"iPod-Gebühr" sinkt drastisch

Am 1. September 2007 trat die so genannte mp3-Abgabe in Kraft: Für mp3-Player und Video-Harddisc-Recorder mussten zuzüglich zum Kaufpreis zum Teil mehr als 10 Prozent Abgabe an die Suisa und andere Verwertungsgesellschaften gezahlt werden. Im Jahr 2008 nahmen Suisa und Co. nahezu 23 Millionen Franken mit der mp3-Abgabe ein. Dies war der Stiftung für Konsumentenschutz schon zu Beginn weg ein Dorn im Auge und man hat sich dagegen gewehrt. Die Schiedskommission hat heute die Verhandlungslösung zwischen Suisa, Industrie, Konsumentenorganisationen und anderen gutgeheissen. Die Abgabe auf mp3-Player und Video-Harddisc-Recorder wird deshalb ab dem 1. Juli 2009 deutlich sinken. Die Abgabe beträgt neu nur noch 5 bis 28 Prozent der bisherigen Abgabenhöhe. Für einen 1GB mp3-Player zahlte man bisher CHF 14.85, neu sind es noch 80 Rappen. Jetzt ist zu hoffen, dass iPod-Produkte auch entsprechend günstiger werden.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar