Apple auch im 1. Quartal 2002 mit Gewinn

Apple Computer hat gestern Abend die Ergebnisse des ersten Quartals im Geschäftsjahr 2002 bekannt gegeben, das am 29. Dezember 2001 endete. Im zurückliegenden Quartal erzielte Apple einen Gewinn von 38 Millionen US-Dollar bzw. 0.11 US-Dollar pro Aktie, gegenüber einem Verlust von 195 Millionen US-Dollar bzw. 0.58 US-Dollar pro Aktie im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2001. Der Quartalsumsatz betrug 1.38 Milliarden US-Dollar &endash; 37 Prozent über dem des vergleichbaren Vorjahresquartals. Die Bruttogewinnspanne lag bei 30.7 Prozent im Vergleich zu &endash;2.1 Prozent. Das Quartalsergebnis schliesst Aufwendungen nach Steuern in Höhe von 24 Millionen ein, die durch firmeninterne Umstrukturierungen entstanden sind. Dieser Betrag hebt sich mit einem ausserordentlichen Ertrag von 23 Millionen US-Dollar nach Steuern auf, der durch Eigenkapitalinvestitionen erzielt wurde. Die einmaligen Kosten bzw. Erlöse haben somit eine neutrale Auswirkung auf das bekanntgegebene Ergebnis. Der Nicht-US-Anteil am Umsatz betrug in diesem Quartal 48 Prozent. Apple hat im ersten Quartal des Fiskaljahres 2002 746.000 Rechner ausgeliefert. Apple hat ein solides Quartal mit gesunden Ergebnissen hingelegt und ist eines der wenigen Unternehmen im Computerumfeld, das in diesen herausfordernden Zeiten einen Gewinn erzielt, sagte Steve Jobs, CEO von Apple. Im letzten Quartal haben wir konsequent unsere auf Innovation ausgerichtete Strategie fortgesetzt. Wir haben den populären MP3-Player iPod vorgestellt, der in den ersten zwei Monaten mehr als 125.000 mal verkauft worden ist.

1

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar