Apple präsentiert Weihnachtsgeschenke

bildschirmfoto-2016-11-12-um-08-01-53Alljährlich präsentiert Apple passende Geschenke zu Weihnachten und hat dazu eine spezielle Internet-Seite aufgeschaltet. Als Geschenkidee dabei ist natürlich das neue iPhone 7. Dazu präsentiert Apple interessantes Zubehör. Selbstverständlich dürfen auch alle Produkte rund um die Apple Watch nicht fehlen. Als weitere Idee wäre natürlich auch AppleTV etwas für unter den Weihnachtsbaum. Aber auch Geschenke von Drittanbieter wie die Mavic Pro Drohne stellt Apple vor. Neu dabei sind auch Spielzeug, welches über das iPad gesteuert werden oder mit dem iPad zusammenarbeiten. Als eine Idee präsentiert Apple den Ubtech Jimu Robot Meebot Bausatz, mit dem ein Roboter zusammengebaut werden kann, welcher anschliessend via iPhone gesteuert werden kann. Ganz spannend ist auch Play-Doh TOUCH Shape to Life Studio. Man kann dabei mit Play-Doh Knete eine Figur kneten und die Figer anschliessend mit der Play-Doh TOUCH App scannen. Anschliessend beginnt die Knetkreation lebendig zu werden; ein Highlight für jedes Kind. Noch weitere Geschenk findet man im Apple Store.

Wingo Mobile: Swisscom mit günstigem Flatrate-Angebot

wingoNach dem Internetangebot über Glasfaser mit 500 Mbit/s für zuhause folgt nun mit Wingo Mobile auch schnelles Internet für unterwegs. Ganz ohne Extras. Heisst: „Mit Wingo Mobile bekommen Kunden genau das, was sie wollen und bezahlen nur, was sie brauchen“, erklärt Wingo Chef Jean-Louis Mathez die Philosophie des Telco-Brands. Wingo Mobile ist für Kunden, die sich in der digitalen Welt zuhause fühlen und eine klare Vorstellung haben, was ihr Telco-Anbieter bieten soll. Sie wollen unbegrenzt surfen auf dem besten Netz der Schweiz. Und sie benötigen weder Shops noch Kundenservice. Das alles ohne Vertragsbindung. Mit Wingo Mobile surfen Kunden unlimitiert im Swisscom Netz und immer mit vollem 4G Highspeed-Internet. Eine schweizweite Flatrate gibt’s auch beim Telefonieren ins Schweizer Mobilfunk- und Festnetz. Für die Nutzung im Ausland können zwei unterschiedliche, faire Roamingpakete ganz einfach dazu gebucht werden. Wingo Mobile ist ab sofort erhältlich und die erste Monatsgebühr sowie die Aktivierungskosten sind geschenkt. Danach kostet das Abo CHF 55 im Monat. Mindestvertragsdauer gibt es keine.

LG-Bildschirme für das MacBook Pro ebenfalls günstiger

Im Zusammelg_4knhang mit der MacBook Pro-Einführung hat Apple auch zwei Bildschirme von LG ins Sortiment aufgenommen. Sie werden via USB-C mit dem MacBook Pro verbunden. Bis anhin kostete der 4K-Monitor mit einer 21,5″-Diagonale CHF 749.–. Apple hat nun den Preis dieses Monitors ebenfalls erschwinglich gemacht, er kostet nur noch CHF 561.–. Das 5K-Modell mit einer 27″-Bildschirmdiagonale kostet anstatt CHF 1’349.– nur noch CHF 1’011.–. Das 5K-Modell gibt es ab Dezember; das 4K-Modell kann bereits jetzt bestellt werden. Apple schreibt zum 4K-Modelle: „Mit einer beeindruckenden Auflösung von 4096 x 2304 werden deine Fotos und Videos auf dem 21,5″ LG UltraFine 4K Display lebendig. Egal ob du Filme schaust oder ein Foto bearbeitest, mit diesem leistungsstarken Monitor bekommst du selbst die pixelreichsten Bilder in perfekter 4K Auflösung.“

Preisreduktionen auf dem MacBook Pro-Zubehör

usbc_lightningFür das neuen MacBook Pro hat Apple diverses Zugehör veröffentlicht. Da das neue MacBook Pro nur noch über 4 Thunderbolt/USB-C-Anschlüsse verfügt, braucht man für das Anschliessen von Peripherie diverse Adapter. Apple hat nun den Preis dieses Zubehörs massiv gesenkt. Der USB-C auf USB-Adapter kostet bis anhin CHF 21.–. Nun hat Apple den Preis auf CHF 9.– gesenkt. Das USB-C auf Lightning-Kabel kostete CHF 29.–; neu nur noch CHF 21.–. Apple nimmt die Preissenkung vor, damit man kostengünstig auf die Pro-Modelle wechseln kann, aber trotzdem die alte Peripherie noch einwandfrei weiterbenutzen kann. Wer bereits bestellt hat, erhält ebenfalls eine Gutschrift. Bei Bezahlung mit Kreditkarte wird die Kreditkarte wieder gutgeschrieben. Bei einer bereits erfolgten Überweisung soll man den Apple Online Store anrufen, damit man IBAN und Bankverbindung für die Rückvergütung angeben kann.

Data Quest Zug feiert ihr 10jähriges Bestehen

bildschirmfoto-2016-11-03-um-22-51-35Die Data Quest-Filiale Zug feiert am 5. November 2016 ihr 10jähriges Bestehen. Dazu erhält man an diesem Tag in der Zuger Filiale 10 % Rabatt auf das ganze Sortiment; ausgenommen sind iPhones, die Apple Watch und iTunes-Geschenkkarten. Beim Wettbewerb kann zudem ein 9.7″ iPad Pro gewonnen werden. Die Data Quest Filiale findet sich in Zug an der Baarerstrasse 11.

Grosse Nachfrage für das MacBook Pro? – Apple erhöht Versandbereitschaft

bildschirmfoto-2016-11-02-um-21-34-09Apple hat am 27. Oktober 2016 das neue MacBook Pro vorgestellt. Anfänglich wurde eine Lieferfrist von 2-3 Wochen angegeben, kurz danach 3-4 Wochen. Nun gibt Apple die Lieferbereitschaft mit 4-5 Wochen an. Diese Tatsache lässt darauf schliessen, dass die Nachfrage nach dem mobilen Apple Premium-Modell relativ grossen ist. Wer sich noch ein MacBook Pro unter den Weihnachtsbaum legen möchte, muss die Bestellung wohl spätestens in den nächsten Tagen aufgeben.

Keynote nochmals anschauen

Apple hat dem Link zur Keynote-Aufzeichnung online gestellt. Wer die MacBook Pro-Präsentation nochmals anschauen möchte, kann dies unter diesem Link tun.

Apple hat das MacBook Pro rundum erneuert

macbookpro2016Das heute vorgestellt MacBook Pro ist das dünnste und leichteste MacBook Pro, welches Apple bislang vorgestellt hat. Das neue MacBook Pro besteht aus einer Unibody-Konstruktion aus Metall. Das neue 13“-Modell ist nur noch 1,49 cm hoch, das 15“-Modell nur noch 1.55 cm. Bei der neuen Tastatur hat Apple die Funktionstasten, welche jeweils die oberste Reihe der Tastatur ausmachten, durch eine Touch Bar ersetzt. Die Touch Bar platziert die Steuermöglichkeiten direkt an die Fingerspitzen des Anwenders und passt sich automatisch dem Einsatzzweck an –  sei es bei der Verwendung des Betriebssystems oder von Anwendungen wie Mail, Finder, Kalender, Numbers, GarageBand, Final Cut Pro X und vielen mehr, und das auch bei Apps von Drittanbietern. Zum Beispiel kann die Touch Bar Tabs und Favoriten in Safari anzeigen, schnellen Zugriff auf Emojis in Nachrichten ermöglichen, eine einfache Art zum Bearbeiten von Bildern oder zum schnellen Springen durch Videos in der Fotos App bieten. In den Ein-/Ausschalter integriert ist ab sofort der Komfort und die Sicherheit von Touch ID, eine der grossartigen Funktionen, die Kunden beim Einsatz von iPhone und iPad zu schätzen gelernt haben. Sobald der Fingerabdruck in Touch ID auf dem MacBook Pro registriert wurde, kann man den Mac mit einer einzigen Berührung schnell freischalten, zwischen Benutzerkonten wechseln und sichere Käufe mit Apple Pay im Internet vornehmen. Touch ID ermöglicht das schnelle, exakte Ablesen des Fingerabdrucks und verwendet hochkomplexe Algorithmen, um den Fingerabdruck im Secure Element des neuen T1-Chips von Apple zu erkennen und die Übereinstimmung festzustellen. Apple hat auch das Display umfassend überarbeitet. Das bislang beste Display in einem Mac liefert Bilder, die lebendiger wirken, noch mehr Details zeigen und realistischer erscheinen als je zuvor. Dank energiesparenden Technologien wie einer grösseren Pixel-Blende, einer variablen Bildwiederholrate und energieeffizienteren LEDs verbraucht das Display 30 Prozent weniger Energie als zuvor. Die Intel Prozessoren der 6. Generation Dual-Core Intel Core i5 mit eDRAM, Dual Core Intel Core i7 mit eDRAM und Quad Core Intel Core i7 bieten Prozessorleistung auf höchstem Niveau bei gleichzeitigem energiesparenden Einsatz. Im Weiteren wurde das Force Touch Trackpad erneuert und vergrössert. Apple hat auch die Lautsprecher überarbeitet; sie klingen lautet und liefer einen noch besseren Bass. Als Einstiegsmodell gibt es das 13“-MacBook Pro in einer Version ohne Touch Bar. Dieses ist erhältich ab CHF 1’699.—. Das 13“-Modell mit Touch Bar gibt es ab CHF 1’999.—; das neue 15“-Modell gibt es ab CHF 2’699.—. Alle weiteren Spezifikationen findet man auf der Apple Homepage.

Apple stellt TV App vor – nur für die USA

Apple hat heute die neue TV App vorgestellt, die eine vereinheitlichte Erfahrung zum Entdecken und Zugreifen auf TV-Sendungen und Filme aus verschiedenen Apps auf Apple TV, iPhone und iPad bietet. Die TV App ist gleichermassen ein Ort für den Zugang zu TV-Sendungen und Filmen als auch ein Ort, um neue Inhalte zu entdecken. Apple hat ausserdem eine neue Siri-Funktion für Apple TV vorgestellt, die Zuschauer direkt in Liveübertragungen von Nachrichtensendungen und Sportevents über ihre Apps zuschalten lässt. TV-Sendungen und Filme über Apple-Geräte hinweg anzuschauen war nie einfacher und man findet kaum noch einen Grund anders fernzusehen. Die TV App und Single Sign-on werden ab Dezember als kostenloses Softwareupdate für Kunden von Apple TV (4. Generation), iPhone und iPad verfügbar sein. Genutzt werden kann die neue App nur von Kunden in den USA. Weitere Infos stellt Apple auf einer Internetseite zur Verfügung.