Syquest Konkurs, Iomega übernimmt grossen Teil

Zum Preis von 9,5 Millionen US-Dollar übernimmt Iomega weite Teile des in Konkurs gegangenen Wechselspeicherpioniers SyQuest. Die Transaktion hat Symbolcharakter. Denn noch vor wenigen Jahren dominierte SyQuest den lukrativen Wechselspeichermarkt. 1995 brachte Iomega das mittlerweile mehr als 20 Millionen Mal verkaufte Zip-Laufwerk auf den Markt und stürzte damit SyQuest vom Thron des Marktführers. Seitdem ging es mit dem in Fremont, Kalifornien,

beheimateten Hardwarehersteller ständig bergab. Sinkende Umsätze und Marktanteile sowie steigende Verluste führten schließlich zum Konkurs im November des letzten Jahres. Iomega wird verschiedene Teile von SyQuest übernehmen, darunter eine Fertigungsanlage in Malaysia sowie die Technologie. Branchenkenner erwarten, daß Iomega diese in eigene Produkte einfließen lassen wird. Offen ist, wer künftig die Garantieabwicklung und den Support für SyQuest-Laufwerke übernimmt. (www.macgadget.de)

1

PowerMacintosh G3-Linie jetzt mit radikal neuem Produktdesign

Cupertino/Wallisellen, 7. Januar 1999. Die neu vorgestellten Power Macintosh G3-Systeme verfügen über die derzeit schnellsten PowerPC-Prozessoren, basierend auf der neuen Kupfer-Technologie mit bis zu 400 MHz Taktfrequenz und besitzen mit der ATI RAGE 128 eine extrem schnelle 2D/3D-Grafikkarte. Die neue G3-Generation verfügt erstmals über 10/100Base-T Ethernet, USB- und 400 Megabit/s FireWire-Schnittstellen – alle auf dem Motherboard integriert. In transluzentem Design-Gehäuse verpackt ist die neue Power Macintosh G3 Linie zu aggressiven Preisen für alle Media Professionals und anspruchsvolle Anwender ab sofort im Fachhandel erhältlich. Wir haben es geschafft, die erste Power Macintosh G3-Serie entscheidend zu verbessern. Mit seiner gewaltigen Prozessor- und Grafikleistung im beispielgebenden Industrie-Design verweist unsere neue Power Macintosh G3-Linie die Konkurrenz auf die hinteren Plätze, meint Steve Jobs, Interim-CEO von Apple. Der neue Power Macintosh G3 setzt erneut Massstäbe. Weniger sollte der Kunde künftig von einem Personal Computer nicht erwarten. (www.apple.ch)

1

Mac OS X Beta im September 2000

Anlässlich der MacWorld Expo New York kam Steve Jobs auch auf Mac OS X zu sprechen. Er demonstrierte nochmals ein paar interessante Features. Als Auslieferungstermin für die Beta-Version gab er September 2000 an. Man erfuhr jedoch nichts über den Preis und die genaue Verfügbarkeit. Die erste definitive Version von Mac OS X soll gemäss Apple anfangs 2001 verfügbar sein.

1