Viva Swizz macht iPod Aktion

Viva Swizz, der Schweizer Top-Sender für Musikbegeisterte, veranstaltet vom 18. bis 23.11. eine spannende Aktion, bei dem  3  x 20 GB iPods zu gewinnen sind. Teilnehmer können die Titel und Interpreten ihrer eigenen Favoriten-Playlists dem Sender übermitteln, der die kreativsten Vorschläge auch im Sendeprogramm berücksichtigen wird. Die drei besten persönlichen Titel-Listen werden in Zusammenarbeit mit den Experten von Viva Swizz Music Management ausgewählt, im Internet unter www.viva-swizz.ch veröffentlicht und den Gewinnern winken 3 iPods für Mac oder Windows. Weitere Infos gibts unter der Rubrik Check.

1

WebObject Kurse bei der SCA

Wie die SCA, die Schule für Computer-Anwendungen informiert, bietet diese nun auch WebObjects-Kurse an. Mit Markus Ruggiero habe die SCA einen Apple Certified Trainer für WebObjects im Team. Wie die SCA informiert, freut sie sich, dieses geniale Produkt in ihrer Ausbildungspalette führen zu können. Zu WebObjects führt die SCA am 25. Mai 2002 einen Infoabend durch. Die Teilnahmegebühr beträgt 50 Franken. Bei Interesse soll man sich via E-Mail bei der SCA melden.

1

Zusammenarbeit von Apple, Ericsson und Sun

Apple, Ericsson und Sun Microsystems, Inc. haben auf der in Los Angeles stattfindenden QuickTime Live! Conference eine Kooperation bekannt gegeben, die Netz-Betreiber in die Lage versetzen soll, standardisierte multimediale Inhalte für eine Vielzahl von drahtlosen Geräten, wie beispielsweise Mobiltelefonen und PDAs, anzubieten. Die Lösung zur drahtlosen Übertragung von multimedialen Inhalten vereint marktführende Produkte und das Know-How der Kooperationspartner. QuickTime von Apple ermöglicht die professionelle Erstellung und Kodierung von Audio und Video, die Servertechnologien von Sun gewährleisten einen zuverlässigen Datentransfer und die Erfahrung von Ericsson bei der drahtlosen Vernetzung wird den Markt für die Übertragung mulimedialer Inhalte erweitern. Die Zusammenarbeit mit Ericsson und Sun ist ein perfektes Beispiel dafür wie dem Anwender durch die Nutzung offener Standards leistungsstarke Technologien zur Verfügung gestellt werden können. Durch eine solche Kooperation entstehen völlig neue Geschäftsfelder, sagt Phil Schiller, Senior Vice President Worldwide Product Marketing von Apple. Wir freuen uns, dass sich Ericsson bei seiner Content Delivery Solution für QuickTime entschieden hat. Die Multimedia-Software von Apple wird schon heute bei einer Vielzahl von Inhalte-Entwicklern eingesetzt, denn die Macintosh-Plattform ist die erste Wahl für die Kreativen. Apple, Ericsson und Sun sind der festen Überzeugung, dass offene Standards massgeblich zur erfolgreichen Einführung neuer Technologien sind. Ericsson ist Gründungsmitglied der 3GPP, und Apple und Sun sind Mitbegründer der Internet Streaming Media Alliance (ISMA). Beide Vereinigungen stehen für die Einführung und Einhaltung standardisierter, miteinander kompatibler Lösungen. QuickTime wurde von der International Organization for Standards (ISO) als das zugrundeliegende Daten-Format für MPEG-4 ausgewählt.

1