iPad-Air-Aktion bei Manor

Manor bietet derzeit das iPad Air 2 mit 64 GB zu einem speziellen Preishit an. Anstatt CHF 659.– zahlt man für das iPad Air 2 64 GB nur CHF 549.–. Die Aktion ist gültig bis 08.03.2015 bzw. solange Vorrat.

iTunes Karte bei Migros und melectronics vergünstigt

Mit dem zuständigen Rabatt-Coupon aus dem Migros-Magazin ist derzeit die CHF 30-iTunes-Karte für nur CHF 25 erhältlich. Die Aktion ist gültig bis zum 31.1.2015.

iTunes-Karte vergünstigt bei melectronics

Mit dem entsprechenden Bon im aktuellen Migros-Magazin kann bei bei melectronics und an den Migros-Kassen eine CHF 30-iTunes-Karte für nur 25 Franken erwerben.

Mac OS X El Capitan ist da – kostenlos

Apple hat bekanntgegeben, dass OS X El Capitan, die neueste grosse Version des weltweit fortschrittlichsten Desktop Betriebssystems, ab sofort als kostenloses Update für Mac-Nutzer verfügbar sein wird. El Capitan baut auf den wegweisenden Funktionen und dem schönen Design von OS X Yosemite auf. Es entwickelt das Mac-Erlebnis mit Verbesserungen bei Fenster-Management, integrierten Apps und Spotlight-Suche weiter und verbessert die Performance, um tägliche Aktivitäten – wie das Starten von und das Wechseln zwischen Apps, das Öffnen von PDFs bis hin zum Zugriff auf Mail – schneller und besser zu machen. Menschen lieben es ihre Macs zu benutzen, und einige der wichtigsten Gründe sind die Leistungsfähigkeit und die Benutzerfreundlichkeit von OS X, sagt Craig Federighi, Senior Vice President Software Engineering von Apple. El Capitan verfeinert das Mac-Erlebnis und verbessert die Performance in vielen kleinen Dingen und das macht einen grossen Unterschied. Das Feedback auf unser OS X Beta Programm ist unglaublich positiv gewesen und wir denken, dass Kunden ihre Macs mit El Capitan noch mehr lieben werden. OS X El Capitan ist ab Mittwoch, 30. September als kostenloses Update im Mac App Store verfügbar. El Capitan unterstützt alle Macs, die 2009 und später eingeführt wurden sowie einige Modelle, die 2007 und 2008 vorgestellt wurden.

MacBook – Sale bei Manor

Bei Manor gibt es das MacBook Pro Retina 13 256 GB mit Intel Dual Core i5 Prozessor mit 8 GB RAM und 256 GB Flash-Speicher bis am 28. Juni 2015 bis CHF 1390.00 statt 1599.00

Neue Farben für die Apple Watch

Apple hat elegante neue Apple Watch Gehäuse und Armbänder vorgestellt, die ab heute verfügbar sind, darunter neue Gold und Roségold-Aluminium Apple Watch Sport-Modelle. watchOS 2 wird ab 16. September 2015 verfügbar sein. Mit watchOS 2 funktionieren Apps schneller und flüssiger, da sie nativ auf der Apple Watch laufen. Ausserdem führt watchOS 2 neue Zifferblätter ein und erlaubt es Informationen als Komplikationen auf dem Zifferblatt darzustellen und mit Time Travel zukünftige Ereignisse, vergangene Schlagzeilen und mehr auf innovative Art einzusehen. watchOS 2 beinhaltet zudem neue Kommunikationsfunktionen, wie beispielsweise die Möglichkeit per Diktierfunktion, Smart Replies oder Emojis schnell auf Mails zu antworten. Ausserdem lässt Digital Touch mit zahlreichen Farben für Scribbles mehr Kreativität zu. watchOS 2, das erste bedeutende Software-Update für die Apple Watch, ist ab 16. September verfügbar und bietet sogar noch mehr Personalisierungsmöglichkeiten mit neuen Zifferblättern, darunter Foto, Fotoalbum und Zeitraffer. Die Zifferblätter sind noch vielfältiger mit Drittanbieter-Apps als Komplikationen, die den Nutzern Schlagzeilen, anstehende Flugzeiten und mehr anzeigen können. Time Travel lässt Nutzer durch Scrollen der Digital Crown bequem Ereignisse in der Zukunft erkunden.

Nothelfer App

Bei einem Notfall sollte man wissen, was genau in welcher Situation zu tun ist. Da hilft am besten die App Nothelfer. Nebst der direkten Alarmierungsmöglichkeiten bietet die App auch diverse Checklisten. So weiss man was zu tun ist bei einem Verkehrsunfall oder was man bei einem Herz-Kreislauf-Stillstand machen muss. Insgesamt stehen über 10 Checklisten zur Verfügung. Die App kostet einen Franken und kann im App Store bezogen werden.

Orange heisst jetzt Salt

Orange gibt sich einen neuen Namen. Der Schweizer Mobilfunkanbieter heisst neu „Salt“. „Wir tun, was wir sagen. Wir bieten zuverlässige Mobilverbindungen zu fairen Preisen. Wir behandeln unsere Kunden wie Menschen, nicht wie Telefon- oder Vertragsnummern. Und wir überraschen sie mit grossartigen Innovationen. Das bieten wir mit Salt – persönlich, einfach, aufrichtig, erfrischend und effizient“, fasst Johan Andsjö, CEO, die neue Marke zusammen. Als erste grosse Neuerungen fühlt Salt vier Innovationen in der Schweiz ein:
Pass – das einfachste Abo der Schweiz zur unlimitierten Nutzung überall in der Schweiz, so wie das GA der SBB. Der Pass bietet auch einen Rabatt für Senioren, eine weitere Neuheit, die im Schweizer Telekommarkt schon lange fällig war und in anderen Branchen bereits üblich ist.
Salt Pack – alles drin für ein mobiles Leben. Aufbauend auf dem Erfolg der Duo Packs, mit denen Orange mehr Tablets mit SIM-Karte in der Schweiz verkaufte als jeder andere Anbieter, macht Salt das mobile Leben der Kunden noch einfacher. Die Kunden können nun ein Abo + Smartphone + Tablet+ Gadget + App in einem Vertrag und auf einer Rechnung kombinieren.
WiFi-Calling – überall Empfang in der Schweiz, auch dort, wo es keinen Mobilfunkempfang gibt. Mit WiFi-Calling können die Kunden jeden WiFi-Hotspot wie eine Mobilfunkantenne nutzen. WiFi-Calling steht allen neuen und bestehenden Kunden ohne Zusatzkosten zur Verfügung, wie es bereits mit 4G der Fall ist. Die meisten Handys, die in den vergangenen 12 Monaten verkauft wurden, werden diesen Dienst bis Sommer unterstützen. WiFi-Calling wird es auch fürs Roaming geben. Die Einzelheiten werden bei der Lancierung von WiFi-Calling bekannt gegeben.
6 Wochen Rückgabegarantie – der neue Massstab in Sachen Konsumentenschutz in der Schweiz, nicht nur in der Telekombranche, sondern für die meisten Dienstleistungsbranchen. Der Kunde hat das Recht, innert 6 Wochen ab Vertragsdatum kostenlos seinen Vertrag zu ändern oder zu kündigen und sein Handy umzutauschen oder zurückzugeben. Damit geniessen die Konsumenten das Recht auf einen umfassenden Schutz bei ihrer Auswahl.
Zudem will Salt die 4G-Leistung, die Abdeckung und den Service sowie die Beratung weiter ausbauen.

Salt lanciert neues PrePay-Angebot

Salt vereinfacht das PrePay Angebot. Das neu lancierte PrePay ersetzt die drei bisherigen Angebote. Es gelten folgende Tarife. Nationale: Für Vieltelefonierer: CHF 0.49 pro Anruf (bis zu max. 60 Min. pro Anruf), Für Internetsurfer: CHF 1.99 pro Tag, unlimitiert surfen mit der vollen 4G-Geschwindigkeit. Auch für Touristen in der Schweiz sehr attraktiv, SMS werden mit CHF 0.12/SMS verrechnet. International: Anrufe in 72 Länder ab 0.01/Min, SMS: 0.12/SMS. Mit dem neuen PrePay gibt es eine SIM-Karte mit einem Startguthaben von CHF 20.-. Die SIM-Karte kostet lediglich CHF 10.-. Das Startguthaben entspricht 40 Stunden Gesprächszeit oder 10 Tagen unlimitiertem Surfen in der Schweiz oder 10 Stunden Gesprächszeit mit den Liebsten in der EU.

Salt WiFi-Calling mit dem iPhone

Als einer der ersten Anbieter weltweit führte Salt am sofort WiFi-Calling ein. Dank der neuen iOS-Version von Apple ist WiFi-Calling jetzt ebenfalls mit den iPhone-Modellen 5c, 5s, 6, 6 Plus, 6s und 6s Plus möglich. Mit den kompatiblen iPhone-Geräten sowie dem Samsung Galaxy S5 und S6 unterstützt somit die Mehrheit der marktführenden Smartphones WiFi-Calling. Um den Dienst zu nutzen, muss der Kunde über ein kompatibles iPhone verfügen, die iOS-Version 9.1 herunterladen und eine Salt SIM Karte verwenden.

Shakehands mit diversen Produkteneuerungen

Die ShakeHands Software Ltd kündigt drei Neuigkeiten an: ShakeHands Kontor 2015, ShakeHands Reisekosten 2015 und die neue Edition Portemonnaie für Buchhaltungen bei Privaten und im Haushalt. ShakeHands Kontor 2015 das integrierte Bürosoftware-Komplettpaket umfasst die Ausführungen Freeware mit Kassenbuch, Adressen, Offene Posten, Fremdwährungen Shakehands Kontor Saldo mit Buchhaltung, MwSt-Abrechnung mit Jahresabschluss sowie  Shakehands Kontor Balance mit Rechnungswesen, Bestellwesen und Warenwirtschaft samt Aboverwaltung, Abschlagsrechnungen, Mail-Client und digitaler Anhänge. Mit ShakeHands Reisekosten 2015 werden 40 Neuerungen veröffentlicht. U.a. eine native Cocoa Version für Apple OS X. Mit ShakeHands Reisekosten werden Spesenbelege, Fahrtenbücher und Reiseabrechnungen verwaltet. Mit der Ausführung Edition Portemonnaie von ShakeHands Kontor Saldo erhalten Private ein neues Buchhaltungstool für die doppelte Buchhaltung. Mit einfach für den Privatbereich erstellten Vorlagen finden auch Laien den schnellen Einstieg in die Buchhaltung. Budgets werden einfach verwaltet. Kontoauszüge ab Bankumsatzdateien importiert und Zahlungsauftrags-Dateien Offline erstellt. Damit bereiten Private die steuerlichen oder privaten Jahresabschlüsse. Einfache Buchungsmasken und ein Grundlagenkurs helfen für den Einstieg ins Thema Buchhaltung. Alle Informationen und Details findet man auf der Shakehands-Homepage.

SONOS und Apple kommen sich näher…

Sonos und Apple haben bekannt gegeben, dass Apple Music ab dem 15. Dezember 2015 als öffentliche Betaversion auf Sonos verfügbar ist. User können dann ihre Lieblings-Features von Apple Music wie Für dich, Neu, Radio und „Meine Musik“ über ihre Sonos Smart Speaker streamen. Der Start von Apple Music war ein wichtiger Wendepunkt für den Streamingmarkt und dessen Zugang zu einem breitem Publikum, so John MacFarlane, Mitgründer und CEO von Sonos. Jetzt, da wir praktisch auf alle Musik der Welt zugreifen können, wird die Art und Weise, wie wir sie hören, noch wichtiger. Wir sind sehr stolz, Apple Music zu Sonos Usern auf der ganzen Welt nach Hause zu bringen. Viele unserer Mitglieder lieben Sonos und wollen unseren Service auch zuhause genießen”, so Eddy Cue, Apple Senior Vice President für Internet Software und Services. Wir sind begeistert, zusammen mit Sonos die Apple Music Experience an noch mehr Orte zu bringen, an denen unsere Musikliebhaber ihre Musik hören.“ Apple Music und Sonos freuen sich auf die Unterstützung von Musikfans dabei, die Art und Weise, wie sie Apple Music ab dem 15. Dezember zuhause auf Sonos erleben, neu zu definieren.  Mit der öffentlichen Betaversion können viele Features von Apple Music über die Sonos App per iPhone, iPad, iPod touch, Mac, PC und Android Smartphones gesteuert und in einem Raum oder in allen Räumen wiedergegeben werden. Anfang 2016 wird Apple Music dann für alle Sonos Nutzer verfügbar sein. Weitere Infos findet man auf der Sonos-Homepage.

Swisscom lanciert mit Wingo

Digital affine, meist jüngere, urbane Menschen haben klare Erwartungen an ihren Telekommunikationsanbieter und verzichten bewusst auf Extras und einen ausgeprägten Service. Um diese wachsende Kundengruppe besser anzusprechen, lanciert Swisscom mit Wingo eine Marke, die ein eigenständiges, auf die Bedürfnisse reduziertes Angebot führt.  Bereits für 75 Franken pro Monat gibt’s einen Highspeed Internetanschluss für zuhause. Gestartet wird ab sofort in den 77 grössten Städten und Gemeinden der Schweiz – natürlich auf dem ultraschnellen Glasfasernetz. Weitere Infos findet man auf der Wingo-Homepage.

Swisscom lanciert myCloud

Mit myCloud bringt Swisscom jetzt eine Lösung, die Nutzern hilft ihre Dateien zu ordnen und an einem vertrauenswürdigen Ort zentral und online zu speichern, wie das Unternehmen schreibt. Ob Ferienfotos, Konzertvideos oder Projektarbeiten – alle persönlichen Dateien erhalten einen Platz in der Swisscom Cloud. „myCloud ist die Schweizer Alternative zu den ausländischen Cloud-Diensten. Unsere Kunden können sich darauf verlassen, dass ihre persönlichen Dateien gut aufgehoben sind“, sagt Marc Werner, Leiter Privatkundengeschäft von Swisscom. Alle Daten werden in Schweizer Rechenzentren aufbewahrt. Interessierte Swisscom Kunden können sich unter www.swisscom.ch/mycloud registrieren. Wann und in welcher Form der Dienst für ein grösseres Publikum verfügbar sein wird, teilt Swisscom zu gegebenem Zeitpunkt mit.

Swisscom untersützt SIX bei Paymit

Paymit steht im Zentrum einer strategischen Partnerschaft zwischen SIX und Swisscom. Basis für die Partnerschaft ist die im Mai 2015 von SIX, UBS und Zürcher Kantonalbank lancierte Bezahllösung Paymit, die nun auch für den Handel weiterentwickelt wird. Mit Paymit können Kunden schon heute via Smartphone Geld versenden und empfangen. Zukünftig werden sie mit Paymit auch beim Einkaufen im Laden oder im Webshop bargeldlos bezahlen können. Der Betrag wird dabei in Echtzeit über die App und das damit verbundene Konto oder die hinterlegte Kreditkarte abgebucht. In einem weiteren Schritt ist vorgesehen, Paymit mit weiteren Diensten wie beispielsweise dem Sammeln von Treuepunkten oder Erstellung von individuellen Angeboten auszubauen. So profitieren Handel und Kunden von einer umfassenden Bezahl- und Kundeninteraktionslösung. Erste Angebote sollen bereits Anfang 2016 folgen.

Swisscom: Weitere Optimierung bei den Roaming-Preisen

Pünktlich zu den Sommerferien bringt Swisscom die Travel Voice Option. Damit können Kunden ab dem 1. Juli in der ganzen Welt deutlich günstiger telefonieren und SMS senden. Die Option beinhaltet 30 Minuten Telefonie sowie 30 SMS und kostet CHF 15. Nach Verbrauch des Guthabens gelten in beliebten Ferienländern wie den USA oder Thailand deutlich tiefere Tarife. Natel infinity plus Kunden können ihre Ferien im EU-Raum seit Mitte April entspannt geniessen – für sie fallen praktisch keine Roaminggebühren mehr an. Nun behalten auch Kunden auf Reisen ausserhalb der EU ihre Telefoniekosten jederzeit im Griff: Mit der separat buchbaren Travel Voice Option können Kunden in der ganzen Welt während 30 Tagen 30 Minuten sorglos telefonieren und 30 SMS versenden. Die Option kostet 15 Franken und ist ab dem 1. Juli für Privat- und Geschäftskunden verfügbar. Besonders kundenfreundlich: Die Option muss nicht deaktiviert werden, sondern läuft nach 30 Tagen einfach ab. Detaillierte Infos stellt die Swisscom in einem speziellen PDF zur Verfügung.

Testbericht zur Apple Watch

MacWeb.ch hat die per Herbst 2015 vorgestellte Apple Watch in Rosegold ausgiebig getestet. Hier geht es zu unserem umfassenden Testbericht.

Vergünstigungen bei Data Quest, Letec und Ingeno Data

Wie die Data Quest-Gruppe informiert, bietet sie derzeit zwei Aktionen an. Beim Kauf eines Apple Computers erhält man diverses Zubehör für nur CHF 100.– (Lehrer und Studenten sogar nur CHF 20.–) im Wert von CHF 332.–. Beim Kauf eines iPad erhält man diverses Zubehör für CHF 50.– im Wert von CHF 248.–. Weitere Infos erhält man auf der Data Quest-Homepage.

WWDC: Apple gibt eine Vorschau auf die nächste OS X-Version

Apple hat OS X El Capitan vorgestellt, eine neue Version von OS X, die die Erfahrung auf dem Mac verfeinert und die Leistung des Systems verbessert. Aufbauend auf der wegweisenden Veröffentlichung von OS X Yosemite, führt El Capitan Verbesserungen bei Fenster-Management, integrierten Apps und Spotlight-Suche ein und macht tägliche Aktivitäten – vom Starten von Apps bis hin zum Zugriff auf Mail – schneller und noch reaktionsfreudiger. Metal, die bahnbrechende Grafiktechnologie von Apple, ist in El Capitan integriert, bietet systemweite Leistungsverbesserungen und ermöglicht es Spielen und professionellen Software-Anwendungen, die volle Leistung der Mac Grafikprozessoren zu erschliessen.