Apple-Händler Screen zieht um
News - Unternehmen Schweiz
Samstag, 20. August 2016 14:24
Der Apple-Händler Screen, welcher in Stäfa und Uster eine Filiale unterhält, zügelte die ustemer Filiale. Screen schreibt dazu: "Vor fünf Jahren haben wir mit der Eröffnung eines Apple-Fachgeschäfts im Uschter 77 einen grossen Schritt ins Zürcher Oberland gemacht. Nun wollen wir unser Angebot für unsere Kundinnen und Kunden verstärken: Wir brauchen in Uster mehr Raum für die Apple-lizenzierte Werkstatt, für Beratungs­gespräche und Support sowie für Schulungen. Wir springen deshalb über den Bahnhof an die Dammstrasse, wo uns ein ganzes Erdgeschoss zur Verfügung steht – ein guter Standort für Screen, die Apple-Spezialisten im Zürcher Oberland." Die offizielle Eröffnungsfeier der neuen Filiale Uster findet am Freitag, 26. August von 14 bis 20 Uhr statt. Screen ist auch an der ZOM (Züri Oberland Mäss) vom 31. August bis zum 4. September 2016 in Wetzikon vertreten.
 
Apple Produkte einfach und schnell via Handyrechnung bezahlen
News - Unternehmen Schweiz
Mittwoch, 17. August 2016 21:13
Bezahlen mit der Swisscom Rechnung wird bereits millionenfach auf Android-Geräten genutzt. Dank einer einmaligen Kooperation schafft es Swisscom als erste Anbieterin in der Schweiz und als dritte weltweit nun auch Apple einzubinden: Per sofort können alle Swisscom Kunden ihre digitalen Einkäufe im App Store, bei iTunes, Apple Music, iBooks und Apple TV noch einfacher bezahlen. Der Betrag wird für Apple einfach über die Mobiltelefonrechnung abgerechnet. Das neueste Album des Lieblingskünstlers kaufen, angesagte Apps herunterladen oder das Abonnement der Wochenzeitschrift erneuern – der Erwerb von digitalen Inhalten für Smartphones ist mittlerweile so selbstverständlich wie das Tätigen von Anrufen oder der Versand von Textnachrichten. Nun bietet Swisscom mit dem sogenannten Carrier Billing eine plattformübergreifende mobile Abrechnungsmethode. Was bisher Android Nutzern vorbehalten war, geht nun auch für Millionen von Apple Kunden bei Swisscom. Dank einer vertieften Kooperation können sie ab sofort digitale Inhalte im App Store, bei iTunes, Apple Music, iBooks und Apple TV einfach per Handyrechnung bezahlen. Weitere Infos findet man auf der Swisscom-Homepage.
 
Apple erneut mit tieferem Gewinn und Umsatz
News - Apple
Mittwoch, 27. Juli 2016 06:44
Apple hat gestern die Ergebnisse des dritten Quartals im Geschäftsjahr 2016, welches am 25. Juni 2016 endete, bekannt gegeben. Im zurückliegenden Quartal erzielte Apple einen Umsatz von 42,4 Milliarden US-Dollar sowie einen Netto-Quartalsgewinn von 7,8 Milliarden US-Dollar bzw. 1,42 US-Dollar pro verwässerter Aktie. Im Vorjahresquartal wurde ein Umsatz von 49,6 Milliarden US-Dollar sowie ein Netto-Gewinn von 10,7 Milliarden US-Dollar bzw. 1,85 US-Dollar pro verwässerter Aktie erzielt. Die Bruttogewinnspanne lag bei 38 Prozent, verglichen mit 39,7 Prozent im Vorjahresquartal. Der Nicht-US-Anteil am Umsatz betrug in diesem Quartal 63 Prozent. "Wir freuen uns Ergebnisse für das dritte Quartal bekanntgeben zu können, die eine stärkere Kundennachfrage und Geschäftsentwicklung widerspiegeln als wir zu Beginn des Quartals erwartet haben", sagt Tim Cook, CEO von Apple. "Wir hatten eine sehr erfolgreiche Markteinführung des iPhone SE und wir sind begeistert über die Resonanz von Kunden und Entwicklern auf die Software und Services, die wir im Juni auf der WWDC als Vorschau gezeigt haben."
 
10 % auf alle iMacs bei Interdiscount
News - Apple
Sonntag, 17. Juli 2016 19:27
Ab sofort gibt es bis zum 24.7.2016 bei Interdiscount 10 % Rabatt auf alle iMac-Modelle. Zum Beispiel kostet der iMac 21.5" mit 1 TB und einem 2.8 GHz Intel Core 5-Prozessor und 8GB RAM nur CHF 1'196.10 statt CHF 1'329.--.
 
MacBook Air Sale bei Manor
News - Unternehmen Schweiz
Dienstag, 05. Juli 2016 17:37
Die Schweizer Warenhauskette Manor bietet derzeit eine MacBook-Air-Aktion an. Bis zum 20. Juli 2016 erhält man dort das MacBook Air 13" mit 1.6 GHz Dual-Core Intel Core i5 Prozessor und 128 GB RAM für CHF 950.--. Dazu erhält man kostenlos einen Nifty Minidrive Adapter und eine Sandisk 128 GB Ultra MicroSD-Karte im Wert von CHF 109.80. Daneben leer Manor seine Restposten und verkauft das MacBook Pro 13" (ohne Retina) mit 2.5 GHz Dual Core i5 Prozessor und 4 GB RAM für 899.--. Das Apple iPhone 5S 16 GB wird für 320.-- verhökert.
 
Cornercard führt diesen Sommer Apple Pay ein
News - Apple
Freitag, 17. Juni 2016 21:38
Cornèrcard bietet seinen Kunden ab diesem Sommer Apple Pay an. Die bequeme und sichere mobile Zahlungslösung macht das tägliche Einkaufen zu einem einzigartigen Erlebnis, wie Cornèrcard schreibt. "Wir freuen uns sehr, mit der Einführung von Apple Pay unseren Kunden eine moderne, sichere und gleichzeitig praktische Zahlungsmethode anzubieten, die den Alltag erleichtert. Da Apple Pay mit einer bereits bestehenden Karte benutzt werden kann, schafft diese Zahlungslösung einen erheblichen Mehrwert", sagt Alessandro Seralvo, Director Cornèrcard. Sicherheit und Datenschutz sind ein zentrales Element von Apple Pay. Bei der Bezahlung mit der Cornèrcard Kredit- oder Prepaidkarte mittels Apple Pay wird die Kartennummer weder auf dem Gerät noch bei Apple gespeichert. Stattdessen wird ein einmaliger Token (Device Account Number) zugewiesen, der verschlüsselt und sicher auf dem Gerät gespeichert ist. Jede Transaktion wird mit einem individuellen dynamischen Sicherheitscode autorisiert. Apple Pay ist ganz einfach einzurichten. Die Kunden können sämtliche Leistungen und Vorteile ihrer Kredit- oder Prepaidkarte weiterhin erhalten und nutzen, wie Cornèrcard schreibt. Apple Pay ist anwendbar mit iPhone 6, iPhone 6 Plus und neuer, iPhone SE, Apple Watch und kann für bargeldloses Bezahlen sowohl in ausgewählten Geschäften in der Schweiz als auch weltweit bei allen Händlern eingesetzt werden, die über einen Terminal mit Kontaktlos-Funktion verfügen.
 
Keynote online verfügbar
News - Apple
Montag, 13. Juni 2016 21:52
Apple hat die Keynote zur heutigen WWDC bereits online gestellt. Die Keynote kann hier nochmals angeschaut werden.
 
watchOS 3 bringt diverse Neuerungen
News - Apple
Montag, 13. Juni 2016 21:42
Apple hat heute eine Vorschau auf watchOS 3 gezeigt, inklusive deutlich verbesserter Leistung mit der Möglichkeit bevorzugte Apps sofort zu starten, verbesserter Navigation wie dem neuen Dock und völlig neuen Fitness- und Gesundheitsmöglichkeiten für Apple Watch. Ab diesem Herbst verfügbar, führt das Update die bahnbrechende Breathe App ein, entworfen um Nutzer dazu anzuregen, sich während des Tages einen Moment Zeit für Atemübungen zur Entspannung und Stressreduzierung zu nehmen. Die Aktivitätsapp beinhaltet jetzt sowohl die Möglichkeit zum Teilen, Vergleichen und Wetteifern als auch die Möglichkeit für Rollstuhlfahrer ihre Aktivitätsringe zu schliessen. "Apple Watch ist der ultimative Begleiter für ein gesundes Leben und mit watchOS 3 gibt es nun sogar noch mehr, das man lieben wird", sagt Jeff Williams, Chief Operating Officer von Apple. "Bevorzugte Apps starten sofort und sind einfach zugänglich. Und mit den bahnbrechenden neuen Fitness und Gesundheitsfunktionen wie der Breathe App fühlt sie sich wie eine völlig neue Uhr an." watchOS 3 wird in diesem Herbst als kostenloses Update für Apple Watch verfügbar sein. Apple Watch setzt iPhone 5 oder neuer mit iOS 8.2 oder neuer voraus. WatchKit für watchOS 3 ist ab sofort für Mitglieder des iOS Developer Program auf developer.apple.com erhältlich. Mehr Informationen findet man auf der Apple Homepage. Änderungen bei den Funktionen sind vorbehalten.
 
Swift Playgrounds App vereinfacht das Programmieren
News - Apple
Montag, 13. Juni 2016 21:47
Apple hat heute Swift Playgrounds vorgestellt, eine innovative neue App für iPad, die das Programmieren lernen mit Spass verbindet und einfach für jedermann macht. Swift Playgrounds erweckt das Programmieren mit einer interaktiven Oberfläche zum Leben, die Schüler und Anfänger ermuntert mit Swift zu arbeiten, der einfach zu erlernenden Programmiersprache von Apple, die von professionellen Entwicklern verwendet wird um weltklasse Apps zu entwickeln. Swift Playgrounds beinhaltet von Apple entwickelte Programmierkurse, in denen Schüler durch das Schreiben von Codes Charaktere auf dem Bildschirm durch eine immersive graphische Welt führen, Rätsel lösen und Aufgaben meistern, während sie grundlegende Konzepte des Programmierens erlernen. Die App bietet ausserdem integrierte Vorlagen, um Nutzer zu ermutigen ihre Kreativität auszudrücken und reale Programme zu gestalten, welche mit Freunden via Mail oder Nachrichten geteilt oder sogar ins Netz gestellt werden können. "Ich wünschte Swift Playgrounds wäre schon verfügbar gewesen, als ich das erste Mal Programmieren gelernt habe", sagt Craig Federighi, Senior Vice President of Software Engineering von Apple. "Swift Playgrounds ist die einzige App ihrer Art, die sowohl einfach genug für Schüler und Anfänger und dennoch leistungsfähig genug ist, um realen Code zu schreiben. Es ist eine innovative Möglichkeit echte Programmierkonzepte zum Leben zu erwecken und die nächste Generation mit den Fähigkeiten auszustatten, die sie für den Ausdruck ihrer Kreativität benötigen." "Die neue Swift Playgrounds App von Apple ist eine der leistungsstärksten und dennoch zugänglichen Programmier-Apps aus dem Bereich Bildung, die wir je gesehen haben und wir können es kaum erwarten sie in den Lehrplan unseres nächsten Camps zu integrieren", sagt Jean MacDonald, Gründerin von App Camp for Girls. "Es ist ein unterhaltsamer und intuitiver Weg für unsere Schülerinnen, die grundlegenden Prinzipien des Programmierens mit dem iPad zu erlernen und auch in Swift ausgebildet zu werden, einer Sprache die mit ihnen wachsen kann, egal was sie später machen werden." Eine Vorschauversion von Swift Playgrounds ist ab heute für Mitglieder des iOS Developer Program als Teil der iOS 10 Developer Preview verfügbar und wird mit der iOS 10 Public Beta im Juli verfügbar sein. Die finale Version von Swift Playgrounds wird in diesem Herbst kostenlos im App Store verfügbar sein. Swift Playgrounds ist kompatibel mit allen iPad Air und iPad Pro-Modellen sowie iPad mini 2 und neuer mit iOS 10. Mehr Informationen, inklusive Videos, Bildmaterial und Demos findet man bei Apple im Internet.
 
MacBook Pro-Preisbrecher-Aktion von Interdiscount
News - Unternehmen Schweiz
Donnerstag, 11. August 2016 21:04
Interdiscount präsentiert derzeit ein Preisbrecher Aktion für das 15" MacBook Pro. Das Retina MacBook Pro mit 16 GB RAM und einer 256 GB SSD-Speicherkarte kostet bei Apple CHF 2'149.--. Interdiscount bietet das entsprechende MacBook Pro zu einem Spezialpreis von CHF 1'699.-- an. Die Aktion dauert noch bis zum 21. August 2016; pro Kunde wird nur 1 Stück verkauft.
 
Swisscom belohnt Familien
News - Unternehmen Schweiz
Sonntag, 24. Juli 2016 21:26
Schon 500‘000 Nutzer nutzen ein Tutto-Angebot. Nun baut Swisscom den Tutto-Vorteil weiter aus und macht ihn noch einer viel grösseren Gruppe zugänglich, wie das Unternehmen schreibt. Neu können an der gleichen Adresse bis zu fünf Personen mit einem Abo aus dem aktuellen Natel-Portfolio eine monatliche Vergünstigung erhalten. Damit profitieren nicht nur Familien, sondern auch andere Wohngemeinschaften von attraktiven Rabatten. Neben der Erweiterung auf bis zu fünf Personen sind neu auch das günstige Einstiegsangebot Natel light sowie alle xtra-Jugendangebote für den Tutto-Vorteil berechtigt. Der Tutto Vorteil setzt voraus, dass ein Kunde an der gleichen Adresse über ein Vivo Paket für Internet, Swisscom TV und optionalem Festnetzanschluss sowie über ein Natel infinity oder Natel light Abonnement verfügt. Damit profitiert nicht nur er von einem Rabatt, sondern mit ihm bis zu vier weitere Natel infinity, light oder xtra (infinity, light) Abonnenten im gleichen Haushalt. So bezahlt zum Beispiel Familie Müller mit einem Vivo M monatlich CHF 50.- weniger: Als Vivo- und Natel infinity 2.0 L-Abonnent spart Herr Müller CHF 20.-, Frau Müller erhält ihr Natel infinity 2.0 M CHF 20.- günstiger und bei den Natel xtra infinity 2.0 S Abos der beiden Kinder werden je CHF 5.- Rabatt abgezogen, wie die Swisscom schreibt. Weitere Infos zum Tutto-Vorteil gibt es auf der Swisscom-Homepage.
 
Apple Pay ab heute verfügbar - vorerst ohne die Schweizer Banken und die grossen Kreditkartenherausgeber
News - Apple
Donnerstag, 07. Juli 2016 17:25
Ab heute kann man Apple Pay in der Schweiz nutzen. Vorerst ist Apple Pay aber nur mit Karten der Herausgeber Cornèr Bank, Bonus Card und Swissbankers nutzbar. Kreditkarten anderer Herausgeber können mit Apple Pay noch nicht genutzt werden. Die drei grossen Player UBS Card Center, Swisscard AECS (Credit Suisse) und Viseca (Kantonalbanken, Raiffeisen, Regionalbanken, BankCoop, Migrosbank) sind nicht mit dabei. Auch die Cembra Money Bank (Cumulus-Kreditkarte der Migros) fehlt vorerst bei der Apple Pay Partnerschaft. Dies ist nicht weiter verwunderlich, da UBS, Credit Suisse, die Zürcher Kantonalbank, die Swisscom sowie die Grossverteiler Migros und Coop eine eigene mobile Bezahlmöglichkeit lancieren möchten. Erst vor kurzem haben diese Player entschieden, die bereits eingeführten mobilen Bezahlmöglichkeiten Paymit und TWINT zu fusionieren. Hinter Paymit stehen derzeit UBS, die Kantonalbanken und Zürich, Luzern und Waadt, die SIX und Raiffeisen. Hinter TWINT agieren Postfinance, diverse andere Kantonalbanken, Regionalbanken, Valiant und die Migrosbank. Da liegt es auf der Hand, dass all die Schweizer Banken versuchen, die eigene Bezahllösung voranzutreiben, bevor sie Apple Pay zulassen. Es ist zu hoffen, dass trotzdem beide Lösungen nebeneinander Platz haben.
 
Kinder Ferienprogramm von Apple
News - Apple
Mittwoch, 22. Juni 2016 20:30
Apple bietet Kindern in den kommenden Sommerferien ein spannendes Programm an und beschreibt es wie folgt: "Jeden Sommer zerbrechen sich Eltern die Köpfe über sinnvolle Sommer-Aktivitäten für ihre Kinder. Etwas, das ihre Interessen respektiert, aber sie zur gleichen Zeit herausfordert. Ein sinnvoller und gleichzeitig spannender Vorschlag wäre ein Apple Sommer Camp mit einem kostenlosen dreitägigen workshop, in dem Kinder im Alter von 8 - 12 richtig kreativ werden.  Sie treffen sich drei Mal in einem Apple Store in ihrer Nähe und können sich aussuchen, ob sie Filme machen oder lieber interaktive Geschichten erzählen wollen." Die Camper lernen bei Apple Filme zu erstellen, indem sie Storyboards anfertigen, Videos aufnehmen und schneiden. Oder sie gestalten interaktive Bücher, komplett mit eigenen Illustrationen und Soundeffekten. In der Schweiz werden die Apple Sommer Caps in allen vier Apple Retail Stores angeboten. Zur Auswahl stehen die zwei Themen „Geschichten in Bewegung mit iMovie“ oder "Interaktives Geschichten erzählen mit iBooks". Weitere Informationen und Anmeldemöglichkeiten für diese kostenlosen Kinder-Seminare findet man auf der Apple Homepage.
 
Apple Pay bald in der Schweiz
News - Apple
Dienstag, 14. Juni 2016 06:25
Apple hat anlässlich der WWDC-Keynote darüber informiert, dass die Schweiz eines der nächsten Länder sein wird, in denen Apple Pay eingeführt wird. Auf einer bereits zu Apple Pay eingerichteten Homepage kann entnommen werden, dass das Angebot zusammen mit CornerCard und SwissBankers angeboten wird. Als Akzepttanzstellen werden unter anderem der Detailhändler Spar und Aldi genannt. Die Grossverteiler Migros und Coop sind noch nicht gelistet. Bei den Grossenverteiler versuchen derzeit zusammen mit SIX und diversen Schweizer Banken die Bezahllösung TWINT in der Schweiz zu entablieren.
 
Apple zeigt Vorschau auf iOS 10
News - Apple
Montag, 13. Juni 2016 21:44
Apple hat heute eine Vorschau auf iOS 10 gegeben, der bisher bedeutendsten Version des weltweit fortschrittlichsten mobilen Betriebssystems, mit einem umfassendem Update für Nachrichten, das ausdrucksstärkere und noch mehr animierte Wege bereitstellt, um mit Freunden und Familie Nachrichten auszutauschen, wie beispielsweise Sticker und Effekte im Vollbildmodus. iOS 10 erweitert den Leistungsumfang von Siri durch das Zusammenspiel mit Apps und beinhaltet die wunderschön neu gestalteten Apps Karten, Fotos, Apple Music und News sowie die Home App, die eine einfache und sichere Möglichkeit bietet, Produkte zur Heimautomatisierung an einem Ort zu verwalten. iOS 10 eröffnet Entwicklern mit Siri, Karten, Telefon und Nachrichten unglaubliche Möglichkeiten. "iOS 10 ist unsere bedeutendste Version mit bezaubernden neuen Möglichkeiten, sich selbst in Nachrichten auszudrücken, einer nativen App für die Heimautomatisierung und wunderschön neu gestalteten Apps für Musik, Karten und News, die intuitiver und leistungsfähiger sind und all das, was man an seinem iPhone und iPad liebt, noch besser machen", sagt Craig Federighi, Senior Vice President Software Engineering von Apple. "iOS 10 bringt die Intelligenz von Siri zu QuickType und Fotos, automatisiert das Zuhause mit der neuen Home App und gibt Siri, Karten, Telefon und Nachrichten für Entwickler frei, während gleichzeitig Sicherheit und Datenschutz durch leistungsstarke Technologien wie Differential Privacy erhöht werden." Die Developer Preview ist ab heute für Mitglieder des iOS Developer Program auf developer.apple.com verfügbar und ein öffentliches Beta-Programm wird für iOS-Nutzer im Juli auf beta.apple.com verfügbar sein. iOS 10 wird in diesem Herbst als kostenloses Software Update für iPhone 5 und neuer, sämtliche iPad Air- und iPad Pro-Modelle, iPad 4. Generation, iPad mini 2 und neuer und iPod touch 6. Generation verfügbar sein. Weitere Informationen findet man auf der Apple Homepage. Änderungen bei den Funktionen sind vorbehalten. Einige der Funktionen sind möglicherweise nicht in allen Regionen oder Sprachen verfügbar.
 
Apple zeigt Vorschau auf macOS Sierra
News - Apple
Montag, 13. Juni 2016 21:39
Apple hat heute eine Vorschau auf macOS Sierra gezeigt, ein grosses Update des weltweit leistungsstärksten Betriebssystems für den Desktop, mit neuen Funktionen, die den Mac intelligenter und hilfreicher als jemals  zuvor machen. Siri ist jetzt auf dem Mac mit ganz neuen Fähigkeiten, um den Nutzern mit den Dingen zu helfen, die sie jeden Tag auf ihrem Desktop machen. Mit Siri können Anwender nach Informationen suchen, Dokumente finden, Suchresultate anheften oder mittels Drag & Drop bewegen und sogar die Systemeinstellungen bedienen. Eine nahtlose Integration von iCloud macht alles auf dem Schreibtisch und im Dokumente-Ordner auf iPhone und iPad verfügbar, sodass man immer Zugriff auf alle benötigten Dateien hat. Universal Clipboard erlaubt es Inhalte auf einem Gerät zu kopieren, darunter Text, Bilder, Fotos und Videos, und sie auf ein anderes Apple Gerät einzufügen. Apple Pay kommt mit Sierra auf den Mac, sodass es noch einfacher wird sicher und geschützt online einzukaufen. Und Fotos hilft jetzt dabei, bedeutsame Erinnerungen wieder zu entdecken, die Bibliothek zu organisieren und Bilder wie ein Profi zu perfektionieren. "macOS Sierra ist ein bedeutendes Update, welches den Mac intelligenter und hilfreicher macht als jemals zuvor, mit Verbesserungen der Apps, die man kennt und liebt sowie vielen weiteren grossartigen neuen Funktionen", sagt Craig Federighi, Senior Vice President Software Engineering von Apple. "Mit macOS Sierra kann man zeitgleich mehrere Dinge erledigen, indem man mittels Siri Informationen erhält, Dateien findet, von überall Zugriff auf seinen Desktop hat und zwischen Macs und iOS-Geräten Copy & Paste nutzt sowie wertvolle Momente in Fotos wiederfindet." Weitere Infos findet man auf der Apple Homepage.
 
WWDC Keynote live
News - Apple
Montag, 13. Juni 2016 17:35
Heute Abend kann die Apple Keynote zur WWDC-Eröffnung live mitverfolgt werden. Hier ist der Link dazu.
 

Werbung

User Login



Registrieren

Wer ist online

Wir haben 73 Gäste Online

Text Werbung

FlexBüro
FlexBüro - Einfach gerne Rechnungen schreiben. Auch im Team.
** Zubehör für iPhone **
Hüllen, Kopfhörer, Soundsysteme, etc.
MiniBüro
Adressen, Briefe, Offerten, Lieferscheine, Rechnungen u.s.w. spielend im Griff! MiniBüro vereinfacht die täglichen Administrations-Arbeiten enorm. Ab 450.-

Apple Newsflash

Apple erneut mit tieferem Gewinn und Umsatz
Apple hat gestern die Ergebnisse des dritten Quartals im Geschäftsjahr 2016, welches am 25. Juni 2016 endete, bekannt gegeben. Im zurückliegenden Quartal erzielte Apple einen Umsatz von 42,4 Milliarden US-Dollar sowie einen Netto-Quartalsgewinn von 7,8 Milliarden US-Dollar bzw. 1,42 US-Dollar pro verwässerter Aktie. Im Vorjahresquartal wurde ein Umsatz von 49,6 Milliarden US-Dollar sowie ein Netto-Gewinn von 10,7 Milliarden US-Dollar bzw. 1,85 US-Dollar pro verwässerter Aktie erzielt. Die Bruttogewinnspanne lag bei 38 Prozent, verglichen mit 39,7 Prozent im Vorjahresquartal. Der Nicht-US-Anteil am Umsatz betrug in diesem Quartal 63 Prozent. "Wir freuen uns Ergebnisse für das dritte Quartal bekanntgeben zu können, die eine stärkere Kundennachfrage und Geschäftsentwicklung widerspiegeln als wir zu Beginn des Quartals erwartet haben", sagt Tim Cook, CEO von Apple. "Wir hatten eine sehr erfolgreiche Markteinführung des iPhone SE und wir sind begeistert über die Resonanz von Kunden und Entwicklern auf die Software und Services, die wir im Juni auf der WWDC als Vorschau gezeigt haben."
 
10 % auf alle iMacs bei Interdiscount
Ab sofort gibt es bis zum 24.7.2016 bei Interdiscount 10 % Rabatt auf alle iMac-Modelle. Zum Beispiel kostet der iMac 21.5" mit 1 TB und einem 2.8 GHz Intel Core 5-Prozessor und 8GB RAM nur CHF 1'196.10 statt CHF 1'329.--.