. Im Vorschaufenster werden nun alle Metadaten einer Datei angezeigt, was die Verwaltung von Media Assets vereinfacht. Quick Actions ermöglichen es Benutzern, PDFs zu erstellen und mit einem Passwort zu schützen und benutzerdefinierte Automator-Aktionen für Dateien direkt aus dem Finder heraus auszuführen. Quick Look bietet eine schnelle Vorschau einer Datei in voller Grösse, mit der Benutzer Bilder drehen und zuschneiden, PDFs markieren und Video- und Audioclips trimmen können, ohne jemals eine Anwendung öffnen zu müssen. In macOS Mojave sind jetzt erstmals praktische Anwendungen wie News, Aktien, Sprachmemos und Home auf dem Mac verfügbar. Seit seiner Einführung im Jahr 2011 hat der Mac App Store die Art und Weise, wie Benutzer Software für den Mac herunterladen und installieren verändert und bis heute ist er der weltweit grösste Katalog von Mac-Anwendungen. In macOS Mojave erhält der Mac App Store ein komplettes Re-Design mit einem neuen Look und reichhaltigen redaktionellen Inhalten, die es einfach machen, die richtige Mac-Anwendung zu finden. Die Entwickler-Vorschau von macOS Mojave ist ab heute unter developer.apple.com für Mitglieder des Apple Developer Program verfügbar, und ein öffentliches Beta-Programm wird Ende Juni unter beta.apple.com für Mac-Anwender verfügbar sein. macOS Mojave wird diesen Herbst als kostenloses Software-Update für Macs verfügbar sein, die Mitte 2012 oder später eingeführt wurden, sowie Mac Pro-Modelle von 2010 und 2012 mit empfohlenen Metal-fähigen Grafikkarten. Einige Funktionen sind möglicherweise nicht in allen Regionen oder Sprachen verfügbar.

Apple TV 4K liefert mit tvOS 12 ein Kinoerlebnis höchster Qualität

Apple hat tvOS 12 vorgestellt, das leistungsstarke Betriebssystem für die Unterhaltung auf dem Grossbildschirm, das mit der Unterstützung von Dolby Atmos, praktischen neuen Funktionen für den einfachen Zugriff auf beliebte Shows und Filme und atemberaubenden Luftaufnahmen aus dem All das Kinoerlebnis von Apple TV 4K auf die nächste Stufe hebt. Apple TV 4K ist seit seinem Debüt im vergangenen Herbst ein Hit und bietet Kunden die grösste Sammlung von 4K HDR-Filmen, einschliesslich kostenloser 4K HDR-Upgrades auf bereits gekaufte Filme in den iTunes Mediatheken der Kunden. In diesem Herbst wird iTunes die Heimat der grössten Sammlung Dolby Atmos unterstützter Filme aller Zeiten sein und diese Titel werden auch Dolby Atmos audio kostenlos enthalten. Mit tvOS 12 wird Apple TV 4K der einzige Streaming-Player sein, der sowohl Dolby Vision- als auch Dolby Atmos-zertifiziert ist und mit atemberaubenden 4K HDR Bildern ein erstklassiges Kinoerlebnis mit immersivem Sound bietet, der sich rundum im dreidimensionalen Raum entfaltet. Videoanbieter auf der ganzen Welt entscheiden sich für Apple TV 4K, um ihren Kunden ihre Abo-Services anzubieten. Apple hat heute bekanntgegeben, dass Charter Communications, der zweitgrösste Kabelbetreiber in den USA, seinen Kunden Apple TV 4K anbieten wird. Noch in diesem Jahr werden Kunden in fast 50 Millionen Haushalten über eine völlig neue Spectrum TV App auf ihrem Apple TV 4K, iPhone und iPad, die nahtlos in Siri und die Apple TV App integriert ist, auf ihrem Apple TV 4K, iPhone und iPad Zugang zu Live-Kanälen und Zehntausenden von On-Demand-Programmen haben. Darüber hinaus wird Charter im Rahmen dieser Zusammenarbeit seinen Kunden iPhone und iPad anbieten und ihre mobile Präsenz weiter ausbauen. Charter schliesst sich AT&T’s DirecTV Now in den USA, CANAL+ in Frankreich und Salt in der Schweiz an, die begonnen haben, ihren Kunden Apple TV 4K mit ihren Dienstleistungen anzubieten. Die tvOS Entwicklervorschau ist ab heute für Mitglieder des Apple Developer Program unter developer.apple.com verfügbar. Das neue tvOS wird in diesem Herbst als kostenloses Software-Update für Apple TV 4K und Apple TV 4. Generation erhältlich sein. Weitere Informationen unter apple.com/apple-tv-4K. Änderungen vorbehalten. Einige Funktionen sind möglicherweise nicht in allen Regionen oder Sprachen verfügbar.

iPhone 8 auch in rot als (PRODUCT)RED

Apple hat heute iPhone 8 und iPhone 8 Plus (PRODUCT)RED Special Edition angekündigt, die neue Generation des iPhone in einem atemberaubenden roten Finish. Beide Telefone haben ein schönes Gehäuse aus Glas, jetzt in rot, mit einem passenden Aluminiumband und einer eleganten schwarzen Front. Die (PRODUCT)RED iPhone Special Edition wird ab morgen zur Onlinebestellung und ab Freitag 13. April in Stores in ausgewählten Ländern und Regionen verfügbar sein. Apple hat auch ein neues (PRODUCT)RED iPhone X Leder Folio vorgestellt, welches ab morgen erhältlich sein wird. Hergestellt aus speziell gegerbtem, veredeltem europäischem Leder für eine luxuriöse Optik sowie Haptik, ergänzt das neue Folio andere verfügbare (PRODUCT)RED-Geräte und Accessoires. Ein Teil des Erlöses aller (PRODUCT)RED-Käufe geht direkt an den Global Fund gegen HIV/AIDS und ermöglicht Test-, Beratungs-, Behandlungs- und Präventionsprogramme mit einem besonderen Fokus auf die Eliminierung der Übertragung des Virus von Müttern auf ihre Babys. Seit der Partnerschaft mit (RED) im Jahr 2006 hat Apple mehr als 160 Millionen Dollar an den Global Fund gespendet und ist damit der grösste Spender der Organisation. “Dieses Special Edition (PRODUCT)RED iPhone bietet eine atemberaubende Farbkombination in Rot und Schwarz und gibt den Kunden die Möglichkeit, die Ausbreitung von HIV und AIDS zu bekämpfen”, sagt Greg Joswiak, Vice President of Product Marketing bei Apple. “Das iPhone 8 und das iPhone 8 Plus machen alles, was wir am iPhone lieben, noch besser, einschliesslich wunderschöner Retina HD Displays, dem A11 Bionic, dem leistungsstärksten und intelligentesten Chip in einem Smartphone und fortschrittlicher Kameras für unglaubliche Fotos und Videos. Wir sind stolz darauf (RED) mit diesem tollen neuen iPhone zu unterstützen und hoffen, dass die Kunden es als etwas genauso Besonderes empfinden wie wir.” iPhone 8 und iPhone 8 Plus (PRODUCT)RED Special Edition werden beginnend ab CHF 836.65 in Modellen mit 64GB und 256GB auf Apple.com/chde, in der Apple Store App und den Apple Stores verfügbar sein und sind auch bei autorisierten Apple Händlern und ausgewählten Mobilfunkanbietern erhältlich (Preise können variieren). Die Sonderedition (PRODUCT)RED iPhone ergänzt die bestehenden iPhone 8-Finishes in Gold, Silber und Space Grau.

Neues iPad 9.7″

Apple hat heute sein beliebtestes iPad mit Unterstützung für Apple Pencil und noch mehr Leistung ab CHF 379.- aktualisiert. Das neue 9,7″ iPad und der Apple Pencil bieten den Benutzern die Möglichkeit noch kreativer und produktiver zu sein, von der Ideenskizze über das Notieren von ipad2018handschriftlichen Notizen bis hin zum Markieren von Screenshots. Mit dem grossen Retina-Display, dem A10 Fusion-Chip und fortschrittlichen Sensoren für eine immersive Augmented Reality ist das neue iPad vielseitiger und leistungsfähiger denn je und bietet unübertroffene Mobilität, Benutzerfreundlichkeit und eine ganztägige Akkulaufzeit. “Das iPad ist unsere Vision für die Zukunft des Computers und Hunderte Millionen von Menschen auf der ganzen Welt nutzen es täglich bei der Arbeit, in der Schule und zum Spielen. Dieses neue 9,7-Zoll-iPad nimmt alles, was die Leute an unserem beliebtesten iPad schätzen, und macht es noch besser, um Kreativität und Lernen zu inspirieren”, sagt Greg Joswiak, Apple Vice President of Product Marketing. “Unser beliebtestes und günstigstes iPad unterstützt jetzt Apple Pencil und bietet damit noch mehr Benutzern die erweiterten Funktionen eines unserer kreativsten Werkzeuge. Dieses iPad bietet ausserdem die Leistung des A10 Fusion Chips und kombiniert das grosse, schöne Retina Display mit fortschrittlichen Kameras und Sensoren, welche unglaubliche AR-Erlebnisse ermöglichen, die auf anderen Geräten einfach nicht möglich sind“. Apple Pencil bietet ein bemerkenswert flüssiges und natürliches Zeichenerlebnis. Fortschrittliche Sensoren messen sowohl Druck als auch Neigung und bieten pixelgenaue Präzision und niedrige Latenzzeiten für Aktivitäten wie Notizerstellung bis zur Illustration in Anwendungen wie Notability, Pages, Numbers, Keynote und Microsoft Office. Die Palm Rejection Technologie des iPad ermöglicht es sogar, die Hand auf dem Bildschirm abzulegen, während man den Apple Pencil benutzt. iPad ist in Silber, Space Grau und einem neuen Gold Finish erhältlich und beginnt bei CHF 379.-  inkl. MwSt. für das 32GB Wi-Fi-Modell und CHF 529.- inkl. MwSt. für das 32GB Wi-Fi + Cellular-Modell. Apple Pencil ist separat für CHF 109.- inkl. MwSt. erhältlich. Bildungseinrichtungen können iPad und Apple Pencil zu vergünstigten Preisen erwerben. iPad kann ab heute bestellt werden.

Apple stellt “Everyone Can Create” vor

Aufbauend auf seinem 40-jährigen Engagement im Bildungsbereich hat Apple heute neben einem neuen 9,7″ iPad mit Unterstützung für Apple Pencil1 Programme angekündigt, die entwickelt wurden, um die Kreativität der Schüler zu fördern und sie zum Erfolg zu inspirieren. “Everyone Can Create” ist ein neuer, kostenloser Lehrplan, der es für Lehrer einfach und unterhaltsam macht, Zeichnen, Musik, Filmemachen oder Fotografie in ihre bestehenden Unterrichtspläne für jedes Fach zu integrieren. Der neue Lehrplan ergänzt Apples erfolgreiche Initiative “Jeder kann programmieren”, beides weltweit everyonecancreateeinzigartige Programme für Lehrer, die Schüler begeistern und motivieren. “Everyone Can Create” wurde dahingehend konzipiert, die Stärken des neuen 9,7″ iPad und Apple Pencil zu nutzen, damit Lehrer und Schüler noch kreativer arbeiten können. Das neue iPad ist vielseitiger und leistungsfähiger denn je und ist für Bildungseinrichtungen zu einem vergünstigten Preis erhältlich. Mit einem grossen Retina Display, dem A10 Fusion Chip, verbesserten Kameras und fortschrittlichen Sensoren bietet es unübertroffene Mobilität, Benutzerfreundlichkeit und ganztägige Batterielaufzeit.2 iPad bietet Lehrern und Schülern ausserdem Zugang zu kostenlosen, leistungsstarken integrierten Anwendungen wie Pages, Numbers, Keynote, GarageBand, Clips und iMovie sowie zu den insgesamt mehr als 1,3 Millionen Apps im App Store, die speziell für iPad entwickelt wurden. Apple hat ausserdem Schoolwork angekündigt, eine leistungsstarke neue App, die Lehrern hilft Aufgaben zu erstellen, den Fortschritt der Schüler im Auge zu behalten und sich das Potenzial von Apps im Klassenzimmer zu erschliessen. Schoolwork baut auf dem Erfolg der Apple Classroom App auf, die in Schulen auf der ganzen Welt eingesetzt wird, um dabei zu helfen iPad im Unterrichtsraum zu implementieren. Schoolwork und Classroom wurden entwickelt, um Lehrern und Administratoren dabei zu unterstützen, den grössten Nutzen aus dem Einsatz von Apple-Technologie in Schulen zu ziehen. “Kreativität entfacht bei Schülern ein höheres Mass an Motivation und wir freuen uns, Lehrer dabei zu unterstützen, diese Kreativität im Unterricht zu fördern”, sagt Philip Schiller, Senior Vice President of Worldwide Marketing von Apple. “Kombiniert man die Leistungsfähigkeit des iPad mit der Kreativität von Apple Pencil, über einer Million iPad Apps im App Store, dem umfangreichen Lehrplan von ‘Jeder kann programmieren’ und ‘Everyone Can Create’ sowie die einzigartigen Classroom und Schoolwork Apps, die Schüler unterstützen und Schulen bei der Verwaltung von Technologie im Klassenzimmer helfen, glauben wir, dass wir das Lernen und die Kreativität auf eine Weise verbessern können, wie es nur Apple kann.”

Ankündigung WWDC

Apple hat heute bekannt gegeben, dass die 29. jährliche Worldwide Developers Conference vom 4. bis zum 8. Juni in San Jose stattfinden wird. Das McEnery Convention Center wird Treffpunkt der kreativsten Entwicklergemeinschaft der Welt, die jedes Jahr zusammenkommt, um einzigartige Einblicke zu teilen und mehr über die Zukunft der wegweisenden Produkte und Services von Apple zu erfahren. Jedes Jahr bietet die WWDC Millionen von Entwicklern Gelegenheit mehr darüber zu lernen, wie neue Erfahrungen auf Apples Plattformen für iPhone, iPad, Apple Watch, Apple TV, Mac und HomePod geschaffen werden können. Eine breite Palette von leistungsfähigen Entwickler-APIs, darunter SiriKit, HomeKit, HealthKit, GymKit, MusicKit, ResearchKit und CoreML eröffnen Entwicklern neue Wege, um Anwendern dabei zu helfen, die Kontrolle über ihre Gesundheit und ihr Zuhause zu übernehmen. Sie können den Nutzern auch beispiellose Möglichkeiten in den Bereichen Verkehr, Einkaufen und Bildung bieten. Auf der letztjährigen WWDC veröffentlichte Apple erstmals das ARKit, das seitdem von Entwicklern für Apps in allen Kategorien des App Stores eingesetzt wird und der Virtual Reality einen völlig neuen Platz in der realen Welt verschafft.

Swisscom führt 2018 die Mobilfunkgeneration 5G ein

Kundinnen und Kunden von Swisscom werden bereits Ende 2018 die 5. Mobilfunkgeneration zur Verfügung haben, zwei Jahre früher als ursprünglich angenommen. Die Entwicklung des neusten Mobilfunkstandards hat sich massiv beschleunigt. Ericsson als Netzwerkausrüster von Swisscom wird im Laufe des Jahres erste 5G Hard- und Software liefern und bei Swisscom ins Mobilfunknetz implementieren. In Ittigen wird das Unternehmen in Kürze die erste 5G-Mobilfunkantenne der Schweiz zu Testzwecken in Betrieb nehmen. Voraussetzung für den Aufbau eines flächendeckenden und voll leistungsfähigen 5G-Netzes ist jedoch die moderate Anpassung der regulatorischen Rahmenbedingungen. Ende 2018 ist es soweit: Swisscom lanciert die 5. Mobilfunkgeneration in der Schweiz. Im Verlauf des Jahres 2018 wird Swisscom zusammen mit Ericsson erste Hard- und Software ins Swisscom Mobilfunknetz einbinden. “Swisscom plant 5G bereits in diesem Jahr an ausgewählten Standorten aufzuschalten” sagt Heinz Herren, CIO&CTO Swisscom. “In den letzten Jahren hat Swisscom etliche Meilensteine bei 5G-Tests erreicht. Darum ist es uns bereits 2018 möglich, unser Mobilfunknetz mit 5G auszurüsten.” Die Entwicklung von 5G geht nicht nur bei Swisscom mit Hochdruck voran: auch die weltweite Standardisierung ist mittlerweile definiert. Erste 5G-fähige Handys werden voraussichtlich anfangs 2019 verfügbar sein. Mit der ersten 5G-Infrastruktur unterstreicht Swisscom ihren Anspruch, ihren Kunden die jeweils neusten Technologien so früh wie möglich zugänglich zu machen und legt damit den Grundstein für die weitere Entwicklung von 5G-Anwendungen. Eine Entwicklung, die insbesondere für die Industrie zum Aufbau von neuen Produktionsstandorten wichtig – und für die Schweiz im Wettbewerb um die Ansiedlung neuer Industrien entscheidend ist. 5G ermöglicht schnellere Geschwindigkeiten, höhere Kapazitäten und kürzere Reaktionszeiten. Gleichzeitig werden 5G-Anwendungen wie Network Slicing Realität. Viel erwarten Experten vom Einsatz in der Kommunikation von Maschine zu Maschine (M2M): Da die Geräte untereinander mit Sensoren ausgestattet sind, können sie in Echtzeit miteinander kommunizieren. Von der neuen Mobilfunkgeneration profitieren Wirtschaft, Wissenschaft, Industrie und Privatkunden gleichermassen. 5G wird das Betriebssystem der Digitalisierung sein.

App Store mit Rekorden während der Weihnachtszeit

Für App Store-Kunden auf der ganzen Welt haben Apps und Spiele während der Weihnachtszeit 2017 eine noch grössere Rolle eigenommen als je zuvor und das höchste Interesse hat sich in Umsätzen in Höhe von 300 Millionen US-Dollar am Neujahrstag 2018 widergespiegelt. Während der Woche, die am Heiligen Abend begann, hat eine Rekordzahl von Kunden im App Store Apps eingekauft oder heruntergeladen und in diesem Zeitraum von sieben Tagen über 890 Millionen US-Dollar ausgegeben. “Wir sind begeistert über die Resonanz auf den neuen App Store und davon, dass so viele Kunden neue Apps und Spiele entdecken und geniessen”, sagt Phil Schiller, Senior Vice President Worldwide Marketing bei Apple. “Wir möchten uns bei allen kreativen App-Entwicklern bedanken, die diese grossartigen Apps entwickelt und dazu beigetragen haben, das Leben der Menschen zu verändern. Allein im Jahr 2017 haben iOS-Entwickler 26,5 Milliarden US-Dollar verdient — über 30 Prozent mehr als 2016.”

Swisscom baut Mobilfunknetz aus

swisscom_logoDer Ausbau des Gigabit-Mobilfunknetzes mit höherer Geschwindigkeit und mehr Kapazität schreitet bei Swisscom im Eiltempo voran: Ab sofort sind 11 Städte und 15 Swisscom Shops mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gigabit pro Sekunde versorgt. Damit baut Swisscom ihre Vorreiterrolle beim schweizweit führenden Ausbau des 4G-Netzes weiter aus. Dieses verfügt mit 99% 4G-Abdeckung und 80% 4G+-Abdeckung (mit bis zu 300 Mbit/s) über die beste Bevölkerungsabdeckung in der Schweiz. Swisscom verfolgt das Ziel, dass bis Ende 2018 mehr als 30% der Schweizer Bevölkerung vom Gigabit-Tempo profitieren können.  Bereits heute kann dieser Speed mit ausgewählten Smartphones verschiedener Hersteller genutzt werden. „Um unseren Kunden heute und in Zukunft weiterhin das beste Netzerlebnis zu bieten, treiben wir den Gigabit-Ausbau in unserem Mobilfunknetz massiv voran“, sagt Heinz Herren, CIO & CTO Swisscom. „Dieser Ausbau markiert einen wichtigen Entwicklungsschritt in Richtung 5G-Ausbau unseres Netzes.“ Um ihren Kunden die innovative Gigabit-Geschwindigkeit anbieten zu können, kombiniert Swisscom im Mobilfunknetz mittels Carrier Aggregation die vier LTE-Frequenzen 800, 1800, 2100 und 2600. Zusätzlich werden diese mit 4×4 MiMo (Multiple input Multiple output) und der Modulation 256QAM ergänzt. Folgende Smartphones können das Gigabit-Mobilfunknetz nutzen: iPhone x, iPhone 8, iPhone 8 Plus, HTC U11, Huawei Mate 10 pro, Huawei P10 plus, Samsung Galaxy Note 8, Samsung Galaxy S8, Samsung Galaxy S8+, Sony Xperia XZ premium, Sony Xperia XZ1 und Sony Xperia XZ1 compact

iMac Pro veröffentlicht

imacproApple hat heute iMac Pro veröffentlicht, eine völlig neue Produktlinie, die für professionelle Anwender entwickelt wurde, die das All-in-One Design des iMac lieben und eine Leistung auf Workstation-Niveau benötigen. Mit Xeon-Prozessoren mit bis zu 18 Kernen, bis zu 22 Teraflops Grafikleistung und einem brillanten 27″ Retina 5K Display ist iMac Pro der schnellste und leistungsstärkste Mac aller Zeiten. iMac Pro liefert unglaubliche Rechenleistung für Echtzeit-3D-Rendering, immersive VR, intensive Entwickler-Workflows, High-Megapixel-Fotografie, komplexe Simulationen, riesige Audio-Projekte und Echtzeit-Videobearbeitung in 4K und 8K. “iMac Pro kombiniert das unglaubliche Design des iMac mit der leistungsstärksten Workstation-Architektur, die wir je gebaut haben”, sagt John Ternus, Vice President Hardware Engineering von Apple. “iMac ist der beliebteste Desktop für unsere Profi-Anwender aufgrund seines erstaunlichen Displays und seines eleganten Designs. Deshalb haben wir ihn komplett überarbeitet, um eine Leistung liefern zu können, die weit über das hinausgeht, was man bei einem All-In-One Rechner für möglich gehalten hatte.” iMac Pro ist ab dem 14. Dezember ab einem Preis von CHF 5’799.- (inkl. MwSt.) erhältlich. Weitere Details findet man unter der iMac Pro-Seite von Apple.

Udpate für Final Cut X

Apple hat heute ein grosses Update für seine professionelle Videobearbeitungsanwendung Final Cut Pro X angekündigt, mit neuen Funktionen wie 360° VR-Videobearbeitung, erweiterten Farbkorrektur-Werkzeugen und Unterstützung für High Dynamic Range (HDR)-Videos. Final Cut Pro-Anwender können nun erstmals 8K-Videos in voller Auflösung auf einem Mac bearbeiten, um die unglaubliche Leistung des neuen iMac Pro voll auszuschöpfen. Apple erweitert ausserdem die 360-Grad VR-Video-Unterstützung für die begleitenden Final Cut Pro-Anwendungen Motion und Compressor. Heute ist Final Cut Pro X mit mehr als 2 Millionen Nutzern die bei weitem beliebteste Version der Software und wird von professionellen Videocuttern verwendet, um unglaubliche Kunstwerke zu schaffen, von preisgekrönten Hollywood-Spielfilmen und Werbespots über internationale TV-Sendungen bis hin zu den beliebtesten YouTube-Videos der Welt. “Mit neuen Funktionen wie 360-Grad-VR-Bearbeitung und Grafikanimation, erweiterter Farbkorrektur und HDR-Unterstützung gibt Final Cut Pro Videocuttern die Werkzeuge an die Hand, mit denen sie atemberaubende Inhalte der nächsten Generation erschaffen können”, sagt Susan Prescott, Vice President of Apps Product Marketing bei Apple. “In Kombination mit der Leistung der Mac-Hardware, einschliesslich des brandneuen iMac Pro, bietet Final Cut Pro ein unglaublich leistungsstarkes Postproduktionsstudio für Millionen von Videocuttern auf der ganzen Welt.” Final Cut Pro 10.4 ist heute als kostenloses Update für bestehende Benutzer und für neue Benutzer im Mac App Store für CHF 300.- erhältlich. Motion 5.4 und Compressor 4.4 sind ab heute als kostenloses Update für bestehende Benutzer und für jeweils CHF 48.- für neue Benutzer im Mac App Store erhältlich. Kunden aus dem Bildungsbereich können das Pro Apps Bundle für Bildung für CHF 219.- erwerben. Weitere Informationen findet man auf der Final Cut-Homepage.

Werbeblocker dank Swisscom Callfilter

Ab sofort bietet Swisscom als einzige Anbieterin den Callfilter nicht nur für den Festnetz-, sondern auch für den Mobilfunkanschluss. Dieser lässt aggressive und unerwünschte Werbeanrufe ins Leere laufen. Wer kennt es nicht: das Handy klingelt, in der Hektik bleibt der prüfende Blick auf das Display aus, der Anruf wird angenommen. Und zack, ist man mit einem Callcenter-Agenten verbunden, der einem eine Versicherung, ein Lotterie-Los mit garantiertem Gewinn oder ein neues Zeitschriften-Abo aufschwatzen will. Unerwünschte Werbeanrufe gehören zum Nervigsten, was es gibt. Damit ist jetzt Schluss. Ab sofort bietet Swisscom als einzige Anbieterin einen Callfilter für den Mobilfunkanschluss. Dieser blockiert unerwünschte Werbeanrufe sowie Anrufe von Callcentern, die sich nicht an den Ehrenkodex des Branchenverbandes callnet.ch halten. Kunden, die über ein aktuelles Mobilfunkabonnement der Generationen inOne Mobile oder Infinity von Swisscom verfügen, können den Callfilter kostenlos über das Swisscom—Cockpit installieren.

Black Friday-Angebote

Heute gibt es bei diversen Anbietern grössere Rabatte. Apple bietet selbst im Onlinestore keine Rabatt an, sondern man erhält beim Kauf von Apple Produkte eine Geschenkkarte.