Apple Campus 2 wird zum Apple Park – Einzug ab April 2017

Apple hat bekannt gegeben, dass Apple Park, der neue 71 Hektar grosse Campus des Unternehmens, im April für den Einzugsbeginn der Mitarbeiter bereit sein wird. Das gesamte Umzugsprojekt für mehr als 12’000 Mitarbeiter wird über sechs Monate dauern, währenddessen wird die Fertigstellung der Gebäude und der Grünanlagen über den Sommer hinweg fortgesetzt. Als ein Zentrum für Kreativität und Zusammenarbeit von Steve Jobs geplant, verwandelt Apple Park Kilometer an Asphalt in eine grüne Oase mitten im Herzen des Santa Clara Valley. Das ringförmige, 260’000 Quadratmeter grosse Hauptgebäude des Campus ist vollständig mit den weltweit grössten gebogenen Glasscheiben verkleidet. Steve wäre diesen Freitag, 24. Februar, 62 Jahre alt geworden. Zu seinem Andenken und um seinen dauerhaften Einfluss auf Apple und die Welt zu ehren, wird das Theater im Apple Park in Steve Jobs Theater benannt. Es wird im Laufe diesen Jahres eröffnet; der Eingang des 1’000 Sitze umfassenden Auditoriums ist ein über sechs Meter hoher Glaszylinder mit einem Durchmesser von mehr als 50 Meter, der ein Dach aus metallischer Kohlefaser stützt. Das Steve Jobs Theater befindet sich auf einem Hügel — einem der höchsten Punkte im Apple Park — mit Blick auf Wiesen und das Hauptgebäude. „Steves Visionen für Apple reichten weit über seine Zeit mit uns hinaus. Seine Absicht war es, Apple Park zur Heimat der Innovation für kommende Generationen werden zu lassen“, sagt Tim Cook, CEO von Apple. „Die Arbeitsräume und Parkanlagen sind so konzipiert, dass sie unsere Teams begeistern werden und zusätzlich die Umwelt davon profitiert. Wir haben eines der weltweit energieeffizientesten Gebäude verwirklicht und der Campus wird vollständig mit erneuerbarer Energie betrieben.“

Bei Swisscom gibt es nur noch ein Abo

inOne_swisscomSwisscom vereinfacht ihre Preispläne radikal. Mit inOne gibt es künftig alles für Zuhause und unterwegs in einem einzigen Paket. Kundinnen und Kunden stellen sich aus Internet, TV, Telefon und Mobile ihr ganz persönliches Angebot zusammen. Swisscom kombiniert als erste Schweizer Anbieterin Mobile und Festnetz in einem konvergenten Angebot für den ganzen Haushalt: Ab April gibt es mit inOne eines für alles. Denn inOne kombiniert einerseits Internet, Swisscom TV, Telefon und Mobile Flatrates für bis zu fünf Personen. Andererseits aber kann jeder Bestandteil auf die persönliche Situation angepasst oder ganz ausgeschlossen werden. Komfortableres TV, aber nur einen gemächlichen Internetanschluss? Kein Problem. Das schnellste Internet, aber ein schlankes TV-Angebot? Auch möglich. Eine günstige Mobile Flatrate auch für Tochter und Sohn? Einfach dazu buchen. „Mit inOne haben wir das Abo von Grund auf neu erfunden und vereinen die Stärken unserer Netze und Angebote für zuhause und unterwegs. Es ist sehr leicht verständlich und bietet die Möglichkeit, fast jeden individuellen Wunsch zu berücksichtigen“, erklärt Dirk Wierzbitzki, Mitglied der Konzernleitung und verantwortlich für Produkte und Marketing.

Apple Entwicklerkonferenz vom 5. bis 9. Juni 2017

Bildschirmfoto 2017-02-21 um 21.45.07Apple hat bekannt gegeben, dass die 28. jährliche Worldwide Developer Conference (WWDC), Treffpunkt der talentiertesten Entwicklergemeinschaft der Welt, im McEnery Convention Center in San Jose stattfinden wird. Die Konferenz beginnt am 5. Juni und wird Entwickler aus allen Lebensbereichen dazu inspirieren, ihre Passion in die nächsten grossartigen Innovationen und Apps umzusetzen, die Kunden jeden Tag über iPhone, iPad, Apple Watch, Apple TV und Mac hinweg nutzen. Jedes Jahr während der WWDC lernen Millionen talentierter Entwickler aus der ganzen Welt über Apple’s fortschrittliche Plattformtechnologien, angefangen von Programmiersprachen wie Swift bis hin zu wegweisenden Entwickler APIs, darunter SiriKit, HomeKit, HealthKit und CarPlay. Diese Apple-Technologien inspirieren Entwickler dazu, auch weiterhin aussergewöhnliche Erfahrungen für alle Lebensbereiche der Kunden zu kreieren und die Art und Weise zu verbessern, wie sie ihre Smart Homes, Autos, Gesundheit und mehr von über einer Milliarde aktiver Apple-Geräte aus verwalten. Die WWDC 2017 ist nur einige Minuten von Apple’s neuem Hauptquartier in Cupertino entfernt und wird Entwicklern Zugang zu mehr als 1’000 Apple-Ingenieuren bieten und die Gelegenheit, diese während der Konferenz zu treffen und sich mit ihnen auszutauschen. Das McEnery Convention Center wird zur Drehscheibe für Tausende von Teilnehmern mit einem grossartigen Angebot an Hotels, Restaurants und Unterhaltungsmöglichkeiten in Gehweite. Zusätzlich zu Keynote, Zusammenkünften, Sessions und Labs für Entwickler arbeitet Apple mit der Stadt San Jose und ansässigen Unternehmen daran, die Rückkehr der WWDC mit besonderen Erlebnissen rund um San Jose über die Woche hinweg zu feiern. Entwickler werden ab Frühling die Möglichkeit haben Tickets zu beantragen. Die Konferenz wird als Live-Stream über die Apple Developer-Webseite und über die WWDC-App für iPhone, iPad und Apple TV übertragen.

Apple Support neu via App

apple_supportNun ist die Apple Support App auch in der Schweiz verfügbar. In der App sind alle mit der jeweiligen Apple ID verbundenen Geräte ersichtlich. Man findet zu jedem eingebundenen Gerät in der App entsprechende Hilfe-Artikel, um das Problem zu lösen. Wenn die Online-Artikel nicht weiterhelfen, kann man direkt in der App Hilfe per Telefon anfordern oder einen Termin bei einem Apple Store oder einem anderen autorisierten Service Provider vereinbaren.

DataQuest – Valentinstag-Angebot

bildschirmfoto-2016-11-03-um-22-51-35Wer beim Schweizer Apple-Händler Data Quest zum Valentinstag aus einer Auswahl zwei Produkte kauft, erhält einen Rabatt von CHF 100.00. Zur Auswahl stehen alle iPhone SE-Modelle, das iPhone 6S mit 16GB in spacegrau, Apple Watch-Modelle sowie diverse Kopfhörer-Modelle. Alle Informationen findet man auf der Valentins-Page von Data Quest AG.

Apple wieder mit Erfolgsquartal

Apple hat heute die Ergebnisse des ersten Quartals im Geschäftsjahr 2017, welches am 31. Dezember 2016 endete, bekannt gegeben. Im zurückliegenden Quartal erzielte Apple einen Allzeitrekord beim Umsatz von 78,4 Milliarden US-Dollar sowie einen Allzeit-Rekord beim Quartalsgewinn von 3,36 US-Dollar pro verwässerter Aktie. Im Vorjahresquartal wurde ein Umsatz von 75,9 Milliarden US-Dollar und 3,28 US-Dollar pro verwässerter Aktie erzielt. Der Nicht-US-Anteil am Umsatz betrug in diesem Quartal 64 Prozent. „Wir sind sehr erfreut bekanntzugeben, dass unsere Ergebnisse im Weihnachtsquartal die höchsten jemals von Apple erzielten Umsätze in einem Quartal generiert haben – und dabei wurden diverse Rekorde gebrochen. Wir haben mehr iPhones als jemals zuvor verkauft und Allzeitrekordumsätze bei iPhone, Services, Mac und Apple Watch erzielt“, sagt Tim Cook, CEO von Apple. „Die Umsätze bei Services sind im Vergleich zum Vorjahr stark gewachsen, angeführt von einer Rekordzahl an Transaktionen unserer Kunden im App Store – darüber hinaus sind wir begeistert von den Produkten in unserer Pipeline.“

20fache Cumulus-Punkte beim Mac-Kauf

20fachWer derzeit bei melectronics einen Mac bestellt, erhält dabei 20fache Cumulus-Punkte. Danke dem Apple Konfigurator ist es möglich, auch alle möglichen Austattungsvarianten zu bestellen. Apple nennt dies CTO-Ausführungen (Configured To Order). Weitere Infos erhält man direkt auf der melectronics-Homepage.

Letzte Sale-Tage bei Data Quest

bildschirmfoto-2016-11-03-um-22-51-35Wie die Data Quest AG informierte, gibt es noch für wenige Tage interessante Sale-Angebote. Vergünstigt zu kaufen gibt es iPhone-Modelle, Zubehör und Hüllen. Ganz interessant sind auch einzelne Apple Watch-Angebote. Gewisse Ausführungen gibt es für CHF 199.– statt CHF 349.–. Die Aktionen dauern noch bis zum 31.1.2017.

Updates für alle Apple Betriebssysteme

Apple veröffentlichte macOS 10.12.3, iOS 10.2.1, watchOS 3.1.3 und tvOS 10.1.1. Gemäss den Ausführungen von Apple dienen die Updates lediglich zur Behebung von einigen Fehlern. Apple empfiehlt allen Anwendern, die Updates über die Softwareaktualisierung zu laden.

An iPod, a Phone, and an Internet Communicator – 10 Jahre iPhone!

iphone1Das iPhone feiert seinen ersten runden Geburtstag! Bereits 10 Jahre ist es her, als Steve Jobs anlässlich der MacWorld Expo im Januar 2007 das iPhone vorstellt. Ein 4GB iPhone kostete damals US$ 499.–, ein 8GB-Modell war für US$ 599.– zu haben. Es ist unglaublich, was damals als eine Revolution galt und heute eine Selbstverständlichkeit ist. Das Scrollen durch das Adressbuch führte zu einem atemberaubenden Wow-Effekt, die Nachrichtendialoge waren eine Weltneuheit. Das Surfen auf dem Smartphone gehört heute zur Tagesordnung. Und durch die vielen Apps von unzählbaren Drittanbietern hat das iPhone noch viel mehr Möglichkeiten eröffnet. Wer die Zeit hat, darf sich den Keynote gerne nochmals ansehen und dabei revue passieren lassen, wie sich unser Leben in Bezug auf die mobile Kommunikation in den letzten 10 Jahren komplett verändert hat.

 

Macword-Keynote 2007:

 

App Store stellt neue Rekorde am Neujahrstag auf

Apple hat bekannt gegeben, dass der App Store mit dem bisher erfolgreichsten Tag in der Geschichte in das neue Jahr gestartet ist. Die Umsätze am Neujahrstag krönen die rekordverdächtigen Wochen rund um Weihnachten sowie ein Jahr voll grossartiger App-Hits und noch nie dagewesener Einnahmen für Entwickler. Allein im vergangenen Jahr haben Entwickler mehr als 20 Milliarden US-Dollar verdient; über 40 Prozent mehr als in 2015. Seit der App Store im Jahr 2008 gestartet ist, haben Entwickler über 60 Milliarden US-Dollar mit der Gestaltung faszinierender App-Erlebnisse für Anwender von iPhone, iPad, Apple Watch, Apple TV und Mac verdient. Diese Leistungen haben zum beachtlichen Auftakt 2017 beigetragen, der am Neujahrstag mit fast 240 Millionen US-Dollar für den bisher höchsten Ein-Tages-Umsatz gesorgt hat.

Super Mario für iOS ist da!

Das langersbildschirmfoto-2016-12-23-um-22-14-27ehnte Spiel für iOS ist da. Ab sofort steht Super Mario Run im App Store zum Download bereit. Dank der One-Touch-Steuerung braucht man nur einem Finger. Mario bewegt sich in der iOS-Version selber vorwärts. Nintendo schreibt dazu: „…du lenkst ihn mithilfe diverser Sprünge in Richtung Ziel. Marios Verhalten ist dabei vom Timing deiner Berührungen des Bildschirms abhängig. Dein Geschick entscheidet, ob es dir gelingt, Münzen zu sammeln, das Ziel zu erreichen und Mario dabei auch noch gut aussehen zu lassen“. Die App kann kostenlos im App Store geladen werden, um das neue Mario-Feeling auszuprobieren. Nach drei Levels kann man sich durch einen In-App-Kauf von CHF 10.– die ganzen sechs Mario-Welten mit 24 neuen Levels freikaufen.

Apple AirPods können bestellt werden

airpodsMit einigen Monaten Verspätung können die Apple AirPods nun endlich bestellt werden. Mit ersten Auslieferungen kann im Januar gerechnet werden. Apple gibt auf seiner HomePage ein Lieferdatum von 6 Wochen an. Apple wollte die AirPods eigentlich bereits im Oktober 2016 auf den Markt bringen. Gemäss Apple waren sie aber noch zu wenig ausgereift, um in Produktion gehen zu können. Der Preis für die AirPods liegt bei CHF 179.–

iTunes-Rabatt-Tage bei der Post

Bis zupostm 18. Dezember 2016 profitiert man bei der Post von Aktionstagen. Solange Vorrat – erhält man auf die iTunes-Geschenkkarten einen Rabatt von 20 %. Die Stückzahl ist limitiert. Weitere Infos erhält man auf der Post-Homepage.

Das beste aus 2016

best2016Wie jedes Jahr kührt Apple die besten Apps, die besten iTunes Movies, die besten iTunes Podcasts, die besten iBooks und die beste Musik. Bei den Apps gibt es eine Unterscheidung in Best Apps, Best Games oder auch Topseller Schweiz. Mit dabei sind Apps wie, Prisma,  Clash Royale, Pokemon Go oder Hay Day. Als bestes Schweizer Album wird Heiterefahne von Trauffer gekührt; bester Titel ist Let me Love You (feat. Justin Bieber) von DJ Snake. Alle Details und weitere Infos findet man bei Apple.

Frag doch mal… die Maus! – überarbeitete Version, jetzt auch für das iPhone

fragdochmaldiemausFrag doch mal… die Maus!“ ist ein Quizspiel für Kinder und Eltern. In der Version 2 wurden nun zahlreiche Details verbessert. Durch den neuen Spielmodus „Raten und Weitergeben“ ist die App nun auch erstmals für Smartphones verfügbar. Die Idee des Quiz-Spiels basiert auf dem Titel, der 2009 zum Kinderspiel des Jahres gewählt wurde und zahlreiche andere Auszeichnungen verbuchen konnte. Das Remake erscheint in modernem Gewand mit neuen Funktionen, komplett überarbeiteter hochauflösender Grafik, neuem Bedienkonzept und Touch-Unterstützung. Bis zu sechs Spieler können als Team „Maus“, Team „Elefant“ und Team „Ente“ gegeneinander oder auch miteinander Fragen beantworten und ihre Geschicklichkeit in lustigen Minispielen unter Beweis stellen. Die Fragen sind in Weiterlesen

Kostenlos mobil Scannen mit dem Adobe Acrobat Reader

Adobadobereader_iose hat in der iOS-Version von Adobe Reader eine neue Scan-Funktionen auf den Markt gebracht. Eine Innovation, die den Nutzern schnelleres und effektiveres Arbeiten ermöglicht: Mehr als 300 Millionen Menschen nutzen heute die kostenlose mobile Acrobat Reader-App, um PDF-Dateien anzuzeigen, mit Anmerkungen zu versehen, zu verschicken und zu speichern. Mit der neuen Scan-Komponente, die direkt in die mobile Reader-App integriert ist, sind die Nutzer nun in der Lage, Bilder zu machen und diese in eine signierbare, gemeinsam nutzbare, speicherbare und sichere PDF-Datei umzuwandeln – und das alles kostenlos. „Mit Scan lässt sich alles digitalisieren, von Quittungen über Steuerdokumente bis hin zum Lieblingsrezept – was auch immer Sie dokumentieren wollen, um sich das tägliche Leben leichter zu machen und sich besser zu organisieren“, schreibt Adobe. Bei der Arbeit ist Scan ein unternehmenstaugliches Tool zum Konvertieren von Papierdokumenten, Formularen, Verträgen, Visitenkarten oder auch Aufnahmen vom Whiteboard in PDF-Dateien. Die Adobe Acrobat Reader-App kann im iTunes-Store geladen werden.

(RED) – Details zu den speziellen RED-Inhalten

bildschirmfoto-2016-12-01-um-22-31-41Während der nächsten Woche werden einige der beliebtesten Spiele des App Store — von Renn- und Sportspielen bis hin zu Strategie-, Puzzle- und Action-Spielen — spezielle (RED)-Inhalte in limitierter Auflage anbieten, die exklusiv im App Store erhältlich sind. Sämtliche Erlöse der zugehörigen In-App Käufe gehen an den Global Fund. Zu den 20 teilnehmenden Apps gehören Angry Birds 2, Angry Birds POP!, Best Fiends, Best Fiends Forever, Boom Beach, Candy Crush Jelly Saga, Clash of Clans, Clash Royale, CSR Racing 2, Episode, Farm Heroes Saga, FarmVille: Tropic Escape, FIFA Mobile Fussball, Hay Day, MARVEL Sturm der Superhelden, PewDiePie’s Tuber Simulator, Plants vs. Zombies Heroes, SimCity BuildIt, War Dragons und YAHTZEE With Buddies. MacWeb.ch möchte seinen Leser gerne darüber informieren, in welchen Apps, welche zusätzlichen Inhalte zur Verfügung stehen: Weiterlesen

Apple Music für Studenten – jetzt auch in der Schweiz

bildschirmfoto-2016-12-04-um-15-03-48Studenten, die an Universitäten oder Hochschulen eingeschrieben sind (verifiziert durch UNIDAYS), können zu einem vergünstigten Abonnementpreis für bis zu 48 Monate (4 Jahre) Apple Music-Mitglied werden. Dabei können sie die Mitgliedschaft zwischendurch pausieren. Ab sofort ist diese Dienstleistung auch in der Schweiz verfügbar. Die Apple Music-Studenten-Mitgliedschaft kostet nur CHF 6.50 pro Monat. Weitere Infos findet man auf der Apple-Homepage. Leider sind noch nicht alle Links darauf korrekt aktualisiert worden. Speziell für den Start in der Schweiz hat das Apple Music Team drei Playlists zusammengestellt: Ein Leben in der Bibliothek; Lernmucke und Alternativer Motivationsschub.

10 % Rabatt auf iTunes-Karten im Postshop

Vom 5. bis am 8. Dezember 2016 erhält man bei der Postpost 10 % Rabatt auf alle iTunes-Karten im Wert von 30, 50, 100 oder 200 Franken.