iMedia Browser – wer sucht, der findet

Mit dem iLife Media Browser, den Apple ins System integriert hat und die iLife und iWork Programme verwenden, kann komfortabel nach Musik, Fotos oder Videos gesucht werden. Doch leider sucht dieser Medienbrowser nicht an allen Orten, an denen Multimediadateien gespeichert sind. Hier springt der iMedia Browser ein.

 

Wer viel mit Audio-, Bild- und Videodateien arbeitet, wird mit dieser kostenlosen Software wahrscheinlich enorm viel Zeit sparen.

Fotos: Im Gegensatz zu Apples Medienbrowser kann der iMedia Browser von Karelia nicht nur in iPhoto und Aperture nach Bildern suchen, sondern auch im Ordner ‚Bilder‘, in den Schreibtisch-Hintergründen, bei den Benutzerbildern, den iChat Icons und gar in Bildschirmschonern.

Audio: Hier sucht der iLife Media Browser in iTunes und GarageBand. Der iMedia Browser tut dies zusätzlich im Ordner ‚Musik‘, sowie in den iLife und iMovie Soundeffekten.

Filme: Da geben sich die Browser nichts. Beide suchen in iPhoto, in iTunes und im Ordner ‚Filme‘ nach entsprechenden Dateien.

Zu den vorgegebenen Quellen können weitere einfach per Drag & Drop hinzugefügt werden.

Zusätzlich kann der iMedia Browser auch in den Lesezeichen von Safari, Firefox und Co. suchen.
Wirklich durchdacht ist ausserdem die Option, das Programm in die Menuleiste einzubinden, anstelle dass es im Dock aktiv ist.

Wie anfangs erwähnt, erleichtert einem der iMedia Browser die Suche nach Multimediadateien enorm, was sonst nur umständlich über den Finder möglich wäre.

Das Programm ist kostenlos, läuft ab Mac OS X 10.4 Tiger und ist installiert nur etwa 4 MB gross.

Dies ist ein neuer Service von MacWeb. In unregelmässigen Abständen werden wir Ihnen nützliche Programme aus allen Bereichen vorstellen. Dies passiert stets ergänzend zu unserer Software-Liste Software für den Mac. Möchten Sie ein (noch unbekanntes oder sogar Ihr eigenes) Programm der breiten Leserschaft vorstellen? Gerne nehmen wir Ihre Vorschläge auf efrei (at) macweb.ch entgegen.
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar