Mac OS 9 ab Oktober bei MacDirect

An der Macworld Expo hat Steve Jobs auch einige Worte über Mac OS 9 verloren. Erscheinen wird es in der US-Version im Oktober dieses Jahres. Die US-Version wird 99 US-Dollar kosten. Das neue System soll über 50 Neuerungen enthalten, welchem dem Anwender das Arbeiten sehr stark vereinfachen sollen; vor allem Sherlock 2 sei ein Knüller. Über den genauen Schweizer Preis ist noch nichts bekannt.

1

Mac OS 9 im Oktober

An der Macworld Expo hat Steve Jobs auch einige Worte über Mac OS 9 verloren. Erscheinen wird es in der US-Version im Oktober dieses Jahres. Die US-Version wird 99 US-Dollar kosten. Das neue System soll über 50 Neuerungen enthalten, welchem dem Anwender das Arbeiten sehr stark vereinfachen sollen; vorallem Sherlock 2 sei ein Knüller. Über den Schweizer Preis ist noch nichs bekannt, ebenfalls weiss man nicht, wann man OS 9 hier beziehen kann.

1

Das iBook ab September im schweizer Handel

Jetzt ist es soweit. Steve Jobs präsentierte an der Macworld Eröffnungsrede der neue portable Computer für den Einsteiger-Markt. Beim neuen Computer handelt es sich grob gesagt um einen portablem iMac, auch die iBooks präsentieren sich in Farbe. Anstatt fünf verschiedene Farben, kommen die iBooks nur in Blueberry und Tangerine daher. Und die technischen Daten?:
300 MHZ G3, 3,2 GB HD, 32 MB Ram, 12,1 Aktiv-Matrix (max. 600 x 800 Bildpunkte), 24x-CD-ROM, USB, Ethernet, 56k-Bit Modem, etc. Die US-Version wird gemäss Jobs US$ 1599 kosten und im September 1999 erhältlich sein.

Weitere Infos zum iBook auf der Apple-Page

1

Gewinn, Gewinn, Gewinn!

Auch das dritte Quartal des Geschäftsjahres 1998/99 hat Apple wieder ausserordentlich gut abgeschlossen. Apple präsentierte einen Gewinn von 203 Mio. US-Dollar; es handelt sich um eine Verdoppelung des Ergebnisses vom Vorjahr. Der Umsatz ist ebenfalls um 11 Prozent gestiegen. Gründe für das gute Ergebnis sind der Verkauf der ARM Holding-Aktien und der weiterhin gute Verkauf des iMacs. Die Lagerbestandshaltung liegt weiterhin unter einem Tag.

1

Lexmark mit einem neuen Drucker für den Mac

Der neue Lexmark E 310 USB – Drucker ist jetzt auch Mac-kompatibel. Der Laser-Drucker, welche im Handel ca. Fr. 760.– kosten wird, druckt bis zu 8 Seiten pro Minute mit einer Auflösung von bis zu 1200 dpi. Drucken kann man bis zu einer Papierstärke von 163 g/m2; für den Foliendruck ist der Drucker ebenfalls sehr gut verwendbar. Die Minimalkonfiguration ist ein Macintosh-Computer mit USB-Schnittstelle und Mac OS 8.6. Infos: www.lexmark.ch

1

SmartBooks mit Sommeraktion!

Wer jetzt beim Schweizer Verlagshaus für Computerbücher, der Firma SmartBooks, bis Ende Juli 1999 eine Bestellung aufgibt, erhält zu jeder Bestellung gratis das praktische SmartBooks Internet- und Computer-Lexikon im Wert von 23 Franken. Informationen über das Produkteangebot (Bücher, Software, Spiele) gibt es auf der HomePage von SmartBooks oder im aktuellen Sommerprospekt.

1

Apple mit SwissOnline, der SFIB und der Post aufTour

Mit 12 iMacs geht Apple auf Reisen. In einem Roadshow-Bus werden für Schüler, Jugendliche und Lehrer Internet-Schulungen durchgeführt. Primär richtet sich die Roadshow welche von Apple, SwissOnline, SFIB (Schweizerische Fachstelle für Informationstechnologien im Bildungswesen) und der Post durchgeführt wird, an Schulen. Der Bus lädt aber auch andere Interessierte an öffentlich zugänglichen Stationen ein, das Internet kennenzulernen. Die Schulungen werden von speziell geschulten Lehrkräften durchgeführt, es soll auch der pädagogische Aspekt zum Tragen kommen. Weitere Infos und der entsprechende TourPlan findet man auf der Aktionsseite der Post: www.yellowww.ch/tour

1

Neue blaue G3-Mac"s!

Die blauen G3-Macs werden schneller und besser – zum gleichen Preis! Wie Apple mitteilte, arbeiten in den neuen G3-Macs Prozessoren von bis zu 450 MHz Taktfrequenz. Es gibt Ausführungen von 350 – 450 MHz; die Richtpreise von Apple liegen zwischen CHF 2760.– bis CHF 5180.–. Alle Rechner werden standardmässig mit Mac OS 8.6 ausgeliefert. Ebenfalls wurden auch die Macintosh G3-Server aufgerüstet.

1

Begeisterung für QuickTime 4.0

Vor einem Monat wurde die Public-Beta-Version von QuickTime 4 veröffentlicht. Wie Apple nun mitteilte, sei diese Version – welche für MacOS und Windows verfügbar ist – bereits 3 Millionen mal vom Internet heruntergeladen worden. Die Gratis-Version von QuickTime 4.0 kann auf der QuickTime-Webseite heruntergeladen werden. Ebenfalls gibt es dort alle Infos und News rund um QuickTime.

1