Adobe kündigt After Effects 6.5 an

Adobe Systems kündigt mit Adobe After Effects 6.5 eine neue Version seiner preisgekrönten Software für Grafikanimation und visuelle Effekte an. Professionelle Anwender profitieren von umfangreichen neuen Funktionen wie Animationsvorgaben und erweiterten Kopierfunktionen sowie der engen Integration mit den anderen Adobe Video Produkten. Videoprofis ist es dadurch möglich, qualitativ hochwertige Arbeit bei immer engeren Zeitrahmen zu produzieren. Die deutschen Versionen von Adobe After Effects 6.5 werden voraussichtlich im zweiten Quartal 2004 erhältlich sein. Neuen Animationsvorgaben in Adobe After Effects 6.5 speichern häufig benötigte Einstellungen wie Effekte, Transformationen, Masken, Expressions und Text in einer Palette für die wiederholte Verwendung. Gleiche Parameter können so auf mehrere Elemente angewendet werden. Für die kreative Animation von Text bietet After Effects 6.5 mehr als 250 neue Vorgaben. Mehr als 60 zusätzliche Effekte erlauben Profis, ihre Kompositionen durch beispielsweise Lichtstrahlen oder Rauch und Funken zu verfeinern. In After Effects 6.5, das für die Apple G5-Prozessoren-Computer optimiert wurde, sind Echtzeit-Vorschauen durch eine neue Speicherpufferung schneller und die Verwendung von OpenGL rascher und präziser möglich. After Effects 6.5 Standard wird ca. CHF 1299.- kosten, After Effects 6.5 Professional ca. CHF 2109.-. Registrierte Anwender von After Effects 6.0 Professional oder Standard erhalten das jeweilige Upgrade für ca. CHF 159.-. Weitere Infos erhält man bei Adobe.

1

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar