Adobe übertrifft Erwartungen im 2. Quartal 2004

Adobe Systems hat im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2004 (6. März bis 4. Juni 2004) einen Umsatz von 410.1 Millionen US-Dollar erzielt. Dies bedeutet eine Steigerung von 28 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal (320.1 Millionen). Im ersten Quartal 2004 lag der Umsatz des Unternehmes bei 423.3 Millionen US-Dollar. Die am 3. Mai nach oben korrigierte Zielvorgabe lag bei 390 bis 410 Millionen US-Dollar (vorher: 365 bis 385 Millionen). Der Gewinn im zweiten Quartal (bilanziert nach GAAP) betrug 109,4 Millionen US-Dollar. Gegenüber dem Gewinn des Vorjahreszeitraums von 64,2 Millionen US-Dollar bedeutet dies ein Wachstum von 70 Prozent. Die stetig hohe Nachfrage nach der Adobe Creative Suite und der Acrobat Produktfamilie hat gemeinsam mit den soliden Ergebnissen in allen Geschäftssegmenten für ein weiteres aussergewöhnlich erfolgreiches Quartal gesorgt», sagt Fritz Fleischmann, Geschäftsführer der Adobe Systems GmbH und Managing Director Central Europe (Deutschland, Österreich, Schweiz). Unsere Strategie, den Kunden umfassende technologische Plattformen anzubieten, hat den Umsatz stärker als erwartet steigen lassen. Daher werden wir voraussichtlich die Ziele für das Geschäftsjahr 2004 übertreffen. Im zweiten Quartal 2004 verbuchte Adobe einen Pro-forma-Gewinn (ohne Abschreibungen, Investitionserträge und -verluste) von 108.8 Millionen US-Dollar, verglichen mit 66,7 Millionen im zweiten Quartal 2003 und 123,8 Millionen US-Dollar im ersten Quartal 2004. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum entspricht dies einem Wachstum von 63 Prozent.

1

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar